News mit dem Tag „Train Fever“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



  • Deutsch

    Konstruiere mit Transport Fever die Zukunft – Debüt-Trailer veröffentlicht

    11. April 2016Mehr als ein Visionär: Du bist das Herz der Wirtschaft, bringst Leben in die Städte und formst ihre Zukunft, indem du den steten Fluss des Handels durch elegant geplant und gestaltete Transport- und Logistiknetzwerke stärkst – in Transport Fever, das diesen Herbst für PC erscheint

    Schaue dir jetzt den Ankündigungstrailer zu Transport Fever an:


    Egal ob am Lande, im Wasser oder in der Luft - Transport Feverzeichnet über eine Zeitspanne von über 150 Jahren eine spannende Geschichte mit 120 detaillierten Zügen, Flugzeugen, Schiffen, Bussen, Bahnen und Trucks.

    Spieler erschaffen Bahnhöfe, prächtige Häfen und Landeplätze, verbinden Verkehrsknotenpunkte und Handelsplätze und schaffen damit die Grundlage von Städtewachstum und sich verändernden Einwohnerzahlen. Die Verbesserung der Infrastruktur ist ebenso wichtig, wie die die Zusammenführung von Handelsrouten, die auf dem Weg zum Transportgeschäft-Marktführer die Wirtschaft nach vorne bringt.

    Im Endless-Mode von Transport Fever sind so gut wie keine Grenzen gesetzt, der Kampagnen-Modus setzt auf historisch inspirierte Missionen aus Europa und Nordamerika. Der Bau neuer Straßen und Schienen ist dank der flexiblen Werkzeuge von Transport Fever nicht schwer – die Benutzerführung und Anwendung der virtuellen Werkzeuge gehört zum Besten, was man jemals in einem solchen Spiel zu Gesicht bekommen hat. Damit können Spieler ganz einfach auf die die Herausforderungen der zufällig erschaffenen Landschaften reagieren. Doch an dieser Stelle endet der Zugriff noch nicht – vielmehr stehen dank des umfangreichen Modding-Supports im Steam-Workshop noch jede Menge Inhalte zur Verfügung, mit denen sich noch größere Imperien jenseits aller Vorstellungskraft erschaffen lassen.

    All das macht Transport Fever zur nächsten Generation der Transport-Simulationen und erschafft ein Spiel, welches das beliebte Genre – das seinerzeit von der Transport Tycoon-Serie mit Leben versehen wurde - einen großen Schritt voranbringt.

    Das für den Herbst als PC-Release angedachte Transport Fever ist der Nachfolger zum Fanliebling Train Fever und gleichzeitige die zweite Zusammenarbeit zwischen Urban Games und Gambitious Digital Entertainment.Transport Fever setzt auf ein verbessertes und erweitertes Gleis- und Straßenkonstruktions-System, brandneue Boot- und Flugzeug-Simulationsoptionen, einen umfassenden Kampagnen-Modus und eine verbesserte Benutzerführung.

    Noch mehr Informationen rund um Transport Fever gibt es auf store.steampowered.com/app/446800 oder unter transportfever.com und natürlich auch auf Twitter: folgt einfach @GambitiousInc.

    Features:
    • Zwei Spielmodi: Endlosspiel und Kampagne
    • Über 120 detaillierte Züge, Flugzeuge, Schiffe, Busse, Strassenbahnen und LKWs
    • Intuitive und umfangreiche Werkzeuge zum Schienen- und Strassenbau
    • Ausbaufähige Bahn- und Busstationen, Flug- und Schiffshäfen
    • Europäische und amerikanische Kampagne mit je 10 historischen Missionen
    • Zufallsgenerierte und modifizierbare Landschaft mit realistischen Größenverhältnissen
    • Umfassend umgesetztes europäisches und amerikanisches Landschaftsbild
    • Dynamisch simulierte Stadtentwicklung und Passagierverhalten
    • Anspruchsvolle Wirtschafts- und Frachtsimulation
    • Inhalt von über 150 Jahren Transportgeschichte
    • Realistische Simulation von Fahrzeug-Fahrverhalten, Lackierung und Alterung
    • Physikalische berechnete Darstellung, Beleuchtung und Simulation
    • Über 25 fordernde Achievements
    • Steam Workshop und umfangreiche Modding-Unterstützung
    Plattformen:

    Windows: Windows 7, 8 oder 10 (64-bit)
    Mac: OS X 10.9.5. oder höher(64-bit)
    Linux: Ubuntu 14.04 oder höher (64-bit)

    Mindestsystemanforderungen:

    Prozessor: Intel Core 2 Duo 3.0 GHz
    Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 260 oder besser, ATI Radeon HD 5670 oder besser, 1 GB VRAM

    Über Urban Games

    Urban Games ist ein junges, dynamisches, hochmotiviertes und talentiertes Team aus Schaffhausen in der Schweiz. Die Teammitglieder verfügen über viel Genre-Fachwissen und Expertise im Game-Design und mit Computergrafik. Train Fever war seinerzeit der Debüttitel, Transport Fever wird die zweite Veröffentlichung der Entwickler. Die im Frühjahr 2013 gegründete Firma hat Train Fever mit nur vier Mitarbeitern entwickelt und im September 2014 ausgeliefert. Mit mehr 140.000 verkauften Einheiten war bereits die Spielepremiere ein großer Erfolg und hat es der Firma ermöglicht, die Anzahl der Arbeitskräfte zu verdoppeln. Nach zwei Jahren in der Entwicklung wird die Fortsetzung von Train Fever im dritten Quartal des Jahres 2016 erscheinen.

    Über Gambitious Digital Entertainment

    Gambitious, Inc. ist seit 2012 aktiv und die erste, weltweit agierende, Crowdfunding-Plattform die ausschließlich Spieleprojekte bereut und veröffentlicht. Die Mission: ein nachhaltiges Ökosystem für die Spieleentwicklung und deren Vertrieb zu schaffen – mit kreativen Crowdfunding-Werkzeugen und Techniken, die dafür sorgen, dass die entsprechenden Titel erfolgreich finanziert, entwickelt und vertrieben werden. 2014 kam das Vertriebslabel Gambitious Digital Entertainment hinzu und bietet seitdem professionelle und Entwickler-freundliche Produktionen, Marketing und Vertriebswege um sicherzustellen, dass sowohl Entwickler als auch Investoren zeitnah von ihrem Engagement profitieren können. Gambitious kann bereits auf zahlreiche, erfolgreiche Partnerschaften zurückblicken und hat seine Spiele bei Steam, für XB1, PS4, Sony Vita oder via GoG und Humble und auch im Mac-Store veröffentlicht – dazu kommen weitere, digitale Vertriebswege. Mehr Informationen gibt es auf Gambitious und natürlich auch auf Facebook und bei Twitter.

    English

    Engineer the Future in Transport Fever - Debut Trailer
    April 11, 2016 – More than a visionary, you are the heart of the economy, giving life to the cities and shaping their futures as you conduct the flow of commerce through elegantly designed networks of transit and shipping in Transport Fever, coming to PC later this fall.

    Watch the debut trailer for Transport Fever:


    Whether by land or sea or air, Transport Fever draws upon 150+ years of history with over 120 detailed trains, aircraft, ships, buses, trams, and trucks that age as time passes.

    Construct stations, harbors, and airports, linking hubs of trade to meet the needs of evolving cities and shifting populations. Upgrade your infrastructure to keep up with the times and connect cargo chains to enable economic growth as you establish your transportation empire.

    Let your imagination run wild in Transport Fever's endless mode, or put your planning skills to the test in campaign mode with historically inspired missions from Europe and North America. Creating new roads and rails is simple with Transport Fever's flexible tools, as it features arguably the most intuitive and powerful track construction tools ever seen in a game. This allows any player to easily adapt to, or even modify, the randomly generated terrain. But the fun doesn’t have to end here, as there will be a wealth of content available to players thanks to game’s extensive modding support through Steam Workshop, which allows players to further explore the depth of their imaginations and create brand new empires.

    All of this adds up to make Transport Fever the next generation of transport simulation games, and helps it to represent the next step forward in the genre that the beloved Transport Tycoon series breathed life into so many years ago.

    Coming to PC this fall, Transport Fever is the follow-up to the fan-favorite simulation game, Train Fever, and the second collaboration between Urban Games and Gambitious Digital Entertainment. Transport Fever features an upgraded railroad and street construction system, brand new boat and plane transport simulation options, campaign mode and improved UI.

    For more information about Transport Fever please visit store.steampowered.com/app/446800
    or transportfever.com and follow us on Twitter, @GambitiousInc.

    Features:
    • Two game modes: Endless game and campaign mode
    • Over 120 detailed trains, aircrafts, ships, buses, trams and trucks
    • Intuitive yet powerful railroad and street construction
    • Upgradable train and bus stations, airports and harbors
    • European and American campaign with 10 historical missions each
    • Randomly generated, modifiable terrains with realistic dimensions
    • Fully realized European and American game environments
    • Dynamically simulated urban development and passenger movement
    • Sophisticated economy model and freight simulation
    • Content from more than 150 years of transportation history
    • Realistic vehicle simulation, coloring and aging
    • Physically based graphics, lighting and simulation
    • More than 25 challenging achievements
    • Steam Workshop and extensive modding support
    Overview:

    Transport Fever is a railroad­focused tycoon game. Players start in 1850 and build up a thriving transport company. As an emerging transport tycoon, the player constructs stations, airports, harbors and makes money by connecting areas requiring transport services.

    Construct complex road­rail­water­air networks in the endless game and experience more than 150 year of transportation history. Fulfill the people’s needs and watch cities evolve dynamically. Supply industries with freight, develop complete cargo chains and enable economic growth. Build up a transport empire!

    Master challenges and get entertained in the campaign game mode. Two campaigns each consisting of ten missions with increasing difficulty can be tackled. Missions of the American and the European campaign tell the historical context of the 19th and 20th century and offer a wide range of real­world transportation challenges.

    Platforms:

    Windows: Windows 7, 8 or 10 (64­bit) Mac: OS X 10.9.5. or higher (64­bit) Linux: Ubuntu 14.04 or higher (64­bit)

    Minimal system requirements:

    Processor: Intel Core 2 Duo 3.0 GHz
    Memory: 4 GB RAM
    Graphics: NVIDIA GeForce GTX 260, ATI Radeon HD 5670, 1 GB VRAM

    About Urban Games

    Urban Games is a young, dynamic, highly motivated and talented team located in Schaffhausen, Switzerland. Team members feature deep knowledge of the genre and expertise in game design and computer graphics. Train Fever was the team’s debut title and Transport Fever will be their second game. Founded in spring 2013, the company developed Train Fever with four employees and shipped the title in September 2014. With more than 140.000 sales the debut title was a big success and enabled the company to double its workforce. After two years of development, Transport Fever, the sequel of Train Fever, will be released in Q3 2016.

    About Gambitious Digital Entertainment

    Launched in 2012, Gambitious, Inc. is the first global crowd-financing platform exclusively for games. With a mission to create and foster a sustainable ecosystem for independent game creation and publishing, Gambitious utilizes its evolving set of creative crowd financing tools and techniques to get more great game titles funded, produced, and successfully released. The company’s publishing label, Gambitious Digital Entertainment, was created in 2014 to offer professional, developer-friendly production, marketing, and distribution services in order to ensure a timely return to investors and developers on the projects. Gambitious has successfully established partnerships and released its titles on Steam, XB1, PS4, Sony Vita, GoG, Humble, and the Mac Store as well as a number of emerging global digital distributors. For more information, visit Gambitious and like us on Facebook at follow us on Twitter.
  • ANMELDESCHLUSS 15.01.2016
    Noch 2 freie Plätze!

    Liebe Mitglieder und Besucher,
    nach langer Planung und vielen hin und her, kann ich nun die Ankündigung zum Usertreffen offiziell bekannt geben. Wie viele von euch wissen, haben wir den Zeitraum vom 18.03. - 20.03.2016 festgelegt - als Veranstaltungsort die wunderschöne Stadt München ausgewählt. Für das Wochenende sind diverse Aktivitäten geplant, nicht nur etwas für eingefleischte Bahnfans sondern ein buntes Programm für alle Teilnehmer und deren Gäste.

    (Für weitere Infos, bitte auf die Überschift klicken)
  • Empfehlung

    Wir bekommen viele Fragen, die auf Missverständnis basieren. Leute fragen nach dem Gütersystem, stoßen auf Probleme durch falsch platzierte Signale und wundern sich warum Passagiere auf mysteriöse Weise während einer Zugfahrt verschwinden.

    Einerseits führen falsche Auffassungen der Spielmechaniken oft zu Frustration. Wir sind uns bewusst, dass in Train Fever nicht alles perfekt erklärt ist und entschuldigen uns dafür! Andererseits haben wir auch einige teils amüsante Kommentare und Bemerkungen über eben jene Spielmechaniken gesehen. Darum gibt es hier einen humorvoll gemeinten Ansatz einige Missverständnisse aufzuklären. Wir präsentieren die „Top 10 Missverständnisse in Train Fever“:
  • Im letzten Blog haben wir euch tiefe Einblicke in den Veröffentlichungsprozess des Spiels gegeben. Diesmal werden wir unseren Fokus auf den Verkauf richten und uns ansehen, wie wichtig die Vertriebskanäle wie Steam oder GOG sind. Wir werden auch über die Auswirkungen von digitalen Kopierschutzmechanismen (DRM) und Raubkopien berichten - ein immer wieder breit diskutiertes Thema.

    Wie wir letztes mal schon geschrieben haben, wird Train Fever in zwei Varianten verkauft: Digital auf verschiedenen Plattformen und über den Einzelhandel als Box-Version mit einer DVD und einem Steam-Key. Typischerweise ist der Nettoumsatz für die Entwickler bei digital verkauften Spielen deutlich höher. Für ein niedrig- bis mittelpreisiges Spiel wie Train Fever ist er drei mal so hoch wie bei der Einzelhandelsversion. Dies kann sehr leicht über die geringeren Produktions-, Transport-, Vertriebs- und Lagerkosten erklärt werden.
  • Letzte Woche haben wir angekündigt, eine regelmäßige Blog-Serie zu schreiben, um über verschiedene Themen zu berichten. Wir wollen mit den wichtigsten Punkt in Train Fever beginnen: Der Community und wie ihre Entwicklungen das Spiel beeinflussen. Die Entwicklung von Train Fever profitiert in vielerlei Hinsicht von seinen Spielern. Auf der einen Seite erhalten wir eine Menge Feedback und Vorschläge zur Verbesserung des Spiels (das Thema, das wir mit dem nächsten Blog-Post diskutieren). Auf der anderen Seite, das ist das heutige Hauptthema, die Moddingbeiträge der Spieler.


    KT4D und KT4Dm der Berliner Straßenbahn. Bild mit freundlicher Genehmigung vom Community-Mitglied Stepke.

    Nicht jeder kennt den Begriff Mods oder Modding, geschweige denn zu wissen, was es bedeutet, oder was man damit machen kann. Dies möchten wir kurz erläutern und die Geschichte dahinter erklären.

    Modding, bezogen auf Videospiele, ist die Veränderung oder Erweiterung des Spiels durch Abändern oder Hinzufügen von Inhalten, das hin und wieder soweit geht, das daraus ein komplett neues Spiel entsteht. Modding wird nicht durch die Entwickler vorgenommen, sondern von seinen Spielern - den sogenannten Moddern.

    “Spiele modifizierbar zu machen, gibt den Spielern eine Menge Flexibilität. Sie können ihre eigene Welt erschaffen, ohne auf die Spiele-Funktionalität verzichten zu müssen.”

    ~Stephan, Senior 2D Artist


    Die Geschichte des Moddings geht weit zurück in die 1980er Jahre und hat eine reiche Geschichte mit vielen prominenten Spiele, vor allem in den "First-Person-Shooter"-Genre. Es ist nicht unbedingt Voraussetzung das ein Spiel "modbar" ist, aber durch die aktive Unterstützung wird es für Spieler einfacher, auf bestimmte Hauptfunktionen zuzugreifen.

    In dem Genre der Transportsimulationen sind bekannte Vertreter Chris Sawyer's Locomotion, Railroad Tycoon 3 oder Cities in Motion, wo unzählige neue Inhalte seit Veröffentlichung des Spiels durch die Spieler herausgebracht wurden und auch heute noch aktive Modding-Gemeinden besitzen.

    Nicht-kommerzielle oder Open Source-Spiele wie OpenTTD und Simutrans sind "spezialfälle", da dort nicht nur neue Inhalte ergänzt werden können, sondern auch Zugriff auf den Sourcecode besteht, um komplett neue Programmteile integrieren zu können.

    Es gibt eine Vielzahl von Vorteilen durch Modding: Mods ermöglichen eine lange Lebensdauer eines Spiels und bleiben auch nach Jahren populär. Die Spieler können das Spiel auf ihre Bedürfnisse anpassen, z.B. den Schwierigkeitsgrad bestimmen, oder durch neue Gebäude und Fahrzeuge erweitern. Benutzer können dadurch nicht nur das "Spiel spielen" sondern durch die Erstellung von Inhalten aktiv zur Weiterentwicklung beitragen.


    Der Nachbau des Bahnhof Liège-Guillemins. Bild mit freundlicher Genehmigung von Community-Mitglied Meister-Zogi.

    Kostenlose Inhalte durch Spieler stehen oft auch im Widerspruch mit Bezahlinhalten - genannt DLCs. Traditionelle Spiele-Schmieden ziehen es vor, mehr Gewinn durch den Verkauf von Inhalten als DLC zu generieren. Dadurch wird aber nicht unbedingt eine Langlebigkeit garantiert - nur solange wie es eben neue DLCs gibt, die Spieler bei Laune halten. Das Öffnen des Spiels für jedermann, kann auf langer Sicht profitabler für die Entwickler sein und so haben wir entschlossen, diesen Weg zu gehen und nicht durch zusatzinhalten Geld zu verdienen.

    Basierend auf dieser Idee haben wir im Jahr 2012 mit der Entwicklung von Train Fever begonnen und das einfache Ergänzen von Inhalten durch die Spieler wurde zu einem unserer Hauptziele.

    Wir haben versucht, viele Teile des Spiels so offen wie möglich zu gestalten. Aber es gibt immer noch einige Einschränkungen und nicht alles kann gemoddet werden. Erweiterte Spiele-Funktionalitäten können kritische Auswirkungen auf das Spieleverhalten haben, so dass ein Mod im schlimmsten Fall, das Spiel zum Absturz bringt oder bestimmte Aspekte der Spielelogik zerstören.
    “Nicht alles kann gemoddet werden. Damit etwas modifizierbar wird, muss die entsprechende Funktion aus dem Programmcode extrahiert und über Konfigurationsdateien oder Script-Funktionen zugänglich gemacht werden.”

    ~Urban, CTO


    Es muss immer auch einen Kompromiss zwischen Einfachheit und Leistungsfähigkeit. Schnittstellen für die Mods sollten universell genug sein, um umfangreiches Modding zu ermöglichen, aber auch einfach genug damit jedermann es bedienen kann. Daher gingen eine Menge Gedanken in die Planung, welche Funktionen auf welcher Art und Weise zugänglich gemacht werden.

    Train Fever nutzt in erster Linie die lua-Scriptsprache (portugiesisch für "Mond"). Die Entscheidung für Lua ging auf die Tatsache zurück, daß diese Sprache kostenlos, schnell und leistungsstark, aber dennoch ein einfaches Werkzeug und führenden Skriptsprachen in der Entwicklung von Spielen ist. Lua ist einfach zu erlernen und zu verstehen, aufgrund seines festen Referenzmaterial und braucht nicht mehr als einen Texteditor, um Skripte zu bearbeiten.

    Bereits in der Closed Beta sahen wir die ersten Mods, die für das Spiel von einem unserer Beta-Tester "Gwinda" gemacht wurde, die Einführung neuer Fahrzeuge und sogar neue Industrien, wie den Güter Mod. Seitdem wurden Hunderte von neuen Inhalten geschaffen.
    “Modding bringt einige großartige Ideen. Es gibt Mods, die die Funktionalitäten, die wir zur Verfügung gestellt haben, nutzen die wir nicht vorausgesehen haben.”

    ~Manu, 2D/3D Artist


    Seit der Veröffentlichung gibt es viele sehr gut gestalteter Züge, LKWs, Busse, Straßenbahnen, Bahnhöfe und Depots die durch die Modder geschaffen wurden. Viele Funktionen des Spiels werden in einer unvorhergesehenen und kreative Art und Weise genutzt, wie die große Auswahl an Dekorationsobjekten als Wegpunkte und den unsichtbaren Lokomotiven zeigen, damit Train Fever noch realistischer aussieht. Hinzu kommt, dass viele neue Texturen, Shader und verschiedene Script Mods Train Fever in der Art und Weise verändern wie es aussieht oder sich anfühlt.

    Die Community half auch bei dem Aufbau des freien USA DLC und bei dem, in Entwicklung befindlichen, "Nordic-Community Fan-DLC". Das zeigt uns, wie engagiert die Spieler von Train Fever sind.


    Screenshot aus dem kommenden Nordic Fan-DLC. Bild mit freundlicher Genehmigung vom Community-Mitglied mediziner.

    Nach einiger Eingewöhnung bleibt das integrieren eines Mods - egal ob neues Fahrzeug oder Scriptmod - gleich, denn durch die Community wurden Mod-Manager entwickelt, der die Installation mit wenigen Mausklicks ermöglichen. So muss nicht immer geschaut werden, an welcher Stelle, welche Datei hingeschoben werden muss, damit dieses im Spiel erscheint.

    Wir hoffen, dass dieser Beitrag euer Interesse geweckt hat, euch mit dem Thema Modding in Train Fever auseinanderzusetzen. Lasst uns ein Kommentar da, welches euer Lieblings-Mod ist. Leider mussten wir uns für diesen Artikel auf einige wenige festlegen aber natürlich gibt es noch viele weitere tolle Mods!

    Das nächste mal schreiben wir über das viele Feedback das wir erhalten und wie es uns beeinflusst, was wir in die Spielentwicklung einfließen lassen. Wenn du Fragen oder Anregungen hast, kannst du diesen als Kommentar anfügen und wir freuen uns über euer Beiträge.


    Links und Quellen:

    Mod Mangers können bei der Installation von Mods helfen
    - Train Fever Game Manager (TFGM)
    - Train Fever Mod Manager (TFMM)
    Links zu den erwähnten Mods
    - Cargo Mod vom Community-Mitglied Gwinda
    - Tatra KT4D vom Community-Mitglied medziner
    - Liège-Guillemins Bahnhof vom Community-Mitglied Meister-Zogi
    - Das Nordic Community DLC-Projekt

    Übersetzt aus dem Englischen von @Stepke
  • Empfehlung

    [Hinweise zum Update vom 15. September weiter unten]

    3. September: Endlich gibt es wieder Neuigkeiten von Urban Games - und was für welche!

    Einen Tag vorm ersten Geburtstag von Train Fever freuen wir uns die Veröffentlichung vom Build 6181 ankündigen zu dürfen.

    Mit diesem Update erfüllen wir den am häufigsten geäußerten Wunsch nach einem neuen Weichentyp. Außerdem wurden die allgemeine Nutzbarkeit und das Benutzerinterface verbessert und neue Möglichkeiten zum Modifizieren und Individualisieren des Spiels hinzugefügt.


    Das neueste Update kommt mit Hosenträgerweichen


    Das Bauen von parallelen Gleisen sowie der Aufwertung von Gleisen ist nun deutlich einfacher und nachsichtiger. Man kann nicht nur Wichen in mit Kreuzungen versehen, es ist nun auch möglich Gleise jederzeit aufzuwerten, egal ob das Gleis aktuell von einem Zug genutzt wird oder nicht. Das Limit für mehr-gleisige Tunnel wurde auch entfernt.

    Eine weitere große Verbesserung ist die Art und Weise mit der unterschiedliche Arten von Gütern von den Fahrzeugen gehandhabt werden. Um eine realistischere Simulation zu erreichen wird ab sofort beim Kauf eines Wagons oder LKW festgelegt, welche Art von Gut dieses Fahrzeug transportieren kann.

    Große Anstrengung wurde auch bei der Verbesserung des Benutzerinterface aufgebracht. Fenster positionieren sich nun intelligenter. Besseres Layout der Fenster und neue Knöpfe, Overlays und Filter machen Train Fever zugänglicher und einfacher in der Bedienung. Der Spieler hat nun mehr direkte Kontrolle über Fahrzeuge und kann Züge jederzeit mühelos wenden oder in ein Depot schicken.


    Intelligente Positionierung, Filter, veränderbare Güterarten, verbessertes Fensterdesign, mehr Kontrolle über Züge und Nutzerfreundliche Werkzeuge



    Um mehr Einfluss über das Verhalten von Industrien und Städten möglich zu machen wurden mehr Parameter zum modifizieren freigegeben. Diese neuen Parameter erlauben Einfluss auf die Art wie eine Karte sich entwickelt indem die Maximale Kapazität von Industrien oder die Wachstumsrate und Startgröße von Städten beeinflusst werden können.

    Um mehr Leben in die Simulation zu bringen wurden ein neuer Animation hinzugefügt welcher jedem Objekt in der Welt die Möglichkeit gibt eine Animation in einer durchgehenden Schleife abzuspielen. Dies öffnet viele neue Möglichkeiten für Modifikationen.

    Zu guter letzt konnten wir Dank der endlosen Unterstützung unserer Community einige Fehler beheben - unter anderem verschwindene Fahrzeuge und Probleme beim Gleisbau.

    Eine vollständige List der Änderungen findet ihr hier (englisches Original hier).

    Vielen Dank für eurer anhaltendes Interesse an Train Fever! Wir hoffen, das euch die neuen Verbesserungen und Ergänzungen gefallen.

    Soviel von Urban Games, das Diskussionsthema zum Update findet ihr hier.

    Updatevorstellung von Stepke & Mediziner:

  • Empfehlung

    Es gibt wieder ein mal Neuigkeiten von Urban Games:

    Seit der Veröffentlichung im September letzten Jahres wurde Train Fever mehr als 100.000 mal verkauft. Wir von Urban Games sind unfassbar glücklich, dass unser Debüt-Titel so gut angenommen wurde und möchten die Chance nutzen unseren Dank an alle, die zu dieser Erfolgsgeschichte beigetragen haben, auszusprechen.


    Urban Games sagt Danke.


    Inbesondere wollen wir uns bei der Modding Community (vor allem: train-fever.net) bedanken. Mehr als 1000 Mods wurden erstellt und machen das Spiel abwechslungsreich und langlebig. Es ist sehr aufregend eine solch aktive und motivierte Modding Gemeinschaft zu haben und wir sind sehr beeindruckt von all den kreativen Kreationen.

    Gleicher Respekt und Dank ist an alle Youtube Autoren gerichtet. Eine unzählbare Menge von Youtube Let's Plays demonstrieren das Gameplay und haben viele Anhänger inspiriert. Diese Beiträge haben einen sehr positiven Effekt auf die Verkäufe und haben uns auch dabei geholfen wie genau die Leute das Siel spielen.

    Nachdem dies gesagt wurde möchten wir euch auch mitteilen, dass wir Train Fever weiterhin verbessern und sicherlich weitere Updates kommen werden. Jedoch haben wir auch bereits angefangen an unserem nächsten Titel zu arbeiten. Daher werden die Updates für Train Fever in Zukunft seltener werden. Wir bitten euch daher in dieser Hinsicht um etwas Geduld.

    Heute können wir bisher sagen, dass unser nächster Titel auch wieder eine Transportsimulation werden wird. Die Entwicklung hat bereits begonnen und wir fi­na­li­sie­ren im Moment das Budget und Game Design. Wir sind uns sehr sicher, dass ihr unsere Pläne mögen werdet ;) und wir würden euch auch gerne den gesamten Plan vorstellen. Da dieser aber noch nicht zu 100% feststeht werden wir die Details später ankündigen.

    Dank unserem Erfolgreichen Erstlingswerk wächst unsere Firma. In Zukunft werden sieben Leute bei Urban Games arbeiten. Ein besonderes Highlight wird sein, dass ein Mitarbeiter als Community Manager arbeiten wird. Infolge dessen könnt ihr davon ausgehen, dass unsere Kommunikation und Community Support in Zukunft deutlich besser werden wird.

    Zum Schluss möchten wir noch mitteilen, dass im Moment zwei offene Stellen zu vergeben sind. Urban Games sucht einen Vollzeit Software Entwickler sowie einen 2D / 3D Grafiker als Praktikant. Falls Du an einer dieser Stellen interessiert bist gibt es hier die Stellenbeschreibungen.

    Das ganze Urban Games Team sagt noch ein Mal Danke für euer Interesse [am Spiel] und Beitrag [zum Erfolg]!

    Übersetzt aus dem Englischen

    Soviel von Urban Games, aber auch wir von Train-Fever.net möchten vor allem unseren Community Danken, die so viel zum Erfolg von Train Fever beigetragen hat. Wir gratulieren Urban Games zu den guten Verkaufszahlen und sind gespannt, was wir in Zukunft von der immer noch jungen Firma erwarten können :)

    Einen Diskussionsthread zu diesem Update von Urban Games gibt es übrigens auch bereits hier.
  • Liebe Besucher und Mitglieder,

    ich kann mit stolz verkünden, das wir einen neuen, sehr interessanten Werbepartner haben den zahlreiche Nutzer von euch kennen dürften.

    Es handelt sich dabei um den größten Spielehändler für DRM-freie Spiele. Zum Katalog gehören zahlreiche Spieleklassiker wie die Spielereihen von LucasArts und Klassiker aus dem Hause Maxis.
    Der Name ist GOG.com (vorher Good old Games) von der Firma CD Projekt.

    Wenn ihr also unsere Community unterstützen wollt und häufiger dort einkauft, könnt ihr gerne den nachfolgenden Link benutzen und wir bekommen etwas Provision gut geschrieben:

    gog.com/?pp=15a9d109db983883ffc3f6f6c6bb51a2f1191900

    Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß bei uns.

    PS: Auch Train Fever gibt es DRM-frei bei GOG: gog.com/game/train_fever?pp=15…3ffc3f6f6c6bb51a2f1191900
  • Empfehlung

    Liebe Train Fever Fans,

    das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und wir dachten uns, es wäre doch ganz nett, einige kleinere Merchandising-Produkte unter den Weihnachtsbaum zu legen - generell beschenkt man sich ja sowieso selbst^^

    Absofort könnt ihr unseren limitierten Fan-Jahreskalender 2015 sowie das Train Fever Mauspad bestellen. Mit dem Erweb unterstützt ihr auch unsere Community, denn alle Einnahmen werden gleich in die Infrastruktur investiert.

    Das Mauspad gibts für 7,50€ - zum Artikel!
    und den Jahreskalender für 20 €.- zum Artikel!

    Alle Preise verstehen sich einschließlich Versand und PayPal Gebühr, der Versand erfolgt nur nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.