DH-106s Bastelecke

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Jetzt gibt es mal etwas Zubehör: ein Versuch eines Soundsets für Turbopropmotoren.

      Bisher gibt es für Propellerflugzeuge im Spiel ja nur Sounds, die entweder für leichte Kolbenmotoren oder große Sternmotoren passen, aber Propellerturbinen waren bisher noch gar nicht abgedeckt. Das hat mich irgendwie immer in den Ohren gekratzt, also habe ich einfach ein paar im Vanillaspiel integrierte Sounds hergenommen und etwas anders kombiniert; ich finde, daß das Ergebnis für einen generischen Turboprop gar nicht so schlecht paßt.

      Zur Installation habe ich im Downloadbereich etwas geschrieben, leider ist es mit einfachem Hineinkopieren ins Verzeichnis nicht getan. Man muß auch in der .mdl dem Modell sagen, daß es ein Turboprop ist :) wie das geht, steht aber alles da.

      Ich werde versuchen, noch ein paar gute Sounddateien zu finden, um vielleicht zwei oder drei verschiedene Modelle abzudecken. Das NK-12 von der Tu-114 und An-22, das AI-20 von der Il-18 und An-10 und vielleicht noch ein RR Dart für eventuell noch ausstehende Modelle könnte ich mir vorstellen - die haben alle ein völlig unterschiedliches, jeweils sehr charakterisches Geräusch. Aber das hängt alles davon ab, ob ich passende Rohdateien dafür finde.

      Die neue Sounddatei empfehle ich für:
      - An-10, 12, 22, 24, 26
      - Bristol Britannia
      - Dash 8-300/-400
      - Il-18
      - Tu-114
      - Twin-Otter

      Alle anderen haben einigermaßen zu ihrer Motorisierung passende Dateien.

      Für eventuell noch kommende Turboprops werde ich es wohl genau so halten wie bisher und die eigentlich falsche Vanilla-Sounddatei in den Downloads benutzen; eine Notiz über das empfohlene Soundset werde ich aber jeweils dazuschreiben. Der Grund dafür ist, daß die Installation eines Soundsets etwas mehr Mühe erfordert als die eines neuen Flugzeugs; nicht jeder Anwender hat Lust, in den Quelldateien des Mods selbst herumzuschrauben oder neue Dateien in den tieferen Verzeichnisstrukturen des Spiels von Hand zu verteilen. Fortgeschrittene Anwender bekommen also auf Wunsch etwas mehr Realismus, und für alle anderen bleibt es wie gehabt :)
    • Eine Kleinigkeit zwischendurch: die Il-62 bekommt gerade eine kleine Renovierung.

      Jetzt ist auch die modernere M-Version mit den D30-Motoren anstelle der alten NK-8 dabei. Die klassische 62 kommt mit Interflug-, Aeroflot- und Tarom-Anstrich, für die M habe ich erst zwei gefunden und überlege noch, was als drittes dazu passen würde. LOT, vielleicht CSA? Oder was ganz anderes?
      Bilder
      • Titelbild.jpg

        136 kB, 1.092×497, 48 mal angesehen
    • Hier kommt ein letztes Projekt für die nächste Zeit; ich kann nur noch gelegentlich mal den Blender auspacken, weil andere Dinge zu viel von meiner Zeit beanspruchen.

      Diesmal probiere ich mal etwas aus. Dieses Gerät hat so große Fenster im Passagierraum, daß es komisch aussähe, sie einfach schwarz zu lassen - es muß ein Innenraum mit Passagiersitzen und sichtbaren Leuten drin her. Die Fenster sind schon mal ausgeschnitten; die Sitzreihen fehlen noch und kommen als nächstes dran.

      Leider hat TPF die Eigenart, die Passagierzahlen gegenüber der Realität zu vierteln... Ist es vernünftig, alle 78 Passagiere der echten Version des Fliegers anzeigen zu lassen, oder führt das zu einem Spielfehler und es ist besser, nur 18 Passagiere entlang der Fenster aufzureihen?
      Bilder
      • Screenshot.jpg

        104,5 kB, 1.067×774, 32 mal angesehen
    • Ich wünsche dir viel Erfolg ich fürchte nur das dir die zappeligen Zombies die Aussenhaut eintreten werden. Ich habe ehrlich gesagt noch nie ausprobiert was passiert wenn man nur 25% der Passagiere "setzt", also ob die dann alle dargestellt werden wenn 100% der Plätze belegt sein sollten.
      MfG Maik

      Meine Modelle auf Sketchfab:
      sketchfab.com/maikchaos/models

    • 52 Zombies habe ich mal in der Kabine verteilt :) Sie sind zwar tatsächlich eher zappelig, aber diejenigen, die meinen, gegen die Außenwand treten zu müssen, sitzen dann halt etwas weiter zur Seite verschoben und gehen ihrem Nebenmann auf die Nerven... das sollen sie dann aber unter sich ausmachen, das ist nicht mehr mein Problem ;)

      Die Viscount ist hochgeladen. Ich wünsche viel Spaß damit.
      Bilder
      • Titelbild.jpg

        314,45 kB, 1.761×599, 53 mal angesehen
    • Gelegentlich muß mal eine kleine Pause vom Lernen sein...

      Auf dünnen Strecken gibt es nichts besseres als mittlere Turboprops. Die An-24 gibt es ja schon, aber das Gegenstück aus dem Westen habe ich in meinem Spiel schon einige Male vermißt. Hier kommt also eine Fokker 27, die auch bekannt ist als Schweinetrog, aber die trotzdem damals ein sehr gelungenes und viel genutztes Flugzeug war.

      Das Modell und die Animationen sind grundsätzlich fertig, aber der Anstrich noch lange nicht. Bei der F27 ist natürlich die Tochterfirma der KLM Pflicht, die das Gerät betrieben hat; möglich wäre aber auch die LTU, die in den 1960ern einige dieser Geräte hatte, und viele andere Firmen. Bis in die 1980er war diese Maschine auf Kurzstrecken fast überall anzutreffen...
      Bilder
      • F27.jpg

        73,89 kB, 1.344×710, 32 mal angesehen
    • The F50 would be easily derived from this model, it would basically just take a new front section of the engine nacelles and a slightly smaller diameter, six-bladed prop together with many smaller windows on the fuselage. Those would likely be just painted on: with smaller windows, there is not much point in using up many parts for an interior that can hardly be seen through them.

      It will come at some point, however do allow me some time. I have plenty of other things to do at the moment and can only fire up the Blender once in a while.
    • DH-106 schrieb:

      The F50 would be easily derived from this model, it would basically just take a new front section of the engine nacelles and a slightly smaller diameter, six-bladed prop together with many smaller windows on the fuselage. Those would likely be just painted on: with smaller windows, there is not much point in using up many parts for an interior that can hardly be seen through them.

      It will come at some point, however do allow me some time. I have plenty of other things to do at the moment and can only fire up the Blender once in a while.
      No problems, take Your time, I was just curious.
    • Danke für das große Adventskalenderpaket heute. :thumbsup:

      Ich vermisse allerdings Segelflugzeuge auf den Maps. ;)
      Kannst Du sowas auch mal machen? Mir persönlich würde es als Assets reichen. Oder es gibt die Möglichkeit, ähnlich wie die Heißluftballons, sie fliegen zu lassen. ^^ :thumbup:
      Ich denke mal als "normales"Flugzeug wäre es ungünstig, da es nur eine Flughöhe für Flugzeuge in TPF gibt. Oder täusche ich mich da?
      "Das ist dieser Moment ... Wenn ich wieder alles mit Kinderaugen seh' ..." - Staubkind
    • Ein paar Segelflieger wären schnell gebaut, die haben ja keine besonders komplexe Form. Aber als tatsächlich fliegende Objekte sind sie vermutlich schwer bis gar nicht hinzubekommen; das vom Spiel angebotene Flugprofil paßt nicht mal annähernd zu dem eines Segelfliegers.

      Eine Ka 6 hat @Bandion schon irgendwo in einer Ecke seiner Bastelwerkstatt liegen; ein oder zwei Plastikflieger könnte man eventuell noch dazupacken. Aber das wären dann reine Dekorationsobjekte, nichts, womit sich Geld verdienen ließe.

      Flugverkehr ist halt nur ein Nischenthema in diesem Spiel. Für die Atmosphäre wären Hubschrauber und bis in die 1930er auch Luftschiffe sicher absolut klasse, aber die kann man leider nicht in die vorgegebenen Schemata und Flugprofile reinpressen. Sogar ein Gefährt wie die Hindenburg wäre außerdem aufgrund der Spielmechanik kaum profitabel zu betreiben; die Kosten- und Einnahmenrechnung des Spiels paßt einfach nicht zu langsamen, schweren Geräten mit wenig Passagierkapazität. Das Gerät hatte in der Realität zunächst 50, später 75 Passagierplätze, also hätte es im Spiel 12 bis 18 - das ist einfach zu klein, und mit vielleicht 100km/h Marschgeschwindigkeit schafft es nichts weg und liefert eine immens kleine Rate. Das Gerät würde also zwischen zwei Ecken der Karten einige "Monate" unterwegs sein; jeden Monat kostet es horrende Betriebskosten, und Einnahmen hat man nur ganz selten mal ein wenig. In etwa so also wie ein Frachtschiff, das drei Kisten transportieren kann.

      Deswegen kann man diese Themen vielleicht anstreifen, aber sie so zu vertiefen wie andere, wäre nicht sinnvoll.
    • Einen Starfighter gibt es schon; ich glaube aber nicht, daß ich noch viele andere Militärflugzeuge bauen werde. Die sind zwar für Schönbauer eventuell nützlich, aber in meinen Spielen habe ich sie bisher noch nie wirklich vermißt.

      Deswegen konzentriere ich mich lieber auf den zivilen Luftverkehr, weil im Vanillaspiel halt viel zu wenige und teilweise auch kaum nutzbare Modelle enthalten sind. Ein paar Muster wären noch zu bauen; der Zeitraum zwischen 1920 und 1950 ist ja noch fast gar nicht abgedeckt. @Bandion hat zwar ein paar sehr schöne Modelle gebaut, aber es gab noch viele andere, die ins Spiel passen würden...

      Es wäre durchaus möglich, den Starfighter zu verdoppeln und in Formation loszuschicken, aber das würde in vielen Situationen einfach komisch aussehen. In der Realität rollen die Flugzeuge hintereinander und nehmen auf der Bahn eine grundlegende Formation ein, die dann im Flug etwas aufgeweitet wird. Für den Anflug werden die Formationen dann meistens aufgelöst und jedes einzelne Flugzeug landet dann für sich mit ein paar Sekunden Abstand zum Vordermann. In TPF müßte man sich für eine einzige solche Kombination fix entscheiden, und das Problem fängt an. Wenn man eine Formation auf der Bahn aufbaut, dann sieht sie da gut aus, paßt aber in allen anderen Situationen nicht, und so weiter. Und da es für so eine Formation auch nur einen einzigen Dreh- und Angelpunkt gäbe, würde beim Start entweder ein Flugzeug beim Rotieren im Boden versinken oder das andere kurz zum Hubschrauber mutieren, bei der Landung würde ein Flugzeug ebenfalls normal landen und das andere je nach Wahl des Drehpunkts kurz im Boden versinken oder irgendwie komisch auf die Bahn klatschen. Lange Rede, kurzer Sinn - es wäre möglich, würde aber nicht gut aussehen.