DH-106s Bastelecke

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Hallo

      DH-106 wrote:

      Das Modell hat einige Korrekturen erhalten, jetzt sitzen im Cockpit auch ein paar unmotivierte Zombies
      Und wo hast du den Navigator gelassen? Funker und Ingenieur im Hintergrund des Cockpits wegzulassen, mag ja noch angehen, aber den Navigator, der mit der Nase an der Scheibe der Nase (sic!) klebt, das geht ja gar nicht. ;)

      Aber vermutlich wäre es auch mit gutem Willen nicht möglich, einen der "Zombies" so zusammenzufalten, dass er in die Flugzeugnase reinpasst. Wahrscheinlich ist es auch besser so, die beiden Piloten sehen schon grenzdebil genug aus. :)

      Tschö, Auge
    • Die sind alle 5 eingebaut :) Funker und Ingenieur sitzen hinter den Piloten eine halbe Etage tiefer entgegen Flugrichtung und der Genosse Schturman sitzt 90 Grad nach links gedreht an seinem Pult in der Nase. Auf den Fotos sieht man ein wenig seinen Sitz.


      Wenn man nicht diese komische frustrierte Figur haben will, gibt es für das Spiel einen Mod dagegen. Im Modelviewer geht der aber leider nicht.

      Nachtrag: hier ist ein Foto, auf dem man den Sitz des Navigators besser sehen kann.
      Images
      • Navigator.jpg

        68.81 kB, 747×597, viewed 12 times

      The post was edited 2 times, last by DH-106 ().

    • ...so, hier ist jetzt die komplett revidierte Tu-114.

      Das Modell ist einmal überarbeitet worden. Dabei sind jetzt drei verschiedene Anstriche, die 1958, 1965 und 1975 im Spiel verfügbar werden; es gibt diverse Kamerapositionen und auch ein integriertes Soundset. Die Maschine ist zwar auch im Spiel sagenhaft teuer, aber wenn man sie auf eine gut laufende Linie setzt, kann sie sie alleine am Leben erhalten...
      Images
      • Titelbild.jpg

        261.28 kB, 1,714×637, viewed 16 times
    • Hier ist noch ein viermotoriges Gerät, diesmal aber aus der Zwischenkriegszeit: ein DeHavilland 91 Albatross.

      Außen ist das Modell praktisch fertig, es fehlt nur noch ein Innenraum, und dann geht es schon an den Export und den Anstrich. Es wird wieder zwei Versionen geben: ein früher Anstrich der Imperial Airways und noch ein olivfarbener Tarnanstrich der BOAC, in dem die Maschinen in den ersten Jahren des zweiten Weltkriegs noch zivilen internationalen Linienverkehr geflogen sind.
      Images
      • Screenshot.jpg

        96.51 kB, 1,339×628, viewed 13 times