DH-106s Bastelecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Neu

      Stimmt, die An-10 ist nicht besonders lange geflogen und hatte mehrere aerodynamische und strukturelle Probleme. Trotzdem finde ich das Gerät nicht uninteressant, es war von den drei sowjetischen Turboprops der 1950er das am wenigsten erfolgreiche und unbekannteste Modell, aber in Form der An-12 ist es doch der am längsten fliegende Entwurf geblieben.

      Was sie an dem Gerät aber geändert haben, um aus ihm einen wirklich guten Frachter zu machen, habe ich leider bisher nicht herausfinden können: so einfach wie im Blender war es ziemlich sicher nicht. Das Heck warm machen, etwas ausziehen und eine große Klappe reinsägen geht mit Pixeln leichter als mit Blech und löst so oder so nicht die Schwierigkeiten, die sie mit diesem Flugzeug hatten ;)

      Es fehlen noch:
      - diverse Heckflossen
      - das ganze Fahrwerk
      - Türen
      - der größte Teil der Abwicklungen
      - Export
      - und der Anstrich. Hier fällt die Wahl leicht, das Gerät ist ja nur bei einer Fluggesellschaft und mit einem Anstrich geflogen. Bei der An-12 wird es dann wieder schwieriger, aber hier gibt es interessante Anstriche auch von zivilen Firmen. Balkan Bulgarian zum Beispiel.
      Bilder
      • Screenshot 2.jpg

        71,7 kB, 1.282×825, 0 mal angesehen
      • Screenshot.jpg

        53,56 kB, 1.222×692, 1 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DH-106 ()