Engine von TPF (ausgelagert aus "an was arbeitet UG zur Zeit?")

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Die Urangst :)
      Ich hatte da schon früher so eine Theorie: Wenn Die Roboter uns los geworden sind für wen Leben sie dann noch? Also das ist wohl die erste Frage, die KIs so einprogrammiert werden muss, damit sie sich die als erste Stellen, wenn man will, dass die Menschheit weiter existiert. Ja genau, gibt ja immer mehr Menschen, die ihre eigene "Rasse" hassen.
      Ich mache mich über kommerzielle Propagandisten lustig!
    • LiGERWooD schrieb:

      Ich hatte da schon früher so eine Theorie: Wenn Die Roboter uns los geworden sind für wen Leben sie dann noch?
      Man kann Mitgefühl oder Empathie nicht programmieren, auch wenn Hollywood uns das immer wieder einreden will. Zwar funktioniert der Mensch auch nur nach bekannten Naturgesetzen, ist aber eben doch mehr als die Summe seiner Einzelteile. Gefühl ist etwas völlig unlogisches, was selbst der Mensch noch nicht mal völlig begreift. Wie will er da logisch aufgebauten Maschinen einen nicht zu hinterfragenden moralischen Codex eingeben?

      Bring mal einer rational erschaffenen Maschine so etwas wie Vernunft bei. Das ist gar nicht so einffach und wird sehr wahrscheinlich noch einige Zeit dauern.

      Gruß
    • Reden wir da von Wissenschaftlern die die Liebe nicht verstehen? Ich denke ich habe die Liebe verstanden. Es dient z.B. dazu, dass gesunde DNAs sich nicht mit zerstörerischen DNAs paaren. Das ein Mensch einen hässlichen Menschen als ekelig / abstoßend empfinden kann, kommt ja auch daher, dass schon die Urmenschen so kranke Menschen von gesunden Unterschieden haben. Keine unwesentliche Rolle spielt dabei die Hygiene, die ja erst einmal richtig schlimm wurde, bevor man angefangen hat auf Hygiene zu achten. Es gibt da auch etwas, was ich gerne Vorstufe von Inzest nenne. Inzest ist ja nicht ohne Grund gesetzlich verboten.
      Ich mache mich über kommerzielle Propagandisten lustig!
    • Neu

      Was denn für eine Vernunft? Die Vernunft der Menschen die zu täglichem Krieg führt? Es gibt Völker die ticken genauso, wie prophezeit wird es KIs tun würden. Völker die sich als die Herrscherrasse sehen. Ich würde mich nicht wundern, wenn diese und ähnliche Angst gestreut wird, von reichen Leuten, die glauben, dass wenn immer mehr durch Maschinen übernommen wird, sich immer weniger zur modernen Sklaverei überreden lassen. Natürlich kommt diese Streuung auch von ärmlichen zutiefst dummen verherrlichern von fantasierten Verschwörungstheorien.
      Ich mache mich über kommerzielle Propagandisten lustig!
    • Neu

      Ich bin die ganze Zeit schon am rätseln aber was genau haben "vernünftige" Maschinen und Prozessoren die durch schwarze Magie Aus einem Thread mherere machen können jetzt mit der engine von TpF zu tun und wie genau sollen diese aktuell die Performance verbessern? Darum ging es doch hier oder nicht?
      Dieser Beitrag wurde bereits ∞ mal editiert, zuletzt von Freahk (Vor π Minuten)
      mediziner, Merk, Darth Vader, Stepke, eis_os, tomdotio, mikael, weberba, Freahk, Gott und 42 weiteren gefällt das.
    • Neu

      Der KI die Vernunft, Respekt oder Anstand beizubringen sehe ich relativ einfach gegenüber Liebe, Gefühle usw..( wobei ich auch da der Meinung bin, dass eines Tages dies möglich sein wird) Im Prinzip weiss ein Baby oder Kind auch nicht was Vernunft ist, oder was Respekt bedeutet. Durch die Eltern bzw. die Erziehung ( = Programmierung), kann ein Baby/Kind diese Fähigkeiten lernen. Und so funktioniert es auch bei einer KI.

      Die KI ist zurzeit nichts anderes als ein Baby, dass von uns Menschen "Eltern" lernt. ;)

      EDIT:
      Aber @Freahk hat recht. Wir sollten wieder zurück zum Thema kommen :whistling:
    • Neu

      @Freahk / Alle

      Alles hat mit allem zu tun. Nur wie viel hat A mit Z zu tun und wie viel A mit B? Was ich vor allem an den Diskussionen heraus höre und es auch schon in Foren zu ganz anderen Themen habe ist, dass manche ihre Softwareerfindungen lieber geheim halten, weil sie eben Angst vor Computern mit eigenem Willen haben. Ebenso können die Hintergründe auch profitpolitisch sein. Wie die Idee hinter Medikamenten, dass sie nur so wirken sollen, dass man sie regelmäßig kaufen muss, damit die Wirkung bestehen bleibt. Das Problem dabei ist, dass es die Entwicklung so sehr behindert, dass man sich fragen könnte, ob es sich nicht so gar um eine Zurückentwicklung handelt.

      Es ist doch ganz klar, wenn Urban Games wollte, hätten sie noch mehr Entwickler herangeschafft, um die Entwicklung zu beschleunigen. Aber vielleicht will man eben letzteres gar nicht?
      Ich mache mich über kommerzielle Propagandisten lustig!
    • Neu

      LiGERWooD schrieb:

      Was ich vor allem an den Diskussionen heraus höre und es auch schon in Foren zu ganz anderen Themen habe ist, dass manche ihre Softwareerfindungen lieber geheim halten, weil sie eben Angst vor Computern mit eigenem Willen haben. Ebenso können die Hintergründe auch profitpolitisch sein.
      Das hat aber auch Vorteile, wenn es so wäre. Wer will schon ein Computer oder Softwareprogramm sein eigen nennen, der nach zwei Stunden freundlich grüßend TPF mitten im Spiel beendet, weil er keine Lust mehr hat und sich anderen Dingen widmen bzw. einfach nur Ruhe haben will.

      Odrer auf Arbeit in den Streik tritt, weil er die ewig gleichen Automatismen leid und suizidgefährdet ist. Der auf Arbeit Fragen stellt, warum er Dinge zusammenbauen soll, die für ihn nicht den geringsten Sinn ergeben. Für Wesen, die er nicht versteht.

      LiGERWooD schrieb:

      Es ist doch ganz klar, wenn Urban Games wollte, hätten sie noch mehr Entwickler herangeschafft, um die Entwicklung zu beschleunigen. Aber vielleicht will man eben letzteres gar nicht?
      Vielleicht, aber nur vielleicht konnten sie sich genau das zu dem Zeitpunkt schlicht und ergreifend nicht leisten. Das mag zwar die unwahrscheinlichste aller Möglichkeiten sein, aber dennoch eine Möglichkeit.

      Gruß
    • Neu

      Also in Sachen IT-Technik kann ich leider rein gar nichts beisteuern.
      Aber mir scheint, dass das Thema eh schon geklärt ist.

      Etwas anderes ist mir bei dem Faden wieder aufgefallen: Nämlich, dass sich der Begriff „KI“ (Künstliche Intelligenz) irgendwie allgemein eingebürgert hat. Was mich nicht stört, es ist halt so …

      Aber gelegentlich frag ich mich, ob das Wort „Intelligenz“ bei Maschinen wirklich gerechtfertigt ist – und ob uns das nicht irgendwie auf eine falsche Fährte lockt (bis hin zu Untergangsängsten).

      Der Computer ist doch nix anderes als eine Rechenmaschine. Eine zwar unglaublich hoch entwickelte Rechenmaschine – aber trotzdem immer noch nur eine Rechenmaschine.Eine Maschine deren Besonderheit eigentlich nur in ihrer (für menschliche Begriffe) unfassbaren Geschwindigkeit liegt.

      Und diese Maschine arbeitet (von Menschen) vorprogrammierte Arbeitsschritte in unglaublicher Geschwindigkeit ab.
      Dazu kommt noch eine stetig größere Merkfähigkeit, also die Möglichkeit, sich Daten zu merken (sie zu speichern und abzurufen).

      Aber mehr ist da nicht. Oder doch?

      Würde ich einen außergewöhnlich schnellen Zug, der mit 450 km/h seine vorprogrammierte Route und die Haltestellen abarbeitet als intelligenten Zug bezeichnen?
      Eher nicht. Es ist ein erstaunlich schneller Zug, aber kein intelligenter Zug.

      Oder übersehe ich da etwas?
    • Neu

      @LiGERWooD Bist du jetzt auch noch unter die Philosophen gegangen?
      Nun es ist wohl richtig, dass alles irgendwie mit allem etwas zu tun hat, wenn auch nur über zig Umwege, ich formuliere es also nochmal etwas anders:

      Ich bin die ganze Zeit schon am rätseln aber wie genau sollen"vernünftige" Maschinen und Prozessoren die durch schwarze Magie aus einem Thread mehrere machen können jetzt dazu Beitragen die engine von TpF bzw. im allgemeinen die performance des Spiels zu verbessern?
      "Die engine von TpF ist schlecht implementiert und muss dringend verbessert werden" war doch das eigentliche Thema oder etwa nicht?
      Das "jetzt" ist übrigens als Zeitpunkt zu verstehen und kein zufälliges Füllwort.


      Frage schrieb:

      Aber gelegentlich frag ich mich, ob das Wort „Intelligenz“ bei Maschinen wirklich gerechtfertigt ist
      Ja und nein. Wenn man in der Vergangenheit bis Heute zum Beispiel im Kontext von PC Spielen von einem Computergegner, häufig auch KI genannt, gesprochen hat, dann meinte man damit tatsächlich explizit programmierte, meist auf irgendwelchen Statistiken basierenden Abläufen.

      Heutzutage gibt es die Neuroinformatik, die versucht tatsächlich lernfähige Systeme zu entwickeln. Einem solchen System programmiert man nicht explizit Abläufe und Taktiken ein, sondern man bringt ihm nur die Spielregeln bei und gibt ihm die Fähigkeit den Spielablauf nachträglich zu analysieren und daraus neue Taktiken zu entwickeln. Das System kann also lernen.
      Jetzt ist natürlich die Frage was "intelligent" bedeutet, aber ich würde ein solches System schon als intelligent bezeichnen aber das ist mit Sicherheit etwas worüber man lange philosophieren kann.
      Dieser Beitrag wurde bereits ∞ mal editiert, zuletzt von Freahk (Vor π Minuten)
      mediziner, Merk, Darth Vader, Stepke, eis_os, tomdotio, mikael, weberba, Freahk, Gott und 42 weiteren gefällt das.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Freahk ()

    • Neu

      Freahk schrieb:

      Jetzt ist natürlich die Frage was "intelligent" bedeutet, aber ich würde ein solches System schon als intelligent bezeichnen aber das ist mit Sicherheit etwas worüber man lange philosophieren kann.
      Das stimmt. Schätze, da hat wahrscheinlich wirklich jeder Mensch einen etwas anderen Zugang.

      Freahk schrieb:

      Heutzutage gibt es die Neuroinformatik, die versucht tatsächlich lernfähige Systeme zu entwickeln. Einem solchen System programmiert man nicht explizit Abläufe und Taktiken ein, sondern man bringt ihm nur die Spielregeln bei und gibt ihm die Fähigkeit den Spielablauf nachträglich zu analysieren und daraus neue Taktiken zu entwickeln. Das System kann also lernen.
      Ohne schmeicheln zu wollen, beispielsweise die Fähigkeit, einem Laien mit einfachen Worten etwas erklären zu können, das betrachte ich wiederum als intelligent. Da tue ich mir mit dem Begriff „Intelligenz“ wesentlich leichter … :)
    • Advertising