Projekt Megacity Tipps und Erfahrungen

    • Deutsch
    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Projekt Megacity Tipps und Erfahrungen

      Hey,


      ich habe mich entschlossen hier mal eine kleine Zusammenfassung über mein derzeitiges Projekt zu machen.

      Die Idee:
      Eine Megacity, mit innerörtlichem Verkehr und einigen Regio- und Fernverbindungen.
      Halbwegs realistische Linienabdeckung und vor allem rentabel. Ich bin kein Schönbauer, sondern spiele wirtschaftlich.

      Umsetzung:
      1. Grundvorraussetzungen schaffen

      Neue Map erstellt.

      4 Dörfer die nah aneinander liegen zusammenwachsen lassen (kann man wohl auch direkt über die mod.lua machen):
      Dazu alle Häuser und Straßen, die nicht in Richtung des Zentrums (der 4 Städte) liegen, werden abgerissen. Ein Haus jeder Art (Industrie, Wohnen, Arbeit) muss immer stehen bleiben.
      Nun wird das Dorf mit Schienen umzäunt und ein Loch/Schacht freigelassen. Die KI baut nun in die Richtung des Lochs und damit in Richtung der anderen Städte.
      Das macht man überall gleichzeitig und wiederholt solange, bis man irgendwann in der Mitte landet.
      Sah am Anfang so aus (alter Thread) : transportfever.net/index.php/A…t/112302-St%C3%A4dte-jpg/

      -> 4 Dörfer nah aneinander. Soweit so gut.
      Dauert etwas, aber geht.
      Wichtige Infos: Die Stadtnamen bleiben an der alten Stelle, zeigen aber die korrekten Informationen zu den verschobenen Städten an.
      Wenn man von einer Sorte alles abreißt (z.B. Industrie) dann spawnen sie wieder im Zentrum. Also nie alle abreißen, sonst kannst neu verschieben.


      2. Vernetzen

      Nun wollen wir eine zusammenhängende Stadt. Dafür muss im Zentrum noch gebaut werden.
      Auch hier habe ich am Rand der Dörfer ein paar Schienen verlegt, damit sie mehr Richtung Mitte bauen.

      Die Idee war nun: Grundlegende Verbindungen mit einer U-Bahn bzw. Hochbahn.
      Anschließend Bus- und Tramverbindungen in der Umgebung der Bahnhöfe und zu nicht abgedeckten Bereichen.
      Zusätzlich noch einen Hauptbahnhof im Zentrum.

      Bis hier hin habe ich die Keine Kosten Mod verwendet und entfernt, sobald das Zentrum ein wenig bevölkert wurde.

      Zu den außerhalb gelegenen Dörfern habe ich jeweils eine Regiolinie zum Hauptbahnhof eingerichtet - die liefen gut, da Fernverkehr in TPF generell leichter ist, aufgrund der höheren Distanz und dadurch mehr Einnahmen (Luftlinie)
      Güter erkläre ich ganz unten nochmal ausführlich.


      3. Bilder und Probleme

      Bilder und einige Probleme sieht man hier auch im Startpost Passagiere, deren Nachfrage und Linienführung
      Zusammengefasst:
      Zu wenig Linienbenutzung
      Zu viele Autos
      Stau im Zentrum
      Verlust

      Wenn natürlich mehr im Zentrum gebaut wird, kommen mehr Autos.
      Leider habe ich keinen Weg gefunden, einfach zu sehen, wo die Fahrgäste hin wollen.
      Lösung:


      4. Ausprobieren und Neubauen.

      Ich habe mich also entschlossen, die Stadt umzubauen.

      4.1 Bahnhöfe verlegen (U- / und Hochbahn)
      Größtenteils etwas mehr ins Zentrum, da die Innenstadt kaum mit Gleisnetz ausgestattet war - ging bisher wie in einem Kreis drumrum.
      4.2 Busse und Tram anpassen
      Möglichst keine Direktverbindungen zwischen den U-Bahnhöfen, da sie sonst den Bus nehmen, weil man weniger umsteigen muss.
      4.3 Regiolinien zusätzlich zu den U-Bahnhöfen zur Förderung des U-Bahn Verkehrs und Entlastung der Hauptlinien.

      Meine Linienbenutzung ist von 50% durchschnittlich in den 4 Stadtteilen zu fast 70% angestiegen. War also erfolgreich.
      Es gibt keine Linie, die Verlust macht. Keine einzige.

      Sieht jetzt aktuell so aus:



      5. Takt und Linienabdeckung

      Die U-Bahn hat bei mir einen möglichst geringen Takt von ca 90 Sekunden.Busse/Trams, die nur in der Umgebung der Bahnhöfe fahren und damit keine Konkurrenz sind, fahren ebenfalls alle ca. 100 Sekunden.
      Busse/Trams, die weiter weg fahren und Bereiche abdecken, die zwar nicht direkt an anderen Bahnhöfen liegen, aber trotzdem sehr weit durch die Stadt fahren (weniger Umsteigen, attraktiver) fahren nur alle 2-3 Minuten.

      Wichtig war mir, dass ich nicht eine Linie habe, die alle 30 Sekunden fährt und dann immer viel zu voll ist und Fahrzeug an Fahrzeug fährt.
      Es soll wenigstens halbwegs realistisch sein.




      6. Güter

      Das leidige Thema Güter... ist eigentlich garnicht so kompliziert.
      Auf den Bildern oben sieht man das recht gut.
      Ich habe am Stadtrand zwei Güterstationen. Einmal oben und einmal unten.

      Mit dem Industrie Entriegler habe ich die Industrien direkt auf 6400 geboostet.
      Der erste Zug mit dem Rohstoff bringt Rate mind. 6400 zur nächsten Fabrik.

      Das geht so weiter, bis die letzte Fabrik (Lebensmittel, Baumaterial, Brennstofffeuerdingsbums) ihre fertigen Waren über zwei Linien an die beiden Stadtgüterbahnhöfe verteilt.
      Jede hat eine Rate von ca 4000 (gesamt 8000 - Fabrik produziert nur max 6000). Meistens wechseln sich die Städte ab und bei einer ist immer zu viel. Wenn man aber wartet, pendelt sich das ganz gut ein.

      Vom Güterbahnhof fahren dann LKW und verteilen die Waren.
      Hierzu habe ich den Aufbau in etwa so: Abladen - Güterbahnhof - Abladen = Pendelbetrieb hin und her.
      Takt beim LKW ist ca. 20 Sekunden. Nicht sehr realistisch, wie eigentlich gefordert, aber beim LKW mach ich eine Ausnahme.
      Solang kein Stau entsteht ists okay, besser wären aber mehrere Linien für Realismus.
      Da der Weg zurück (Leerfahrt) dann aber unnötig lang ist, würden sie vermutlich Verlust machen.



      Soo das wars erstmal.
      Ich habe sicher viel vergessen, werde ich bei Bedarf hinzufügen.

      Stellt einfach Fragen oder sonst irgendwas.
      Ich hoffe es hilft jemandem :)
      - Marc
      C2 Inspiro

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Marcolino26 ()

    • Man kann sich das eigentlich alles sparen in dem man beim erstellen der map die Städte einfach
      von Anfang an aneinander setzt und den Städten dann Stadtteilnamen gibt. Aber jeder wie er mag.

      Danke für die ausführliche Aufschlüsselung und die Schreibarbeit.
      Schafft leider nicht jeder Rechner soetwas im KI Modus zu überstehen.
      Daher nehmen viele den Selbstbaumodus (Schönbau)
      Tippfehler gefunden? Dann darfst Du sie gerne behalten :C

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KarlCharlson ()

    • Na Durch Besuchersteine kannst Du ja auch bei Schönbau extrem viel Leben auf die Karte bekommen.
      Nur ausgewogener halt weil Du Stop machen kannst bevor zuviele Leute und Autos rum rennen.
      Tippfehler gefunden? Dann darfst Du sie gerne behalten :C

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KarlCharlson ()

    • Joap das stimmt schon es sind zwei verschiedene sparten.
      Ich hab mir auch mal eine 1:1 Map gebastelt auf winzig und die dann versucht zu meistern das erfordert ganz schön Können.

      Megacity - ClainRiver
      Tippfehler gefunden? Dann darfst Du sie gerne behalten :C

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KarlCharlson ()

    • Marcolino26 schrieb:

      Dann fehlt aber die Herausforderung und es ist sehr umständlich alles zu platzieren.
      Die Herausforderung wie Waren oder öffentlicher Verkehr besteht ja auch im "Schönbau" nach wie vor. Das unterscheidet sich kaum. Und wirklich "umständlich" ist der eigene Stadtbau auch nicht, sofern es wirklich nur eine große Stadt auf der Karte geben soll. Es treibt ein doch niemand, wenn es länger dauert.

      Ist nur die Frage, wie du die Infrastruktur aufbaust. Wenn man verteilt über das angedachte Stadtgebiet erst mal nur ein paar Hauptgebäude wie Kirchen, Schulen, Polizei, Feuerwehr, Parkgebäude, Drive Thru Gebäude und Tankstellen setzt, hat man nicht nur genug Verkehr im weiteren Verlauf, sondern auch schon eine Menge Platz verbaut. Dann kann man sich um größere oder kleinere Park, Sportanlagen oder auch Baustellen kümmern und dazu langsam den Stadtkern entwickeln.

      Sofern dann die ersten Stadtgebäude mit eher geringerer Kapazität stehen, brauchts für den ersten Starßenverkehr noch nicht mal so viele BM.

      Was beim Schön oder Selbstbau eher Aufwand kostet, ist größeres Umland bzw. wenn es mehr als nur eine große Stadt auf der Karte geben soll.

      Der Vorteil am Eigenbau ist auch die Entwicklung des eigenen Baustiles. Und TPF ist im Gegensatz zu anderen Spielen, wo man selber bauen muss oder kann, relativ anwendungsfreundlich. Es gibt von Allem genug, aber auch nicht zu viel. ;)

      Gruß
    • Ich habe nie gesagt, dass ich Schönbau ablehne, weil es mir nicht realistisch genug ist.
      Die Herausforderung die KI zu händeln geht flöten.

      Man hat neue Herausforderungen durch realistischen Straßenbau, Sehenswürdigkeiten etc.

      Warum mache ich es nicht?
      Weil ich es nicht kann. So einfach ist das.

      Schön, kreativ, toll anzusehen - Das überlasse ich anderen.

      Schönbau kommt für mich nicht in Frage, daher habe ich es ganz oben bereits abgelehnt.
      Bin da einfach der falsche.

      Wenn man dann aber mit dem Spiel spielt, wie es einem gegeben ist, hat man eben noch die ursprünglicheren Aufgaben des Spiels, ohne gleich das Spiel komplett umzubauen.
      Ich würde behaupten es war nie für Schönbau konzipiert, da es kaum vanilla assets gibt.
      - Marc
      C2 Inspiro
    • Schönbau kann man vielleicht lernen.
      Frage ist halt, ob man es will.

      Allein wenn ich die Modlisten sehe, die ganzen Assets, die Auswahlmenüs ingame, den Aufwand alles einzeln zu platzieren, nene :D

      Ist mir zu friemelig, hab da zu wenig Geduld.
      Ich schaue lieber beim Fahren zu und versuche die Stadt mit möglichst vielen und effizienten Bahnen auszurüsten :)

      Deswegen ist so ne Megacity auch recht interessant. Viele KI Menschen, die man wenig gut versteht. Die dann auch noch erfolgreich zu befördern, das ist für mich eher die Herausforderung.
      - Marc
      C2 Inspiro
    • Marcolino26 schrieb:

      Allein wenn ich die Modlisten sehe, die ganzen Assets, die Auswahlmenüs ingame, den Aufwand alles einzeln zu platzieren, nene
      Ja und Nein. Aktuell laufen bei mit 175 Mods. Der wesentlich größere Teil davon wird aber nicht regelmäßig zum Bau benutzt, wenngleich sie absolut nützlich oder für Dekozwecke unverzichtbar sind.

      Alles andere kommt ja auch durch den regelmäßigen Umgang mit dem Menü. ;)

      Gruß