Fragen zur PC Konfiguration

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Fragen zur PC Konfiguration

      Hallo Zusammen,

      ich hätte da mal eine Frage. Und zwar spiele ich derzeit nur auf meinem Laptop (i7-8550U (1,99Ghz), GeForce MX150, 12GB Ram) und möchte mir jetzt einen festen PC zulegen, also einen ganz normalen Gaming PC. Grund dafür ist: Die Spiele laufen zwar aber nun ja auch nicht mehr als das... Außerdem bin ich mit den minimalsten Grafiksettings langsam nicht mehr zufrieden und möchte außerdem zwei Monitore ;). Ich habe auch schon eine ungefähre Konfiguration im Kopf. Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Gehen Spiele wie Transport Fever, Cities: Skyline's etc. eher der CPU, dem Arbeitsspeicher oder der Grafikkarte zur Last? Und als zweite Frage: Sind ein Ryzen 5 2600, eine MSI Nvidia RTX2060 und 16 GB DDR4 Ram für Transport Fever mit vielen! Mods genug?
      Ich weiß bereits wie sich diese Konfiguration in Spielen wie Shadow of the Tomb Raider, etc. schlagen würde. Allerdings weiß ich nicht wie das ganze bei spielen wie Transport Fever, Cities: Skyline's, Anno1800, usw. aussieht. Anmerkung: Wenn möglich würde ich in WQHD spielen wollen. Ich würde mich also freuen wenn mir jemand sagen könnte wie sich diese Konfiguration in den Spielen Transport Fever, Cities: Skyline's und Anno1800 schlagen würde.

      Ich würde mich über Antworten von euch freuen und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. :)

      Schöne Grüße
      Tobi
    • Anno 1800 solltest du im Lategames mit 16Gb RAM rangehen und mindestens einen Ryzen5 besser sogar Ryzen7 das frisst richtig RAM und CPU

      von der Grafik genügt sogar eine AMD Radeon RX480 mit 8GB VRAM (1300MHZ GPU, 2000MHZ RAM nicht getaktet)

      Und um Ladezeiten zu verkürzen eine SSD. Bisher muss man aber bei Anno 1800 nach 4h spielen das Game eh einmal kurz stoppen ausmachen neu laden sonst laggt es sich kaputt.
      Meine und @Mac's Erfahrungen.

      Falls Friends in Anno 1800 gewünscht PN
      CPU - AMD FX-8350 @ 4,2Ghz x 8
      RAM - 8GB DDR3
      GPU - AMD RAdeon Rx 480 8GB VRam

      The post was edited 1 time, last by KarlCharlson ().

    • Der Zeitpunkt aufzurüsten jetzt ist eher ungünstig.

      AMD bringt bald Zen 2 raus so wie neue Grafikkarten (Navi).

      Wenn Du WQHD mit zwei Monitoren spielen willst würde ich eine leistungsstärkere Grafikkarte empfehlen. Ob sich an den vergoldeten Nvidia-Preisen etwas tut wenn AMD Navi raus bringt wird man sehen.

      Die GTX 2060 ist ziemlich beschnitten und der Preis einfach unverschämt (wie ich finde).
      Mein neuer Rechenknecht:

      CPU: Core i7 8700K, GPU: MSI GTX 1070 Ti AERO 8G, MB: MSI Z370 Krait Gaming, Speicher: DDR4-3000 16GB G. Skill Aegis, Festplatten: SSD 250GB Samsung 850 Evo, HDD 1000GB Seagate FireCuda, NT: EVGA SuperNOVA 550 Watt G3 :) .
    • Lumi25 wrote:

      Die GTX 2060 ist ziemlich beschnitten und der Preis einfach unverschämt (wie ich finde).
      RTX, eine GTX 2060 gibt es nicht.
      Der Preis ist mit 350-400 Euro, es geht natürlich noch teurer, eigentlich noch im Rahmen, bzw. finde ich es jetzt unbedingt als teuer.(Wobei ich jetzt auch keine 400€ mal so liegen habe)

      Marcolino26 wrote:

      1. SSD macht Sinn, ist fast genauso teuer
      Gegenüber was, einer HDD? (Türlich was sonst.)
      Öhm, nicht wirklich.
      Gehen wir mal von 1TB aus, dann ist man bei einer SSD mit rund 100€ und bei einer HDD mit rund 40€ dabei Dein "fast" bedeutet dann mal 60€ Preisunterschied.
      Hier macht es die Mischung aus beidem. SSD für Betriebssystem und sagen wir mal den meistgespielten Spielen, je nach Größe vom Spiel, sind 512GB SSD am Anfang ausreichend, alles andere wird auf die HDD geschoben, die mit 1TB für den normalen User auch ausreichend ist, macht zusammen ca. 100€.

      Meine Wenigkeit hat ne M.2 SSD von Samsung verbaut(kam alleine damals bei 512GB mit ca. 300€ raus), wo Betriebssystem und die 2-3 meistgespielten (von mir) Spiele drauf sind, dann eine zweite SSD (2.5 Zoll) wo die etwas weniger von mir gespielten Spiele drauf sind, zum Schluß noch 2 HDD wo der ganze Rest wie Filme usw. drauf sind.

      Mfg Sebastian
      Denken ist wie googeln, nur krasser.
      WiSim Welt >wisim-welt.de/news/index.php/NewsOverview/ man könnte ja mal vorbeischauen.
      Der tägliche Adminwahnsinn ->Forentrollfalle aus Keksen
    • Ja richtig ist eine RTX aber ich halte von der 2060 genau so wenig wie vom Vorgänger 1060. Das sind in der Leistung kastrierte Karten in meinen Augen. Für Full-HD in Ordnung aber mehr auch nicht.

      256Bit-Speicherinterface ist aus meiner Sicht das A und O mit irgendwelchen verkrüppelten 192Bit-Karten zu Preisen von 300€ und mehr braucht man mir da gar nicht anzukommen.

      Ich habe mich Ende 2017 für eine GTX 1070 Ti entschieden für 440€.

      Müsste ich jetzt eine Grafikkarte kaufen wäre es vermutlich die Vega56 da die RTX 2070 schon den Rahmen sprengt von der RTX 2080 will ich gar nicht erst sprechen.

      Deshalb auch meine Hoffnung, dass AMD mit Navi wieder angreift und die Preise auf Normalniveau sinken.

      Nvidia ist wie ein kleines Kind, dass austestet was man vom Kunden verlangen kann. Man schaue sich einfach die Preisunterschied zwischen GTX 1070 und RTX 2070 an. Solange die Kunden das mitmachen wird sich nichts ändern.
      Mein neuer Rechenknecht:

      CPU: Core i7 8700K, GPU: MSI GTX 1070 Ti AERO 8G, MB: MSI Z370 Krait Gaming, Speicher: DDR4-3000 16GB G. Skill Aegis, Festplatten: SSD 250GB Samsung 850 Evo, HDD 1000GB Seagate FireCuda, NT: EVGA SuperNOVA 550 Watt G3 :) .
    • Die RTX2080 ist nicht teurer wie die Gtx1080 als die damals raus gekommen ist. Und wieso vergleichst du die Preise von 2 Grafikkarten wovon die eine schon vor fast 3 Jahren released wurde, das die ältere jetzt billiger ist als eine gerade releasede wundert ja nun wirklich keinen.
      Beim Preis-Leistungsverhältnis hat übrigens nvidia die Nase vorne. Deutlich vor allem bei High Performance Karten (zum Beispiel RTX 2070 Vs Radeon VII) da muss AMD also gleich 2fach aufholen. Bessere Performance liefern und preiswerter werden.

      Die RTX 2070 ist übrigens 50€ teurer wie deine 440€ für die 2070ti und wenn das den Rahmen sprengt...
      MfG Maik

      Meine Modelle auf Sketchfab:
      sketchfab.com/maikchaos/models

    • Die GTX 1070 gab es ab 400€ aufwärts. Die RTX 2070 fängt bei rund 500€ an.

      Das sind immerhin rund 100€ Unterschied.

      Eigentlich hatte ich mein Budgetlimit bei Grafikkarten mit 350€ angelegt. In jenem Preisrahmen gab es aber Ende 2017 nichts vernünftiges. Im Zuge des Mining-Booms waren damals die Vega 56-Karten direkt ausverkauft oder total überteuert. Da der Preisunterschied zwischen GTX 1070 und GTX 1070 Ti minimal gewesen ist entschied ich mich für letztere.

      Ich bin also schon fast 100€ über mein Limit gegangen für GPU.

      Irgendwo ist auch mal das Ende erreicht. Es gibt noch andere Sachen im Leben außer Gaming.

      Ich kann mich noch dran erinnern wo ich eine ATI 800 XT für etwa 300€ bekommen habe was damals High-End gewesen ist. Mittlerweile kosten High-End-GPU über 1000€. Wer es zahlen will bitte ich jedenfalls nicht.
      Mein neuer Rechenknecht:

      CPU: Core i7 8700K, GPU: MSI GTX 1070 Ti AERO 8G, MB: MSI Z370 Krait Gaming, Speicher: DDR4-3000 16GB G. Skill Aegis, Festplatten: SSD 250GB Samsung 850 Evo, HDD 1000GB Seagate FireCuda, NT: EVGA SuperNOVA 550 Watt G3 :) .
    • New

      Vielen Dank schonmal für eure Antworten. Ich denke ich werde dann mal noch ein wenig warten mit dem PC Bau, aber danke für eure Hilfe :) es wäre noch super wenn jemand vielleicht schreiben könnte wie viel FPS etc er mit seiner Konfiguration erreicht, natürlich nur wenn das nicht zu viel Aufwand ist :) ich würde mich freuen.

      Danke und LG Tobi
    • New

      Also, ich habe mir diesen Monat einiges an Hardware gegönnt.
      Nach etwa zehn Jahren wurde es Mal wieder Zeit.
      Erstmal ein neues Mainboard mit DDR 4, davor waren es DDR 3.
      Dann neuen Arbeitsspeicher DDR 4 3200,
      die neue Samsung SSD EVO Plus, einen Intel i5 der 9th Generation und passend dazu einen bequit Lüfter.
      Hat mich mit BIOS Update in etwa 850€ gekostet.
      Mit der Grafik bin ich mit meiner 960 GTX zufrieden.
      Mir ging es erstmal um eine bessere Performance. Weil 5 Minuten braucht es bis Windows 10 hochgeladen ist wenn es schnell geht.
      Dann, je nach Spielverlauf, kann es schon Mal fünf bis zehn Minuten dauern, das ich los legen kann.
      Am Sonntag wird alles zusammen gebaut und dann Mal gucken.