DomTrain's Fahrzeugwerkstatt (aktuell: BBÖ ET 10 / ÖBB 4041)

    • WIP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Tolle Arbeit erstmal.
      Ich persönlich finde, du solltest die Wagen veröffentlichen und dir nicht soviele Gedanken machen.
      Wenn du sparsam (tris) modelliert und texturiert hast, vernünftige Lods gemacht hast, dann hast du von dir aus alles menschenmögliche punkto Performence getan. Wer nicht mit den höchsten Einstellungen spielen kann, muß halt leider Kompromisse eingehen.
      lg Markus
    • So, nach 2 Stunden und 5 Versuchen ist es (endlich) vollbracht, die Wagen sind online: transportfever.net/filebase/in…-%C3%96BB-Schlierenwagen/

      Somit wird jetzt der bereits kurz angeschnittene Triebwagen zum Hauptprojekt; als neues Nebenprojekt mache ich wohl die kkStB-Flügelsignale von 1877. Dafür wird's aber einen eigenen Thread geben, die gehören hier nicht rein. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DomTrain ()

    • Mein neues Projekt macht (wohl auch Krankheits- und Schulferien-bedingt) große Fortschritte. Die Grundtextur ist drauf, die Modellierarbeiten sind beendet.

      Selbstverständlich kriegt der Triebwagen wieder einen eigenen, originalgetreuen Sound. Mit dem habe ich auch schon begonnen, doch das gestaltet sich viel schwieriger als gedacht. :S Naja, bis zum Release bleibt ja noch viel Zeit. Wohl oder übel braucht dann der Steuerwagen wegen dem Zisch-Geräusch der Druckluft-Falttüren auch ein eigenes Soundset.
      Bilder
      • 4.jpg

        133,55 kB, 1.330×850, 63 mal angesehen
    • Der 4029er ist frei erfunden. Ich wollte nur einfach mal abwarten, was ihr dazu sagt, wenn ich einen Triebwagen präsentiere, den es gar nicht gibt.

      Beim 4029er sind allerdings sehr viele Teile von realen Zügen übernommen, zum Beispiel die Front von den ehemaligen Planfahrzeugen der Übelbacherbahn (drehscheibe-online.de/foren/read.php?106,4496231), die Scheinwerfer von den 1042ern, und der Sound, die Türen und der Führerstand (halt auf der anderen Seite) von den ex. Birsigtalbahn-ET der AOMC (youtube.com/watch?v=zqst_cFeDL0).

      Die 1966 gebauten zweiteiligen Einheiten mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h, gesamt 60 Tonnen Leermasse und 116 (+18) Sitzplätzen setzen sich aus dem Triebwagen 4029 (+Gepäckabteil) und dem Steuerwagen 6029 (+1. Klasse-Abteil) zusammen. Sie sollten, analog zu den Schienenbussen, den Betrieb auf schlecht ausgelasteten, elektrifizierten Nebenstrecken günstiger und rationeller machen und erhielten deshalb eine technische Ausrüstung von Lokalbahn-Triebwägen, sehr einfach gestaltete Seitenwände und Fronten und es wurden möglichst viele Bauteile von bestehenden Fahrzeugen übernommen. Die 12 gebauten Triebwagen waren allerdings aufgrund ihrer geringen Zuverlässigkeit und des niedrigen Komforts äußerst unbeliebt und wurden bereits 1983 verkauft.

      Im Spiel erhalten sie deswegen einen sehr niedrigen Kaufpreis von nur 2,50 M und eine Nutzungsdauer von nur 25-30 Jahren.
    • Sehr geehrte Bahnvorstände!

      Wir vom SGP-Werk Wien können Ihnen mit großer Freunde mitteilen, dass die Konstruktion des Nahverkehr-Triebwagens mit der Baureihenbezeichnung 4029/6029 große Fortschritte macht und wir in wenigen Wochen mit der Serienfertigung beginnen können. Wir wollen Ihnen den aktuellen Entwicklungsstand nicht vorenthalten und zeigen Ihnen aktuelle Bilder, die extra für Sie mit unserer modernsten Farbbild-Kamera aufgenommen wurden.

      Der ET 4029 ist optisch bereits fertig; auch die technische Ausstattung ist schon weit gediehen.

      Der ES 6029 befindet sich noch in der Entwicklung. Vor allem der Innenraum ist noch nicht präsentierfähig, weshalb wir diesen mit Vorhängen zugehängt haben. Technische Anlagen wurden auch noch keine verbaut, die Türen sind nur zu Testzwecken eingebaut worden.

      Wir hoffen, Ihnen gefällt der von Ihnen georderte Triebzug, den wir extra für Ihre hohen Ansprüche konstruiert und entwickelt haben. Desweiteren steht nach wie vor eine Option über weitere 12 Triebwägen offen, wodurch sie somit 24 dieser hochmodernen Züge in ganz Österreich einsetzen und Ihren werten Kunden höchstmöglichen Komfort bieten könnten. Über eine Bestellung würden wir uns außerordentlich freuen.

      Mit freundlichen Grüßen

      SGP Wien
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ENDE DES OFFIZIELLEN TEILS ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ja, wie ihr seht geht es mit großen Schritten vorwärts, am 4029er fehlen noch die LODs, die Türanimationen und der Sound sind auch noch nicht ganz fertig. Der 6029er hat aktuell genau das, was ihr auf dem Bild sehen könnt.

      Zwecks Abwechslung habe ich auch schon mal mit den kkStB-Flügelsignalen von 1877 begonnen, ein aktuelles Bild hab ich mal hier reingepackt. Zu gegebenem Zeitpunkt wird's dafür aber noch nen eigenen Thread geben.
      Bilder
      • TpF - Türen offen.jpg

        788,09 kB, 1.920×1.080, 54 mal angesehen
      • TpF - Grüne Front.jpg

        802,95 kB, 1.407×1.067, 51 mal angesehen
      • ES Früher Entwicklungsstand.jpg

        178 kB, 1.379×740, 46 mal angesehen
      • 1.jpg

        66,76 kB, 1.129×805, 47 mal angesehen
    • Zeit für ein kleines Update.

      Mittlerweile ist auch der 6029er fertig und wurde bereits mit dem 4029er verheiratet. Die beiden wurden ein unzertrennliches Paar...

      Dennoch ist noch einiges zu tun:

      - Texturen noch etwas überarbeiten, mehr Details hinzufügen
      - Sound fertig machen
      - Schmutz-Layer überarbeiten
      - Türen korrigieren (Fenster+seltsamen roten Strich entfernen)
      - Türanimation korrigieren
      - Leuchtende Scheinwerfer und Lokführer hinzufügen

      Übrigens noch ein paar Infos: Wer sich schon gefragt hat, warum die Fahrzeuge so kurz wirken: Sie sind wirklich nur jeweils 20 Meter lang, um auf eventuell umzuspurenden Schmalspurbahnen ohne Änderung der Kurvenradien fahren zu können. Die kleinen Triebwagen haben Vollbahnpuffer erhalten, um wirtschaftlich einzelne Güter- und Personenwagen mitzuführen. Wegen der geringen Motorleistung von nur 500 kW wurde davon aber nicht allzu oft Gebrauch gemacht. Ich habe auch bewusst eine große konstruktive Sünde begangen: Das Dach ist komplett flach, wodurch im Winter der Schnee kaum abrutschen konnte und Regenwasser ebenso stehen blieb und in die ungünstig platzierten Klappen am Dach eindrang. Nach einigen sehr erfolgreichen Konstruktionen dachte man wohl, man wäre jetzt ein Superheld und alles, was konstruiert wird, funktioniert perfekt...
      Bilder
      • 6.jpg

        265,44 kB, 1.341×851, 65 mal angesehen
      • TpF - Ganzer Triebzug WIP.jpg

        853,35 kB, 1.920×1.080, 59 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DomTrain () aus folgendem Grund: ToDo-Liste aktualisiert.

    • Der Triebwagen ist nun fast fertig. Nur der Sound, der einige Probleme bereitet, ist noch in Arbeit. Das Teil wird wahrscheinlich nächste Woche in Serienproduktion gehen können.

      PS: Wer sich wundert, warum die Texturen auf einmal unscharf geworden sind: Ich habe da gerade Tests mit unterschiedlichen Grafik-Settings unternommen (und bin bei diesem Zug deutlich zufriedener damit als damals mit den Schlierenwagen).


      Mein nächstes Fahrzeugprojekt wird die BBÖ 1170.2 bzw. ÖBB 1245, danach gibt's entweder das Krokodil oder einen alten Australischen Vorortzug.
      Bilder
      • TpF - 4029er Front an Front.jpg

        757,04 kB, 1.733×1.051, 51 mal angesehen
    • Ich würd auch eher die aus Sydney stammende Baureihe F/H von 1926 bevorzugen, leider konnte ich bis jetzt keine guten Skizzen und überhaupt keinen Wikipedia-Artikel davon finden. Was ich aber sagen kann: Die hat einen echt geilen Sound (ähnlich ET 165/BR 475 der Berliner S-Bahn), welchen ich natürlich auch ins TPF-Modell einbauen würde. Apropos Sound: Der vom 4029er funzt leider immer noch nicht g'scheit, ich fürchte, da noch mal um Hilfe bitten zu müssen...

      Naja, jetzt möchte ich erst mal den ET 4029, die Flügelsignale und die 1170.2 fertigstellen, dann kommen eine der beiden oben genannten Fahrzeuge und, falls sich bis dahin noch keiner gemeldet hat, die ÖBB-Signale der Bauform 1954 und 1980. Hach, die Liste ist so lang... Aber es macht Spaß, deshalb tu ich mir das ja auch an ^^ ;) .
    • So, ich schließe das Projekt 4029 jetzt ab. Gerade wollte ich den Triebwagen online stellen, doch, wie schon bei den Schlierenwagen, funktioniert der Upload nur extrem langsam/gar nicht, weshalb ich es morgen noch einmal probieren werde.

      Hier geht's zum Download: ÖBB 4029 [fiktiv]

      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      BBÖ 1170.2 "Eumel" oder "Glatzkopf"

      Wie bereits angekündigt, beschäftige ich mich jetzt mit meiner absoluten Lieblings-Altbaulok, der BBÖ 1170.2 bzw. ÖBB 1245.

      Das geschulte Auge lässt allerdings schon jetzt Abweichungen vom Original erkennen. Da mir die Zweitserie (andere Front- und Seitenfenster/Sonnenblenden) besser gefällt, die Lok jedoch trotzdem schon 1934 verfügbar sein soll und dabei einen "historisch korrekten Look" haben soll, habe ich mich für die kompromissbehaftete Lösung entschieden. Sie wird nicht, wie 1938 ausgeliefert, bereits mit E 45.2, sondern mit 1170.25x beschriftet sein und BBÖ-II-Stromabnehmer erhalten; ausgeliefert wurde die Zweitserie schon mit BBÖ-III, aber noch mit den alten, runden Wippen.

      Was ich schon versprechen kann: Sie wird einen kaum mehr vom Original zu unterscheidenden Sound bekommen; von dieser Lok habe ich besonders gute und hochwertige Aufnahmen. :thumbup:
      Bilder
      • ÖBB 4029.jpg

        743,14 kB, 1.920×1.080, 46 mal angesehen
      • TPF 1170.2 - 2.jpg

        90,39 kB, 1.387×846, 36 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DomTrain () aus folgendem Grund: Downloadlink hinzugefügt

    • Also, mal ne blöde Frage, kannst du mal einen Link posten mit einem Bild von der Lok mit den Sonnenblenden?
      Habe jetzt nach verschiedenen Baureihen gesucht aber bei keinen bis jetzt hab ich die gesehen, mich würde nur interessieren, woher du deine Inspiration beziehst, finde sowas immer spannend :)
      Lg, YstlDystl
    • Also habe ein Bild einer 1245 mit Sonnenblende gefunden, aber du hast recht @YstlDystl es gibt eher sehr selten Bilder davon, laut der Beschreibung wurden die wohl "Original" mit den Scheuklappen ausgeliefert.

      eisenbahn.ws/typo3temp/pics/12456001_eb929f50c6.jpg

      eisenbahn.ws/oebb/die-oebb-fah…komotiven/12451245512456/

      Zufällig hab ich bei der Gelegenheit noch ein gutes Bild von nem BBÖ Scherenstromabnehmer Bauart II gefunden, vllt nutzt das einem von euch BBÖ-"Freaks" was ;)
      abload.de/img/_typii_zeichnung_mod9zuy9.jpg
      MfG Maik

      Meine Modelle auf Sketchfab:
      sketchfab.com/maikchaos/models

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaikC ()