Verbesserungsvorschläge zu Transportfever

    • Deutsch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Cupra: Mein Beitrag war auch nicht zu 100% ernst gemeint :) Nur dass von dir beschriebene Phänomen passt meiner Meinung nach ziemlich genau auf die Situation in der Schweiz im Regionalverkehr: Die Gemeinden, respektive Kantone führen eine Ausschreibung durch bei welcher Unternehmen Offerten einreichen können um eine "Grundversorgung" zu erreichen. Damit ergeben sich dann die Beiträge der öffentlichen Hand, also die Subventionen. Die müsstest du in TPF halt auch noch bekommen :) Und dann kommen noch all die Faktoren wie Kosten für die Benutzung der Schienentrasses, etc. dazu. Ich glaube der Kostendeckungsgrad im Kanton Bern liegt so um die 50% ... wie gesagt, "ich glaube"..

      Im alten Railroad Tycoon (wars Railroad Tycoon?) gab es doch jeweils subventionierte Aufträge: Ich erinnere mich an so weisse Fenster die eingeblendet wurden, mit einem Inhalt wie: Wenn du in den nächsten 10 Jahren eine Linie von A nach B baust, bezahlt dir die öffentliche Hand so und so viel daran. Das wäre doch auch noch was für TPF? Evtl. vor allem in der Anfangszeit - bis sich eine Linie mal etabliert hat, macht sie ja meistens zuerst ein paar Jahre Verluste.
    • @eg3 Man könnte in TpF solche Suventionen auch scripten.
      Ich bin aktuell dabei herauszufinden in wie fern man solche Scrips allgemein für beliebige Karten, also nicht wie bei den Kampagnen an eine bestimmte Karte gebunden, erstellen kann.
      Sowas macht aber eigentlich erst dann wirklich Sinn, wenn man die Strecken ausschreiben könnte und diese auch an eine KI vergeben werden können. Ob das scriptbar ist weiß ich aber noch nicht und selbst wenn es scriptbar ist, glaube ich nicht, dass ich die Zeit habe das umzusetzen.
    • Im Prinzip ist das ja nichts anderes, als wenn man einen Kosten-Mod nutzt, der die Baukosten runterdrückt... :D

      eg3 schrieb:

      Im alten Railroad Tycoon (wars Railroad Tycoon?) gab es doch jeweils subventionierte Aufträge:
      Wenn ich mich nicht irre, war das bei Cities in Motion auch so ähnlich. "Wir hätten gerne eine Linie vom Rathaus zum Bahnhof, baue Sie diese und wir zahlen Ihnen einen Zuschuss von x-tausend Euro".
    • kwally2014 schrieb:

      Somit könnte man jede Straße nach einigen Jahrzehnten erweitern.
      Nur, dass man bis dahin möglicherweise schon nen Mega-Stau hat bzw. die Routen zusammenbrechen, weil keine vernünftige Taktung hinzubekommen ist. ;)

      Das Problem liegt ja letztendlich darin, dass die KI für die einzelnen Routen den kürzesten Weg zu finden versucht und dabei von mehrspurigen Hauptstrassen, welche der Belastung standhalten würden, auf 30er-Strassen ausweicht - am besten noch kreuz und quer durch ein Gebiet.

      Alternativgedanken - wenn die KI schon nicht in der Lage ist, die schnellste Route zu finden:

      1.) Wegpunkte - von mir aus durch unsichtbare Haltestellen (bei Doppelhaltestellen Wahlmöglichkeit, welche der beiden Haltestellen konkret anvisiert werden soll - das hatte TF zumindest), welche in den Linienplan eingebaut werden, ohne dass Fahrzeuge dort halten und entladen.

      2.) Sperrmöglichkeiten bestimmter Strassen, so dass sie zu Sackgassen werden und somit uninteressant sind für die Routenfindung.

      So, wie es momentan allerdings gestaltet ist, taugt es nicht...
    • Nordwestexpress schrieb:

      Das Problem liegt ja letztendlich darin, dass die KI für die einzelnen Routen den kürzesten Weg zu finden
      Das habe ich nie so ganz verstanden. Den kürzesten Weg kann die KI doch nur finden, wenn für jedes Wegstück in der Datenbank eine Länge hinterlegt ist. Und wenn das so ist, warum kann man dann nicht für jedes Wegstück auch eine Dauer (bei Vmax) hinterlegen? Der KI ist es doch egal, welche Zahl sie auswertet.
      Und wahrscheinlich ist es auch einfach, jedes Abbiegen und jedem Bahnübergang mit einem Zuschlag zu versehen. Dann würden wohl bessere Wegführungen herauskommen.
    • Ich will jetzt auch mal wieder endlich nerven!

      Ist für Transport Fever beabsichtigt auch ein skandinavisches Pack zusammen zu stellen? Ich vermisse Schnee-Maps und die dänische S-Bahn und anderes. Wäre doch eine gute Gelegenheit, da das Verschwenken der Bahnhöfe zu aktivieren und das die Tram auch wie ein Zug behandelt wird, also auf den Bahngleisen fahren kann. Auch eine Gelegenheit mal richtige Zugparkgleisanlagen zu modden. Der kleine Lokschuppen ist ja nun nicht gerade so das wahre. Ich kann gerne so Zugparkgleisanlagen in einem Spiel mal bauen und euch dann zur Verfügung stellen aber dann sollte auch gleich mal wer, sehr lange überdachte Schuppen modden, damit ich die dann gleich dazu verwenden kann.

      Hat schon mal jemand ein sehr langes Schiff gemodet und versucht Gleise reinzulegen, damit man ein Zug reinfahren lassen kann? Wenn nein, dann müssten die Häfen auch noch ein Gleis verpasst bekommen mit einem Signal, dass auf Grün schaltet, wenn das Schiff eingerastet ist und im Schiff müssen wohl auch zwei Signale aufs Gleis, wo eines von beiden erst auf Grün schaltet, sobald das Schiff wieder am Hafen eingerastet ist. Dann muss der Zug wohl dazu angeregt werden, den Weg neu zu suchen, um festzustellen, dass die Strecke wieder da ist. Da fehlt mir das Hintergrundwissen.

      Wäre es denkbar, dass man eine Einwohnerverganheitleerungsfunktion (Mod) einbaut, die automatisch oder per Button-Klick durchläuft, damit das monatliche Ruckeln für etliche Jahre erst einmal wieder Vorbei ist und man flüssig weiter bauen kann? Oder denke ich da falsch?

      Ich bin dafür, dass Züge mit Personenwagen vorrang haben. Güterzüge warten müssen, um sicherzustellen, dass sie Personenzüge nicht ausbremsen.
    • Aloha

      Ich habe ein Anliegen für einen zukünftigen Patch und hoffe das ein Entwickler mitliest.
      Mein Problem ist das ich auf einem Gaminglaptop spiele und auf meinem HeimPC. Leider fehlt die funktion das die Savegames syncronisiert werden wie vielen anderen Spielen. Heist ich muss jedesmal mein Savegame aus dem Ordner ziehen und auf dem anderen Gerät aufspielen um genau da weiter zu spielen wo ich aufgehört habe.

      Also die Cloudnutzung von Steam wäre echt super für die Savegames.
    • BiBaBene schrieb:

      Aloha

      Ich habe ein Anliegen für einen zukünftigen Patch und hoffe das ein Entwickler mitliest.
      Mein Problem ist das ich auf einem Gaminglaptop spiele und auf meinem HeimPC. Leider fehlt die funktion das die Savegames syncronisiert werden wie vielen anderen Spielen. Heist ich muss jedesmal mein Savegame aus dem Ordner ziehen und auf dem anderen Gerät aufspielen um genau da weiter zu spielen wo ich aufgehört habe.

      Also die Cloudnutzung von Steam wäre echt super für die Savegames.
      Kannst ja bei beiden Computern einen symbolischen Link auf deinen Pfollvosten erstellen und in den Pfollvosten die Savegams kopieren. Eventuell musst Du bei beiden Computern für die Partition des Pfollvosten explizit einen festen Laufwerksbuchstaben zuweisen. Und natürlich vorher eine Sicherung des Savegams-Ordners machen. So musst Du immer nur den Pfollvosten umstöpseln, wie dein persönlicher Fingerabdruck.
    • LiGERWooD schrieb:

      Intercosmo schrieb:

      ich möchte nochmal zu meiner Frage kommen, ob es Infos zu den Verbesserungen im nächsten Patsch gibt.
      Patch bitte. Die DDR gibt es nicht mehr und das ist auch gut so!
      omg, ich habe mich verschrieben....aber was das mit der DDR zu hat, weiß ich leider nicht. Ist vllt auch besser so ;)

      Meine Frage beantwortet das aber auch nicht ^^
      System:

      Intel Core i5-3470 3,2GHZ
      12 GB Ram
      Win 10

      Grafikkarte: Sapphire Radion 7770, 1 GB Ram
    • LiGERWooD schrieb:

      Ist für Transport Fever beabsichtigt auch ein skandinavisches Pack zusammen zu stellen? Ich vermisse Schnee-Maps und die dänische S-Bahn und anderes.
      Nordic DLC für TpF

      LiGERWooD schrieb:

      Ich bin dafür, dass Züge mit Personenwagen vorrang haben. Güterzüge warten müssen, um sicherzustellen, dass sie Personenzüge nicht ausbremsen.
      Ja, das wäre wirklich super. Einfach einer Linie eine Priorität zuweisen (niedrig, normal, hoch).

      Intercosmo schrieb:

      ich möchte nochmal zu meiner Frage kommen, ob es Infos zu den Verbesserungen im nächsten Patsch gibt.
      Hast du da mehr Infos als der Rest der Welt? Was für ein zukünftiger Patch? Es wird sicherlich noch Patches geben, aber wann der nächste kommt ist doch noch gar nicht bekannt.

      dampf19 schrieb:

      Was auch noch gut wäre: wenn die Kamera Perspektive der Fußgänger auch dann noch vorhanden wäre, wenn sie in einen Zug einsteigen. Dann käme auch die Inneneinrichtung besser zur Geltung.
      Das war anfangs enthalten, wurde dann aber wieder entfernt. Bei der Innenansicht waren immer wieder Objekte von außerhalb zusehen. Vielleicht kommt das nochmal wieder, aber dieses Feature würde ich ganz weit unten in der Prioritätenliste ansiedeln.
      Xubuntu 16.04 64bit – MSI Z170A GAMING PRO Carbon – Intel Core i7-6700K – ZOTAC GeForce GTX 970 OC (Treiber 375.20) – 8GB DDR4 RAM Transport Fever Build 12232
    • Atomic Dad schrieb:

      Ja, das wäre wirklich super. Einfach einer Linie eine Priorität zuweisen (niedrig, normal, hoch).
      Ich bin der Meinung, dass zusätzlich zu deinem Vorschlag noch zwischen Personen- und Güterverkehr unterschieden werden wollte.

      Konkret:

      Standardmäßig (per default) hat Personenverkehr eine höhere Priorität als Güterverkehr, es ließe sich aber unter Umständen die Priorität tauschen (aus experimentellen Gründen oder warum auch immer ^^ ).
      Zusätzlich haben Personen- und Güterverkehr jeweils 3 Prioritätsstufen, so wie du vorgeschlagen hast.
      Diese werden pro Linie definiert.

      Dazu fällt mir noch ein, dass dies auch für den innerstädtischen Verkehr gelten könnte, also Trams vs. LKW (und vs. PKW), so dass Trams eher mal Vorfahrt haben und nicht für jeden Pups stehen bleiben.
    • Und wenn ich dann eine Güterhauptstrecke für den schnellen Güterverkehr (so 120 km/h) für ein paar langsamere S-Bahnen mitnutzen möchte, haben die langsameren S-Bahnen, die noch dazu viel schneller beschleunigen können vorfahrt und bremsen den prinzipiell schnelleren Güterzug aus?
      Ich bin in diesem Fall dagegen zwischen Güterverkehr und Personenverkehr zu unterscheiden. Lieber mehr (beliebig viele?) Prioritätsstufen einführen.
      Dann kannst du es ja für dich selbst so handhaben, dass der Güterverkehr eine Priorität zwischen 1 und 10 bekommt und dein Personenverkehr Prioritäten zwischen 11 und 20.
      Hinzu kommt, dass solche Prioritäten wohl an eine Linie gebunden sein sollten, um nicht jedem Zug einzeln eine Priorität egben zu müssen. TpF weiß aber garnicht, ob eine Linie eine Personen oder Güterlinie sein soll.
      Bevor due Fahrzeuge einsetzt weiß es nichtmals, ob die Linie eine Bus, Tram oder Zuglinie ist, vorrausgesetzt alle ausgewählten Stationen haben für alles eine Haltestelle.
    • Thema Strassenbau:

      In einer Grossstadt befindet sich eine (schon leicht überlastete) 4-spurige Strasse. Die ersten Segmente lassen sich noch zur 6-spurigen Strasse (ein nicht zu unterschätzendes Feature :thumbup: ) ausbauen. An der nächsten Kreuzung ertönt dann jedoch der Hinweis "Bau nicht möglich". Warum? Weiss keiner so genau, denn die (schmale) 6-spurige Strasse hat die gleiche Grösse wie die (breite) 4-spurige.

      Was nun? Man reisst vorsichtig den 4-spurigen Teil ein Stück ab (auf Kosten einiger Häuser und angrenzender Verbindungsstrassen). Und Hurra - nun kann man die 6-spurige Strasse bauen - allerdings nur in der breiten Variante, so dass

      a) noch mehr Häuser abgerissen werden müssen und
      b) an den Verbindungsstellen zwischen schmaler und breiter 6-spuriger Strasse alles ausgebremst wird.

      Daher folgende Bitte:

      Die Möglichkeit erstellen, nicht nur die Spuranzahl einstellen zu können, sondern auch die passende Breite einer upzugradenden Strasse...
    • Ich mach das immer recht radikal: Die 6 Spurige kannst du über die 6 Spurige bauen :P Klingt komisch, is aber so. Folgendes Bsp: Ich möchte eine 2 Spurige ausbauen. Will ich da nun 4 spurige Straßen, baue ich ne 6spurige, die dann in der "schmalen" Variante gebaut wird. Danach ersetze ich diese durch die 4spurige welche in voller Breite gebaut werden kann. Möchte ich da eine breite 6spurige Straße haben (bspw ne Bushaltestelle), dann ersetze ich die schmale 6spurige nochmals mit der 6spurigen, welche nun in breit gebaut wird (und natürlich dabei die halbe Stadt planiert :P ). Das geht aber irgendwie nur bei der 6surigen, dass man die szs 2mal anwenden kann ^^
      Büffeln is nich so meins, ich bin da eher der Ornithologe...