Verbesserungsvorschläge zu Transportfever

    • Deutsch
    • Atomic Dad schrieb:


      Intercosmo schrieb:

      ich möchte nochmal zu meiner Frage kommen, ob es Infos zu den Verbesserungen im nächsten Patch gibt.
      Hast du da mehr Infos als der Rest der Welt? Was für ein zukünftiger Patch? Es wird sicherlich noch Patches geben, aber wann der nächste kommt ist doch noch gar nicht bekannt.

      Wenn ich mehr wüsste als der Rest der Welt, würde ich nicht fragen ;)
      Was ich meinte ist, ob schon an Verbesserungen seitens UG gearbeitet wird.
      Ist ja eigentlich gang und gebe das an Weiterentwicklungen von Spielen gearbeitet wird und die Publisher was darüber veröffentlichen.
      Leider konnte ich nichts dazu finden. Manchmal gibts ja Insiderwissen :D
      Ich finde schon das noch einiges Nachgearbeitet werden sollte und das kann man ja auch hier nachlesen das die Leute noch Wünsche haben.

      Gruß
      System:

      Intel Core i5-3470 3,2GHZ
      12 GB Ram
      Win 10

      Grafikkarte: Sapphire Radion 7770, 1 GB Ram
    • Das ist doch nur noch bekloppt, was die "Künstliche Idiotie" da veranstaltet.
      Da war die in Train Fever "intelligenter":



      Und dieser Hochhaus-Wahn ist für meinen Geschmack auch Unsinn in den kleinen Käffern.

      Vllt. sollte man mal schauen, wie das ein oder andere in TF doch ganz gut
      funktionierte und beim Nachfolger nicht ohne Not kaputt machen...
      if it ain’t broke, don’t fix it... (Meine Röhre: www.youtube.com/c/TomThumbstone)
    • Nordwestexpress schrieb:

      in Kuhkäffern deplatziert
      Wenn ich das Spiel richtig verstanden habe, dann richtet sich der Grundstückswert auch nach den Interessen der Sims. Und wenn die im Ort nur zu Fuß gehen können, dann drängt sich eben alles in die Höhe.
      Ich baue im Ort immer eine Buslinie und kenne Hochhäuser eigentlich nur in Großstädten, wenn die Busse/Trams die Menschenmassen nicht mehr bewegen können.
    • Dieses extreme Platz ausnutzen und Gebäude zwischenquetschen liegt hauptsächlich daran, dass es jetzt auch kleine Grundstücke gibt. Das finde ich an sich sogar recht gut. In TF fand ich diese recht großen freien Flächen an manchen Straßenecken echt unschön. Ich habe aber auch das Gefühl, dass TpF manchmal Häuser so baut, dass die sich mit anderen Gebäuden überschneiden, was bei deinem Screenshot so zu sein scheint. Das darf natürlich nicht sein. Sowas ist mir aber bisher erst recht selten passiert.

      @Nordwestexpress Die Stadt kann nur über Gleise hinweg wachsen, wenn du die Straßenerbindung selbst baust. Ein Bahnhof mit zwei Ausgängen ist eben keine Straßenverbindung.
    • Freahk schrieb:

      Die Stadt kann nur über Gleise hinweg wachsen, wenn du die Straßenerbindung selbst baust.
      Das mag sein - habe deswegen gerade eine Strassenverbindung zur anderen Seite gebaut. Tut sich nur leider nix (obwohl ich einige Gebäude auf der einen Seite abgerissen habe). Vielleicht nach ein paar Jahrzehnten.

      Allerdings hatte ich mehrfach ganze Städte abgerissen und nur wenige Gebäude stehengelassen, um die Expansion woanders hin zu treiben (meist, um 2 Städte zusammenzufügen). Die KI baut dann an jedes übriggebliebene Fitzelchen von Strasse Gebäude - dann dürfte die Strassenanbindung irrelevant sein...
    • Wenn man Hochhäuser nicht will, könnte man theoretisch nicht auch an den entsprechenden .mdls herumschrauben?

      Dh. "kleine" Häuser Verfügbarkeit endlos und Hochhäuser vielleicht nur 10 Jahre irgendwann ab 2000 verfügbar .... dann sollten ja theoretisch fast nur niedrige Häuser gebaut werden. Weiß allerdings nicht, ob das auch wirklich so einstellbar ist, habe ehrlich gesagt noch nicht in die betreffenden Spielordner/mdls geschaut.
      MfG, die Licaon
    • Neu

      Licaon schrieb:

      "kleine" Häuser Verfügbarkeit endlos und Hochhäuser vielleicht nur 10 Jahre irgendwann ab 2000 verfügbar
      Wenn man Hochhäuser limitiert, müssen die Sims länger laufen. Das geht nur mit ÖPNV oder die Stadt wird nicht wachsen.

      Aber zur Realität würde es wohl tatsächlich besser passen, wenn man als maximale Obergrenze "1850=ein Geschoss" nimmt und dann alle 20 Jahre ein Geschoss mehr erlaubt.
    • Neu

      Tom schrieb:

      Das ist doch nur noch bekloppt, was die "Künstliche Idiotie" da veranstaltet.
      Da war die in Train Fever "intelligenter":


      Oho ich freue mich schon so auf den Düsseldorfer, den ich dort im Bild sehe :) Aber wir warten gespannt, bis die Schönheitsfehler gemacht worden sind! Ist wirklich ein klasse Bahnhof muss man wirklich mal so sagen :)
    • Neu

      kwally2014 schrieb:

      Aber zur Realität würde es wohl tatsächlich besser passen, wenn man als maximale Obergrenze "1850=ein Geschoss" nimmt und dann alle 20 Jahre ein Geschoss mehr erlaubt.
      Das mag bis etwa 1900 ganz gut funktionieren.
      Ich habe aber so meine Zweifel, ob es sinnvoll ist die maximale Häuserhöhe z.B. in den 1990ern auf 8 Stockwerke zu limitieren. Wenn ich mal so in die Deutschen Großstädte sehe... Da stammen Hochhäuser Häufig aus den 70ern und haben deutlich mehr als 7 Stockwerke.
      Wenn man dann nach Amerika schaut wird das ganze noch viel deutlicher.
      Sinnvoller wäre es vermutlich neben der Versorgung mit dem Nahverkehr auch die Einwohnerdichte eines Grundstücks in die Rechnung mit einzubeziehen.
      Eine hohe Einwohnerdichte zieht die Attraktivität eines Gebäudes runter, wohingegen eine gute Verkehrsanbindung diese hoch zieht.
      Somit würde auch die Idee der Städtezentren, die ich recht gut finde, nicht verloren gehen.

      Ich habe aber das Gefühl, dass UG genau das mit der Unterscheidung zwischen Gebäudewert und Grundstückswert bereits tut. Die sollten blos ihre Formel nochmal etwas anpassen. z.B. so, dass in Frühen Jahren eine hohe Einwohnerdichte viel stärker negativ ins Gewicht fällt ls in späteren Jahren. Das würde dann dazu führen, dass die Städte in frühen Jahren erstmal in die Breite, und in späteren Jahren eher in die Höhe wachsen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Freahk ()

    • Neu

      Freahk schrieb:

      Ich habe aber so meine Zweifel, ob es sinnvoll ist die maximale Häuserhöhe z.B. in den 1990ern auf 8 Stockwerke zu limitieren.
      Nun ja, meine "Formel" war ja nur ein Beispiel.
      Das Prinzip war, die Gebäudehöhe von den technologischen Möglichkeiten (also dem In-game-Jahr) abhängig zu machen.
    • Neu

      kwally2014 schrieb:

      Wenn man Hochhäuser limitiert, müssen die Sims länger laufen. Das geht nur mit ÖPNV oder die Stadt wird nicht wachsen.
      was ja vielleicht gar nicht so verkehrt wäre. Einfach keine Busse/Trams bauen und das Örtchen bleibt ein kleines Kuhdorf - so stelle ich mir das jetzt zumindest vor. Und das ist ja eines der Dinge, was sich Mehrere wünschen, dass man auch Nebenbahnen in kleine Provinznester stilvoll machen kann.
      Zudem könnte man dann endlich wieder richtig innerstädtische Busse und Trams einsetzen, was ja derzeit in TPF kaum möglich ist. Auf meiner Map zB fahren die Innenstadtbusse halbleer durch die Gegend, weil alle zu Fuß zum Bahnhof gehen, eine Tram rechnet sich gar nicht... Also wenn man mit Wirtschaft spielt....

      Freahk schrieb:

      Das mag bis etwa 1900 ganz gut funktionieren.Ich habe aber so meine Zweifel, ob es sinnvoll ist die maximale Häuserhöhe z.B. in den 1990ern auf 8 Stockwerke zu limitieren. Wenn ich mal so in die Deutschen Großstädte sehe... Da stammen Hochhäuser Häufig aus den 70ern und haben deutlich mehr als 7 Stockwerke.
      Wenn man dann nach Amerika schaut wird das ganze noch viel deutlicher.
      Mit der Realität kannst du das Spiel sowieso nicht vergleichen. Denn in der Realität gibt es einstöckige Bauernhäuser aus 1850 und Wolkenkratzer zur gleichen Zeit.
      Bei TPF ist es allerdings so, dass ab einer bestimmten Zeit alles Alte weggerissen wird und ein Wolkenkratzer hingestellt wird. Und das ist so einfach unschön, weil dann irgendwann die gesamte Stadt nurmehr aus Wohntürmen besteht....
      Ideal wäre es ja, wenn man soetwas wie Stadtviertel hätte. Also einen "Downtown" wo von mir aus Bürotürme gebaut werden können wie die KI lustig ist, aber dass es auch einen Stadtrand gibt, wo niedrige Bebauung bleibt. Allerdings würde das glaube ich den Rahmen einer WISIM sprengen.... fürs Gameplay selbst ist ja vollkommen irrelevant, was für ein mesh dort herumsteht.

      Weiß nicht, ist sowas per Modding vielleicht möglich? - bei TF wurde das ja von @Kiwi-NZ im Rahmen von ATT begonnen, allerdings nicht mehr weiter verfolgt.

      z.B. so, dass in Frühen Jahren eine hohe Einwohnerdichte viel stärker negativ ins Gewicht fällt ls in späteren Jahren. Das würde dann dazu führen, dass die Städte in frühen Jahren erstmal in die Breite, und in späteren Jahren eher in die Höhe wachsen.
      in der Realität war es allerdings eher umgekehrt, wenn wir wieder mit dem echten Leben verlgeichen....
      In frühen Jahren (also ab ~1850; Industrielle Revolution) zog es die Leute vom Land in die Städte und damals explodierten förmlich die Städte - Wien hatte zB schon um 1910 zB 2 Mio Einwohner, Berlin 4 Mio - mit ein Grund, wieso übrigens so Verkehrssysteme wie Tram und Bus notwendig wurden. Es gab Wohnungsknappheit und 1-Zimmer-Wohnungen, sprich eine hohe Bevölkerungsdichte auf wenig Raum.
      Heute sind die Städte etwa durch Eingemeindungen expandiert, und viele Leute sind im Speckgürtel rund um die Stadt wohnhaft, das heißt, man hat heute eine geringere Bevölkerungsdichte als 1910 bei fast gleicher Einwohnerzahl (Wien hat heute 1,8Mio, Berlin 3,5Mio).

      Das heißt rein historisch gesehen wäre es sogar realistisch, dass die Orte zuerst in die Höhe, und dann erst in die Breite wachsen. Problem ist einfach, dass das in TPF nicht befriedigend aussieht bzw nicht optimal gelöst ist.
      MfG, die Licaon
    • Neu

      Licaon schrieb:

      Weiß nicht, ist sowas per Modding vielleicht möglich? - bei TF wurde das ja von @Kiwi-NZ im Rahmen von ATT begonnen, allerdings nicht mehr weiter verfolgt.

      Stadtlayout kann man einiges machen, ist aber mit Arbeit verbunden.
      Da "UG" das Stadtzentrum wegrationalisiert hat .... brauch man für "TPF" damit gar nicht erst anfangen.

      Bei TF war das Stadtzentrum Rot, umgeben von Freizeit (Gelb), Arbeit (Blau) und Wohnen (Grün).
      TPF bildet wegen der fehlenden Freizeit entsprechend Zentrumsgebäude auch am Stadtrand.

      Geschlossene Bauweise ist mit leichten Einschränkungen möglich, würde "Basil" seinem Kommilitonen (arbeitet an CityBuilder, mit Schnittstelle zur Gameengine) mal über die Schulter schauen, dann geht auch echtes "Quartiersmanagment".
      Die Ursache der meisten Probleme beruhen auf mangelhafte Kenntnis der Spielmechanik.

    • Neu

      Licaon schrieb:


      kwally2014 schrieb:

      Wenn man Hochhäuser limitiert, müssen die Sims länger laufen. Das geht nur mit ÖPNV oder die Stadt wird nicht wachsen.
      was ja vielleicht gar nicht so verkehrt wäre. Einfach keine Busse/Trams bauen und das Örtchen bleibt ein kleines Kuhdorf - so stelle ich mir das jetzt zumindest vor. Und das ist ja eines der Dinge, was sich Mehrere wünschen, dass man auch Nebenbahnen in kleine Provinznester stilvoll machen kann.Zudem könnte man dann endlich wieder richtig innerstädtische Busse und Trams einsetzen, was ja derzeit in TPF kaum möglich ist. Auf meiner Map zB fahren die Innenstadtbusse halbleer durch die Gegend, weil alle zu Fuß zum Bahnhof gehen, eine Tram rechnet sich gar nicht... Also wenn man mit Wirtschaft spielt.

      Also mit der Ce 2/2 SchSt kannst eigentlich auch auf schwer fast immer die ersten 20 Jahre nach kauf einen Profit bzw. plus minus 0 schaffen. Das was da gegenüber TF aber ganz wichtig ist, ist die Richtung die die Straba fährt. Du musst immer als erstes Richtung Siedlung fahren und die Route darf maximal 6-7 Stationen haben. Meist habe ich sogar nur noch 4 und mach dann lieber ne zweite Strabalinie mit nochmals 4-5 Stationen.
      Happig wirds dann erst, wenn man ab 1975 nur noch die Mirage kaufen kann...das Problem liegt aber auch hier daran, dass Siedlungen sich immer nur meist in der Nähe des Bahnhofs ansiedeln....in Wirklichkeit ist das eigentlich nicht oft so....da versucht man ja meist dann doch eher weiter von dem entfernt zu wohnen....
      Win 7 Ultimate, AMD Athlon 64 X2 6400+ @ 3,2Ghz, 4GB Arbeitsspeicher, Sapphire Radeon R9X 290 Tri-X OC 8GB