Mods und Steam-Workshop

    • Deutsch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mods und Steam-Workshop

      Moin!

      Eine kleine Bitte an die fleißigen Modder die nun ihren Content nach TPF konvertieren oder neuen erstellen:

      Könntet Ihr in die Modbeschreibungen hier bitte schreiben ob Ihr vor habt den Mod auch im Steam Workshop zu veröffentlichen oder ob Ihr ihn lieber nur hier belässt? Ich sehe in beiden Varianten Vor- und Nachteile, denke aber dass langfristig vor allem bei Fahrzeugen und Gebäuden dass über den Workshop für den User einfacher zu handeln ist, vor allem wenn die Mods aktuallisiert werden. Dazu wäre ein kurzer Hinweis im Beschreibungstext sehr hilfreich. Noch ist das ganze ja übersichtilich, aber ich denke in den nächsten Wochen wirds etwas chaotisch werden.

      Merci!

      System:
      MB: Asus Prime X370 Pro, CPU: AMD Ryzen R7-1700X @3,8 GHz, RAM: 32 GB @ DDR4-2666, Grafik: PNY Geforce GTX 1080 XLR8-OC 8 GB, Sound: Asus Xonar Essence STX-II, SSD 1: Samsung 960 Evo 500 GB M.2, SSD 2: Crucial CT512MX100 512 GB SATA, OS: Windows 10 Pro 64 Bit
    • Genau das ist meiner Meinung nach der Hauptvorteil. Allerdings ist Steam Workshop dann unpraktisch, wenn man hier und da Veränderungen durchführen möchte. Nicht nur weil es mit den nummerierten Ordnern chaotisch ist, das Updatemanagement ist da wieder nachteilhaft weil man eben nicht dann aktuallisiert wann man möchte, sondern permanent. Daher werde ich wahrscheinlich langfristig da differenzieren.

      Wie es sich dann mit Steam Workshop und Tools wie Fahrzeugeditoren etc verhält müssen wir auch noch sehen.

      System:
      MB: Asus Prime X370 Pro, CPU: AMD Ryzen R7-1700X @3,8 GHz, RAM: 32 GB @ DDR4-2666, Grafik: PNY Geforce GTX 1080 XLR8-OC 8 GB, Sound: Asus Xonar Essence STX-II, SSD 1: Samsung 960 Evo 500 GB M.2, SSD 2: Crucial CT512MX100 512 GB SATA, OS: Windows 10 Pro 64 Bit
    • fantomas741 schrieb:

      Ich kann nur die Bitte äußern, das die Modder ihre Mods möglichst auch im Steam Workshop veröffentlichen, das Patchmanagement ist da einfach komfortabler für den Endanwender...
      Na Hauptsache der Endanwender hat es komfortabel! Darf ich vielleicht noch das Kissen aufschütteln? Oder den Mund abputzen? Ganz ehrlich? Auf User, die zu faul sind, einen Download-Button zu benutzen und einen Ordner zu entpacken verzichte ich gerne. Über unsere Webdisk erreiche ich alle interessierten Nutzer. Auch die von GOG.

      Mods werden irgendwie nur noch als Gut angesehen, was Modder zu liefern haben. Es wird gefordert, was das Zeug hält. Material suchen? Können die Modder doch selbst machen. Man hat ja schließlich besseres zu tun! Und der Mod ist noch nicht fertig? Aber kannst ja noch schnell das und das machen. Ach ja und in den Steam Workshop hochladen ...

      Und wenn dort was nicht funktioniert wird auch nur gepöbelt und gemeckert. Und ich gebe dir einen Tipp: Es sind genau diese Beiträge, die einem die Motivation nehmen und mich darin bestärken eben nicht diese Steam-Massenware zu produzieren. Vernünftiges Feedback auf die Themen, in denen man seine Mods vorstellt, bekommt man nicht.
    • Ich sehe das genauso wie Medi, ich stehe dem Steam Workshop genauso kritisch gegenüber. Er ist wahnsinnig praktisch um an Mods zu kommen aber das dort erhaltene Feedback ist da oft unterirdisch. Für mich als Modder ist das mega problematisch, es ist vielleicht einfacher, Content zu verteilen und zu updaten aber da hängt noch ein viel längerer Rattenschanz dran.

      Zusätzlich macht es die Leute oft faul und begriffsstutzig, Beispiel: als damals bei der Berliner S-Bahn alle Altbaureihen ausgemustert wurden, die noch Griffe zum Türen öffnen hatten, konnten plötzlich Fahrgäste mit diesem System nicht mehr umgehen, sie waren die Druckknöpfe der Neubaureihen gewöhnt und wenn dann mal ein alter Zug kam, rüttelt sie zwar wie wild am Griff aber keiner Verstand, wie man die Tür öffnet. Genau so ist der Steam Workshop - der abonnieren- Knopf ist eine deutliche Vereinfachung, wenn dann aber plötzlich nichts geht, wird das nicht mehr hinterfragt sondern von vornherein schlecht bewertet - oft merkt der Autor gar nicht, das irgendwas nicht stimmt. Hier im Forum hat man die Chance, sachliches Feedback und Lösungen zu erhalten.

      2006 hab ich mein erstes Forum betrieben, damals zu Locomotion, es hat richtig Spaß gemacht! Es war immer sachlich, die Spieler verstanden auch komplexe Abläufe zum integrieren von Mods und das miteinander war wunderbar. Steam hat mit der Zeit diese Forenkultur zerstört, nicht mit Absicht, sie wollen es den Spielern ja so einfach wie möglich machen, aber die gebotene Infrastruktur, sei es der Workshop oder die Diskussionsplattform sind technisch eine absolute Katastrophe.

      Ich hoffe das einige Spieler die Mods haben wollen, auch verstehen wie schwer es für die Modder ist, die in ihrer eigenen Freizeit diese Sachen bereit stellen und das oft "einfach" nicht immer die beste Lösung ist - wir brauchen das Feedback, wir brauchen die Unterstützung aus der Community und das geht generell nur mit einem funktionierenden Forum wie unseres.
    • Also wie meiner Vorredner ja bereits sagten gibt es für alles seine Vor- und Nachteile.
      Der vorteil am Workshop für mich persönlich ist, wenn ich ein Update hochlade weiß ich das es alle bekommen haben.
      Ich fand es immer sehr schade wenn ich durch die Webdisk geschaut habe und wieder feststellen musste das ich, von diversen Mods, Updates verpasst hatte.
      Also Updates zu verpassen geht in der Webdisk leider wesentlich einfacher als im Workshop.
      Das ist für mich aber schon der einzige Vorteil am Workshop, das man keine Updates mehr verpassen kann.

      Die Nachteile für mich als Modder:
      Alle zwei Sekunden ploppt Steam auf, ein neuer Kommentar.
      Man guckt nach und SPANNUNG: "rhenj" ehhh ja und wieder 10 Sekunden meines wertvollen Lebens vergeudet.
      Dann kommen noch ein Paar Beleidigungen dazu und man hat den Kaffe auf. An der Stelle musste ich dann erst mal ne Pause machen weil :cursing:

      Aber trotz allem nutze ich beides Workshop und Webdisk
      Trotzdem sollte man das jedem Modder selbst überlassen ob er das möchte oder nicht.
      Eventuell gib es ja auch Modder die nur die GoG Version besitzen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grimes ()

    • Ohhh 5 neue Steam-Kommentare!
      • "nice"
      • "Kann Transport Fever jetzt Vorsignale verwalten ?
        Und Ja, Deutsche Signale wehren cool !! :)
        Trotzdem guter Mod !!"
      • "wäre cool wenn ihr noch ein paar deutsche signale macht"
      • "Klasse, nun noch passende Signale dazu"
      • "✌"
      Summa sumarum:
      3x Mod-"Bitten", 2x Lob

      Schön ist an Steam eben, dass ich sicher sein kann, dass jeder das Update von mir bekommt. Das ist hier doch recht umständlich (Wie wäre es mit einer Mod-Update-Notifikation für angemeldete Nutzer? So wie für neue Beiträge?).

      Aber im großen und ganzen schließ ich mich Grimes, Stepke und medi an.
    • Mediziner schrieb:

      Und wenn dort was nicht funktioniert wird auch nur gepöbelt und gemeckert. [...]Es wird gefordert, was das Zeug hält.

      Stepke schrieb:

      aber das dort erhaltene Feedback ist da oft unterirdisch.
      Und das haltet ihr nicht aus?!


      Klar gibt es Leute, die nichts checken, keinerlei Eigeninitiative an den Tag legen und meinen, andere für sich arbeiten lassen zu können... Und es kann schon sein, dass durch den Workshop diese Leute besonders sichtbar werden. Nur diese Leute waren auch schon vorher da! Es gab auch vor dem Workshop Leute, die - ungerechterweise - schlecht von euch und euren Mods denken.

      Mir ist die Problematik, dass Leute Mods downvoten, obwohl das eigentliche Problem bei ihnen selbst liegt, bewusst. Deswegen habe ich für mich folgende Vorgehensweise überlegt:
      - ich stelle meine Mod erst aufs Workshop, wenn sie wirklich fertig ist.
      - bevor ich das tue, stell ich sie erst auf tfnet, und warte die Reaktionen ab, und beseitige gemeldete Fehler.
      - bösartige, ungerechtfertigte Kritik und idiotische Fragen ignoriere ich einfach.

      Mein Vorschlag: nehmt die Vorteile vom Steam Workshop (große Reichweite, einfache Verteilung von Updates) mit und ignoriert die Deppen einfach...

      NACHTRAG: noch eine Möglichkeit: in der Beschreibung im Workshop einen Link auf tranportfever.net setzen, und schreiben, dass man nur dort Support gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheRed ()

    • Der Eindruck, dass nur Mist als Feedback zurückkommt, entsteht aber häufig dadurch, dass viele Leute, die die Mod gut finden, sich einfach nicht rühren, kein like, kein Kommentar zurücklassen.
      Klar, auch eine Form von Faulheit, aber so isses halt...

      Ich hab grad nachgeschaut: meine BR151 für TF wurde 5000 mal runtergeladen, hat aber "nur" 43 likes. Krasses Missverhältnis. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass die meisten mit mit ihr zufrieden sind. Und es zeigt auch, dass das auch kein Steam-Workshop-spezifisches Problem ist.

      Ich finde einfach, die Trotzhaltung "ich lad keine Mods auf Steam, die Leute dort sind sch***" löst keinerlei Probleme...
    • Leute das war lediglich eine "bitte" nicht den Wunsch mir das Kissen aufzupuschen ihr seid aber auch immer schnell eingeschnappt die reinsten diven...

      Ich weis ja nicht ob hier z.B. für Traffic was bezahlt werden muss aber die Mods bei Steam Upzuloaden könnte den traffic auf dieser Seite auch gut entschärfen...

      Das Problem wie hier einige auch schon schreiben @Grimes ist einfach das fehlende Patch Management hier im Forum, vorallem da am Anfang ja viele Updates für TF rauskommen und dadurch gegebenfalls Mods unbrauchbar werden.

      Ende vom lied bei TF war das ih das Spiel einfach aufegegeben habe zu Spielen, weil ich mit Mods Patchen nicht mehr nachkam wenn ich mal nen Monat Pausiert habe...
    • Mit TF ist eine Mischung aus dem Basisspiel und der Vielzahl an Mods entstanden, welche TF zusammen zu dem gemacht haben, was TF nun mal ist: Ein einzigartiges Spiel.

      Nun reden wir von TPF und stehen vor einer vergleichbaren Situation: UG bemüht sich, ein funktionierendes Basisspiel zu entwickeln - allerdings wird dabei auch von vielen Usern automatisch erwartet, dass die Modder ihren Beitrag dazu liefern, dass im Gesamtpaket eine verbesserte Variante von TF entsteht.

      Dabei verliert man schnell aus dem Auge, dass die (freiwilligen und gratis zur Verfügung gestellten Mods) mit einer Menge an Arbeit seitens der Modder verbunden ist - TF-Mods bieten zwar eine gute Vorleistung, sind aber nicht 1:1 übertragbar.

      Ich denke, das sollte man sich noch mal vor Augen führen - TPF wird ohne die Vielzahl an fantastischen Mods nicht das werden, was TF wurde - UG alleine wird nicht in der Lage dazu sein, es ohne die Modder zu schaffen (bei allem Respekt).

      Das sollte man entsprechend bei den Mods honorieren - in welcher Form auch immer...
    • fantomas741 schrieb:

      Ende vom lied bei TF war das ih das Spiel einfach aufegegeben habe zu Spielen, weil ich mit Mods Patchen nicht mehr nachkam wenn ich mal nen Monat Pausiert habe...


      Den Aspekt der vereinfachten Verteilung von Updates möchte ich da noch mal deutlich hervorheben!

      TF-Enthusiasten haben tausende von Mods auf der Platte. Und dann verlangt ihr, dass sie sich selbst darum kümmern, jedes einzelne Update selbst rauszusuchen, jedes einzelne Problem selbst zu lösen!?

      Wenn ihr wollt, dass die Leute eure Mods im vollen Umfang nutzen, dann solltet ihr ihnen auch einen möglichst einfachen Zugang dazu verschaffen. Und der Steam Workshop bietet in der Hinsicht viele Vorteile...

      NACHTRAG:

      Nordwestexpress schrieb:

      Das sollte man entsprechend bei den Mods honorieren - in welcher Form auch immer...
      Das wird halt nicht passieren, zumindest nicht im wünschenswerten Umfang! Damit muss man als Modder einfach zurechtkommen...
    • Unterm Strich sollte das aber jeder Modder für sich entscheiden dürfen wo er seine Mods zum download anbietet.

      Die Gründe spielen dabei ehr eine untergeordnete Rolle.
      Denn Modder bieten Ihre Werke zwar für alle an, haben aber keinerlei "Verpflichtungen" irgend jemandem gegenüber.

      Und fakt ist, das jeder kreative Mensch (in welchem Bereich auch immer) sich über positives Feedback freut.
      Wenn aber zB. in den Kommentare negative oder sinnfreie Beiträge dominieren, ist das höchst demotivierend.
      Das heißt dann aber nicht, das man damit nicht umgehen kann, sondern ehr für "wen" man sich dann die Mühe gemacht hat?

      Und ich für meinen Persönlichen Teil, wähle auch lieber die Plattform für meine Mods, die mir das "bessere" Feedback bietet, und ich mehr Handlungsmöglichkeiten habe.

      Im Klartext, so bequem der Steam-Workshop als Verbraucher auch ist, um so skeptischer bin ich dem als Modder eingestellt.
      Ich habe keine Lust meine Mods, einem Haufen vorpubertierender "Steam-Kiddies" vorzuwerfen, die dann Ihre unqualifizierten geistigen Ergüsse dazu ablassen.
      Es ist mir lieber, meine Mods einem "kleineren" Kreis zur Verfügung zu stellen, die diese Qualität dann auch ehr zu schätzen wissen. :)

      TheRed schrieb:

      Wenn ihr wollt, dass die Leute eure Mods im vollen Umfang nutzen, dann solltet ihr ihnen auch einen möglichst einfachen Zugang dazu verschaffen.
      Was "ich" als Modder möchte, müsstest Du schon mir überlassen. ;)
      Denn Modder sind bei Begriffen wie "solltet, müssen, will" etc. pp. sehr sehr taub!
      Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!

      System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II x4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 368.69)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jey_Bee ()

    • TheRed schrieb:

      Das wird halt nicht passieren, zumindest nicht im wünschenswerten Umfang! Damit muss man als Modder einfach zurechtkommen...
      Ich rede in dem Zusammenhang nicht von Barem, sondern von Anerkennung - ich gehe davon aus, dass das vielen Moddern bereits reicht, sich ins Zeug zu legen.

      Wenn der Modder nichts dergleichen erhält, so werden im Ernstfall andere damit zurecht kommen müssen, dass es keine gewünschte oder gar erwartete Modifikation gibt...
    • @Nordwestexpress: Dass GOG-User keinen Zugriff auf Steam haben, weiß ich, deswegen* biete ich meine Mods auch auf tf.net an. Denn ich habe ein Interesse daran, dass möglichst viele meine Mods nutzen. Wenn andere Modder ihre Sachen nur auf Steam anbieten (und das wird wohl auch passieren), ist das aber dein Problem und nicht meins...
      (*ausserdem mag ich die Plattform, und trage gerne zu ihrer Attraktivität bei.)

      @Jey_Bee: ich habe bereits im Vectron-Thread angedeutet, dass es mir überhaupt nicht darum geht, anderen irgendwelche Vorschriften zu machen. Mir geht es um den Austausch von Argumenten. Und da kam von dir und von Mediziner noch nicht viel, ausser Sprücheklopferei ála "Das mach ich so, wie ich will"...
      Dass ihr es so macht, wie ihr es wollt, weiß ich auch so, und ich will es euch auch nicht verleiden.

      Und inwiefern du die Kontrolle über deine Mods verlierst, wenn du sie auf Steam hochlädst, hast du mir auch noch nicht dargelegt...
      Soll nicht heißen, dass du das musst. Allerdings muss ich dann deine Ressentiments gegen den Workshop aber auch nicht ernst nehmen...

      Es ist aus meiner Sicht ganz einfach so:
      Ich habe bei TF gesehen, dass die 151 noch fehlt. Ich habe mir zugetraut, sie selber zu bauen, und habe das gemacht.
      Damit hätte ich auch vollkommen zufrieden sein können, denn ich hatte die 151 ja in meinem Spiel.
      War ich aber nicht, ich wollte, dass auch andere darüber freuen, also habe ich sie auch veröffentlicht.
      Und da jetzt der Workshop da ist, macht es auch Sinn, ihn zu nutzen, damit möglichst jeder, der die 151 mag, sie nutzen kann, und auch dafür möglichst einfach Updates bekommen kann... es ist für mich kein großer Mehraufwand, und dass in Steam auch so einige lautstarke Doofis unterwegs sind, damit komm ich klar...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von TheRed ()