Wunschliste für den nächsten Patch an UG zu Transport Fever

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Moinsen. Hier mein Sermon:

      Ich hätte gerne eine Verbindung zu einer fiktieven Außenwelt wie bei Cities Skylines oder Tropico.
      Des Weiteren sähe ich es gerne, wenn die Loks Wartungsintervalle hätten und dazu in ein Depot oder Reperaturgleis fahren müssten.
      Fahren nach Fahrplan a la A-Train muss ich glaub ich gar nicht erwähnen. Das die Tage so dahinpurzeln stört mich. Wenn man Uhrzeiten hat statt Tage dann macht natürlich auch ein Tag/Nachtwechsel Sinn.
      Ebenso kann ich mir vorstellen, dass fiktieve Nachbarregionen Aufträge anbieten. Z.B. liefere Produkt X, oder Stadt A hat 100 Züge. Schicken Sie Diese zu Stadt B ( von Kartenrand zu Kartenrand )
      Ich würde gerne U-Bahn, Hochbahn verbauen. Vorbild Hamburg.
      Mehr Mikromanagment. Soll heißen Baumaterial muss beschafft werden. Selber herstellen oder importieren. Ein Bautrupp zum Straßen/ Gleise bauen.
      Züge sollen nicht auf der Stelle drehen.
      Waggons starten nicht im Depot, sondern auf einem bereitgestelltem Gleis. Auf dieses Gleis kommen importierte oder gebaute Waggons.
      Passagierzüge sollten eine Art Passagier Akzeptanz haben. Das soll heißen, dass Passagiere auf längeren Strecken eine Garnitur mit Speisewagen vorziehen. Im Pendelverkehr zieht ein Passagier hingegen Ein und Ausladegeschwindigkeit vor.
      Fahrgeschäusche könnten sich störend für diese Akzeptanz auswirken.

      Mir fällt bestimmt noch mehr ein.


      Gruß


      Krabs
    • Zeitgemäße Gebäude für die Städte.
      Die Städte haben ab ca 1900 Häuser, welche erst ab 1970 so um dem dreh erst erbaut wurden..
      Somit sieht die Stadt sehr Modern aus, im Jahre 1900, aber in dieser Epoche, gehören halt andere Gebäude in den Städte..

      Genauso wäre es schön, die Straßenbahn auf anderen Straßenspuren legen zu könne, die Urban Games es in der Alpha geplant hatte..
    • Auch wenn dampf19 schon geantwortet hat, hier noch meine Antwort:

      Dann bist du hier falsch ;)
      Hier geht es um technische Ergänzungen, die von den Entwicklern des Spiels hinzugefügt werden können.

      Deine Wünsche können über Mods realisiert werden.
      Kirchen gibt es bereits einige:

      transportfever.net/index.php/T…om.viecode.filebase.entry

      Zu Fachwerkgebäude gibt es noch kaum Mods. Wenn du da entpsrechende Vorlagenbilder und Zeichnungen hast, kannst du hier einen Request anlegen:
      Modanfragen (Requests)

      Eine 100%norddeutsche-Flache-Landschaft-mod ... was soll man sich darunter vorstellen?
      Es gibt z.b. eine Ostfriesland-Karte: Ostfriesland
    • Wobei: Bei TF gab es in der Vanilla-Version Fachwerkhäuser - in TPF sind die verschwunden.
      Warum eigentlich? Mag sein, dass ab 1850 keine Fachwerkhäuser mehr gebaut wurden, aber die Städte gibt es ja in der Regel schon viel länger als die Eisenbahn - enthalten daher zumindest zu Beginn noch alte Bausubstanz die schon lange vor der Eisenbahn da gewesen sein sollte.
    • Angry_CJ schrieb:

      dampf19 schrieb:

      Wobei: Bei TF gab es in der Vanilla-Version Fachwerkhäuser - in TPF sind die verschwunden.
      Einiges ist von TF zu TPF verschwunden gegangen. Warum eigentlich ? Darauf kann nur Urban Games Antworten.. TPF wurde doch aus TF entwickelt..
      So wie das alte Straßenfahrzeugdepot?
      Eigentlich ist es ja im Spiel noch enthalten, nur stimmt der "year from/to" Eintrag nicht...deshalb halte ich es für einen unbeabsichtigten Fehler, den man zwar leicht selbst beheben kann, aber mich deshalb umso mehr wundert, dass er noch nicht gefixt wurde.
    • Die Verfügbarkeit auf Werte außerhalb des Spielzeitraums zu setzen, ist die einfachste Möglichkeit Objekte auszublenden, daher wird UG das ganz bewusst so gemacht haben (siehe auch die Signale für den Flughafen), zumal zu diesen Modellen auch die entsprechende Konstruktion fehlt. Dass die alten Depots noch vorhanden sind, kann Kompatibilitätsgründe haben, soweit ich mich erinnere, kamen die neuen Depots erst während der Beta.
      Meine Mods:
    • Mit alt meinte ich die alte Bauart...
      Aber ich habe gerade bemerkt, dass ich da wohl was falsch in Erinnerung hatte. ?(
      Ich dachte bisher gab es immer zwei Typen Depot, nämlich ein modernes und ein "Altbau". Und der Fehler bisher sei gewesen, dass es zwar ein modernes und ein altes Tramdepot gibt, aber nur ein modernes Fahrzeugdepot. (und das alte eben wegen fehlerhafter Verfügbarkeitswerte nicht sichtbar ist)
      Jetzt hab ich beim Testen gesehen, dass es wohl generell nur noch ein Typ Depot gibt, egal welches Jahr.
      Ist das also so gewollt anscheinend.
    • Na hoffentlich sind es wenigstens die unsichtbaren Flügelsignale......meine ja nur wegen dem Fliegen :)
      :thumbsup: Schande über mich da ich bestimmt nicht bei jedem Mod den ich geladen habe einen Daumen nach oben hinterlies!!!

      Deshalb => Ein großes Dankeschön an alle Modder die aus den guten Spielen Train Fever und Transport Fever mit ihrer Arbeit etwas Großartiges gemacht haben!!! :thumbsup:

      .....das musste mal gesagt werden.
    • Hallo !

      So, nun habe ich nochmals 2 GROßE Wünsche an UG:

      1. Die Autos ( KI ) im Spiel müssen endlich weg von den Tramstraßen und Buslinien. Wenn die dauernd davor fahren bremsen die immer meine Geschwindigkeit der Busse und Trams. Das Nervige daran ist dass ich keinen gescheiten Abstand der Trams einhalten kann.

      2. Die Züge müssten ENDLICH ein Controlling - Organ erhalten so dass die Abstände zwischen den Zügen exakt im Takt bleiben. Ich habe immer die Situation wenn ich 2 Züge auf einer Strecke fahren lasse ( natürlich auf einer 2 gleisigen Strecke ), welche mit Weichen betrieben werden dass die Züge sich immer wieder einholen. Das Schlimme ist: ein Zug lädt dann nur noch z.B. 30 Leute während der andere mit fast 600 Leuten fahren könnte. Die Abstände der Züge werden auch immer geringer bis schließlich einer im Modus "Warte auf freien Abschnitt" nur noch steht. Das ist echt blöd.

      2a. Wenn der 2. Punkt bei Zügen geht müsste das exakt gleiche auch mit Bussen und Trams möglich sein.

      BITTE, UG, macht diese 2 Punkte für den nächsten Patch ein Must - Do !!

      Dann wären 2 Mega - Negativ - Punkte vom Spiel weg.
      Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein.
    • Wie soll "exakt im Takt" denn funktionieren? Wartet dann der Zug nach der Ausfahrt auf freier Strecke, wenn der Nachfolgezug im Bahnhof einläd?
      Ohne Flexibilität macht das für mich keinen Sinn.

      Ich hatte zur Lösung in Wunschliste für den nächsten Patch an UG zu Transport Fever einen Vorschlag gemacht.
      Meine aktuelle Transport Fever Welt auf Youtube und in Bildern
    • Da hat man endlich eine realitätsnahe Simulation, und dann ist es auch nicht recht!

      Autos verstopfen nun mal die Straßen und blockieren Busse und Straßenbahnen, wie in der Realität.

      Züge laufen manchmal auf, alle steigen in den ersten, schon verspäteten Zug ein, der Halt dauert noch länger, der Folgezug fährt leer hinterher. Wie in der Realität.

      lg
    • Auf Busspuren fahren Autos nur, wenn sie in der Straße wohnen quasi, weil sie zum Erreichen des Ziels eben auf der äußeren Spur halten müssen. Und da man an Kreuzungen nicht die Spur wechseln kann, fahren die halt auch teils schon weiter vorne auf der Busspur. Würde also prinzipiell reichen, wenn man nicht zwingend am Rand sondern einfach auf Höhe des Ziels despawnen lässt.

      Das Problem von 2. hab ich eigentlich kaum gehabt. Das Spiel macht ja schon genau das, was du forderst. Der auffahrende Zug wartet ein bischen, bevor er weiter fährt. Eventuell gibt es hier aber durch die hohen Kapazitäten so eine Art Resonanz die sich zu sehr aufschaukelt. Sagen wir, ein Zug wartet 15 Sekunden bis er losfährt. Der andere Zug lädt 100 Leute ein und ist voll, stehen bleiben 20. Zum Einladen braucht er meinetwegen 10 Sekunden. Nun fährt er los, der andere rein, das ist schonmal ein Zeitpuffer und dann lädt er die vllt 30 Leute mittlerweile ein was so 3 Sekunden dauern müsste, bei gleicher Ladegeschwindigkeit und wartet dann nochmal die 15 Sekunden. Da wird also gut Zeit verbrannt.

      Jetzt aber dann mit 600 Leuten, dafür braucht er zum Einladen ne Minute. Der Zug dahinter kann soviel Puffer aber eben irgendwann nicht mehr ausgleichen, weil er eben nur 50 Sekunden verbrennt (warten auf Einfahrt, die paar Resthanseln einladen, 15 Sekunden warten...), und schon steht der Zug dem anderen andauernd auf der Pelle. Und dann hab ich ja das Ausladen noch vergessen. Das dauert ja dann nochmal ne Minute während es beim Folgezug auch hier wieder nur 3 Sekunden für die Restleute sind.

      Ne Lösung könnte sein, dass diese Wartezeit dynamisch und nicht fix gestaltet wird. Also eben statt zu sagen, ein Zug wartet bei zu dichtem Auffahren immer 15 Sekunden, lieber sowas wie "je 50 Kapazität 10 Sekunden, mindestens aber 15 Sekunden". Dann würde der nicht nur 3 Sekunden abladen, 3 aufladen und 15 warten, also 20 Sekunden ungefähr, sondern eben 3+3+120. Da gleicht er dann die 2 Minuten Ab- und Einladen aus und dazukommt dann ja noch die Einfahrt wieder usw. Gut, die Zahlen sind vllt etwas knapp bemessen, aber das Prinzip dahinter sollte klar werden ^^

      Wobei man dann auch bedenken sollte, dass es idealer wäre, statt 3+3+120 einfach 3+120 zu sagen. Sobald er einlädt, gilt dieser Puffer. Geht mir einfach darum, dass er während der Wartezeit noch Leute einsammeln können soll. Wenn das einladen quasi abgeschlossen ist, und er mit "geschlossenen Türen" da rumsteht, kommt er wieder nur mit nem Tröpfchen Leute im nächsten Bahnhof an und verliert die Ausladezeit als Puffer.
      Büffeln is nich so meins, ich bin da eher der Ornithologe...
    • Wäre irgendwie schön wenn man im Game eine Uhrzeit hätte + Tag/Nacht, und man dann einen Fahrplan basteln könnte. Dazu würden auch unterschiedliche Geschwindigkeiten passen. Soll heißen der Zug hat eine optimale Reisegeschwindigkeit. Er kann ( automatisch oder voreingestellt ) verlangsamen, und er kann eben auch automatisch versuchen eine vorangegangene Verspätung durch höheres Tempo wieder zu kompensieren. Schnellere Fahrten wären natürlich teurer. Aber ich glaube das wären tiefgreifende Veränderungen, welche man nicht implementieren kann, sondern für einen eventuellen Nachfolger vorsehen könnte.