Gameplay-Patch angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Wichtig aller wichtigst wäre endlich mal ein Fahrplan für Züge, damit mehrere Züge auf einer Linie nicht auflaufen. Auch mit Lade bis voll klappt das nicht.
      Man verbringt sehr viele Zeit mit Züge verteilen. Sonst fährt der leer hinter dem vollen her.
      Auch das schicken ins Depot erfolgt irgendwie, man muß das Depot wählen könne, wenn verfügbar.
      Auch eine Option am Bahnhof, lade das nicht auch wenn's möglich wäre. Behalte das ist ja schon mal gut aber alleine auch nicht viel wert.
      Das wäre Gameplay Dinge, nur einige.

      Menü Verbesserungen ( Signale unterteilbar getrennt von den Wegpunkten ) und vor allem wie schon erwähnt das Modladesystem ist echt eine Zumutung
    • Also, bei mir laufen nie Züge auf. Ich hatte auch noch nie Zug-Stau. Alle Züge mehrere Linien fahren verteilt über meine Map (zum Teil auf einer Strecke). Was macht ihr alle, dass ihr Probleme mit den Zügen habt.

      Ich muss auch gestehen, dass ich immer nur das baue, was ich auch brauche. Keine 3000 Weichen vor einem 2- oder 4-gleisigen Bahnhof, so wie es die sogenannten Schönbauer tun. Auch setze ich nie 5000 Signale an den Bahnhöfen, sondern nur die, die ich auch benötige. Dann noch ein oder zwei Wegpunkte, mehr nicht.
      Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (416.34 Treiber (11.10.2018)), Windows 8.1 64-Bit
    • Wenn man die Signale richtig setzt und auch die Blockstellen richtig verteilt und die Fahrwege eindeutig über Wegepunkte festlegt, erhält man keinen Stau.

      [MFalls das doch mal passiert hilft eine zusätzliche Blockstelle oder der Bau einer Entlastungsstrecke, wenn ein Streckenaschnitt zu viele Linien verkraften muss. Auch in der Realität hält auch mal ein Zug vor einem Einfahrsignal - davon abgesehen.

      Im Übrigen: Ich habe im Forum viel öfter gelesen, das man sich Wendezüge wünscht, die nicht mehr drehen als vom Wunsch nach Wegepunkten für Strassenfahrzeuge. Zumal man den Laufweg ja auch über die Haltestellen regulieren kann.

      Der Wunsch nach freier Einstellung der Zeit Geschwindigkeit wird allerdings zugegebenermaßen nicht von vielen Spielern geteilt der nach Wendezügen aber schon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dampf19 ()

    • Stau hat mit dem Problem des Auflaufens auf Züge der gleichen Linie wenig zu tun, das passiert auch wenn man den Ablauf flüssig oder gar im Kreis gestaltet.
      Ausnahme wäre wenn die Ladungsmenge in den Halts für alle Züge immer ausreichend ist um Vollzuladen.

      Das Auflaufen von Zügen einer Linie lässt sich nur verhindern, wenn man auf einem Teil der Linie einen Mindestabstand erzwingt. Was aber realistischer Streckennutzung mit gemeinsame genutzten Gleisen und notwendige Signalverteilung für mehrere Linien auf einer Strecke im Wege steht.

      Derzeit hat man entweder zuviele redundante bzw. dedizierte Gleise und unnötige Zwangspausen auf der Strecke wenn man die Abstände reguliert oder aber gemeinsam genutzte Gleise auf denen Züge einer Linie sich früher oder später einholen wegen der unterschiedlichen Verladezeiten.

      TFP erlaubt leider keine geordnete Liniennutzung auf dem selben Gleis.

      Am liebsten wäre mir eine Fahrplanoption ähnlich der Implementierung von A-Train, in dem Spiel kann man extrem gut Abstände und Liniennutzung auf realistischen Netzwerken regulieren und Standzeiten passieren da nicht auf der Strecke. Da sowas Komplexes aber wohl kaum machbar ist in naher Zukunft gibt es eine viel einfacher Methode die UG rasch implementieren könnt.
      Vor Abfahrt aus einer Haltestelle der Linie einfach checken ob der zeitliche Abstand zum nachfolgenden Zug der Linie größer oder kleiner ist, als der Abstand zum Zug davor. Wenn ja, einfach Abfahrt um paar Sekunden verzögern ... über den Verlauf von mehreren Halts pegelt sich der Abstand dann ein, selbst wenn Züge schneller laden/entladen bzw. andere Linien durch Nutzung gleicher Gleise mal die Abstände verändern.
    • Wurde das Wenden von Zügen nicht schon in Train Fever bemängelt, egal ob Wendezug oder normalem? Gab es nicht schon zu TF-Zeiten Videos, wo Wendeschleifen gebaut/gezeigt/erklärt wurden? Aber egal, wie oft gewünscht oder nicht. Man kann ein großen Patch mit unterschiedlichem Inhalt wegen zwei nicht genannten oder nicht inhaltlichen Sachen abwerten.

      Eventuell hat man sich jetzt erst die meisten Wünsche für den kommenden Patch raus gesucht, die man in kurzer Zeit und schnell realisieren kann. Es ist immer wieder traurig, wie wegen nur ein zwei Sachen, eine Erweiterung/Verbesserung schlecht/abgewertet wird. Der kommende Patch beinhaltet ja auch nicht nur das schon genannte, auch die Performance soll mit dem Patch WEITER verbessert werden und Bugs sollen beseitigt werden. Modder sollen noch mehr Möglichkeiten bekommen, die auch ALLEN Nichtmoddern zugute kommt.

      Ist das etwa nichts?

      Ich könnte jetzt wieder mit meinen Einbahnstraßen und dem Kreisverkehr kommen. Oooh, die Einbahnstraßen sind nicht genannt und auch der Kreisverkehr kommt nicht, das aller Wichtigste überhaupt! Was für eine schlechte Arbeit von UG. Ich bin maßlos enttäuscht. Ob mit dem Patch Abstürze beseitigt werden oder Grafikfehler, interessiert mich nicht. Ich will Einbahnstraßen und Kreisverkehr. :/
      Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (416.34 Treiber (11.10.2018)), Windows 8.1 64-Bit
    • Ja Wendezüge waren schon in TF ein Thema, dampf19 bashing auch...
      Dabei hat er hier grad nur gesagt was er vermisst. Und was ist daran falsch?
      Der Ton? Ach Kinder, es hilft wenn man liest was geschrieben steht und nicht was man lesen möchte.

      Im Übrigen ist der Inhalt dieses Threads ohnehin ein Rühren im Nebel. Gibt es schon überprüfbare Fakten? Ein Anruf in Delphi beim Orakel dürfte ein ähnlich Mass an Erleuchtung bringen.

      Jetzt erst mal Beta und dann Veröffentlichung abwarten. Danach noch die ersten Ausraster wegen plötzlich verstorbenen Spielständen geniessen und dann wird entschieden ob ich die derzeitige Karte mit der bisherigen Version weiter bespiele oder der Patch unter haben muss fällt.

      Man muss nicht jede Meinung verstehen, aber akzeptieren dass es sie gibt. Macht das Leben leichter, versprochen :thumbup:
    • Ja ich denke auch das es weniger um den Stau vor den Bahnhof geht wenn sich mehrere Linien kreuzen, mehr ist es das Züge einer Linie direkt hintereinander stehen. So kommt es dann auch zum Stau bei den Passagiere und in der Folge auch zum Stau in der Stadt weil sie dann bestimmt wieder auf den Pkw umsteigen. Wenn mich nicht alles täuscht gibt es doch soetwas wie einen Mindestabstand bei Bussen und Strassenbahne oder sogar auch bei Lkw?
    • @BR84, man kann doch nur was vermissen, wenn man was nicht hat. Da der Patch noch nicht mal veröffentlicht ist und keiner den Patch hat, kann man auch noch nichts vermissen.

      Du hast das ja am Ende selbst geschrieben. Erst den Patch veröffentlichen, dann kann jeder das vermissen, was auch nicht in dem Patch ist/war. :P Denn, das jetzt schon Vermissen ist auch nur ein Rühren im Nebel. ;)
      Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (416.34 Treiber (11.10.2018)), Windows 8.1 64-Bit
    • ...und was das Fehlen bestimmter Features angeht:

      Einfach mal schauen, ob nicht ein anderes Spiel diese Features hat und dort eine kleine Auszeit von TPF nehmen, bevor man sich zu sehr darüber aufregt.

      Die Chronologie der Patches zeigt, dass eine grössere Abarbeitung der Wünsche nicht möglich ist und somit nur Zukunftsmusik darstellt - bis dahin werden gewiss noch zu den Neuerungen innerhalb der Patches Mods hinzukommen, welche das Interesse an TPF zu steigern vermögen.

      Das ist zumindest meine persönliche Hoffnung, was TPF angeht... :)
    • Ich freu mich sehr darauf.
      Dass die Züge quasi rückwärts weiter fahren können, beim "Kopf-machen" wünsche ich mir auch seit Anfang an.
      Es wurde von UG versprochen und ich hoffe auf UG dass es evtl im nächsten also quasi im 3ten Gameplay Patch kommt.

      Wegpunkte für Straße ist sehr gut, weil so kann man Umgebungsstraßen bauen für die LKWs und so von der Innenstadt fernhalten.
      Terminal Auswahl ist auch sehr gut, so kann man diese gezielt auslasten.

      Das Signalmenü, das wäre ein Segen von UG, wenn sie das auch bringen. Genauso diese Konstruktion Option wie bei den Bahnhöfen, wäre für die Signale wie die von Sebbe und Co sehr praktisch.
    • Ulf1 schrieb:

      Also, bei mir laufen nie Züge auf. Ich hatte auch noch nie Zug-Stau. Alle Züge mehrere Linien fahren verteilt über meine Map (zum Teil auf einer Strecke). Was macht ihr alle, dass ihr Probleme mit den Zügen habt.

      Ich muss auch gestehen, dass ich immer nur das baue, was ich auch brauche. Keine 3000 Weichen vor einem 2- oder 4-gleisigen Bahnhof, so wie es die sogenannten Schönbauer tun. Auch setze ich nie 5000 Signale an den Bahnhöfen, sondern nur die, die ich auch benötige. Dann noch ein oder zwei Wegpunkte, mehr nicht.
      Wie hier schon geschrieben...Von Stau war nicht die Rede. Ich habe zum Teil 4 bis 6 Linien auf einem Gleis laufen. Ohne Fahrplan laufen die Züge auf egal was man macht. Das kann auch Stunden dauern manchmal.
      Alternativ kann man natürlich jeder Linie ein Gleis verpassen 1 Signal je Richtung dann klappt das aber, das wäre ja ..................

      Ich spiele immer größte mögliche Map. Wenige Städte, von jeder Industrie nur eine. Ohne Fahrplan echt schwierig und auflaufende Züge allenthalben.
    • Jeder Linie ein eigenes Gleis zuweisen geht nicht, aber ich würde die Signalabstände verringern, in größeren Bahnhöfen mehrere Gleise vorsehen, damit mehrere Fahrzeuge gleichzeitig Fahrgäste aufnehmen können und möglichst wenige Kreuzungen mit dem Gegenverkehr oder anderen Verkehrsteilnehmern vorsehen, also möglichst kreuzungsfrei bauen.
      Ein Mensch der denkt und Transport Fever spielt.
      Instagram: instagram.com/jmkjmk23456
      Facebook: m.facebook.com/jmkjmk23456
    • Das mit den Staus oder Fahrplänen ist ein schwieriges Thema.

      Ich denke aber, es kommt auch darauf an, wie man baut. Im Rundenbaumodus habe ich ehrlich gesagt die wenigsten bis gar keine Probleme mit Staus. Dann fahren auf einer Runde alle Züge in die gleiche Richtung. Auf dem anderen Gleis der Runde die Züge in die entgegengesetzte Richtung. Man sollte nur vermeiden, die jeweilige Runde nicht mit Zügen zu überladen. Lieber ein Zug weniger, aber dafür voll.

      Fahrpläne a la A-Train wären zwar ein nettes Beiwerk, sind aber in der Bauweise nicht wirklich nötig. Selbst auf Wegpunkte kann man weitgehend verzichten (Das jeweilige Ausfahrtssignal kann man genauso nutzen) und nur dort einsetzen, wo die KI kurzfristig auf den längeren Weg gezwungen werden soll.

      Klar, wenn man Eingleisig baut und diese Gleise in beide Richtung mit mehreren Zügen befahren will, wird es schwierig bis unmöglich Staus zu vermeiden. Da würden im Zweifel selbst Fahrpläne nur bedingt helfen.

      Ich gebe allerdings offen zu, dass das auch davon abhängig ist, ob man aufs Geld achten muss oder mit der aktiven "Keine Kosten Mod" spielt. Weil gleich zu Beginn des Spieles auf einer großen Karte eine große, zweigleisige ICE Runde zu bauen, dürfte ohne "keine Kosten Mod" den wenigsten gelingen. ;)

      Gruß
    • Advertising