Transport Fever 2 - Vorschläge Nachfolger

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Transport Fever 2 - Vorschläge Nachfolger

      Fand bisher keinen eigenen Thread dazu....gibts den noch nicht?

      Jedenfalls gibt es sicher eine riesen Wunschliste, aber ich beschränke mich dabei nur auf eine Sache, die dem Spiel meiner Meinung nach eine gehörige Portion Flair bescheren würde.

      Die Städte sehen irgendwann alle gleich aus, da sollte man ansetzen, es wäre doch toll wenn jede Stadt (oder zumindest einige..) eine eigene Architektur oder eine einzigartige Attraktivität aufweisen könnte. Beispielsweise eine Touristen Hochburg mit grauslichen Billig-Hotels, oder eben das Gegenteil davon, eine Region mit reichen Touristen in den Alpen, eine Stadt die sich auf Entertainment spezialisiert hat, eine andere die auf High-Tech Industrie setzt (Silicon Valley), ein Naturschutzgebiet, ...
      Einige Städte sollten doch auch die schönen Altbauten behalten, warum muss alles dem Fortschrittsgedanken weichen...der Stadtkern könnte ja weiterhin aus Altbauten bestehen.

      Oder man weist jeder Stadt oder Region eine einzigartige Ressource (Gold, Kupfer, Silber, ....) zu, die dann entsprechend gefördert und weiterverarbeiten werden kann...und evtl. einzigartige Boni bringt...
    • Lasst es mich mal etwas provokativ ausdrücken: Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einer WiSim anstatt einer quasi Sandbox?

      Ich finde den WiSim Teil von Train Fever sowie Transport Fever einfach sehr eindimensional und reduziert auf: Linien bauen -> Fahrzeuge für Linie kaufen -> warten -> Profit -> warten -> fahrzeuge überfüllt -> mehr kapazität zur Verfügung stellen -> warten bis genügend Geld vorhanden oder Kredit aufnehmen -> wiederhole diesen Teil, bis so viel Geld vorhanden, dass WiSim keine Rolle mehr spielt und fahre fort im Modelleisenbahnmodus. Mit steigendem Schwierigkeitsgrad verlangsamt sich dieser Ablauf lediglich und nach etwa 50-60 Ingamejahren ist man dann nur noch in der Sandbox. Zudem stellen beide Spiele so wenig Daten zur verfügung, dass man kaum möglichkeiten hat, das Liniennetz zu optimieren (TpF ist da zugegebenerweise etwas besser als TF). Ich würde mir daher folgende Punkte wünschen:

      Statistik Verbesserungen (meistens handelt es sich um informationen, die schon vorhanden, jedoch noch nicht darstellbar sind):
      • Alle Statistiken sollten Zentral (als Zahlen und als Kurven) abrufbar und vergleichbar sein (Statistik Tool)
      • Mehr Einwohnerstatistiken: Wo wollen die Bewohner einer Stadt hin und welche Transportmittel/Linien verwenden sie um an ihr Ziel zu gelangen.
      • Mehr Stations/Bahnhofstatistiken: Wo liegt das Reiseziel der Wartenden/Wahren an Stationen und Bahnhöfen.
      • Mehr Liniennutzungsstatistiken: Wie ist die Auslastung meiner Linien zwischen den einzelnen Haltepunkten?
      • Mehr Infos zu Unterhaltskosten: Kosten der Strecke und Fahrzeuge einer Linie abrufbar.
      • Mehr Infos zu Einnahmen: Einnahmen zwischen einzelnen Stationen abrufbar.
      WiSim Verbesserungen
      • Einführen einer Konjunktursimulation: Bei einer Wirtschaftskriese bleiben die Leute zuhause und die Nachfrage nach Wahren sinkt etc.
      • Preise für Kohle, Diesel und Strom sind variabel und auch von der wirtschaftlichen Situation abhängig.
      • Sich entwickelnde Industrien, z.B. ein Stahlwerk braucht zu beginn Kohle zum heizen und ab einer gewissen Zeit dann Erdgas. Auch neue Industriketten, für Elektronikprodukte oder Autos dürften mit der Zeit entstehen.
      • (Falls möglich) Konkurrenzierende Transportunternehmen, welche man später auch aufkaufen kann.
      • Unternehmen als Aktiengesellschaft und damit alternative Geldaufnahme durch ausschütten von Aktien.
      • Kredite können nur als grössere Bündel aufgenommen werden und mit steigender Schuld zu stetig schlechteren konditionen (ist in TpF einfach zu billig).
      • Einstellbare Lohnkosten für das Personal. Falls die Löhne zu tief sind, führt dies zu längren Lade/Fahrzeiten bis hin zum Streik.
      • Wählbare Fahrpreise für jede Linie (Preis/Kilometer).
      • Einführen eines Attraktivitätsparameters der vom Alter der Fahrzeuge, der Fahrzeit und dem Fahrpreis abhängig ist.
      • Kleine in-game Herausforderungen: Z.B. Die Bürgermeister und Industriebesitzer bieten Belohnungen für die Erschliessung ihrer Städte und Betriebe in einer gewissen Zeitspanne.
      • Das Transportunternehmen bezahlt Gewinnsteuern und Steuern auf Barvermögen, damit man nicht so schnell Geld anhäufen kann.


      Edit: Hab da ein paar Rechtschreibefehler korrigiert, deutsche Sprache schwere Sprache ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrigulix ()

    • Ich finde es ja toll, dass du und die "Liker" deines Beitrags hier hilfreich sein wollen, jedoch ist es etwas schwierig deinem Vorschlag folge zu leisten, wenn keiner von euch einen Link zur besagten Diskussion hier reinstellt. ;)

      Hab den post geschrieben ohne vorher den Thread zu aktualisieren. Darum konnte ich nicht sehen, dass du vorher den bestehenden Thread erwähnt hast. Werde den Post im anderen Thread auch noch posten, wenn ich ihn dann gefunden habe, ist es der hier Ideensammlung für Train Fever Nachfolger obwohl er mit Train Fever nachfolger beschriftet ist? Oder der hier Verbesserungsvorschläge zu Transportfever? Allerdings geht es da ja nicht um einen Transport Fever nachfolger sondern um vorschläge zum jetzigen Spiel. Ich bin Realist genug um einzusehen, dass meine Vorschläge wohl kaum mit einem Patch umgesetzt werden.
    • chrigulix schrieb:

      Allerdings geht es [in jenem Thread] ja nicht um einen Transport Fever nachfolger sondern um vorschläge zum jetzigen Spiel. Ich bin Realist genug um einzusehen, dass meine Vorschläge wohl kaum mit einem Patch umgesetzt werden.
      Seh ich auch so. Diese Vorschläge sind keine kleinen Verbesserungen, sondern komplexe Wünsche, die ein ganz anderes Spiel ergeben.
      Natürlich können die Entwickler am besten entscheiden, was sie per Patch oder Add-On umsetzen können/wollen, aber es gibt hier Wünsche, die einfach nicht unter "Verbesserungsvorschläge" fallen.
      Im ersten Beitrag vom Verbesserungsvorschläge-Thread steht auch: "Bitte beachtet, das eure Wünsche nicht zu Komplex sind das Urban Games sie überhaupt erst in Erwägung zieht mit einzubringen."

      Ich hätte ja auch einige Wünsche für die "ultimative" Transportsimulation ;)
      Die komplexeren Features (ab Punkt 3) müssten natürlich weitgehend optional bleiben, damit die Spieler nicht überfordert werden.
      1. Kleine Dörfer mit einzelnen Häusern (die auch nur wenig wachsen können) in fließendem Übergang zu größeren Ortschaften bis hin zu Großstädten. Damit man wirklich abwägen muss, wo sich die Eisenbahn lohnt und womöglich sogar, ob sich ein Bus lohnt.
      2. Vielseitigere Städte mit Parks und wichtigen öffentlichen Gebäuden, z.B. Krankenhaus, Schule, Uni
      3. Fahrpläne ähnlich wie in A-Train 9, kombiniert mit Tageszeiten ähnlich wie in Cities: Skylines (Wochen/Monate Spielzeit vergehen, während ein Tag simuliert wird) und Umstiegen (wenn die Fahrpläne aufeinander abgestimmt sind, nutzen Fahrgäste auch gerne Verbindungen mit Umstiegen - im Gegensatz zu A-Train)
      4. An- & Abkuppeln, Rangieren (fahrplanmäßig): Damit man zu Hauptverkehrszeiten mit längeren Zügen fahren kann; und Zugteilungen einplanen kann, um verschiedene Äste einer Linie umsteigefrei zu bedienen
      5. Bauzeit, Revisionen, Störungen, Baustellen, Reputation:

      twothreenine schrieb:

      Es geht darum, dass man nicht einfach mit ein paar Klicks etwas (um-)bauen kann und fertig ist es, sondern es gibt eine gewisse Bauzeit und in der ist die Stelle auch teilweise blockiert.
      Außerdem können spontan Baustellen oder Streckensperrungen entstehen und wenn man keine Alternativen parat hat (Schienenersatzverkehr, Umleitung usw.) sinkt die Reputation.
      Sowas hab ich nämlich immer in Spielen wie Cities in Motion, Transport Fever oder A-Train vermisst.

      Also noch mal von vorne - lasst mich träumen ;)
      - Planungsmodus: Man legt ein neues Bauvorhaben an und fügt diverse Baumaßnahmen hinzu. Das kann z.B. eine neue Bahnstrecke inkl. Bahnhöfen sein oder der Umbau eines Bahnhofes inkl. Anpassung des Nahverkehrs-Anschlusses. Dabei wird ein Kostenvoranschlag angezeigt und man kann die Baumaßnahmen noch ändern, z.B. wenn die Kosten insgesamt zu hoch wären. Anschließend kann man das Bauvorhaben umsetzen, als Entwurf speichern oder verwerfen.
      - Genehmigungsphase (optional): Bereits im Planungsmodus wird das Risiko angezeigt, dass das Bauvorhaben nicht genehmigt wird oder Bürger protestieren. Häuser abzureißen erhöht das Risiko beispielsweise. Das Risiko kann durch Zahlungen an die Beamten verringert werden. Wenn Bürgerproteste ignoriert werden, kann das aber der Reputation schaden und somit langfristig Fahrgäste kosten. Und so weiter, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt :)
      - Bauphase: Je nach Umfang der Baumaßnahmen ergibt sich eine mehr oder weniger lange Bauphase. Die Dauer wird auch dadurch beeinflusst, ob man die umzubauenden Gebäude/Strecken/etc komplett sperrt oder im laufenden Betrieb umbaut.
      - Erneuerung, Renovierung: Mit der Zeit und je nach Intensität der Benutzung sinkt der Zustand der Gleise, Weichen, Straßen, Bahnhöfe usw. Was einem selber gehört, muss man selbst erneuern. Was der KI gehört (z.B. die meisten Straßen) wird automatisch von Zeit zu Zeit mit Baustellen erneuert. Mit sinkendem Zustand erhöht sich das Risiko für plötzliche Sperrungen. Erneuerungen können ebenfalls mittels Komplettsperrung (günstig und schnell) oder im laufenden Betrieb durchgeführt werden.
      - Schienenersatzverkehr oder Umleitungen werden automatisch eingerichtet, wenn eine plötzliche Sperrung auftritt und eine Alternative zur Verfügung steht. Man sollte auch dafür sorgen, dass ein entsprechender Fuhrpark in der Nähe ist. Für geplante Sperrungen kann man Vorkehrungen treffen. Wenn die Fahrgäste durch die Änderungen nicht wie gewohnt an ihr Ziel kommen, z.B. deutlich langsamer oder die Linie komplett gelöscht wird, sinkt die Reputation.
      Meinungen erwünscht: Konzept für eine revolutionäre Transport-WiSim - mögliches Community-Projekt?
    • Ich würde gerne einen Geldbaum in der Deluxe-Variante mitverkauft bekommen... Damit ich mir einen performanteren Rechner zum TpF2 kaufen kann.

      Spaß beiseite, @fantomas741, was stört dich an der bisherigen Engine? "Mal ne neue Engine" ist nicht so leicht getan... Da kann man dann das halbe Spiel (und vermutlich alle Mods) wegwerfen und von vorne anfangen.
    • Omg...in welchem Loch bin ich denn hier gelandet, das Spiel ist nicht einmal ein Jahr draussen, und ihr fordert einen Nachfolger...es ist noch genug da zum Pärchen und ändern...und da wird auch noch mehr kommen...einige der Features die hier gewünscht werden sind allerdings sehr schwierig zu integrieren, auch in einer anderen Engine.
      Zum Thema Wi-Sim: Es hat sich eben herausgestellt, das den meisten Spieler eher der Sandboxmodus gefällt, du willst eine Wi-SIM? TPF ist eine vollwertige...aber Mods dafür wirst du eher nicht finden, denn die meisten Spieler und Modder wollen ja Schönbau machen.
      Und solche Features wie rangieren/Abkuppeln...ich fände das übrigens toll...gehören neunmal eigentlich nicht zu einer Wi-SIM.
      TPF entwickelt sich eher zu einer Modelleisenbahnsimulation. Ich find das gut, aber es gafällt eben nicht jedem.
      Punkte sind Rudeltiere...
      Näheres siehe oben!

      NVIDIA GeForce GTX 1070 - Intel i7-8700 - 16GB DDR4 RAM - 256GB SSD/2TB HDD
    • Thommi01 schrieb:

      Omg...in welchem Loch bin ich denn hier gelandet, das Spiel ist nicht einmal ein Jahr draussen, und ihr fordert einen Nachfolger...
      Ach, welch schönes Beispiel hochstehender Diskussionskultur. Wenn dir das "Loch" nicht passt dann geh doch wieder raus, bist ja ein freier Mensch. Aber zum Thema: zwischen Train Fever und der Ankündigung von Transport Fever vergingen lediglich 1.5 Jahre. UG dürfte jedoch schon ein paar Monate nach TF Release die Entwicklung eines Nachfolgers in die Wege geleitet haben. Also ist es doch ganz in Ordnung jetzt auch über einen Nachfolger von TpF zu diskutieren. Viele Änderungen könne eben nur mit einem neuen Spiel auch integriert werden, gerade sowas wie die WiSim, denn sonst steigen ja alle die mit dem Spiel 100% zufrieden sind auf die Barikaden (mMn übrigens auch zu Recht). Änderungen an TPF sollten die Art des Spiels nicht ändern, sondern lediglich die Bedienung

      Thommi01 schrieb:

      Zum Thema Wi-Sim: Es hat sich eben herausgestellt, das den meisten Spieler eher der Sandboxmodus gefällt, du willst eine Wi-SIM? TPF ist eine vollwertige...
      Ne ist klar, WiSims wie Cities Skylines, Transport Tycoon, Industrie Gigant, etc. wurden ja so viel schlechter verkauft wie TPF oder TF, da es zu wenig "sandboxy" war. Schau dir mal die Steam Bewertungen von TPF an, die meisten erwähnen die mangelhafte WiSim. Bei TPF von einer vollwertigen WiSim zu sprechen ist dann schon etwas übertrieben. Zudem, WiSim und Sandbox schliessen sich nicht aus, das zeigen beide UG Kreationen sehr schön.

      Thommi01 schrieb:

      aber Mods dafür [WiSim] wirst du eher nicht finden, denn die meisten Spieler und Modder wollen ja Schönbau machen.
      Das grenzt schon fast an eine sich selbsterfüllende Prophezeiung: Natürlich gibt es kaum WiSim Mods, da es in TPF ja schon an den Grundlagen fehlt. Ich kann nicht einfach neue Parameter wie Kundenzufriedenheit oder Steuern mit Mods hinzufügen. Modding in dem Bereich ist ja bekannterweise sehr limitiert. Es gibt ja auch grundsätzlich viel weniger WiSim Modder als z.B. Fahrzeugmodder und zudem schreckt eine dürftige WiSim entsprechende Modder ab. Also deine Argumentation, dass die Anzahl Modder in gewissen teilbereichen als Zeichen für die Kundenwünsche zu deuten ist, geht schlicht und ergreifend nicht auf.
    • Ja...es fehlt an Grundlagen, weil sich die meisten Spieler den sandboxmodus wünschen. Das war bei TF nicht anders.
      Meine Theorie zu TF/TPF war schon immer, das UG mit TF testen wollte wie sich so ein Spiel vermarktet. Und da das gelang, hat man auch möglichst schnell ein größeres, besseres und moderneres Spiel geschaffen.
      Punkte sind Rudeltiere...
      Näheres siehe oben!

      NVIDIA GeForce GTX 1070 - Intel i7-8700 - 16GB DDR4 RAM - 256GB SSD/2TB HDD
    • Für ein neues TpF-Game würde ich mir wünschen:

      - dass man auf einer Map mit wenigen Städten anfängt und nach und nach neue Städte auf der Karte gegründet werden. Gleiches mit Industrien.
      - dass die Bedürfnisse der Bewohner von Städten sich im laufendem Spiel ändern und erweitern (wachsen).
      - keine Wendezüge. :P
      - dass die Städte unterschiedlich schnell wachsen.
      - Bevölkerung von Städten nicht nur aus Erwachsenen. Kinder/Jugendliche sollten auch vorhanden sein.
      - Bildung (Kinder/Jugendliche), die die Produktivität und das Wachstum von Städten beeinflussen.
      - Kraftstoffe, für das Betreiben der Fahrzeuge (Busse, LKWs, Züge), die auf den erstellten Linien fahren.
      - Forschung um die Fahrzeuge zu verbessern, um Kosten, Beliebtheit und Komfort von Fahrzeugen zu beeinflussen (bessere Sitze/Gurte in Bussen, Kraftstoffverbrauch,...).
      - viel besserer Kartengenerator, um zu beeinflussen, ob man eine Insel-Map, wasserlose Map oder Seen-Map bekommt.
      - Forschung für bessere Straßen und Schienen.
      - keine komplizierten Signale, wie bei Simutrans & Co.KG. Die Signale, die wir jetzt auch haben reichen, da unkompliziert und einfach, für Doofis.
      - auch für alte PC.

      Das sollte vorerst reichen.
      Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (416.34 Treiber (11.10.2018)), Windows 8.1 64-Bit
    • Thommi01 schrieb:

      Ja...es fehlt an Grundlagen, weil sich die meisten Spieler den sandboxmodus wünschen. Das war bei TF nicht anders.
      Auf welcher Grundlage fusst diese Aussage? Ist so, weil ist so? Ich sehe hier keine Belege dafür, dass die meisten Spieler sich eine reine Sandbox wünschen. Im Gegenteil, schau dir mal die Verkaufszahlen einiger WiSims auf steamspy.com an:

      UG's Quasi-Sandbox: Train Fever ca. 170k Käufer, Transport Fever 187k
      Transportsimulationen mit mehr WiSim-Anteil als UG Spiele: Cities in Motion 248k Käufer, Cities in Motion 2 670k, Roller Coaster Tycoon 3 206k, Sid Meier's Railroads 550k

      Sieht nicht so aus, als wären Sandboxspiele so viel beliebter.

      Thommi01 schrieb:

      Meine Theorie zu TF/TPF war schon immer, das UG mit TF testen wollte wie sich so ein Spiel vermarktet. Und da das gelang, hat man auch möglichst schnell ein größeres, besseres und moderneres Spiel geschaffen.
      Da ignorierst du aber ein paar Tatsachen:

      1. Train Fever war als TTD ähnlichs Spiel angekündigt, jedoch geschah was so oft geschieht bei einem jungen und teils unerfahrenen Entwicklerteam, die Zeit und das Geld wurde knapp. Also brachte man ein Spiel raus mit begrenzter Anzahl WiSim features. Bei TF wird übrigens auch gerade der Vergleich mit TTD oft kritisiert (siehe die Mehrheit Steambewertungen). Warum sollte UG mit voller Absicht eine Sandbox als WiSim (TTD ähnlich) anpreisen? Wäre doch absolut sinnlos, findest du nicht?

      2. Auch Transport Fever wird nicht als Sandbox angepriesen, dazu besuche mal die offizielle Webseite: transportfever.com/de/game-info/overview/ Da steht:


      "Transport Fever ist ein auf Eisenbahnen fokussiertes Transportmanagement-Spiel. Der Spieler beginnt im Jahr 1850 und baut ein florierendes Transportunternehmen auf. Als zielstrebiger Transport-Magnat gilt es, Stationen, Flughäfen und Schiffshäfen zu bauen und Geld mit Transportdienstleistungen zu verdienen.
      Erstelle komplexe Netzwerke aus Schienen, Strassen, Wasser- und Luftwegen und erlebe 150 Jahre Transportgeschichte im Endlosspiel. Komm den Bedürfnissen der Einwohner nach und fördere das dynamische Stadtwachstum. Versorge Betriebe mit Waren, betreibe umfangreiche Warenketten und lass die Wirtschaft wachsen. Bau ein Transportimperium auf!
      Löse spannende Aufgaben und meistere den Kampagnenmodus. Zwei Kampagnen mit je 7 Missionen ansteigender Schwierigkeit wollen bewältigt werden. Die Missionen der amerikanischen und europäischen Kampagne mit historischem Kontext aus dem 19ten und 20ten Jahrhundert bieten eine Vielzahl von realitätsnahen Herausforderungen."


      Klingt für mich doch sehr stark danach, dass TpF als WiSim vermarktet wird. Ich kann also nirgends nur einen Hauch an Indizien erkennen der deine Annahme untermauern würde, im Gegenteil. Und auch hier glit, warum sollte UG das Spiel als WiSim vermarkten, wenn es keine sein sollte?
    • Ob es jetzt Sinn macht oder nicht, einen weiteren streit und spekulations Thread zu eröffnen, ist von mir aus genau so Sinnfrei, wie darüber zu spekulieren und zu streiten wie es zu TPF gekommen sein könnte.

      Allerdings gibt es so, einen Thread mehr! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Iced ()

    • Ich halte es eigentlich auch nicht für sehr sinnvoll jetzt hier darüber zu diskutieren, was auch nicht meine Intention war...
      Um mein Verständnis auszudrücken:
      Transportfever wird von vielen WiSim Spielern nicht gespielt, da die Features fehlen. Dadurch reduziert sich die Spielerzahl. Die Spieler die übrig bleiben, sind zu einem Teil solche, die viel Mit Zügen zu tun haben. Dadurch werden auch von Ihnen viele Mods und Features gewünscht, die eher in Richtung Sandbox Game gehen. Die Wünsche der WiSim Spiele bleiben aus, denn sie haben ja garnicht erst angefangen mit dem spielen.
      Punkte sind Rudeltiere...
      Näheres siehe oben!

      NVIDIA GeForce GTX 1070 - Intel i7-8700 - 16GB DDR4 RAM - 256GB SSD/2TB HDD
    • Leute, der schon vorhandene Thread "Verbesserungsvorschläge" bezieht sich auf das vorhandene Transport Fever. HIER geht es um einen (möglichen)Transport Fever NACHFOLGER, nicht um das aktuelle Game. Warum müssen einige hier alles verkomplizieren? Die Vorschläge in diesen Thread werden in den jetzigen TpF nicht kommen können, wie auch viele andere Wünsche zum nächsten Patch, die einfach utopisch sind: Wunschliste für den nächsten Patch an UG zu Transport Fever

      TpF ist ein Game. Wer real Züge fahren lassen will, sollte sich dann mit Loksim 3D oder vergleichbarer Simulation beschäftigen. Dieses Psychogewäsch über keine Kosten (Mod), Schönbau, WiSim, Sandbox ist langsam nicht mehr zum Aushalten. Train Fever, Transport Fever und ein möglicher Nachfolger (um das es hier geht) sind alle Computerspiele, die Spaß bringen sollen. Mehr nicht.

      Ich will keine 10000 unterschiedliche Signale, mit 20000 unterschiedlichen Funktionen haben, mir sind Wendezüge egal, ich will, dass sich die Züge und anderen Fahrzeuge durch die Map-Welt schlängeln, dass ich expandieren kann. Ich brauch auch keine 500 unterschiedlichen Bahnübergänge, die in den unzähligen Videos/Streams nie gezeigt werden, da die Let'splayer/Streamer eh nur im Pausenmodus bauen und bis zu 5 Stunden damit verbringen ein einzigen Bahnhof zu setzen (drillimillimetergenau).

      Hört auf zu streiten und lest nur das, was ihr lesen wollt und lasst die anderen Threads in Ruhe.
      Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (416.34 Treiber (11.10.2018)), Windows 8.1 64-Bit
    • Also mein wichtigster Wunsch für einen Nachfolger wären komplexere Gebäude / Industrien

      Was ich damit meine ist nicht mehr Güter und komplexere Ketten. Sondern Dinge die die lieben Modder teilweise schon ermöglichen:
      • Stationen mit mehreren Zufahrten (das Feature: Bahnhöfe mit zweitem Strassenanschluss weiter Ausbauen und auf andere Stationen ermöglichen)
      • Stationen mit mehreren Funktionen (4 Gleise Passagier + 2 Güter, Durchfahrgleise, etc) inkl. der Möglichkeit die Perrons (Bahnsteige) unterschiedlich lange zu machen.
      • Industrien welche direkt als Station verwendet werden können.
      • Im Idealfall eine Möglichkeit direkt die Industrie & Stationen mit verschiedenen Features auszubauen/zu erweitern:
        • Gleisanschluss
        • Rampen für LKWs
        • wenn am Wasser direkt ein Hafen
        • Tankstationen
        • schnellere Beladungsysteme
      • Ich hätte ebenfalls gerne, dass die verarbeitende Industriebetriebe in Stadtnähe generiert werden, Rohstoffförderung aber weiterhin ausserhalb stattfindet werden muss oder, dass sich Wohngebiete um aktive Verarbeitungsbetriebe ansammeln und so neue Städte generiert werden können.
      • Kraftstoff / Tankstationen für Fahrzeuge, baubares Kraftwerk welches mit Kohle / Öl oder ähnlichem beliefert werden muss für Versorgung des Schienennetzes (vielleicht als Optionales Feature, da Game-breaking wenn nicht mehr beliefert, oder als Fallback kann Strom eingekauft werden)
      • Städte mit unterschiedlichen Wachstumsstufen, z.B. Einschränkungen, oder durch den Spieler kontrollierbare Wachstumssperre in der Städteübersicht, dass nicht alle Städte einfach Endlos weiter wachsen. Momentan kann man eine Stadt soweit ich weiss kaum 100% mit Gütern versorgen ohne dass diese automatisch weiter Wächst und sich so die Limite konstant erhöht.
    • Was ich toll finden würde, wenn man ähnlich wie in Citie Skylines Bauzonen jeweils für Wohnraum, Gewerbe oder Industrie ausweisen könnte wo die KI was bauen darf. Also die KI würde nur dort was bauen wo man es als Spieler aktiviert bzw. ausweist. Das würde das unkontrollierte ausbreiten der KI verhindern und gleichzeitig hätte man als Spieler die Kontrolle über das Aussehen der Städte.
      i5 6600k 3,5 GHz, RX-480 Red Devil 8GB, 16 GB RAM
    • Advertising