Transport Fever 2 - Vorschläge Nachfolger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Gearbest Tablet-PC Promotion promotion
    • Neu

      lange schrieb:

      Transportsimulation mit Fokus auf den innerstädtischen und regionalen ÖPNV
      Ja das würde ich auch unterschreiben. wenn man ein Dorf zur Goßstadt entwickelt hat man auch alle Möglichkeiten des Transport per Schiene und Strasse. Auch muß es dann nicht mur regional sein wenn man z.B. die Gleise an den Kartenrand baut bzw sie mit selbigen verbindet.
    • Neu

      Sowas wie Der Verkehrsgigant wäre absolut genial, wenn es wieder gäbe. Das war ein richtig geiles Spiel - sowas gabs aber seitdem soweit ich weiß nie wieder so?

      Also dass du fertige Städte hast und wirtschaftliche Öffis ausbauen musst - mit Tram, Bus, U-Bahn, S-Bahn, etc.

      und das realistisch und nicht so wie in SimCity oder CitiesSkyline wo du einfach paar Busstationen setzt und die Busse fahren

      sondern wenn, dann würd ich mir das schon eher auf TPF Basis vorstellen.

      Also Leute, die verschiedene Bedürfnisse haben und daher verschiedene Wege über den "Ingame-Tag" verteilt. Also Spitzenzeiten, Schwachlastzeiten, an Wochenenden wollen die Leute zur Freizeit, an Werktagen zur Arbeit.... usw usw usw

      Je mehr Leute mitfahren, umso mehr Geld bekommt man durch Fahrscheine, und kann dann neue Technologien entwickeln die sich dann auswirken (zB Rasengleise, Niederflurfahrzeuge).

      Und damit Leute fahren, muss man halt Werbeaktionen machen (Werbekosten gabs auch bei VG) - Personal zufrieden stellen und Fahrzeuge/Intervalle an die Kunden anpassen....

      würde ich schon spannend finden. Dazu für all jene, die eigene Karten haben wollen, einen Mapeditor und Baukasten wo man sich Spielerstädte zusammenstellen kann und los gehts.

      Denke mir sowas wäre durchaus machbar, und für sowas würd ich Geld zahlen :)
      MfG, die Licaon
    • Neu

      Den Verkehrgigant hatte ich auch - er wird mir allerdings hier viel zu sehr verklärt, was wohl daran liegt dass das Spiel aus dem letzten Jahrtausend stammt. Das Teil war verbuggt ohne Ende, und ab einem gewissen Verkehrsaufkommen ging in der Stadt überhaupt nichts mehr, die ganzen Trams und Busse standen sich nur noch selber im Weg.

      Ich würde vorschlagen, wir bleiben hier bei Transport Fever 2, macht ja wenig Sinn sich ein im Wunsch-Tread für einen Nachfolger ein komplett anderes Spiel zu wünschen. Und das allermeiste kannst du sowieso schon in TpF machen, vielleicht könnte man den ÖPNV-Teil bei Transport Fever 2 noch ein wenig ausbauen. Linien gemäß der Bedürfnisse der Passagiere (Wohnung, Arbeit, Kommerz) bauen und erweitern geht jetzt ja auch schon ganz gut.
      Werbung wäre ein grundsätzliches Feature was man bei ein TpF 2 auch einbauen kann, andererseit, wie sinnnvoll ist Werbung wenn man sowieso konkurrenzlos das einzige Unternehmen auf der Karte ist ? Meistens läuft es im Budget ja nur darauf hinaus, ich gebe jetzt Summe X für Werbung aus und erhöhe damit über einen gewissen Zeitraum die Anzahl der Passagiere. Wenn schon sollte Werbung auch mit einem Zweck verbunden sein, z.B. werbe ich mit kürzeren Taktzeiten für eine bestimmte Stadt, und ich muss diese dann auch realisieren, anderfalls schlägt die Werbung ins Gegenteil um (Verlust von Passagieren). Oder ich werbe mit mehr Komfort, muss dafür auch im Gegenzug mehr komfortablere Züge einrichten.
    • Neu

      Macongo schrieb:

      Das Teil war verbuggt ohne Ende, und ab einem gewissen Verkehrsaufkommen ging in der Stadt überhaupt nichts mehr, die ganzen Trams und Busse standen sich nur noch selber im Weg.
      dann hast wohl was falsch gemacht, ich erreichte damals in der größten 42k Einwohner Stadt locker - 75% Verkehr und da kamen dann Trams und Busse locker durch wenn man mäßige Intervalle hatte...

      Macongo schrieb:

      Ich würde vorschlagen, wir bleiben hier bei Transport Fever 2, macht ja wenig Sinn sich ein im Wunsch-Tread für einen Nachfolger ein komplett anderes Spiel zu wünschen.
      Es weiß absolut noch keiner ob überhaupt ein "TPF2" oder so angedacht ist, demnach ist der ganze Thread sinnlos und ein "Wünsch-dir-was".
      Also, ich wünsch mir halt sowas. ;)

      Macongo schrieb:

      Und das allermeiste kannst du sowieso schon in TpF machen,
      Achso? Was für einen Verkehrswert haben denn Trams und Busse in TPF? Du baust 3 Haltestellen und hast ein ganzes "Dorf" / "Stadt" in TPF öffentlich erschlossen. Wow, is ja soooo realistisch.

      Macongo schrieb:

      Werbung wäre ein grundsätzliches Feature was man bei ein TpF 2 auch einbauen kann, andererseit, wie sinnnvoll ist Werbung wenn man sowieso konkurrenzlos das einzige Unternehmen auf der Karte ist ?
      Du hast immer eine Konkurrenz - zu fuß, Auto. Die Leute bringen dir nix. Folglich musst du sie irgendwie dazu verlocken, doch vll mit deinen Bussen zu fahren und dir Geld zu bringen. Und wie macht man das? Mit Werbung.

      Macongo schrieb:

      Wenn schon sollte Werbung auch mit einem Zweck verbunden sein,
      sagt wer? Werbung kann auch alleine die Bekanntheit erhöhen und somit mehr Passagiere generieren.

      Ist übrigens in Echt auch so, oder wird hier mit Komfort oder Fahrplänen geworben?
      MfG, die Licaon
    • Neu

      die Vergleiche mit "in echt" und "realistisch" bringen nichts. In echt habe ich Menschen die sich durch Werbung beeinflussen lassen, in TpF nur irgendwelche dummen Agents aus ein paar Bits und Bytes. Die lassen sich nicht mit bunten Plakaten überzeugen. D.h. dann aufs programmieren übersetzt if Werbung then generier mehr Passagiere über Zeitraum X.
      Und realistisch ist an TpF, Verkehrsgigant und wie sie alle heißen, sowieso so gut wie nichts. Aber das ist auch gar nicht der Punkt, es ist ein Spiel und soll Spaß machen. Es wird eine Nachfrage nach Reisezielen für Güter und Passagiere generiert, und ich muss versuchen, innerhalb meiner auf wenige (im Vergleich zu "realistisch, in echt") Parameter und Werkzeuge reduzierten simulierten Welt durch eine möglichst geschickte Routenführung, Taktung mit jeweils passendem Rollmaterial diese Nachfrage zu befriedigen. Das ist der Spielcharakter einer Transportsimulation und es macht Spaß das entsprechende auszutüfteln. Dass das mit der echten Welt draussen ziemlich wenig zu tun hat, sollte jedem klar sein. Wer echt spielen will, sollte bei der DB anheuern oder in einer Spedition :P

      Licaon schrieb:

      Macongo schrieb:

      Das Teil war verbuggt ohne Ende, und ab einem gewissen Verkehrsaufkommen ging in der Stadt überhaupt nichts mehr, die ganzen Trams und Busse standen sich nur noch selber im Weg.
      dann hast wohl was falsch gemacht, ich erreichte damals in der größten 42k Einwohner Stadt locker - 75% Verkehr und da kamen dann Trams und Busse locker durch wenn man mäßige Intervalle hatte...

      Nein ich hab nichts falsch gemacht, so schwierig was das Spiel nun auch nicht. Das größte Problem waren die Computergegner, dumm wie Stroh und eigene Regeln. Endete regelmäßig mit total verstopften Strassen so daß nichts mehr ging.

      Edit by Yoshi: Doppelpost zusammengefügt. Beachte die Forenregeln!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Yoshi ()

    • Neu

      Macongo schrieb:

      Das größte Problem waren die Computergegner, dumm wie Stroh und eigene Regeln. Endete regelmäßig mit total verstopften Strassen so daß nichts mehr ging.
      Heisst ja nicht, dass eine allfällige UG-Version von Verkehrsgigant genau diese Macken auch aufweisen müsste. Grundsätzlich (im hinblick auf die Spielmechanik) mochte ich dieses Spiel, leider stürzte es bei mir so oft ab, dass ich schlussendlich aufgab.
    • Neu

      das mit den Abstürzen kam beim VERKEHRSGIGANT noch hinzu. Verbuggt ohne Ende eben.

      Das eine mögliche UG-Version genau diese Problem aufweisen müsste, hat meines Wissens nach auch niemand behauptet. Aber schön dass es mal angesprochen wurde :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Macongo () aus folgendem Grund: der eine oder andere hat offensichtlich nicht verstanden worum es gerade ging

    • Neu

      Wichtig: Streitet euch!

      Einige Elemente von Verkehrsgigant würden TpF und Nachfolger sehr gut tun. Werbung+Image mit Einfluss auf Nutzung / Löhne mit Einfluss auf Unfälle / Freizeit+Schulen das ganze gekoppelt mit Einfluss aufs Stadtwachstum.
      Mal ganz im Ernst: Wie schwer wäre sowas zu programmieren/wie viel Rechnerleistung ist erforderlich wenn ich den jetzigen "TpF Standard" zugrunde lege?
    • Neu

      oberhausener68 schrieb:

      Wichtig: Streitet euch!

      Einige Elemente von Verkehrsgigant würden TpF und Nachfolger sehr gut tun. Werbung+Image mit Einfluss auf Nutzung / Löhne mit Einfluss auf Unfälle / Freizeit+Schulen das ganze gekoppelt mit Einfluss aufs Stadtwachstum.
      Mal ganz im Ernst: Wie schwer wäre sowas zu programmieren/wie viel Rechnerleistung ist erforderlich wenn ich den jetzigen "TpF Standard" zugrunde lege?
      Erwartest du hier ernsthaft eine Antwort auf die Frage ? Ich sach mal völlig easy zu programmieren, und es werden so ca 45 KWh zusätzliche Rechnerleistung benötigt :P Zufrieden ?
      Es kann aber auch alles genau andersrum sein :D

      Bei Spielerweiterungen sollte man immer im Auge behalten, was bringt es für das eigentliche Spielerlebnis ? Werbung ist in solchen Spielen normalerweise immer nur ein Haken mehr im Budget und generiert dir kurzfristig ein paar mehr Passagiere - Mehrwert eher zweifelhaft.
      Löhne - zuviel Gefummel sprich Mikromanagement.
      Unfälle würde ich eher über ein Wartungsmodul abhandeln, sprich die Züge müssten alle 10 Jahre (kann man diskutieren wie oft) oder so mal zurück ins Depot (oder spezielle Wartungshallen, zusätzliches Bahnhofsgebäude) geschickt werden. Danach sind die laufenden Betriebskosten wieder niedriger und und die Züge kommen optisch wieder sauber und frisch gewaschen aus der Halle. Zögert man die Wartungsintervalle zu lange hinaus, kann es zu Unfällen kommen.
      Ich könnte mir in dem Zusammenhang noch das eine oder andere Gebäude vorstellen, was einen Bahnhof aufwertet und auch spielerisch was bringt. Z.B. jedem Bahnhof sein Stellwerk, was dem Bahnhof etwas mehr "KI" verleiht. Idealerweise könnte die Stellwerk-KI Züge bei vollen Gleisen temporär auf ein momentan ungenutzes Gleis umleiten (gibt ja in echt auch manchmal). So ein Stellwerk sollte dann ruhig eine Stange Geld kosten. Ob so was programmiertechnisch machbar ist... wer weiß - aber wäre eine coole Sache, die auch spielerischen Mehrwert hätte. Oder man kann dem Stellwerk diverse Signale, Wegpunkte, Terminals zuordnen und dort die schon genannte relative Zugsteuerung (relativer Fahrplan) hinterlegen (klick auf's Stellwerk und das Fenster für die Steuerungselemente und deren Bedingungen geht auf).
      Und ganz wichtig und sicher einfach zu realisieren, individuelle Bahnhofsschilder. Jeder Bahnhof sollte am Hauptgebäude und auf den Bahnsteigen seinen Namen sichtbar zeigen.
      In den Städten würde ich mir ein paar zentrale Gebäude oder Punkte wünschen, die jede Stadt normalerweise hat. Rathaus, Schulen, Uni, Marktplatz, Theater, Stadion - Plätze die auch mehr als normal Passagiere anziehen.
      So könnte ein Stadion beispielsweise einen wesentlich niedrigen Takt benötigen als z.B. Rathaus oder Uni (wird ja nicht jeden Tag gekickt ;) ) Auch hier gäbe es einen spielerischen Mehrwert und eine kleine Herausforderung diese Plätze und Gebäude mit ÖPNV richtig abzudecken.
      Insgesamt wäre ich bei einem TpF 2 eher für eine sanfte Evolution als für eine brutale Revolution, schon allein um die ganzen Mods weiter nutzen zu können. Ich glaube nicht das die ganzen Modder Lust haben ihre Mods schon wieder komplett umschreiben zu müssen für ein TpF 2.
    • Neu

      Für mich ist eines klar. Sollte das nächste UG-Spiel noch mehr Hardware fressen, als TpF schon tut, ist TpF auf jeden Fall das letzte Spiel von UG. Ich habe nicht das Geld, mir zu jedem neuen Game gleich ein neuen PC mit dazu zu kaufen. Dann bleibe ich bei TpF, Simutrans, OTTD und Co.

      Man kann auch sehr gute Grafik nehmen, die keine Hardware frisst.
      Qosmio X70-A-11Q, Intel ® Core ™ i7-4700MQ (2,4/3,4 Turbo GHz, 6 MB 3rd level cache), 16 GB DDR3L RAM, NVIDIA ® GeForce ® GTX 770M mit CUDA - 192-Bit-Bus und 3 GB GDDR5 RAM (397.31 Treiber (25.04.2018)), Windows 8.1 64-Bit
    • Neu

      Ulf1 schrieb:

      Für mich ist eines klar. Sollte das nächste UG-Spiel noch mehr Hardware fressen, als TpF schon tut, ist TpF auf jeden Fall das letzte Spiel von UG. Ich habe nicht das Geld, mir zu jedem neuen Game gleich ein neuen PC mit dazu zu kaufen.
      Naja, das ist aber nicht nur bei UG so. Alle Spiele werden immer ressourcenhungriger, weil sie auch viel mehr können, berechnen müssen bzw. die Grafik immer besser wird.
      Vergleiche das allererste Resident Evil mit dem letzten Part, Resident Evil 7 - da liegen Welten dazwischen.

      Und du magst vielleicht der Meinung sein; jedoch ist TPF tatsächlich bei den Systemanforderungen noch eher im unteren Bereich, da gibt es weit ärgere Spiele.

      Man kann auch sehr gute Grafik nehmen, die keine Hardware frisst.
      Die Grafik is zwar auch ein Teil davon, aber nicht der alleinige Grund wieso das Spiel so ressourcenhungrig ist.
      MfG, die Licaon
    • Neu

      Ulf1 schrieb:

      Für mich ist eines klar. Sollte das nächste UG-Spiel noch mehr Hardware fressen, als TpF schon tut, ist TpF auf jeden Fall das letzte Spiel von UG. Ich habe nicht das Geld, mir zu jedem neuen Game gleich ein neuen PC mit dazu zu kaufen. Dann bleibe ich bei TpF, Simutrans, OTTD und Co.

      Man kann auch sehr gute Grafik nehmen, die keine Hardware frisst.

      Das Spiel ist überhaupt nicht resourcenhungrig, nach dem Patch noch viel weniger als vorher. Vor dem Patch war TpF halt extrem abhängig von der Single-Kern-Performance der CPU, das hat sich ja nun wesentlich verbessert, die Kerne der CPU werden viel gleichmäßiger belastet. Die Grafikkarte war eigentlich noch nie das Problem, die langweilt sich in aller Regel eher bei dem Spiel, Auslastung von max. 50 % sehe ich. Wie schon im anderen Thread erläutert, meine fast antike CPU I5-2500K oc auf 4,1 GHz kommt mit dem Game noch wunderbar klar.
      Die Resourcen die es mag sind Speicher, Speicher und nochmal Speicher. RAM, Video RAM und eine SSD - 16 GB RAM und eine Grafikkarte mit 4 GB VRAM werden gerne ausgenutzt.
      Wer sich natürlich ein Notebook als Spielekiste zulegt, muss vorher wissen, auf was er sich da einlässt. Das System aktualisieren mit neuer Grafikkarte oder anderer CPU fällt normalerweise aus. Wenn man schon übers Geld jammert, sollte man ein Notebook als Spielekiste tunlichst meiden. Leistung wird sehr teuer erkauft (pi mal Daumen zahlst du für gleiche Leistung das Doppelte im Vergleich zu einem PC). Spätere Aufrüstung oder Aktualisierung von Hardware-Komponenten schwierig bis unmöglich. Aber wenigstens auf Windows 10 könntest du mal aufrüsten ;)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher

    • Advertising