Kirsche Lokführer

  • Männlich
  • Mitglied seit 7. September 2014
Letzte Aktivität
, Webdisk

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Didi04 -

    Hallo.
    Vieleicht kannst du mir verraten, wie das mit Zügen funktioniert, die eine Zug und eine Schublok haben?
    Wie funktioniert das, das beide Loks genau die gleiche Geschwindigkeit fahren?
    Wenn die Schublok nur wenige Km/h zu langsam oder zu schnell ist kommt es doch zu entgleisungen?
    Oder wie geht das?

    • Kirsche -

      Es können ja beide nur gleich schnell fahren. Schiebt die hintere Lok stärker als die vordere zieht, wird die vordere ja einfach nur schneller geschoben, umgedreht das gleiche. Schubloks kommen ja dann zum Einsatz wenn die Leistung einer Lok vorn am Zug nicht ausreicht. Fürs Schieben ist außerdem die Druckkraft begrenzt um eben Entgleisungen zu verhindern.

    • Didi04 -

      Ja, schon klar. Aber, woher weiß der Lokführer in der 2. Lok, wie schnell er fahren muß?
      Wenn zB vorn und hinten eine Dampflok ist, dann muß der Lokführer in der Schublok doch wissen wie schnell er sein muß.
      Die sind ja elektronisch nicht miteinander verbunden.
      Das gleiche ist ja auch bei Dampfloks (oder Diesel) als Doppeltraktion.
      Wie schaffen es also die Lokführer, immer eine konstante Geschwindigkeit zu halten?

    • Kirsche -

      Auch die E-Loks sind beim schieben nicht verbunden. Die Lokführer kommunizieren per Funk, der schiebende Lokführer fährt nach Anweisung des vorderen.
      In der Regel wird die Schublok ja angekuppelt, das heißt sie ist quasi wie ein angetriebener Wagen. Der vordere Lokführer fährt ganz normal bis er irgendwann sagt: "ich brauch Hilfe, schieb mal mit" (sinngemäß). Dann fängt der hintere mit an zu schieben bis der voredere was anderes sagt, sie stehen ja in dauerhaften Kontakt. Und wenn es doch mal zu schnell werden sollte, braucht der vorn ja nur zu bremsen, ist die zweite Lok gekuppelt bremst sie ja auch mit. Selbst bei ungekuppeltem Nachschieben brauch man vorn nur zu bremsen, die hintere Lok schiebt mit Sicherheit keinen bremsenden Zug weiter wenn eine Lok alleine nichtmal den gelösten Zug schafft hochzuziehen. Ich könnte es noch etwas ausführlicher beschreiben, aber dann müßte ich zu tief in die Regelwerksmaterie gehen.

      PS: auch Dieselloks sind doppeltraktionsfähig (nicht alle aber die Streckenloks in der Regel schon)

    • Didi04 -

      Danke für die Info !

    • Kirsche -

      Gern. :)

  • Ehrenthomate -

    Wie hast du dein Status umstellen können? (Lokführer)

    • Kirsche -

      Garnicht, das hat ein Admin gemacht.

    • Ehrenthomate -

      Hast du es gewünscht oder einfach so??

    • Kirsche -

      Ich habe gespendet und gefragt.

    • Ehrenthomate -

      Achso...

  • Angry_CJ -

    Hey Kirsche, Schau mal hiermit: obsproject.com/ Damit kann man auch gute Videos aufnehmen.

    • Kirsche -

      Vielleicht bin ich zu blöd dafür. Aber bei mir sind die aufgenommenen Videos immer schwarz sobald ich eine annehmbare Qualität einstelle. Daher hatte ich hier auch gefragt weil ich mit OBS immer nur schlechte Ergebnisse erzielt habe.

    • Angry_CJ -

      Achso. mh. Evtl Mal einstellungen geschaut ? Konnte bisher ganz gute Videos machen

    • Kirsche -

      Ich habe bisher nicht rausgefunden woran es liegt. In schlechter Qualität nimmt er problemlos auf. Sobald ich aber eine bessere Quali einstelle, nimmt er zwar auf, aber das Video ist dann schwarz.

    • Angry_CJ -

      sehr komisch. Google irgdwas ausgespuckt ?

    • Kirsche -

      Hat bisher alles nicht geholfen. Ich bekomme einfach keine Gameaufnahme hin, egal was ich mache, Bild schwarz.

  • Kirsche -

    1. ja, 2. nein.

  • alfred123abc -

    Bist du wirklich Lokführer? Bei der DB?

    • Kirsche -

      1. Ja, 2. nein.