Diskussion Mindestanforderungen Transport Fever 2

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Naja, einen neuen Rechner würde ich mir für TPF 2 auch nicht zulegen, sofern der alte Rechner noch seine Leistung bringt. Das wäre im betsen Falle unsinnig. Manchmal mag es zeitlich passen, dass ein neues Spiel und der Kauf eines neuen Rechners halbwegs zusammenfällt. Wenn nicht, ist Verzicht sicherlich die besere Option.


    Gruß

  • @Lumi25 ich kann nur für mich sprechen, ich erwarte rein gar nichts...
    Du scheinst dich was Hardware angeht sehr gut auszukennen, wäre dir wirklich dankbar wenn du die Hardware für den von dir angesprochenen Gaming-Rechner für 600 € nennen könntest.


    Ich überlege im Moment nämlich meinen PC / Hardware aufzurüsten. Vielen Dank schon Mal! :)

    Hier Bitte...


    klick hier



    Dort gibt es Zusammenstellungen für jede Preisklasse.


    Meine Empfehlung ist aber die 900€ AMD-Variante.

    Mein neuer Rechenknecht:


    CPU: Core i7 8700K, GPU: MSI GTX 1070 Ti AERO 8G, MB: MSI Z370 Krait Gaming, Speicher: DDR4-3000 16GB G. Skill Aegis, Festplatten: SSD 250GB Samsung 850 Evo, HDD 1000GB Seagate FireCuda, NT: EVGA SuperNOVA 550 Watt G3 :) .

  • Das sollten vielleicht mehr Leute lesen.....


    Ich wil ja echt nix sagen, aber wenn ich hier zu Beginn des Threads lese, dass sich Leute für 650€ vor 1-2 Jahren einen Bulldozer-Rechner haben andrehen lassen, ist nicht der Spielehersteller Schuld. Das hat dann auch nichts mit schlechter Optimierung zu tun (ja, auch wenn TPF beileibe nicht gut optimiert ist), sondern dass man sich einfach beim Kauf des Rechners über den Tisch hat ziehen lassen.
    Als Tipp: es gibt viele Computerforen, wo man sich Hilfe und Beratung holen kann. Da gibt es sogar Leute, die einem Rechner für nen Kaffee oder so zusammenbauen. (Ich kenne da als Beispiel das oben ja bereits verlinkte computerbase-Forum. Soll aber keine Werbung sein, gibt auch viele andere z.B. pcgh, oder 3dcenter (?), ...)

    "There are just 10 kinds of people on the planet. Those who can read binary and those who can't"
    PC: i7, GTX 1050ti, 16GB RAM

  • Das sollten vielleicht mehr Leute lesen.....
    Ich wil ja echt nix sagen, aber wenn ich hier zu Beginn des Threads lese, dass sich Leute für 650€ vor 1-2 Jahren einen Bulldozer-Rechner haben andrehen lassen, ist nicht der Spielehersteller Schuld. Das hat dann auch nichts mit schlechter Optimierung zu tun (ja, auch wenn TPF beileibe nicht gut optimiert ist), sondern dass man sich einfach beim Kauf des Rechners über den Tisch hat ziehen lassen.
    Als Tipp: es gibt viele Computerforen, wo man sich Hilfe und Beratung holen kann. Da gibt es sogar Leute, die einem Rechner für nen Kaffee oder so zusammenbauen. (Ich kenne da als Beispiel das oben ja bereits verlinkte computerbase-Forum. Soll aber keine Werbung sein, gibt auch viele andere z.B. pcgh, oder 3dcenter (?), ...)


    Richtig so was gibt es auch bei Computerbase, dass dort Leute ihre Hilfe beim Zusammenbau anbieten.


    Wer gerne Hardware langfristiger Nutzen möchte empfiehlt es sich zum Beispiel beim Netzteil etwas mehr auszugeben. Ich habe beim Kauf des Netzteil z.B. Wert darauf gelegt, dass ich mir bei einer Grafikkartenaufrüstung nicht direkt ein neues Netzteil kaufen muss.


    Vom Händler angebotene Komplett-PC haben dagegen oftmals Netzteile verbaut welche geradeso für die aktuelle Konfiguration reichen.


    Von den Grundkomponenten habe ich mein Rechner auf 5 Jahre ausgelegt. Einzig die Grafikkarte werde ich wohl irgendwann mal aufrüsten.

    Mein neuer Rechenknecht:


    CPU: Core i7 8700K, GPU: MSI GTX 1070 Ti AERO 8G, MB: MSI Z370 Krait Gaming, Speicher: DDR4-3000 16GB G. Skill Aegis, Festplatten: SSD 250GB Samsung 850 Evo, HDD 1000GB Seagate FireCuda, NT: EVGA SuperNOVA 550 Watt G3 :) .

  • ""Das ist Ansichtssache""
    Das TPF eine mittelklasse Simulation darstellt "" FX 8350, GTA V"" 35-40 FPS gehen.""
    "Meinem FX 6300 ""

    Falsch, es ist ne Tatsache das die AMD FX CPUs schwach sind. Da ist weniger IPC vorhanden als bei guten alten Intel Sandy-Bridge CPUs der 2000er Serie welche 2011 auf den Markt gekommen sind!
    Außerdem ist bis ca. 2015 es immer klar gewesen, IPC und Taktrate auf 1-2 CPU Kernen ist das Wichtigste. Heute skalieren Spiele über mehr CPU Kerne, aber das wird auf kleine Spiele wie Transport Fever oder Cities Skylines noch in 5-10 Jahren eben NICHT zutrefen.
    Das muss man einfach einsehen, da gibts auch keine Diskussion wer noch mit so einem alten Schiff unterwegs ist muss halt mal sich neu aufstellen.


    Gerade jetzt wo AMD endlich IPC Gleichstand geschaffen hat und unter 200€ gute CPUs zu haben sind (die Grafikkarte muss man ggf. nicht wegwerfen, die wurde meist schon ausgetauscht).
    Ein Ryzen 3600 bringt die gleiche Performance wie ein Intel i7-8700 (ohne K), da sind keine 5% Unterschied mehr vorhanden. Und mit 6Kernen + HT fährt man die nächsten 5-8 Jahre wieder locker mit im Mainstream und in Nischen Spielen.


    Ich habe an einer großen Stand im Zoommode das ganze sofort gesehen, als ich von einem [email protected] auf den i7-8700 gewechselt bin, anstelle 19FPS und geruckel waren es smoothe 35FPS.
    Die sind für TF voll ausreichend, bei GTA5 hingegen würde ich die Wände hochgehen wenn das unter 60FPS läuft xD
    GTA5 nutzt auch 4 Kerne, wärend TF so ca. 1,5 nutzt.

  • Ich hätt mal jetzt so spekuliert, dass sie annähernd eine Quad-Core-Auslastung schaffen. Die minimal angegebenen CPUs haben immerhin >= 4Kerne. Füher (TF&TPF1) wurde immer ein Core2Duo angegeben als Minimum.
    Wie das dann in der Realität (aka Lategame) aussieht, werden wir ja dann bald wissen.

    "There are just 10 kinds of people on the planet. Those who can read binary and those who can't"
    PC: i7, GTX 1050ti, 16GB RAM

  • hallo euch
    Inzwischen habe ich ein paar hundert Stunden zusammen,und wie erwartet ist die Performance ok mit abstrichen!
    meine Frage ist?. liegt es wieder am Spiel oder kann man mit anderer Hardware noch was rausholen?
    das aktuelle System ist nun 3 jahre alt und ich denke macht sich wohl auch bemerkbar....zumindest in diesem Spiel alles andere was ich so spiele läüft sehr gut!
    aktuell I7 6700K @4,4 Ghz Ram 32Gb GTX1080
    nachgedacht über i9 [email protected],0Ghz 64GB Ram 2080Ti
    beide Systeme sind von bekannten Herstellern die auf Gaming spezialisiert sind so das auch die anderen Komponenten passen!


    vielleicht hat ja jemand so eine Konfiguration und Spielt in27Zoll 4k ? wenn ja wie ist die Performance
    ansonsten würde ich mich über jede Meinung freuen die mir hilft festzustellen ob die Konfiguration einen spürbaren Fps. schub im Spiel bringt.

  • ich würde derzeit nur eine AMD CPU nehmen. Stand vor 2 Monaten vor der gleichen Entscheidung und habe mich nach gründlicher Recherche für den AMD 3700X und ein Mainboard von MSI (X570 Carbon) entschieden (davor Jahrzehnte nur Intel). Wichtig waren u.a. die genannten IPC und die TDP von 65W. Und natürlich auch der finanzielle Aspekt. Dann noch 32GB RAM 3200MHz und eine Geforce RTX 2600 super. Ich spiele in 2K Auflösung, komme auf 70-100 FPS (habs aber mit Frame rate limiter auf 60 FPS begrenzt, macht weniger Microruckler). Bisher läuft alles super, keinerlei Klagen.
    ich sehe AMD bei den CPU's derzeit klar vorne, vor allem beim Stromverbrauch, den IPC und beim Produktionsprozess. Es ist einfach die modernere CPU. Die Plattform X570 wird auch noch auf die nächste CPU Generation Zen3 erweiterbar sein ohne das Mainboard auszutauschen.
    Es sieht auch nicht so aus als ob sich so schnell daran etwas ändern wird, wenn man die Produktionsschwierigkeiten bei Intel sieht.

  • das aktuelle System ist nun 3 jahre alt und ich denke macht sich wohl auch bemerkbar....zumindest in diesem Spiel alles andere was ich so spiele läüft sehr gut!
    aktuell I7 6700K @4,4 Ghz Ram 32Gb GTX1080
    nachgedacht über i9 [email protected],0Ghz 64GB Ram 2080Ti
    beide Systeme sind von bekannten Herstellern die auf Gaming spezialisiert sind so das auch die anderen Komponenten passen!


    nen neues Mainboard brauchst du dann aber auch.....

    I7 7700K, H115i,Corsair Venegance 3000 Mhz 32GB,Asus Rog Strix 270E, Asus Strix 1080 SLI, Corsair750 RM, Samsung Pro 960 1T, Samsung Evo 850 1T, Corsair Carbide 400C, Asus Rog PG 348Q, Logitech Z265


  • Also mein Rechner (siehe Signatur) ist jetzt auch nicht besser als deiner wesentlich. Ich habe halt 2 Kerne mehr aber meine GTX 1070 Ti bewegt sich knapp unterhalb der GTX 1080.


    Ich habe mir Ende es Jahres einen LG Electronics Ultra Gear 27GL850-B geholt (27 Zoll WQHD)


    Ein 27 Zoll in 4K UHD-Auflösung halte ich für herausgeworfenes Geld. Je höher die Auflösung desto mehr Grafikleistung wird verlangt. Viele Gamer setzen daher auf WQHD-Monitore denn eine RTX 2080 Ti kostet ja schon so viel wie ein guter Komplett-PC.


    Wenn Du etwas austauschen möchtest würde ich die CPU sowie das Mainboard austauschen.


    Bei neuen CPU kommt derzeit nur AMD in Frage. Bei den Mainboard bin ich mir jetzt nicht sicher aber auch da gibt es schon AMD-Boards welche PCI-Express 4.0 unterstützen. Intel-Mainboards haben das noch nicht. Für spätere Grafikkarten sehr interessant.


    Bei der CPU kommt es dann darauf an was Du machst oder wie viel Du bereit bist auf den Tisch zu legen. Der Ryzen 5 3600X z.B. kommt an meinen Core i7 8700 schon ran und bietet das selbe kostet aber nur um die 200€.


    Wenn Du sagst Geld spielt keine Rolle und es sollte etwas zukunftssicherer sein würde ich den Ryzen 9 3900X empfehlen. Man kann natürlich auch noch mal 300€ drauflegen und beim Ryzen 9 3950X zuschlagen. Letzterer hat mehr Kerne aber das dürfte sich nur in Anwendungen bemerkbar machen, denn Games welche 16 Kerne unterstützen kenne ich noch nicht. Bis das der Fall ist dürfte man 2-3 CPU-Generationen weiter sein. Ich halte daher den Ryzen 9 3900X mit 12 Kernen für vollkommen ausreichend.


    Den Arbeitsspeicher könnte man in dem Zuge natürlich auch auf 64 GB Ram aufrüsten.


    Der Core i9 9700 ist veraltet und beschnitten. Intel bringt demnächst noch mal einen Reflash in 14nm raus.


    klick hier

    Mein neuer Rechenknecht:


    CPU: Core i7 8700K, GPU: MSI GTX 1070 Ti AERO 8G, MB: MSI Z370 Krait Gaming, Speicher: DDR4-3000 16GB G. Skill Aegis, Festplatten: SSD 250GB Samsung 850 Evo, HDD 1000GB Seagate FireCuda, NT: EVGA SuperNOVA 550 Watt G3 :) .

  • Ich habe mir Ende es Jahres einen LG Electronics Ultra Gear 27GL850-B geholt (27 Zoll WQHD)


    Ein 27 Zoll in 4K UHD-Auflösung halte ich für herausgeworfenes Geld. Je höher die Auflösung desto mehr Grafikleistung wird verlangt. Viele Gamer setzen daher auf WQHD-Monitore denn eine RTX 2080 Ti kostet ja schon so viel wie ein guter Komplett-PC.

    Den Monitor habe ich auch auf der Liste. Wie bist du zufrieden damit ? Einmal generell, taugt der auch für Foto und Bildbearbeitung (Photoshop) ? Und in Bezug auf Spiele ? Natürlich insbesondere TpF2 hier, verschwinden damit die Microruckler, also einfach vsync off und gut ist ? Würd mich freuen wenn du was dazu sagen kannst.
    4K auf 27" sehe ich genauso wie du.

  • Natürlich insbesondere TpF2 hier, verschwinden damit die Microruckler,

    Mal ganz dumm als Laie gefragt ;) Wenn es jetzt schon ruckelt , wie kann es dann bei einem ander Monitor bzw Auflösung besser werden wenn gleichzeitig auch die Rechenleistung wegen der Auflösung ansteigt ?(

    MfG Andy


    Intel Core i7 6700 3.4GHz
    32GB Ram
    GeForce GTX 1070 8GB
    250 GB SSD
    1TB HDD

  • guten morgen zusammen
    Also den Monitor habe ich ja schon, spiele eigentlich auch alles bis TPF in 4 K, von daher kostet der mich nix extra.
    desweiterem will ich ja mein System auch nicht aufrüsten sondern ein komplett neues,wie alle 2-3 Jahre
    macht für mich einfach mehr Sinn ,
    -also was bringt in diesem Spiel (bei allen anderen langt es ohnehin) Leistungsgewinn, kommt es auf den CpuTakt an oder auf die Graphfigkarte ?
    wer kommt mit diesem speziellen Spiel besser klarl? Intel oder Amd -also nur bei TPF2? Nvidia oder Amd

  • Mal ganz dumm als Laie gefragt ;) Wenn es jetzt schon ruckelt , wie kann es dann bei einem ander Monitor bzw Auflösung besser werden wenn gleichzeitig auch die Rechenleistung wegen der Auflösung ansteigt ?(

    das Microruckeln kommt oft durch wechselnde FPS zustande. Normale Monitore beherrschen nur fest eingestellte Frequenzen, also z.B. 60hz (= das sind dann genau 60 Bilder pro Sekunde bzw. 60 FPS) oder 30hz vertikal. Bei vsync on gibt es bei jeder FPS Abweichung davon einen Ruckler, und zwar heftig, weil er dann zwischen beiden Frequenzen hin- und her switcht. Bei vsync off versucht sich der Monitor zwar anzupassen aber auf Kosten zerissener Bilder (tearing), wenn er nicht hinterher kommt. Gsync oder freesync kompatible Grafikkarten und Monitore passen ihre Frequenz zu jedem Zeitpunkt optimal an, d.h. flüssigeres Spielen. Im Extremfall sieht ein Spiel mit 20 fps gsync flüssiger aus als eines mit 60 fps vsync on ;)
    Siehe auch hier:
    Was ist G-SYNC


    Eines sollte aber auch klar sein - wenn das Microruckeln nur daraus resultiert, dass der Code vom Spiel nicht optimiert ist und die CPU der Flaschenhals ist, ändert ein gsync/freesync Grafikkarte/Monitor auch nicht so viel.

  • Eines sollte aber auch klar sein

    Also kann man auch erst mal grob sagen, wenn es nur bei TPF2 austritt ist die Chance groß das es eher am Game als an der Hardware liegt.
    Ich zocke zwar jetzt nicht gerade GTA ,dafür viele Spiele der Tom Clancy Serie und auch Crysis da habe ich überall flüssige Grafik

    MfG Andy


    Intel Core i7 6700 3.4GHz
    32GB Ram
    GeForce GTX 1070 8GB
    250 GB SSD
    1TB HDD

    Edited once, last by andy2612 ().

  • Shooter sind nicht unbedingt vergleichbar mit Simulationen. Ich weiß nicht wie es bei TpF2 ist, aber bei Cities Skylines konnte man lt. den Devs, wenn ich mich recht entsinne, bis zu 1 Million Agents simulieren, allerdings nur 65.000 gleichzeitig auf der Map (der Rest wurde dann zu Hause sitzend simuliert). Zu Agents zählt aber jedes Teil was irgendwie eine Route hat, also nicht nur Sims. Das sind andere Hausnummern als bei einem Shooter.
    Aber, und das soll nicht verschwiegen werden, die Performance-Problematik zieht sich bei UG schon seit Anbeginn der Serie wie ein roter Faden durch die Spiele. Wir können hier nur mit ein paar Tips versuchen, das Problem nicht noch zu verschlimmern in dem die Leute ihr System zu allem Übel auch noch falsch konfigurieren und die Performance weiter verschlechtern. GTA läuft bei mir in 2K Auflösung auch wunderbar.
    Bei TpF2 dauert es vermutlich wieder 2 Jahre bis sie die Performance halbwegs akzeptabel haben...