Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • So Nun habe ich auch bereits ein paar Stunden gespielt und konnte die gleiche Problematik feststellen wie schon in TPF1.
    Starte ich eine kleine Karte, so komme ich zu Beginn eigentlich schon nicht über 25-30 FPS bei hoher bzw sehr hoher Grafikeinstellung und 1920x1080 Auflösung. Bei niedrigster Einstellung bekomme ich auch nicht mehr als 35-40FPS raus.
    Nachdem ich mal wieder diverse Leistungsdiagramme nebenher laufen lassen habe, konnte ich nur wieder feststellen, daß mein Rechner sich eigentlich mehr oder weniger langweilt, CPU sowie Graka.


    Da stellt sich mir doch die Frage, wieso ich da nicht mehr FPS rausbekomme. Auch wenn mein System inzwischen etwas betagt ist, so spiele ich World of Tanks z.b auch auf höchste Grafik, aber bei 120FPS (sollte ich mal limitieren)...
    Vielleicht hat ja jemand ne Idee woran es liegen könnte...


    System: AMD FX 8150, 32gb ddr3 Ram, Radeon R9 390x


    Wenns einem nicht passt, einfach mal Kopf zu und Leine ziehen !!!

  • Ich würde vermuten, dass dein Prozessor das Problem ist. Der ist eher unter der Mindestanforderung. Erst recht auch die Bulldozer Architektur, welche verschiedene Einschränkungen hatte. Single-Thread Performance war von diesen Prozessoren auch nicht das Highlight.


    Deine CPU scheint sich zu langeweilen, aber das ist nicht ganz richtig. Im Durschnitt ist mindestens ein Core voll ausgelastet und das verursacht wohl der Main-Loop des Spiels. Die restlichen Threads verteilen sich halt auf die restlichen Cores. Der Main-Loop ist aber sehr wichtig und trägt die höchste Last. Wenn somit im Durchschnitt ein Core voll ausgelastet ist und einfach nicht mehr kann, dann nützen alle anderen Cores reichlich wenig und die CPU erscheint nicht ausgelastet im Task-Manager. Windows fixiert übrigens Software-Threads nicht an einen Core. Deshalb siehst du auch nirgendwo in allen acht Cores eine 100% Last. Der Main-Loop Thread hüpft hin und her zwischen den Cores. Aber die Ausführung ist trotzdem sequentiell.


    Edit: Übrigens, als Mindestanforderung ist ja der AMD FX 6300 angegeben. Man könnte jetzt meinen, dass der AMD FX 8150 besser wäre. Und das stimmt teilweise. Allerdings gerade in der Single-Thread Performance, schneidet der AMD FX 8150 etwas schlechter ab als der AMD FX 6300. Die Bulldozer Architektur war "sehr interessant".

  • Also ich habe in meinem PC einen i7 9900k @ 5GHz, eine Nvidia RTX 2080ti, 64GB RAM und eine 2TB nvme SSD eingebaut und es kommt trotzdem in den größeren Städten zu ziemlichen Framerate Einbrüchen, teilweise auf unter 30fps. Die CPU läuft nicht mal ansatzweise ausgelastet und die GPU Taktet sich in den Städten sogar hinunter auf 1350MHz weil sie auf ca. 20% Leistung läuft und trotzdem sinken die FPS.
    Wenn man im Gelände herum schaut, oder aus der Karte zoomt fängt die GPU schon an zu arbeiten und die Last steigt auf teilweise 80%, die FPS steigen aber auch auf >60


    Was ich auch interessant finde, ist dass wenn man in die Bahnhofs-Konfiguration hinein geht, die Framerate schnell mal auf 6fps sinkt.


    Im großen und Ganzen würde ich sagen, dass die Performance sehr ähnlich zum Vorgänger ist 8)

  • Danke dravere. Das erklärt da ganze natürlich etwas. wenn man die Volllast so nicht erkennt, weil sie die ganze Zeit hin und her springt. Das der Bulldozer so gerade die Mindestanforderung erfüllt für TPF2 ist mir wohl bewusst, da aber eben diese Vollast so nicht angezeigt wird, hat sich mir die ganze Sache nicht erschlossen. Allerdings frage ich mich, warum es bei TPF1 nicht wirklich besser war.

    Wenns einem nicht passt, einfach mal Kopf zu und Leine ziehen !!!

  • Ich hab den FX 6300 mit der GTX 1050 ti und 16 GB ram komme nach dem Start der Karte auf 70 bis 110 FPS. Meine Einstellungen sind auf Mittel, vsync ist aus und ich habe mein Lod Balancing installiert.

  • @fantomas741 Bei mir eigentlich ganz gut. Mit VSync falle ich eigentlich nie unter 50 FPS und bin meistens sehr nahe an 60 FPS. Dies auch schon bei einer mittelmässig ausgebauten sehr grossen Karte. Ohne VSync gibt es bis über 100 FPS.


    Mein System: i7-4770S @ 3.1 GHz, 4x8GB DDR3-1600, SATAIII SSD, GTX 1070, 3x1920x1080 Monitore, Windowed (maximiert), auf Linux über X11. Meine CPU und mein Arbeitsspeicher sind auch nicht mehr unbedingt die neusten.



    @KaNgArOo Das klingt seltsam, wenn man das mit meinem System vergleicht. Hast du die neusten Treiber direkt von Intel und Nvidia installiert? Und bleibt die Framerate in der Nähe von 6 FPS, wenn du in der Bahnhofskonfiguration bist? Oder ist das nur ein kurzer Einbrecher?



    @easybronko Ich könnte mir da schon gewisse Dinge vorstellen. Aber wäre alles sehr spekulativ. Ohne genauer zu wissen, was sich in TpF2 im Code verändert hat, ist das schwer zu sagen.

  • das wichtigste ist erstmal vsync für das Spiel ausschalten, entweder in der settings.lua oder über Grafikkartentreiber. Damit bringe ich meine GPU im Wald locker auf 99% Auslastung. Schaltet man vsync nicht ab, geht ein elendes Geruckel bei jedem drop unter 60fps los weil dann gleich auf 30 runtergeschaltet wird. Warum allerdings durch bewegungsloses rumstehen im Wald, der noch dazu nur einem einzigen 3D-Baum-Modell besteht, die Grafikkarte gleich ans Limit gebracht wird ist mir auch nicht klar, da scheint irgendwa nicht sauber programmiert worden zu sein.
    ich spiele in WQHD bzw. 2K-Auflösung.
    Mein System: AMD Ryzen 3700X, 32 GB RAM, Geforce RTX 2060 super, NVME SSD.
    70-100 fps sind so kein Problem in der Stadt, allerdings im Wald oder wenn viel Landschaft zu sehen ist kanns auch mal weniger werden, 60fps (natürlich auch noch kein Drama ;) ).
    Geöffnete zusätzliche Fenster um Züge oder Personen zu verfolgen, hauen gleich mit 10-20 fps Minus pro Fenster ins Kontor.


    Die genannte AMD FX 8150 CPU ist allerdings auch reif für's Museum, und die R9 390X basiert auch auf 6 Jahre alter Technik. Da wie gesagt bei den richtigen Einstellungen auch die Grafikkarte richtig gefordert wird (in Gegensatz zu TpF1), könnte es auch mit der R9 390X eng werden.

  • Vsync hab ich in der settings.lua abgeschaltet. Das hat überhaupt keine Veränderung gebracht.


    Ich hab jetzt aber mal so nen kleinen Stresstest gemacht und die Karte mit grossen Städten zugeklatscht Stück für Stück um einfach mal an EW und Verkehr zu kommen...nun 30k EW, vorher 3k.
    Die FPS ist nur "minimal" von im Schnitt 25 auf 19 runtergegangen, aber das ganze wurde trotzdem immer laggiger. Amsehnlich sind die Bewegungen der Fahrzeuge und auch der Häuserbau nicht mehr, ebenso die Mitfahrt. Es geht immer so ne knappe Waggonlänge flüssig vorwärts und wieder stop. Scrollen und über die Karte wandern fünktioniert allerdings trotzdem Highspeed...Die Lüfter im PC drehen auch allesamt nur auf halbe Leistung.

    Wenns einem nicht passt, einfach mal Kopf zu und Leine ziehen !!!

  • Ich denke auch, dass da was nicht sauber programmiert ist.


    AA 2x
    SSAO an
    Spegelung an
    alles auf "mittel"
    vsync an


    Dieses "Standbild" (mit laufendem Spiel, da tut sich nur grad nichts), GPU 99%, Lüfter dreht immer höher bis 56%, da ist die GPU-Temp bei 82°C eingependelt:


    CPU ist übrigens bei ~50% - aber das hat mit der Grafikperformance bzw. deren Programmierung ja nichts zu tun.



    Edit:


    ach ja, HDR ist auch aus. AF habe ich auf 8x forciert. Texturfilterung auf "high performance". Irgendwie muss ich ja dem überbordenden Moiré-Effekt im Gleis Herr werden ;(



    Edit:


    Stimmt, mit VSync an ist es ein Mikro-Ruckler-Gestockel ohne Ende.
    Ohne VSync ist kein Mikro-Ruckler-Gestockel mehr, dafür halt eben das tearing.


    Muss man sich dann aussuchen, worauf man mehr Bock hat ...



    Edit:


    Es ist egal, ob ich es hoch oder niedrig einstelle, mit oder ohne HDR, mit oder ohne VSync, mit oder ohne SSAO oder Spiegelung oder Gras... es ist eine GPU-Last von 99% und basta.
    Sogar mit dem h4e_lod_balancing_package_1 ist es 99%, nur mal so nebenbei bemerkt @homieforever
    Es läuft allerdings weniger ruckelig damit, ich könnte es als flüssig bezeichnen - ich bin aber kein verwöhntes 120 fps Kind mit zuviel Taschengeld :P

  • Also mir kommts schon so vor, als wäre die Performance besser als im Vorgänger.
    Ich hab alles auch hoch gestellt und VSync deaktivert und bleibe recht konstant bei 60 FPS auf einer sehr großen Karte. Nur wenns mal was auszuknobeln gibt, wie beim Setzen von Signalen auf bestehende Linien, usw. droppen die mal auf 30 runter.


    Alles in allem kann ich damit leben, wenn ich mir überlege wie es bei TpF1 war.


    (Ryzen 3600, 16 GB @ 3200 MHz, 1060 mit 6GB)

  • Wie kann man sich fps im Spiel anzeigen lassen?


    Ich spiele mit einem
    I5 9600k, RTX 2070 super 16 GB RAM
    WQHD max Details, große Map viele Städte, große Vegitationsdichte und hab bisher keine merkbaren fps Einbrüche.


    --------
    Ich hab mal ein bisschen in meine Karte rauf und runter gezoomt, die Rehe in den Wäldern gezählt, meine kleine Tochter war begeistert.


    CPU sagt, 1 Kern in Nutzung bei 30 bis 50 % Temp, knapp 50 Grad
    GPU Leistungsaufnahme bei 97 % VRam 7.5 GB belegt, die Grafikkarte läuft anscheinend auf Anschlag.


    System ist nicht übertaktet.

  • dem ist aber nicht so, dass lässt sich eben nur mit Messung über einen Zeitraum nachweisen.

    Wie kann man eigentlich nur so selbstgefällig sein?



    Jemand berichtet von seinem Eindruck, seine Kerne wären annähernd gleichmäßig ausgelastet und postet dazu eine Momentaufnahme. Und du hast nichts besseres zu tun als diese Aussage in Zweifel zu ziehen, weil er es anhand seiner Momentaufnahme nicht für deine Ansprüche genügend „beweisen“ kann?
    Schon mal darüber nachgedacht, dass er vermutlich nicht nur in der Sekunde des Screenshots auf die Werte geschaut hat, sondern die Werte über einen Zeitraum X beobachtete?



    Zum Thema Mehrkernnutzung:
    Auch meine 4 Kerne werden überwiegend gleichmäßig von TPF2 genutzt. Verifiziert durch meine Beobachtung über einen längeren Zeitraum.
    Beweisen werde ich das allerdings nicht.

  • @Ehrler
    ob es dir nun passt oder nicht, eine Momentaufnahme sagt eben nichts aus - wie ja schon der Name sagt, es ist eben nur ein Moment. Eine Aussage über die Kern-Auslastung lässt sich eben nur über einen gewissen Zeitraum ablesen, tut mir leid wenn du diese Herangehensweise für falsch hältst. Ich hoffe mal die Leistungsmessung im Taskmanager von Windows ist jetzt kein Hexenwerk für dich.
    Nur, ich haue so eine Aussage eben auch nicht einfach nur als bloße Behauptung raus, dann wäre es in der Tat ein sinnloser Post. Deswegen habe ich ja einen Screenshot beigefügt der meine Aussage untermauert. Im Gegensatz zu dir. Und wenn du nichts beweisen willst, ist das deine Entscheidung, dann ist deine Behauptung eben auch bloß - eine Behauptung.



    Also mir kommts schon so vor, als wäre die Performance besser als im Vorgänger.
    Ich hab alles auch hoch gestellt und VSync deaktivert und bleibe recht konstant bei 60 FPS auf einer sehr großen Karte. Nur wenns mal was auszuknobeln gibt, wie beim Setzen von Signalen auf bestehende Linien, usw. droppen die mal auf 30 runter.


    Alles in allem kann ich damit leben, wenn ich mir überlege wie es bei TpF1 war.


    (Ryzen 3600, 16 GB @ 3200 MHz, 1060 mit 6GB)

    Entweder ist die Performance besser oder dein System ist besser geworden - wenn ich dein Specs sehe mit Ryzen 3600 kann es ja noch nicht so alt sein ;) Einstellungen habe ich wie du und ich hab den Ryzen 3700X auch erst seit ein paar Wochen, damit war dann auch schon bei TpF1 ein ziemlicher Performancesprung festzustellen.

    Die FPS kannst du direkt im Steamclient aktivieren, unter Einstellungen / Im Spiel. Wenn du Steam nicht hast, geht es z.B. über HWinfo oder MSI Afterburner in Verbindung mit Riva Tuner.
    Und das habe ich auch festgestellt, spiele in genau wie du in WQHD max Details und habe Ryzen 3700X mit 32 GB RAM und RTX 2060 super, sobald man mal in den Wald zoomt geht die GPU Auslastung auf 99% und zieht mal locker 70 Watt mehr aus der Dose. FPS dropt dann schon mal auf 50 oder 60 fps, aber natürlich noch alles ruckelfrei spielbar. DAs die Grafikkarte dabei auf Anschlag läuft nur weil man bewegungslos in der Vegetation steht scheint mir aber auch nicht normal zu sein.

  • Die fps sind ja nicht unbedingt das Problem, sondern diese Mikroruckler bei "guten" fps (also alles über 25), die es so aussehen lassen, als ob die fps ständig zwischen 60, 30 und 15 herumspringt (mit VSync an).


    Das strengt die Augen sehr an, so einen vorbeifahrenden Zug zu betrachten oder während der Mitfahrt aus dem Fenster zu schauen.
    Auch das Abzählen der Nodes (im Debugmodus und AltGr+L), um die Streckenlänge zu ermitteln und in der Mitte ein Signal setzen zu können, ist sehr anstrengend für die Augen.


    Das Hirn kann sich nicht darauf einstellen; entweder konsequent 15 fps oder konsequent 30 fps oder konsequent 60 fps oder mehr - dieses Durcheinander ist subjektiv wahrnehmbar und macht die Augen sehr schnell müde.


    Das mit dem adaptivem VSync klappt irgendwie nicht richtig.



    Wenn ich VSync ausmache, kommt es auf die Situation an, ob das tearing erträglich ist oder total unerträglich.