Negatives zu TPF2?

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Tja, und was machen Käufer 1 und 2 ? Oder müssen erst Hundert kaufen und dann meckern, sodass man dann ab 101 sagen kann och nö..und was ist mit den Käufern 1-100 ? man hat meistens erst NACH dem Release wirklich Möglichkeiten sich zu informieren... also " opferst " du mal quasi so ein paar Spieler als Versuchskaninchen, und erst wenn genug Kaninchen sich beschweren oder loben sollte man.. aber sorry, auch Versuchskaninchen sind KÄUFER die im TREU GUT GLAUBEN erwerben .. immer noch eine gültige Rechtsregelung. Und ein BUG ist ein veritabler Mangel. Genauso gut könnte man sagen : offensichtlich werfen Publisher games in weiten teilen ungetestet auf den Markt um an Geld zu kommen um dann mit Patches hinterherzuholpern.


    Auf meiner Wiese stehen ziemlich viele von den Dingern rum, man kann sie nicht löschen, da ist auch nix zum Löschen, alse weder Prellbock noch Fußmatte vorm Eingang. Sieht richtig klasse aus, so drehende Ausrufezeichen. Ähm, war das auch in den Promovideos zu sehen ? ;-)

  • weiß ja nicht wie du lebst, aber sicher kann es durchaus vorkommen dass man online ist, was kauft, keine Zeit zum Spielen hat und erst nach einer Woche merkt was das überhaupt ist...

    Wenn du dir Sachen kaufst von denen du gar nicht recht weisst, was es ist... Naja, kein Kommentar.


    Ich jedenfalls kaufe bewusst ein. Gerade bei Software ist es doch so einfach wie kaum woanders, sich im vornherein Reviews einzuholen. Und kaufe mir nur die Spiele, von denen ich überzeugt bin. Und nicht mal einfach mal was kaufen und irgendwann mal anschauen was das eigentlich ist.
    Und Online ist man doch gerade nicht gezwungen, das Spiel genau zum Zeitpunkt x zu kaufen. Im Gegensatz zu einem Laden den man extra aufsuchen muss.



    Ansonsten sag ich jetzt nix mehr. Dafür ist mir die Zeit zu kostbar.




    [edit]

    Mach mich/uns schlau, was es noch so alles gibt...

    gemeint ist vermutlich "Workers & Resources: Soviet Republic":


    [Ergänzung]
    Kritik ist selbstverständlich immer erlaubt, aber der Ton macht die Musik.

    Trolle bitte nicht füttern. Danke!

    Edited 2 times, last by Elli ().

  • Tja, und was machen Käufer 1 und 2 ?

    Im Idealfall sind genau DAS die Leute, die entweder eine lockerere Toleranzgrenze und Geduld haben, oder eben genau die, die alles "unbedingt" als erstes und so früh wie möglich haben "müssen".
    Aber wer sich prinzipiell über zu früh veröffentlichte "unfertige" Spiele beschwert, sollte es dann auch besser wissen, und sich bestmöglich Informieren.


    Ich zB. hatte bedingt zwangsweise fast nen Monat Zeit bevor ich mir TPF kaufen konnte.
    Diese Zeit habe ich genutzt um mich über TPF2 so gut es ging zu Informieren. Hauptsächlich tatsächlich hier im Forum.
    Und JA, es gab 1-2 Punkte, die mich Anfänglich zweifeln lassen haben, ob mit TPF2 noch gefallen könnte/würde.
    Aber ich "wollte" es dann doch "unbedingt" haben, und bin insgesamt nicht Enttäuscht worden. Die besagten Punkte/Zweifel waren schlussendlich unbegründet.
    Dafür gibt es natürlich viele andere kleinere Dinge die mich zwar stören, aber TPF deswegen nicht zu einem schlechten Spiel machen.


    Und SO schlecht und "Unspielbar", das ich so unzufrieden mit einem Spiel bin/war, gabs bei mir auch noch nicht. Gerade WEIL ich mich für gewöhnlich vor dem Kauf eines Spiels genau informiere!
    Es hat also wirklich JEDER selbst in der Hand, für was er sein Geld ausgibt oder nicht.


    Käufer 1 und 2 brauchen für DICH für DEINE persönliche Entscheidung ja keine Rolle spielen.
    Im Gegenteil... sei Ihnen ggf. Dankbar, das sie Dir bei DEINER Entscheidung helfen.

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!


    System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 431.36)

  • keine Ahnung was du mit "nicht nachvollziehen" meinst, kommt in meinem Post nicht vor. UNd lass doch endlich diesen persönlichen Quatsch mit "nicht verstanden" usw. - so kompliziert war dein Satz jetzt auch nicht.
    Zerbrich dir doch bitte nicht den Kopf der Programmierer, das führt hier zu nichts. Es ist hinlänglich bekannt das Parallelisierung programmiertechnisch eine Herausforderung darstellt, das ist kein Exklusivwissen. Genauso wenig dass sich nicht alles und jedes parallelisieren lässt. Genauso ist aber hinlänglich bekannt das es kein unlösbares Problem darstellt, dass so weit wie möglich voranzutreiben. Schließlich gibt es Mehrkern-CPU's schon seit ca. 2006. Genug Zeit also, das Wissen dazu sollte inzwischen vorhanden sein.


    Keine Ahnung warum du ständig irgendwas suchst, warum dieses oder jenes nicht möglich sein soll. Wen oder was willst du damit verteidigen ? Den Status Quo ? UG ? Du lenkst nur ständig vom eigentlichen Thema ab. Wie und ob etwas programmiert werden kann, ist müßig darüber im Detail diskutieren zu wollen, ohne den Code zu kennen.
    Meine Vorschläge eines etwas plausibleren TpF2 mit dem Schwerpunkt Transportsimulation bringen eine CPU sicher nicht an ihre Grenzen, so viel steht fest. Und mein Vorschlag ist als Denkanstoß für UG gedacht, mehr nicht.

    Na danke schön, damit kann ich was anfangen. Mehr wollt ich gar nicht.



    Warum sollte ich mir nicht den Kopf zerbrechen über genau die Thematik, die mich am meisten interessiert? Und betrifft. ?( Ich hab niemanden verteidigen, sondern Aufklärung betreiben wollen. Aber stimmt schon, wir sind hier ja alle nur Konsumenten, da interessiert das "wie" oder "warum" nicht. Wenn etwas nicht so ist wie mans gerne hätte dann gibs dafür keine Erklärung. Das TPF2 aber nicht mehr Kerne/CPU-Threads verwendet als es der Fall ist, ist tatsächlich auch mir ein Dorn im Auge und defintiv eine Spaßbremse, Erklärung hin oder her. ;)



    PS: kann nur Jey_Bees Post hier drüber beipflichten. Jeder kann sich über Spiele informieren und niemand ist gezwungen, zu einem bestimmten Zeitpunkt zu kaufen. Dank Presse (inkl. Influencer) muss niemand kaufen. Und schon seit vielen Jahren ist klar, das man niemals Spiel vorbestellen oder zum Release kaufen sollte, wenn man eine stabile und möglichst ausgereifte Software haben will. Da muss man sich nicht mal weiter Informieren. Und diese Aussage hier ist Neutral gehalten, jegliche bewertende Eigenschaft unterliegt nicht dem Autor, sondern dem Leser. ;)


    MFG PMV

  • gemeint ist vermutlich "Workers & Resources: Soviet Republic":

    So sonderlich berauschend sieht das jetzt aber auch nicht aus. ;)


    Was mich an TpF2 aktuell eher nervt ist, dass mir irgendwie noch der richtige Gestaltungszugang fehlt. Auch die Mischung der nötigen Mods sowie die Wahl der Zeitepoche schwankt noch. Ebenso das richtige Händchen für KI und Elementen aus Schönbau ist noch nicht überzeugend vorhanden.


    Gruß

  • Es kann nicht mit TPF(2) mithalten - das steht ausser Frage. Allerdings ist es auch nicht Lichtjahre entfernt.

    Müsste man mal spielen, um es endgültig zu bewerten. Nur mehr oder andere Waren ändern eigentlich wenig am Prinzip des Transportes von Waren. Kommt halt irgendwo immer auch auf die Mischung bzw. den jeweiligen Vorlieben eines Spielers an.


    Gruß

  • Ich habe ja TPF 2 auch gleich nach dem Erscheinen gekauft.


    Der Grund liegt einfach darin, dass ich dieses Spiel-Genre und so ein kleines Studio mit dem Kauf natürlich auch unterstützen möchte. Urban Games ist schließlich nicht Electronic Arts oder Wargaming.


    Wie aber jemand hier auch schon geschrieben hat kaufen sich die Leute das Spiel vor allem wegen der zahlreichen Mods. Nur die Vanilla-Version würde kaum jemanden dazu animieren 40€ auf den Tisch zu legen.


    Was den Realismus angeht so wäre es sicherlich auch möglich, wenn UG ein DLC mit Expertenmodus nachschiebt wo man eben einen Tageszyklus hat mit realistischer Signaltechnik und Zugprioritäten. Dafür wäre ich durchaus auch bereit noch mal Geld auf den Tisch zu legen und ich denke da wäre ich nicht der einzigste.


    Schön aber auch, dass sich UG hier in dem Thread mal geäußert hat :) .

    Mein neuer Rechenknecht:


    CPU: Core i7 8700K, GPU: MSI GTX 1070 Ti AERO 8G, MB: MSI Z370 Krait Gaming, Speicher: DDR4-3000 16GB G. Skill Aegis, Festplatten: SSD 250GB Samsung 850 Evo, HDD 1000GB Seagate FireCuda, NT: EVGA SuperNOVA 550 Watt G3 :) .

  • Müsste man mal spielen, um es endgültig zu bewerten.

    Grundsätzlich kann man sagen, es ist sehr komplex. Ein Beispiel, ohne Energie(Strom und Kraftstoff) läuft schonmal nix. Die Industrie arbeiten ähnlich, so muß zb Kohleerz in Kohle umgewandelt werden um später mit Eisener zu Stahl verarbeitet werden. Dazu braucht man aber auch noch Arbeiter;)

    MfG Andy


    Intel Core i7 6700 3.4GHz
    32GB Ram
    GeForce GTX 1070 8GB
    250 GB SSD
    1TB HDD

  • Müsste man mal spielen, um es endgültig zu bewerten.

    Das kann ich nur wärmstens empfehlen. Hier mal ein Screenshot:


    Nur mehr oder andere Waren ändern eigentlich wenig am Prinzip des Transportes von Waren.

    Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Nur bestehen hier ganz andere Probleme:


    Die Sims müssen zunächst zu einer Fabrik transportiert werden, damit diese überhaupt produziert.
    Ihre Bedürfnisse müssen erfüllt werden (in verschiedenen Schwierigkeitsstufen wählbar), damit sie dies tun.
    Die dazugehörigen Gebäude müssen erreichbar sein.
    Die dazu benötigte Versorgung von Kneipen oder Einkaufszentren bspw. muss sichergestellt werden durch (kostenintensive) Importe.
    Teilweise müssen mehrere Fabriken produzieren, um ein (für den Export lukratives) Endprodukt zu erzeugen.
    Krankenhäuser müssen gebaut werden, um Kranke zu versorgen.
    Universitäten müssen gebaut werden, um Forschungen zu betreiben für hochwertige Produkte.


    Und all dies ist nur ein kleiner Teil dessen, was dort zu erledigen ist...

  • Bezgl.: Workers&Resources


    Wundert mich das immer das Video vom Tom vorgestellt wird.
    Find ich persönlich eins der schlechtesten, man hat immer den Eindruck das er unvorbereitet, sich einfach mal ins Wasser geworfen hat.
    Wer sich für das Spiel interessiert, sollte sich auf den Kanälen selbst schlaumachen; lt.Elli.


    Zu versuchen, "TF" und seinesgleichen als zeitgenössischen Spielstandard darzustellen und früher selbstverständliches als Schwer oder schwierig anzusehen, das lässt natürlich tief blicken.

  • Kohleerz zu Kohle? Im Ernst?

    :D:thumbsup:
    Ja bin ich auch schon drüber gestolpert, hat mich aber eigentlich gar nicht genug Interessiert, um da nach zu haken.


    Aber es gibt nur eine Kohlesorte, der erst "Hergestellt" werden muss... Holzkohle!
    Steinkohle wird so abgebaut, und bestenfalls nur zu Briketts (Ei oder Ziegelform) weiterverarbeitet.
    Aber Kohleerz in dem Sinne gibt es nicht.

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!


    System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 431.36)

  • Niemand wurde gezwungen, Geld für das Spiel auszugeben.
    Hat man sich das Spiel gekauft, obwohl man es scheisse findet... Dann selber schuld.


    Ich glaube die ganzen Rabatte waren Schuld. Einmal der Rabatt zur Veröffentlichung für alle, dann der Rabatt für die, die den Vorgänger haben und der nur einmalig angeboten wird, dann erst wieder für den nächsten Teil.


    Intel Core i9900KF CPU 3.60 GHz
    64 GB DDR4 SDRAM
    NVIDIA GeForce RTX 2080, 8 GB GDDR6, 256-bit (Treiber 436.2 v. 16.08.2019)
    Windows 10pro 64-Bit

  • Was habt ihr eigentlich bloss immer mit den gebogenen Bahnhöfen? In der Realität gibt es die sehr selten wegen den entstehenden Lücken zwischen Wage und Bahnsteig.

    Was meinst Du denn mit Lücke zwischen Wage und Bahnsteig?
    Was ist eine Wage?
    Die wird übrigens Waage geschrieben. Aber ich verstehe nicht was eine Waage und der Bahnsteig miteinander zu tun haben, bei gebogenen Bahnsteigen. Grübel ....

  • Ich denke, das es mehr als offensichtlich ist, das @Graf Romanic Wagen bzw. Waggon meinte.
    Die besagte Lücke zwischen Waggon und Bahnsteig ist tatsächlich ein Argument, warum Biegungen gemieden werden, realistisch betrachtet sind aber sogar sehr viele Bahnhöfe bzw. Bahnsteige gebogen, nur eben nicht immer so stark, das es einem gleich auffällt.


    Als Beispiel mal die Hauptbahnhöfe der Metropolen Hamburg, Berlin und Köln:

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!


    System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 431.36)