Negatives zu TPF2?

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Fakt ist doch, wenn ich in einen Laden gehe und Butter kaufe, dann erwarte ich grundsätzlich auch das Butter in der Verpackung ist und nicht irgendein ölhaltiges Produkt. TPF 2 ist keine echte WiSim

    Und Transport Fever 2 sieht sich selbst als Transport-"Simulation" an, und nicht "primär" als WiSim!
    Generell wird es bei sehr vielen Spielen immer schwieriger diese klar einem Genre zuzuordnen.
    Auf Steam und GOG ist TPF2 als "Simulation" und "Strategie" zugeordnet. Dort taucht der Begriff WiSim in der Form also gar nicht auf.


    Was TPF2 aber schlussendlich ist, darüber "streiten" sich sogar die enthusiastischen Spieler selbst gern. ;)

    Meine Persönliche Meinung ist, das TF/TPF reihe nach Jahren eine lose Lücke irgendwo zwischen Anno (Epochen), Eisenbahn (TrainSim), SimCity/CiM (WiSim) und etwas ETS2 (TransportSim) und EEP (Modellbahn) schließt, wie schon einst 2006 Schiene & Straße, das ich noch immer als geistigen Vater von TF/TPF/2 ansehe.


    In den jeweiligen Genres mag es selbstverständlich zig mal bessere und ausgereiftere Spiele geben, in der Kombination halte ich TPF2 und deren Vorgänger aber schon für relativ einmalig.
    Wer etwas anderes "besser" findet, spielt dann eben Jenes.
    Das ist das tolle am schon fast hoffnungslos übersättigten Spielemarkt.


    Und auf die Gefahr hin, das ich mich wiederhole... wer in der heutigen Zeit, bei Spielen die sogenannte Katze im Sack kauft, weil er ohne sich vorher ausreichend zu Informieren irgendwelche Erwartungen stellt, hat schlicht und ergreifend SELBER SCHULD!

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!


    System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 431.36)

    Edited once, last by Jey_Bee ().

  • Zu welchem Genre TF,TpF,TpF2 nu gehören ist m.E. rein akademisch. Wenn mir das Spiel gefällt und ich damit machen kann, wonach mir gerade ist, dann ist es gut.

    O.g. Spiele: Eisenbahnnetze - Transportsysteme bauen und das auch noch in "Schönbau". Trotz aller Mängel: Tolle Spiele!

    I5-7500, 16GB RAM, GTX1070 8GB

    Industie- u. Verkehrsgigant, ab 2005: LOCOMOTION, ab 2017 TF, TpF - SimCity 1-4, ANNO 1602-1404, Civilization 2-4 - und und und...

  • Ich habe nicht geschrieben, dass es nicht "schön" zu spielen bzw. zu zuschauen ist, auch habe ich nicht geschrieben, dass ich nicht wußte auf was ich mich einlasse. Bin ja schließlich nicht taub und blind, obwohl zum eigentlichen Spielinhalt wurde im Vorfeld mal so gut wie gar nichts veröffentlicht, da konnte man sich erst schlau machen kurz vor dem Release mit den entsprechenden Promo Videos auf YT. Da hatte man aber das Spiel, zumindest ich, schon bestellt. Sei es drum ist auch völlig egal, denn wie ich schon geschrieben habe, ist der Inhalt für die knapp über 20,- Euro absolut OK. Mehr aber auch nicht. Denn auch wenn es "nur" eine Transport Simulation ist, ist das mMn deutlich zu wenig, erst Recht unter der Prämisse, dass eben der Transport von Gütern nicht wirklich sinnvoll und nachvollziehbar simuliert wird. Was wird denn tatsächlich simuliert? Der SIM Huber fährt von A nach B und im weiteren Verlauf auch schon mal nach C. Zeitliche Limits gibt es keine und so ist es einem Bewohner vom Transport Land völlig egal, ob er 5, 10 oder 20 Monate unterwegs ist. (was machen eigentlich seine Kinder in der Zeit?)

    Auch die Preisgestaltung ist nicht nachvollziehbar und niemand weiß, warum der Huber jetzt gerade der Meinung ist günstiger Reisen sei besser als teureres, auch wenn es 10 mal so lange dauert das Ziel zu erreichen.

    Dann die Güter. Das Produkt A wird nach B geliefert, weil es dort, warum auch immer gebraucht wird. Du lieferst z.B. jahrelang Baumaterial wie ein Blöder, dass angekommen sofort verbraucht wird. Aber wozu, wer baut und wann? Wo baut er und was? Du siehst es nicht, wenn nicht auch das zweite Gut geliefert wird. Denn nur dann bekommst Du ein Stadtwachstum hin, das zumindest mal erahnen lässt, dass das Baumaterial gebraucht wird. Ansonsten verbrauchen die Kameraden dein geliefertes Baumaterial auch, denn die Anlieferung wird ja hochpreisig honoriert aber wachsen tut mal gar nichts. Von den Merkwürdigkeiten, dass in funktionierenden Lieferketten plötzlich Baumstämme aus einer ganz anderen Lieferkette hin und hergefahren werden, ohne das jemals dafür ein Auftrag erteilt wurde, mal ganz abgesehen. Aber BUG freie Spiele gibt es ja bekanntlich eh nicht.


    Letztendlich ist TPF 2 eine weder noch Simulation. Es ist ein ganz nettes Spielchen mit einer ansprechenden Grafik bei der man relativ sinnentleert Phantasiegüter und SIMS von A nach B mit hübschen Fahrzeugen transportieren kann. Sofern man es dann auch noch mag völlig passiv diesem wuseligen Treiben, nach stupidem und immer gleichem Gleis-, Straßen und Signalbau zu zuschauen, ist doch alles völlig OK.

    Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist. Hanlon`s Razor

  • Letztendlich ist TPF 2 eine weder noch Simulation. Es ist ein ganz nettes Spielchen mit einer ansprechenden Grafik bei der man relativ sinnentleert Phantasiegüter und SIMS von A nach B mit hübschen Fahrzeugen transportieren kann. Sofern man es dann auch noch mag völlig passiv diesem wuseligen Treiben, nach stupidem und immer gleichem Gleis-, Straßen und Signalbau zu zuschauen, ist doch alles völlig OK.

    Wobei man den Absatz auf nahezu jedes "künstlich" ins Leben gerufene PC Spiel anwenden kann. Ausnahmen bilden da ein paar digitalisierte Brettspiele. Ist alles nur eine Frage der perspektive.


    Gruß

  • Es mangelt halt an Hintergrundwissen, was sich die Entwickler bei bestimmten Dingen im Spiel konkret gedacht haben. So eine Art Logbuch während der Entwicklung von TPF2 mit entsprechend zu erreichenden Zielen zu führen und dann Spielern, welche etwas mehr Tiefe im Spiel suchen, auch zugänglich zu machen wäre dabei eine wünschenswerte Vorgehensweise. Schade - Fehlanzeige...:(

  • Die einen mögen gerne etwas reelles 1:1 nachbauen.

    Andere wiederum möchten etwas authentisches bauen, was sich an der Realität orientiert, aber nicht stur und prinzipienreiterisch 1:1 sein muss.

    Und es gibt die, die es gar nicht erst versuchen, weil es eh nur in Frust endet.


    Die Adaption an die Möglichkeiten ist durch das Spiel an den Spieler gefordert.


    Den Weg zu finden, sich dem Spiel unterzuordnen. Denn anders herum geht es nicht. Das Spiel ist so stur ausgerichtet, dass es dem kreativen Willen eines Menschen nicht untergeordnet werden kann.


    Schaut mal dies hier, so etwas ist authentisch. Aber unmachbar:

  • 2. Für Modellbau Fever hätten sie das Ziel aber völlig verfehlt. Der gebotene Content für Modellbau wäre geradezu lächerlich gering, und das modden der Modelle scheint unnötig schwer gemacht zu sein. Oder hast du dich nicht auch schon mal gefragt warum niemand Gebäude moddet die genauso funktionieren wie die von UG und vom Spiel automatisch plaziert werden können mit allen Funktionen ? Ohne irgendwelche Krücken wie "Personenmagnet" oder ähnliches ? In Cities Skylines scheint das problemlos möglich. Oder warum nicht mal sowas simples wie ein Baum oder andere Vegetation gemoddet werden kann ?

    Ein paar selbstgemoddete Bäume, die vom Spiel automatisch im Wald plaziert werden können, und schon sähe der ganze Wald um einiges ansehnlicher aus.


    Die allermeisten Mods drehen sich nur darum, den vorhandenen Content von UG weiter zu verwursten und als Assets bereitzustellen. Dadurch entsteht aber nichts neues. Und alte Mods aus TF und TpF1 zu übernehmen.

    Wo es offensichtlich richtig funktioniert, wenn man die benötigten Schnittstellen und Dokumentatoin bereitstellt, sieht man ja an den Unmengen von Mods für das Rollmaterial. Da gibts dann auch gemoddeten Content ohne Ende.

    Sei mir nicht böse, aber du siehst das ausschließlich negativ. Weil du es auch negativ sehen willst. Modellbau unterscheidet sich im Realen durchaus von dem, was man am PC so macht. Und was im realen Modellbau z.B. den Reiz ausmacht, etwa sich eine alte Holzbrücke aus Einzelstücken selbst zu basteln, wäre am PC völlig unangemessen. Man stelle sich vor, UG würde statt fertigen Gebäuden nur unterschiedliche Fassaden anbieten, die der Spieler dann selbst zusammensetzen muss.


    Mods: Naja, auch wieder ausschließlich negativ gesehen. Die verwursteten Assets bieten halt neue Möglichkeiten der Gestaltung bzw. Kombination.


    Wenn das Spiel für dich nix ist, wird dir das niemand streitig machen. Aber aus reine Unzufriedenheit darüber hier einen negativen Text nach den anderen zu verfassen, nur um der Welt jene Unzufriedenheit wissen zu lassen, hat einen leicht neurotischen Touch.


    Gruß

  • Man stelle sich vor, UG würde statt fertigen Gebäuden nur unterschiedliche Fassaden anbieten, die der Spieler dann selbst zusammensetzen muss.

    Zusätzlich zu bestehenden Gebäuden fände ich das super. Ich hatte oftmals in TPF das Problem, dass sich Gebäude wiederholten und sich der spezielle Charakter eines Stadtteils mit selbst platzierten Gebäuden nicht in gewünschtem Masse vom nächsten unterschied.


    Aber auch hier: Fehlanzeige...

  • Wenn das Spiel für dich nix ist, wird dir das niemand streitig machen. Aber aus reine Unzufriedenheit darüber hier einen negativen Text nach den anderen zu verfassen, nur um der Welt jene Unzufriedenheit wissen zu lassen, hat einen leicht neurotischen Touch.


    Gruß

    Verkehrung von tatsachen, nice try, alte Forenmasche aber zu durchsichtig. Ich würde mal eher sagen der Neurotiker bist du, weil in einem Thread der sich mit negativen Aspekten des Spiels beschäftigt, immer verzweifelt versuchen irgendwas positives zu finden hat schon was zwanghaftes an sich. Würde mir jedenfalls nicht im Traum einfallen, in einem Thread für positive Dinge ständig versuchen negatives herauszustellen.

    Warum machst du nicht endlich deinen eigenen Jubelthread auf, dann kommt sich auch niemand in die Quere. Du wirst hier keinen davon überzeugen, dass doch alles super bis auf ein paar Kleinigkeiten an dem Spiel ist.

  • Eine WiSim ist nicht nur ein Spiel, das realistische Warenverläufe mit all ihren logistischen Problemen 1:1 nach baut und einem vor die Füße wirft. Weder gibs so eins, noch würde es irgend jemand überhaupt nur ansatzweise Spaß machen. Nicht ohne Grund machen das Leute nur gegen Bezahlung. :/ In so ziemlich jedem Spiel, das in die Richtung Transport geht, werden Güter (und Personen) stupide von A nach B transportiert, ohne das bei B damit auch nur ne Sekunde jemand darüber nachgedacht hätte, das dort damit was passieren müsste. Auch wird immer nur ein Bruchteil von dem Abgebildet, was an logistischen Warenströmen in echten Städten existieren. Das sich so viele daran aufhängen, obs nun 2 oder 6 sind ist schon ulkig. Müsse ja viele aus sehr gemächlichen Dörfer sein, die nur 6 unterschiedliche Warentypen kennen. :*


    Kaum sieht ein Spiel nicht mehr nach Pixelbrei aus, schon muss es auch für jeden 100% erklärbar sein, warum X nun ausgerechnet von Y gewünscht ist. Und das nach dem eigenen Verständnis. Für alle potentiellen Spieler genau passend natürlich :D


    So nen paar Beschwerden hier sind ja schon sehr erheiternd. Danke dafür! 8)



    ... ändert natürlich nix an den tatsächlich Misständen des Spiels.


    Zum Thema UI kann ich nur sagen, dass das Problem vor allem darin liegt, das niemandem einem dieses erklärt. Dadurch klicken sich viele dumm und dämlich, obwohl sie sogar mit weniger Klicks als im alten UI machbar wäre. Zumindest fühlt es sich für mich so an. Aber ja, das kann und muss man UG definitiv vorwerfen. Genau so wie sämtliche anderen Features, die das Spiel bietet, aber UG einem nirgends sagt oder überhaupt selbst nutzt. :/


    wurde eigentlich schon mal die mangelnde Doku für Modder erwähnt? :evil:;)

  • Also ich hab ja hier etliche Tage nicht gelesen und sehe nun, man ist schon auf Seite 26 und Post 512 angelangt. Was machen Macongo und qwert ? Sie diskutieren hier immer noch wer denn jetzt auf dem richtigen Standpunkt steht. Mal ganz ehrlich. Ihr habt doch nicht alle Latten am Zaun.....

    Und bevor ich jetz evtl. hier wieder angespuckt werde... ich hab nen Helm auf mit Vollgesichtsschutz. Mir egal, macht was ihr macht, aber irgendwann müsst ihr doch angefangen haben euch im Kreis zu drehen. :):S:):S

    Wenns einem nicht passt, einfach mal Kopf zu und Leine ziehen !!!

  • Naja, das ist ja nicht soooo unrealistisch, wenn in jeder Stadt irgendwie alles das selbe ist... :P


    Es gab mal eine Zeit, ich glaube es waren die 1990er, da konnte man anhand einer Fußgängerzone nicht sagen, in welcher Stadt man sich befand. Citibank, Telekom-Shop, Fielmann, Dönerladen, Schlecker. In variabler Reihenfolge.

  • Negatives zu TPF2?


    Erstmal das positive....

    Für die knapp 40 € habe ich schon schlimmere Spiele erworben. Habe eigentlich seit Transport Tycoon (irgendwo in den 90er Jahren) kein ähnliches Game gezockt. Einzig an der Tropico Serie blieb ich hängen. Was an TPF2 gefällt ist das es auch einen Wusselfaktor gibt. Oder anders gesagt..... viel Mikromanagement. Die Kombination von verschiedenen Transportmöglichkeiten (Strasse, Schiene, Luft, Wasser) sind eine gute Sache. Auch der Städte-aufbau passt dazu. Denke auch das es sonst kaum Spiele gibt die auch den Moddern gerecht werden. Was bei TPF2 voll hinhaut.


    Nun das negative....

    Das Game ist extrem Hardware-Hungrig. Sprich.... es braucht schon ein Highendrechner um das Teil einigermassen am laufen zu halten. Da gäbe es viel von der Programmierseite her zu reparieren/verbessern.

    Auch der Sound ist verbesserungswürdig. Nach ca. 15-30 Minuten ist der Sound der Fahrzeuge weg. Und ein paar Sounds (Abbrucharbeiten-Krach, Linienzuweiungs-Pling) nerven einfach nur. Sollte doch möglich sein dies zu beheben.

    Was die Grafik angeht.... etwas mehr an verschiedenen Gebäudetypen, je nach Region und Zeitalter, wäre wünschenswert. (Ein amerikanischer MiniMarket um 1890 in Europa? Na ja.)

    Auch die Fummelei beim Strassenbau, spez. bei Autobahnen kann schon nervig werden. Das Snap-On funktioniert ja bei den Schienen auch einigermassen. Warum bei den Strassen nicht?

    Ähnliches bei den Fluglinien und Schiffsrouten. Wegpunkte auch für Flugzeuge und Schiffe wären sinnvoll.


    Kleinere Bugs gibt es in jedem Spiel. Im grossen und ganzen finde ich TPF2 dennoch ein gelungenes Game.

    Bleibt zu hoffen das die Hersteller sich der von der Fangemeinde festgestellten "Nervigkeiten" noch annehmen und korrigieren werden bevor ein mögliches TPF3 in die Pipe kommt.

  • Fazit: Es passiert nichts im Spiel von dem, was passieren könnte. Probleme beim Bau einer Strecke, Unglücke, Nachfrageeinbrüche oder Steigerungen, Wettbewerb, Konsumentenverhalten, Streiks beim Personal, Pleiten, Pech und Pannen auf die ein Spieler reagieren könnte bzw. müßte. Nichts! Belohnungen, besondere Leistungen, Preise, Orden, Belobigungen, Beförderungen, Karriere, Aufstieg? Fehlanzeige!

    Genau darum spiele ich das Spiel. Realistischen Ärger über realistische Probleme habe ich im realen Leben genug. Die Hersteller von Anno haben übrigens das ganze Unwetterdramazeugs nicht in die neueste Version aufgenommen, weil "eh nur eine kleine Minderheit" damit spielen würde.


    Ansonsten gebe ich dir bei den meisten deiner Argumenten recht. TpF 2 setzt tatsächlich die Messlatte hoch: aber leider ausschliesslich jene für die Performance des PCs.

    System: Win 10 auf IntelCore i5, CPU 2,9 GHz, RAM 16 GB *** Geforce GTX1160, 6GB, GDDR5, OC *** Spiel von GOG-Galaxy *** Schnellkaffee vom Supermarkt

  • Und zum tausendsten Mal lese ich, dass UG die gleichen Bugs aus TF und TpF1 mit in TpF2 übernommen hat. Wie oft soll das jetzt noch gepostet werden? Ich warte schon lange, dass von den Negativ-Kritikern neue unbekannte noch nicht gepostete Kritik gepostet wird. Innerhalb der 520 Beiträgen in diesem Thread besteht nur noch aus wiederholenden Käse, den man auch in anderen Threads x-mal lesen kann.


    Nur mal so nebenbei: Ein Spiel soll nicht die Realität wieder geben, sondern Spaß bringen. Und wenn was nicht Spaß macht, lässt man die Finger und den Mund davon. Denn wie oben schon mal gepostet wurde, kritisieren wenige nur, weil sie TpF2 schlecht finden. Und in 2 bis 3 Jahren, will sich keiner mehr an seine Kritik erinnern, wie auch schon bei TpF1.


    Intel Core i9900KF CPU 3.60 GHz
    64 GB DDR4 SDRAM
    NVIDIA GeForce RTX 2080, 8 GB GDDR6, 256-bit (Treiber 436.2 v. 16.08.2019)
    Windows 10pro 64-Bit