Leere LKW direkt zum Linienanfang zurückschicken?

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Hallo zusammen,


    folgende Situation:
    Ich habe eine Straßen-Frachtlinie, bestehend aus 5 Haltestellen, befahren von 7 LKW. Die Linie an sich funktioniert tadellos. Am Gbf wird der LKW beladen und liefert die Waren zu den anderen Haltebuchten, wo sie entgeladen werden.


    Ist es irgendwie möglich, einen LKW automatisch zum Linienbeginn zurückzuschicken, sobald er vollständig entladen ist?
    Es kommt z.B. öfter vor, dass ein LKW schon an der zweiten Station komplett entladen ist, trotzdem fährt er noch, obwohl bereits leer, alle anderen Haltepunkte mit ab und verringert so deutlich die Effizienz der Linie. Ich denke, ich könnte die Linie mit weniger LKW betreiben, wenn ich den Fahrern irgendwie klarmachen könnte, dass sie direkt zum Gbf zurückkehren um neue Waren zu holen, sobald sie leer sind, anstatt den Rest der Linie unnötigerweise mit abzuklappern.

  • Wenn du eine Linie mit 7 Haltestellen hast, dann fährt der LKW logischerweise auch alle 7 Haltestellen in der von dir gewählten Reihenfolge an.


    Wenn du willst, dass sie zwischendurch zurückfahren sollen, musst du ihnen das dementsprechend sagen indem du den Güterbahnhof mehrmals in die Linie aufnimmst.

  • Was spricht eigentlich gegen separate Linien je Abladepunkt? Wenn ich mich nicht täusche kostet eine extra Linie pauschal nichts (gerne korrigieren, wenn ich das übersehen habe) und die Leerfahrten würden entfallen.

  • Was spricht eigentlich gegen separate Linien je Abladepunkt?

    Auf den ersten Blick wohl nichts, das stimmt.
    Auf den zweiten Blick aber vielleicht die Tatsache, dass es schnell unübersichtlich im Linienmanager werden könnte. Auf der betreffenden Anlage habe ich derzeit etwa 80 LKW fahren. Wenn jeder seine eigene Linie bekäme, würde ich vermutlich den Überblick verlieren. Zumal ich erst einige wenige Industrien und Städte erschlossen habe. Das Choas, wenn ich später alle Städte eingebunden und die Güterversorgung weiter vorangebracht habe, will ich mir da gar nicht vorstellen.

  • Das mit der Übersicht kann ich gut verstehen...
    Vielleicht hab ich noch nicht lang genug gespielt, aber wenn ich auf einer LKW-Linie aufeinanderfolgende Stationen mit dem gleichen Gut beliefern soll, kommen meine LKW immer leer aus der ersten Station. Es macht da also keinen Sinn so eine Abfolge einzurichten. Wie gesagt, so lange bin ich da noch nicht dran... Sollte sich das im Verlauf der Zeit ändern, der Bedarf der ersten Station also gedeckt sein (vielleicht muss nur noch "nachgefüllt" werden), kann man ja erst später die Linie zur Deckung der anderen Stationen erweitern, sodass es auch weniger Leerfahrten gibt. Ist aber natürlich auch eher ne Krücke und ich sehe es da wie ihr, dass da eine Abfrage, die Leerfahrten verhindert implementiert werden sollte.

  • Bei mehreren Abladepunkten könntest du...


    z.B.

    1 Güterdepot (X)

    5 Abladepunkte (A, B, C, D, E)

    10-15 Trucks/Kutschen

    1 Linie (10 Haltepunkte in der Linie)


    Die Linie folgendermassen definieren:

    Start von Depot X zu A, zurück zu Depot X, dann zu B, zurück zu Depot X, dann zu C, zurück zu Depot X, dann zu D, zurück zu Depot X, dann zu E, zurück zu Depot X. Und es geht wieder bei A los.


    Vorteil: So brauche ich nur 1 Linie für 5 Stationen und die Trucks fahren nicht leer zu den Haltepunkten.

    Nachteil: Es gibt viel Verkehr in der Stadt.

    Damit der Emissionswert nicht zu hoch steigt, baue ich möglichst den Verkehr ausserhalb der Stadt unter die Erde. So gleicht sich das ein wenig aus.


    ps: Und wenn es den Bewohnern nicht passt, können sie gerne umziehen ;)

  • Die von swissli angeführte Methode habe ich auch schon angewendet. Das endet aber auch in unzähligen Leerfahrten und rechnet sich schlussendlich nicht.


    Kompromiss: Nicht 5 oder 7 Einzellinien und auch nicht eine Linie mit 5 oder 7 Haltepunkten, sondern vielleicht 2 oder 3 strategisch günstige Linien einrichten. Depot X liegt in der Mitte von 2 oder 3 Stationen und somit verkürzen sich die Wege und auch die Anzahl Leerfahrten.

  • Moin, stell doch einfach ein dass der Lkw an der ersten Station nicht alles entlädt.

    Bei 5 Station kannste im Manager bei jeder Station bei "entladen" 20% einstellen. Ist am Anfang um 1900 nur schwierig wenn die Kapazitäten der Lkw's noch unter 10 liegen .

    Aber ehrlich gesagt bis 1940~ brauche Ich eigentlich pro Stadt nur 1 Station, da die alles abdeckt.

  • Moin, stell doch einfach ein dass der Lkw an der ersten Station nicht alles entlädt.

    Bei 5 Station kannste im Manager bei jeder Station bei "entladen" 20% einstellen. Ist am Anfang um 1900 nur schwierig wenn die Kapazitäten der Lkw's noch unter 10 liegen .

    Aber ehrlich gesagt bis 1940~ brauche Ich eigentlich pro Stadt nur 1 Station, da die alles abdeckt.

    Mal so ne doofe frage ist der regler nicht nur für die beladung????

  • Nein, auch für Entladung.

    Allerdings würde ich hier nicht an den Reglern rumspielen, da sich die Waren dann nicht mehr nach Bedarf verteilen können.

    Selbst wenn man dann keine leeren LKWs mehr hat, die Auslastung ist ja immernoch die selbe. Damit versteckt man die Leerfahrten nur, und da man in TPF ja keine Aktionäre oder verärgerte Kunden hat, bringt es nichts die Statistik schönzurechnen.

  • häufig vermisse ich Funktionen des guten alten Transport Tycoon. Zum einen war die Wegfindung dort besser und Züge waren nicht immer auf einen konkreten Bahnsteig festgelegt, zum anderen fehlt hier im Spiel einfach der Knopf mit dem man manuell einen Wegpunkt überspringen kann. Ich verstehe auch überhaupt nicht warum der fehlt.


    Eigentlich sollte jede transportsimulation auf Transport Tycoon aufsetzen und sich anschauen was da gut und richtig gemacht wurde. Da kann man ganz vieles (grafisch) verbessern, aber es gibt quasi keinen Grund bestimmte Dinge anders zu machen.


    Transport Tycoon mit der Grafik und den Baumöglichkeiten von Transport Fever 2, das wäre was.

  • Was spricht eigentlich gegen separate Linien je Abladepunkt? Wenn ich mich nicht täusche kostet eine extra Linie pauschal nichts (gerne korrigieren, wenn ich das übersehen habe) und die Leerfahrten würden entfallen.

    Separarate Linien sind aber ineffizient, wenn 2 mögliche Abladestellen sowieso auf dem Weg liegen. Das spart Fahrzeuge, senkt damit die Instandhaltungskosten und vermeidet doppelte Wege. Ein Feature "fahre gleich zurück falls Du leer bist" würde aber Sinn machen und sollte mal auf den Wunschzettel für TPF3.

  • dampf19 : Das stimmt so nicht. Durch separate Linien kann man Fahrzeuge einsparen, da man die Linien besser an den Bedarf ausrichten kann. [Um genau zu sein, sollte im Idealfall die Kapazität des Transportnetzwerkes an jedem Punkt im Netzwerk exakt dem Warenfluss entsprechen - und dies lässt sich durch separate Linien besser / überhaupt erst bewerkstelligen.] Ein Hindernis ist hier allerdings die begrenzte Auswahl an Fahrzeugen. Wenn es Fahrzeuge (LKWs) mit beliebigen Kapazitäten in TpF 2 gäbe,

    sollten mehrere Direktlinien immer besser (oder zumindest nicht schlechter) als Kombilinien (mehrere Abladestellen werden zusammen von einer Linie bedient) sein.

    Beispiel: Waren sollen von A nach B und nach C (über B) geliefert werden (Fahrzeit A-B und Fahrzeit B-C ist identisch). Dazu wurde eine Linie A-B-C eingerichtet mit 6 LKWs eingerichtet. In A werden die LKWs mit Waren vollbeladen, wobei 2/3 für C und 1/3 für B vorgesehen sind. Dies entspricht vier vollen LKWs von A nach C und zwei LKWs, von A nach B voll und von B nach C leer, fahren. Wenn man nun die vier LKWs auf eine Linie A-C (ohne Halt in B) und die anderen beiden LKWs auf eine Linie A-B setzt (Fahrt nach C ist nicht notwendig), so haben beide Linien zusammen (mindestens) die gleiche Beförderungsleistung. Die Linie A-B kann sogar doppelt so viel wie vorher von A nach B befördern (da die LKWs nach der Hälfte der Zeit wieder bei A sind) - man kann also einen LKW für die gleiche Menge von A nach B einsparen. Unterm Strich: Ein LKW wurde durch separate Linien eingespart.

    Anders sieht es aus, wenn bspw. eine Linie mit einem LKW vier Abladestellen bedient und dabei jew. 1/4 der Ladung ablädt. Wenn man nun daraus vier separate Linien bastelt, braucht man dann mindestens vier LKWs - und wenn es dann nur eine LKW-Größe gibt, ist das im jeden Fall teurer (das Problem ist hier, dass man leider nur ganze LKWs benutzen kann - und keine halben / viertel LKWs).