Dampf und Diesel

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Dank der Hilfe eines netten Forenmitgliedes war es möglich die alte Karte doch noch zu laden. Die neue Karte behalte ich in der Rückhand und werde daran weiter arbeiten, wenn nach und nach mehr Assets zur Verfügung stehen. Die alte Karte nutze ich derweil weiter für den Schönbau und zum testen der Möglichkeiten. Heute war etwas Zeit einen den linken Bereich an der Hauptstrecke weiter auszugestalten. Nun befindet sich auf dem Berg dort eine Burg und nahegelegen ein kleines Dorf, welches über den Busverkehr angeschlossen ist. Zur Burg führen einige Wanderwege. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick über die Umgebung und kann bis zur Stadt sehen. Ich lasse einmal die Bilder für sich sprechen. Btw. gefällt mir das Maltool immer mehr. Mittlerweile sehe ich sogar vom Fieldplopper ab und gestalte Felder selber. Die Variation ist damit ungleich höher. Einfach zunächst das Erdreich aufpinseln und dann mit geringer intensität gras drüber malen. Schon erhält man frisch gepflanzte Felder in unterschiedlier Ausführung. Ich hoffe es gefällt :)


    Zunächst ein Überblick. Wir befinden uns nun links an der Flussmündung.


    Blick den Hang hinab überdie Serpentinen zur Stadt:


    Der neue Bereich zu Beginn der Gestaltung. Ob ich die Brücke so lasse, weiß ich noch nicht.


    Und dann nach der Fertigstellung. Der neue Bereich von der Luft aus gesehen.


    Und vom Boden aus:


    Und zu guter Letzt aus dem Führerstand:


  • Btw. gefällt mir das Maltool immer mehr. Mittlerweile sehe ich sogar vom Fieldplopper ab und gestalte Felder selber. Die Variation ist damit ungleich höher.

    Sagen wir mal so: Das Maltool entfaltet erst mit den schmalen Straßen bzw. Feldwegen und der entsprechenden Texturmod seine Vorteile. Zuvor war der Feldplopper deutlich besser bis notwendig. ;)

    Und dann nach der Fertigstellung. Der neue Bereich von der Luft aus gesehen.

    Hm, weiß nicht. Das Burgtor sieht da irgendwie deplaziert aus. Da wäre oder ist ein kleiner Tunnel vielleicht die bessere Wahl, auch weil es die Perspektive ein wenig verändert. Gerade auch bei gelegentlichen Mitfahrten. ;)


    Gruß

  • ich meinte die Portale. Die würde ich wahrscheinlich entfernen. Ein Tunnel war da mal, aber irgendwie konnte ich mich mit dem auch nicht so recht anfreunden, was an der viergleisigen Strecke liegt. Natürlich könnte man hier mit zwei Tunnelportalen arbeiten. Aber das muss ich abermals testen. Das Problem war hier die Brücke. Habe ich zwischen den vier Gleisen einen eingleisigen Abstand, sodass ich zwei zweispurige Strecken habe, so sind zwei Tunnelportale problemlos möglich. Allerdings kriege ich die Brücke dann nicht so hin, dass deren Stützen auf gleicher Höhe stehen. Also musste ich die Strecke zusammen führen, damit die Brücke in Ordnung aussieht. Was aber dazu führte, dass der Tunnel nicht mehr wollte. Ich friemel mal... vielleicht kriege ich es ja doch hin.


    Jedenfalls: Ein viergleisiges Portal... das will ich mir nicht antun. Mal sehen, ob da mit der Modbox was geht.

  • Den Trick kenne ich noch aus TPF1. Das habe ich also schon getestet. Mit dem Effekt, dass die Brücke verhunzt wird, da in TPF2 alle Bahndämme wieder rückgängig gemacht werden,wenn Gleise entfernt werden. Das passierte auch sobald das mittlere Gleis entfernt wurde. Brachte also nichts.


    Nun habe ich Stunden gekämpft und das hier kam dabei rum. Ich denke ich belasse es so :P



  • Beim großen Asset Paket aus dem Workshop muss man event. nochmal in den Scripten für die Era A und Era B Gebäude eine kleine Änderung vornehmen, um alle Gebäude vollständig zu erhalten. Insbesondere die Wohngebäude der Era A sind nicht ganz vollständig. Betrifft dann die etwas größeren Wohngebäude.


    Insofern sollte man die Dateien in res/construction/asset/era_a event. auf Vollständigkeit bzw. simple Schreibfehler hin überprüfen. In manchen Dateien sind tatsächlich nur 16 statt 18 Gebäude aufgezählt. An anderer Stelle steht statt einer 2 eine 1. ;)


    Ansonsten offenbart das Asset Paket einige wirklich schöne Details und macht den ganzen Spass ein Stück weit kompakter. Gut für die Übersichtlichkeit und Anzahl benötigter Mods. Ich konnte mit der Mod sieben bis acht andere Mods ersetzen.


    Gruß

  • Vielleicht sollte man das eher dem Ersteller der Mod mitteilen. Bisher ist er da sehr kommunikativ und offen für Vorschläge.


    Das Paket ist jedenfalls Gold wert und macht Laune. Eine unheimliche Bereicherung auch für die Detailarbeit. So habe ich mich heute mal um einen Kirchplatz gekümmert. Nicht auszudenken, wie das mal wird, wenn Siri erstmal das Kirchenpaket fertig hat :)


    Bisher: Ein kleiner Markt, Cafes und auch die Gestaltung vor der Kirche samt eingezäuntem Bereich für spätere Gräber ehemaliger Pfarrer.



  • Vielleicht sollte man das eher dem Ersteller der Mod mitteilen. Bisher ist er da sehr kommunikativ und offen für Vorschläge.

    Habe da leider keine Schreibberechtigung. Ist ja im Grunde auch kein Aufwand, wenn man weiß, was man in welcher Datei zu machen hat und wo man entsprechende Info für die Vollständigkeit findet. ;)


    Gold wert insoweit, als dass man alles in einem Mod zur Verfügung hat. Steckt schon richtig Arbeit drin. Die Modbox für den Stadtbau sozusagen. Auch dass man gewisse Details in der Größe verändern kann ist richtig gut umgesetzt. ;)


    Gruß

  • Hallo zusammen,


    so langsam macht die nächste Ortschaft Fortschritte. Der Weinberg wächst, die Stadt samt Ausläufern nimmt Gestalt an und auch die Umgebung mit zahlreichen Höfen im Eigenbau und Feldern wird. Getestet habe ich mich mal an diversen Dingen: Darunter ein Kartoffelfeld in der Blüte, einiges an Feinschliff mit dem Maltool, wie Pfützen, diverse Felder, ein Markt, die Belebung der Häuserfassaden mit Markisen, Schildern und auch mal Personen auf Balkonen. Bezüglich der Bahn gibt es da leider wenig zu sehen, aber was solls :P. Die wird bald wieder im Fokus stehen.


    Anbei noch ein paar Bildchen. Wem's gefällt, der soll's mögen. Wer's nicht mag darf meckern :P


    Erstmal ein Überblick über den derzeitigen Baubereich. Die Insel wird angegangen, sobald es das Kirchenpaket gibt. Da habe ich was bestimmtes vor.



    Mal näher ran mit Blick vom Hang über die Felder.

    transportfever.net/wsc/index.php?attachment/144382/


    Und ein Blick in einen anderen Stadtteil auf dem Hang:


    Der Marktplatz



    Das Land


    Und mal Züge:


  • Das freut mich :)


    Der Brunnen gehört zum Vanilla-Spiel. Im Mega-Asset-Paket https://steamcommunity.com/sha…archtext=mega+asset+paket gibt es die Option die Größe der Assets anzupassen. Eigentlich wollte ich nur testen, in welcher Größe der Brunnen am besten zum Platz passt. Also habe ich 2 Brunnen in verschiedener Größe und Höhe übereinander geworfen um einen löschen zu können. Dabei fiel mir aber auf, dass die beiden übereinander geplöppt ganz gut aussahen, da sich die Treppenstufe ergab. Also habe ich es so gelassen :)

  • Hallo zusammen,


    derzeit bin ich gerade etwas eingespannt und versuche mich auch mal am Modden. Mal sehen, ob das auch was wird. Heute und gestern kam ich aber dazu mal etwas weiter zu bauen. Zum einen konnte dank des Kirchenpakets das Kloster auf der insel gebaut werden. Zum anderen wurde das Tal samt Weinbaugebiet abgesehen von wenigen Details fertig gestellt. Der vorerst letzte Bauabschnitt der Strecke kann fertig gestellt werden um dann eventuell eine Mitfahrt aufzunehmen. :)


    Ich denke wenn das getan ist, schließe ich diese Map ab, widme mich den Mods und beginne die eigentliche Map. Getestet habe ich ja dann denke ich genug :)


    Zum Abschluss dann aber wieder einige Bilder.


    Zunächst ein Überblick über das Gebiet.



    Und nun einige Impressionen. An dieser Stelle: Vielen Dank für das Kleingartenpaket. Es ist Gold wert!



    Die örtliche Brauerei hat noch einen Bahnanschluss:



    BR 23 hält auf den Bahnhof zu:






    Und dann nochmal ein Überblick


    Von der gegenüberliegenden Seite: Ein Blick vom Wanderweg über das Tal




    Und schließlich die Klosterinsel