Zeigt her euer Gleisvorfeld und eure Linienbenutzung!

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Hallo zusammen,

    ich möchte euch meine Gleisanlagen zu meinem Stahl- und Walzwerk präsentieren.

    Ich hoffe, es gefällt euch, auch wenn es noch in TPF1 gebaut wurde/wird.




    Links ist die Einfahrgruppe (7 Gleise) und rechts die 8-gleisige Ausfahrgruppe.




    Hier nun die streckenseitige Ausfahrt mit zwei Streckenästen.




    Durch die massive Verwendung von DKWs sind Doppelaus- und -einfahrten möglich.;)

  • Hätte gern die Mods dafür dann kann ich auch mal groß bauen

    Must halt ein bisserl sparen, bist du dir die teueren Mods auf dieser Website leisten kannst ;) Das größere Problem ist der PC, der dann vielleicht all die vielen schönen Mods auf ner richtigen großen Karte gar nicht verarbeiten kann. Um noch was Konstrutkives zu liefern: JoeFrieds diverse Mods sind für so was sehr hilfreich (wurden von loken für TpF2 konvertiert).

    System: Win 10 auf IntelCore i5, CPU 2,9 GHz, RAM 16 GB *** Geforce GTX1160, 6GB, GDDR5, OC *** Spiel von GOG-Galaxy *** Schnellkaffee vom Supermarkt

  • Must halt ein bisserl sparen, bist du dir die teueren Mods auf dieser Website leisten kannst ;) Das größere Problem ist der PC, der dann vielleicht all die vielen schönen Mods auf ner richtigen großen Karte gar nicht verarbeiten kann. Um noch was Konstrutkives zu liefern: JoeFrieds diverse Mods sind für so was sehr hilfreich (wurden von loken für TpF2 konvertiert).

    Ich habe nur das Problem immer die richtigen Dinge zu suchen. Entweder suche ich nicht, oder ich finde nur sachen die ich eigentlich nicht gesucht habe zu diesem Moment aber für was anderes gesucht habe oder eben ich finde es gar nicht XD

    In diesem Fall müsste ich mal suchen

  • Das ist das Gleisvorfeld auf meinem Zentralhauptbahnhof, wo alles (oder zumindest sehr viel) von der gesamten Karte zusammenkommt, deswegen hat der auch 15 Gleise, wobei ich mitlerweile bei ca. 25 Terminals bin, weil ich diverse Gleise für eine Doppelbelegung geteilt habe. (Die Screenshots sind schon etwas älter, mittlerweile wurden die Teile auf Bild 1 rechts und auf Bild 2 links schon etwas weitergebaut, der Rest steht aber noch genau so auf der Map. Beachtet auch bitte, dass diese Bilder nur den etwa derzeitigen Rohbau zeigen, Terrain-Editing sowie Dekorierung und ganz wichtig Schotter auf die Gleise, um das Gras zu entfernen, wird irgendwann noch gemacht.)

  • ulli: Ich verstehe deine Frage so: ob die Züge nach dem Endbahnhof noch weiterfahren, dann erst in einer Abstellanlage wenden um so Stauraum zu gewinnen?


    Jetzt in TpF 2 habe ich das noch nie anwenden müssen. (Ausser in der DB-Mission für die Aufgabe mit den ICE in Doppeltraktion.) Zu TpF1 Zeiten gab es immer wieder Situationen, bei denen ich das schon machte, allerdings weniger wegen dem Stauraum. Vor allem wenn dort Züge ohne irgendwelchen Ladevorgang in einem Y-Bahnhof Kopf machen sollten, platzierte ich gelegentlich einen 2. kleinen Bahnhof hinter dem großen Wendebahnhof um dann solche Züge dort zu wenden, ohne dass die Ladung "abhauen" konnte. Es gab auch Industriemods mit Ladegeleisen, die mir aber für meine Standartzugslänge zu kurz waren oder der Haltepunkt für die Richtung am falschen Ende war. In solchen Situationen bin ich dann auch oft durch den Bahnhof durchgefahren, weiter hinten gewendet und dann auf dem "Rückweg" erst für den Ladevorgang angehalten.

    System: Win 10 auf IntelCore i5, CPU 2,9 GHz, RAM 16 GB *** Geforce GTX1160, 6GB, GDDR5, OC *** Spiel von GOG-Galaxy *** Schnellkaffee vom Supermarkt

  • Ich frage deshalb. Es gibt ja in zwischen Depos, Waschanlagen, usw als Assets. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht wenn man sowas in Linien einbaut? Auserdem versuche ich zumindest an den Endbahnhöfen Rangiergleise mit Zeitpuffer einzubauen.

    Das artet aber ganz schon aus. Gefühlt werden die Gleisvorfelder fast zu groß.

  • Wenn man in das Rangiergleis eine Spitzkehre ohne Straßenanschluß einbaut, den Button im Lienienmanager auf Vollladen stellt, kann man darunter im Menüe wählen wie lange der Zug zu stehen hat bis er entwder vollgeladen ist, oder doch wider los fährt. Das kann man auch misbrauchen um Mindestabstände zwischen den Zügen zu haben.

  • [email protected] : Dein Zeitpuffer scheint mir ein gutes Prizip. So habe ich es - glaub ich - noch nie umgesetzt. Wenn ich nur eine Linie auf einer Strecke habe, mache ich was ähnliches gelegentlich mit den Signalabständen: einmal wo ein sehr langer Signalabstand wirkt auch als Tropfenzähler oder auch einige km Einspurstrecke. Problematisch ist einfach immer, wenn wirklich mehrere Züge dieser Linie dicht hintereinander daherkommen, diese müssen sich dann ja auch wo stauen können, ohne dass sie andere Linien behindern. Schönbau-Elemente habe ich jeweils sehr wenige auf der Karte und baue sie nicht Linien ein. Ist einfach nicht mein Stil.

    System: Win 10 auf IntelCore i5, CPU 2,9 GHz, RAM 16 GB *** Geforce GTX1160, 6GB, GDDR5, OC *** Spiel von GOG-Galaxy *** Schnellkaffee vom Supermarkt

  • Danke für die Info. Das mit dem Zeitpuffer hab ich auch nur hier irgendwo aus dem Forum gesaugt.:)

    Das funktioniert soweit ganz gut. Es macht hat nur risengroße Bahnhofvorfelder nötig.

    Meine Frage ist ob jemand eine bessere Idee hat das zu lösen.


    Z.B:




    Dabei sind noch nicht mal alle Bahnhofsgleise belegt.



    Hier mal am Beispiel RB8 oder RB3. Die Gleise sind für längere Züge ausgelegt.

  • Verrückt. ;)


    Ich selbst mag solche übergroßen Gleisvorfelder auf meinen Platten eher nicht, weil mir das auch zu viel Aufwand ist. Großer Bahnhof braucht größere Stadt, was als Selbst oder Schönbauer auch mehr Arbeit bedeutet. ;)


    Aber wenn es gut gebaut ist, sieht das im Betrieb schon geil aus. :thumbup:


    Gruß

  • Also deine Gleisfelder sehen zwar mega g.. - ähm gut natürlich - aus, ich würde sie mir selber aber nicht antun.


    Persönlich handhabe ich die zeitliche Verteilung der Züge auf ihrer Linie so:

    • Meist ganz altväterisch von Hand. Denn wenn die Züge schlecht verteilt sind, sieht man relativ schnell, dass wo die Waren/Passagiere nicht wegkommen und dann guck ich hald schnell nach und wende irgend einen leeren Zug wo. Für diesen Zweck hats bei mir immer mal wieder nen rückwärts gerichteten Gleiswechsel. Für dieses "System" muss man natürlich gerne Fahrdienstleiter spielen, sonst ists doof...
    • Wenn obiges wo in allzuviel Arbeit ausufert, versuche ich erst mal den Grund für die "Verspätungen" zu finden und allenfalls die Linien mittels Über-/Unterführungen zu entflechten. Baue halt gerne schön geschwungene Geleisüberwerfungen...
    • Und wenns gar nicht anderst geht, spiele ich wie schon gesagt, mit den Signalabständen. Z.B. gibts dann auf der Regio-Strecke vor dem letzten Bahnhof zuhinterst im Tal auf der Hinfahrt zum Wendebahnhof ganz kurze Signalabstände, damit die Züge sich da stauen können und dann auf der Rückfahrt vielleicht keines bis zum nächsten Bahnhof. Das verteilt die Züge auch ganz brauchbar, funktioniert aber natürlich nur, wenn die sich stauenden Zügen nicht anderen Zügen im Wege stehen.

    System: Win 10 auf IntelCore i5, CPU 2,9 GHz, RAM 16 GB *** Geforce GTX1160, 6GB, GDDR5, OC *** Spiel von GOG-Galaxy *** Schnellkaffee vom Supermarkt

    • ...., funktioniert aber natürlich nur, wenn die sich stauenden Zügen nicht anderen Zügen im Wege stehen.

    Genau das ist halt auch mein Problem. Ich bin halt Netzwerkbauer :) und lege ganz gerne mehrere Linien auf eine Strecke. Das bedeute Stau am Streckenende.

    Bisher hab ich das halt durch das auffächern am Streckenende gelöst. Mit dem Ergebnis das die Bahnhofsvorfelder so gigantisch werden. Das ist aber nicht immer realistisch.

  • Das ist auch der Hauptgund warum ich bei einer Mischbauweise ( KI und Eigenbau ) hängengeblieben bin. Das ist auch noch so ein Punkt. Man räumt doch der KI doch noch ziemlich viel hinterher troz Mod`s und dem ein oder anderen Trick.

    So einen richtigen 100% Weg hab ich noch nicht gefunden aber ohne Ausprobieren ist nix.:)