Bäume (ausgelagert aus dem Kirchen-Thread)

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Ich unterstütze die Idee seit TPF1 schon, aber ich finde einfach keinen Anfang. Zudem bin ich nicht die schnellste und habe extrem wenig Zeit für das modden bekommen.


    Wenn jemand eine Idee hat und ein Modell vorbereitet, wäre das nett.

  • Wenn man einfach Kacheln in z. B. 1 x 1m bauen würde, könnte man die relativ einfach mit M, N, Punkt und Komma entlang von Gebäudewänden hochziehen.


    Zu klären wäre dabei, wie man die Ränder der Kacheln baut, so daß sie sowohl überlappend mit anderen (wenn das zu bepflanzende Gebäude nicht exakt x Meter breit/hoch ist) als auch als Abschluß an der Seite oder nach oben (wenn man nicht die ganze Front bepflanzen möchte) gut aussehen. Eventuell könnte man das lösen, indem man 2-3 Randkacheln für die linke und die rechte Seite zusätzlich anbietet.

  • Naja, mit den Büschen, die man jeweils mit "o" und "p" neigt und dann in der Höhe verschiebt, sollte es auch gehen. Das müsste man mal gezielt versuchen. Vielleicht geht das auch. Ist ja tatsächlich nur für Hinterwände gedacht, um gewisse Bereiche zu verdecken.


    Danke insofern für den Tritt. ;)


    Gruß

  • und behebt nicht das Grundproblem - ein generischer Einheitsbaum sieht auch nicht interessanter aus wenn er ein paar Zentimeter im Boden steckt. Einheitsbaum bleibt Einheitsbaum. Und von denen gibt es genau 2 im Spiel, Laub und Nadel. Wobei Nadel in der Regel nur in höheren Lagen vorkommen. Der Rest ist generisches Laub, quadratkilometerweise der selbe öde Baum. Und in den Tropen Palme statt Laub.

    In einem anderen Thread wurde allerdings gesagt, dass Bäume bzw. Vegetation modden wohl (unnötig ?) schwer gemacht wurde. Von daher habe ich nicht viel Hoffnung, fiel ja schon in TpF1 auf, dass niemand Vegetation gemoddet hatte. Wird wohl seinen Grund gehabt haben.

  • Ich hab' sowas mit den Büschen gelöst. Einfach "in" die Häuser schieben. In meiner Galerie siehst Du so etwas auf dem Bild: "Winzer bei der Arbeit", meine ich. Ansonsten aber 'ne gute Idee. Ich hoffe immer noch, dass irgendjemand diese trostlose Flora erweitert.

  • Von daher habe ich nicht viel Hoffnung, fiel ja schon in TpF1 auf, dass niemand Vegetation gemoddet hatte. Wird wohl seinen Grund gehabt haben.

    Hu? Nee, da gab's doch die 4 großen Sets mit frei platzierbaren Bäumen?! Da waren 50 Bäume oder so beinhaltet: Herbst, Frühling, Europa und Amerika. Das war eine riesen Auswahl und brachte eine hervorragende Vielfalt. Das was aktuell vorhanden ist, ist einfach nur armselig und sorgt bei mir aktuell überhaupt nicht für Schönbau-Lust. TPF2 vergammelt gerade echt auf meiner Platte.

  • Hu? Nee, da gab's doch die 4 großen Sets mit frei platzierbaren Bäumen?! Da waren 50 Bäume oder so beinhaltet: Herbst, Frühling, Europa und Amerika. Das war eine riesen Auswahl und brachte eine hervorragende Vielfalt. Das was aktuell vorhanden ist, ist einfach nur armselig und sorgt bei mir aktuell überhaupt nicht für Schönbau-Lust. TPF2 vergammelt gerade echt auf meiner Platte.

    Eine gewisse Vielfalt an Bäumen ist ein kleines und auch mächtiges Detail, aber das Fehlen verhindert jetzt nicht zwangsweise optische Abwechselung. Man kann mit den vorhandenen Möglichkeiten schon ein bisschen Tricksen und die Sache im Rahmen der Möglichkeiten aufwerten. Das geht schon.


    Manchmal ist zu viel Auswahl auch nicht gut, weil man irgendwann zwangsläufig eine Art feste Auswahl trifft. Wenn man 50 Gleismods aktiv hat, arbeitet man auch nicht ständig mit allen 50 Mods, sondern legt sich irgendwann halt fest und nimmt dort gewisse Einschränkungen in Kauf.


    Insofern nutzte ich bei dem angesprochenen Mod von Karl am Ende vielleicht auch nur drei oder vier Bäume regelmäßig für bestimmte Szenerien. (Einzelstück als Parkbaum z.B. Plantagenszenerien, Lückenfüller. Andere Bäume wollte ich im Wald nicht haben.)


    Die Waldgestaltung war in TpF trotz der Vielfalt nicht zwangsweise optimaler.


    Mit der konvertierten Förstermod von Joefried und den neuen Features darin kann man jetzt zumindest mal Kleingärten ganz gut ausgestalten und kleinere Bereiche im Gelände optisch aufwerten.


    Was im Grunde nur fehlt, sind tatsächlich zwei, drei Nadelbäume (z.B. Fichten, Lärchen, Tannen) in unterschiedlicher Größe, damit auch Baumgrenzen ein bisschen besser darstellen kann. Das sieht an einem Berghang z.B. einfach besser aus, wenn man das nach Oben hin lichter und kleiner gestalten kann. Zumindest als Option. Mit gezielten Einstellungen ist das mit den Büschen aktuell ja durchaus auch möglich. Es fehlt aber die gleiche Option in Bezug auf Nadelbäume. ;)


    Aber ich will an der Stelle auch nicht den Thread mißbrauchen. (zu spät) Insofern sorry für die lange Audsführung an der Stelle.


    Gruß

  • Eine gewisse Vielfalt an Bäumen ist ein kleines und auch mächtiges Detail, aber das Fehlen verhindert jetzt nicht zwangsweise optische Abwechselung. Man kann mit den vorhandenen Möglichkeiten schon ein bisschen Tricksen und die Sache im Rahmen der Möglichkeiten aufwerten. Das geht schon.


    Manchmal ist zu viel Auswahl auch nicht gut, weil man irgendwann zwangsläufig eine Art feste Auswahl trifft. Wenn man 50 Gleismods aktiv hat, arbeitet man auch nicht ständig mit allen 50 Mods, sondern legt sich irgendwann halt fest und nimmt dort gewisse Einschränkungen in Kauf.

    Hör doch mal auf mit dem ewigen relativieren in deinem Wahn das Spiel verteidigen zu müssen, das nervt echt. Ein lahmer Laubbaum bleibt ein Laubbaum, ich weiß echt nicht was es da schönzureden gibt. Bei einem einzigen Baum noch irgendwas von zuviel Auswahl zu faseln, ist schon absurd. Es ging hier um Wünsche und Vorschläge, und viele Leute hätten gerne mehr als einen Baum zu Auswahl, und dann kommst du wieder "nö ist eigentlich alles gut wie es ist".

    Und obwohl es noch nicht einen zusätzlichen gemoddeten Baum gibt, schwadronierst du schon über mögliche zuviel Auswahl. Lass die Leute doch einfach mal ihre Wünsche äußern ohne diese wieder als eigentlich unnötig hinzustellen.

  • Macongo ich glaube qwert wollte hier nichts schön reden, er meinte lediglich das manchmal zuviel auch einfach zuviel ist. Er sowie auch ich sind beide der Meinung dass ein paar Bäume mehr nicht schaden würde. Oder zumindest 3-4 verschiedene grössen.


    Mann sollte nicht hinter jeder Aussage eine anfeindung sehen ;) Man kann manchmal auch selbst zuviel hinein interpretieren so das es einem passt ;)

  • ein paar Bäume mehr ist was ganz anderes als 3-4 verschiedene Größen des gleichen Baums.

    Es ja nun nicht das erste Mal dass er absolut nichts auf das Spiel kommen lässt, selbst Verbesserungswünsche werden ja wie hier unterschwellig als Kritik aufgefasst, die man schönreden muss. Warum kann man einen Wunsch nicht einfach mal so stehen lassen ohne den wieder kleinreden zu müssen ?

  • Hör doch mal auf mit dem ewigen relativieren in deinem Wahn das Spiel verteidigen zu müssen, das nervt echt. Ein lahmer Laubbaum bleibt ein Laubbaum, ich weiß echt nicht was es da schönzureden gibt. Bei einem einzigen Baum noch irgendwas von zuviel Auswahl zu faseln, ist schon absurd. Es ging hier um Wünsche und Vorschläge, und viele Leute hätten gerne mehr als einen Baum zu Auswahl, und dann kommst du wieder "nö ist eigentlich alles gut wie es ist".

    Und obwohl es noch nicht einen zusätzlichen gemoddeten Baum gibt, schwadronierst du schon über mögliche zuviel Auswahl. Lass die Leute doch einfach mal ihre Wünsche äußern ohne diese wieder als eigentlich unnötig hinzustellen.

    Du stalkst (?) mich nicht, ich stalk (?) dich nicht. Hier, dort, da. ;)


    :seufz: Ich glaub, ich brauch ein Atombunker. Und zwar kein gemoddeten. ;)


    Macongo : Realität ist nun mal relativ. Oder anders: Wer Realität und Komblexität will, sollte vor die Haustür gehen. Ich habe mal wieder nirgendwo erzählt, dass weitere Bäume ein Tabuthema sind, sondern nur im Gegebenen nach ersten Lösungsansätzen gesucht. Die sich im Zweifel auch zeitnahe umsetzen lassen.


    Klar wären mir alle dem Terrain nach heimischen Baumsorten mit jeweils fünf bis zehn, dem Baumalter angepassten, unterschiedlichen Wuchformen lieber. Jeweils als Einzelbaum mit und ohne Bodentextur setzbar. Mit jeweils unterschiedlichen Wurzelansätzen und Moosbewuchs auf der Nordseite. Ich hätte auch gerne eine nette Auswahl an Pilzen, Moosen, Heidelbeersträuchern und Imkerkörben samt fliegenden Bienen. Und wenn wir schon mal dabei sind, könnte man auch Frösche bereitstellen. Und grabbelnde Salamander auf den Felswänden wären auch nicht schlecht. Natürlich bei gleichbleibender oder gar steigender Performance je mehr man baut.


    Ich finde es sogar merkwürdig bis verwirrend, dass es zwar Störche oder so was ähnliches im Spiel gibt, aber keine Storchnester. Es ist ja im besten Falle für die Vögel anstrengend, wenn die die ganze Zeit in der Luft fliegen müssen.



    Versteh mich da bitte nicht falsch. Kritik ist in manchen Fällen einfacher als Äpfel von einem Baum zu pflücken.


    Es hat seinen Grund, warum man in Spielen solche Dinge eher auf rudimentärer Basis einbaut.


    Gruß