GeForce NOW > Ein Lösungsansatz zu den Performance-Problemen?!

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Für mich klingt das uninteressant. Einmal weil es , wie oben geschrieben ,noch Kinderkrankheiten gibt, und zum anderen auch die Preisgestaltung noch völlig unklar ist. Die Kosten reduzieren sich ja nicht nur auf die monatliche Gebühr. Ein eigener Rechner muss da sein, der muss bestimmte Anforderungen erfüllen und eine dicke Leitung braucht man auch. Da der Rechner wahrscheinlich in den wenigsten Fällen zu 100 Prozent nur zum spielen genutzt wird wird er also auch potenter sein als ein Monitor mit Tastatur. Außerdem spielt man wenn schon auch nicht nur Spiele die auf der Plattform verfügbar sind sondern auch anderen. Diese wollen ja trotzdem Leistung haben.

  • So Leute, hier die offizielle Antwort aus dem NVIDIA Live Chat: Biprajit: Games mods aer not supported on GeForce Now platform.


    Wenn ihr also das nächste mal so eine Empfehlung raus haut, dann macht euch vorher schlau. Das ist nämlich super ärgerlich.

    Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist. Hanlon`s Razor

  • Bischen mal nach ner offiziellen Stellungnahme geschaut ... aber das sinnigste war wohl das hier aus deren Forum, ist alleridngs auch keine offizielle Stellungnahme:

    Quote

    You can use mods if you used the "manage steam" option. You have to uninstall the game, then reinstall. It will download all the mods you have available for the game. They will be available to your for the entire 4 hour session. Once the session ends, you'll have to manage steam again and uninstall and reinstall.. again.

    https://www.nvidia.com/en-us/g…7391/mods-in-geforce-now/



    Mengi

    ich weis das willst du nicht hören ... aber du kannst anderen nichts glaubhaft vorwerfen, was du selbst nicht getan hast. Wir sitzen hier alle im gleichen Boot. Gerade bei so neuen Sachen muss man wie bei einem frischen Release eines Spiels immer von Problemen und Missinformationen ausgehen. Und ne "Empfehlung" hat hier im Thread niemand gegeben. Wer hier allerdings Nachholbedarf hat, ist Geforce Now in Sachen Informationspolitik. Nirgends wird wirklich erwähnt, das sie grundsätzlich nicht unterstützt werden. Wenn du also jemanden den schwarzen Peter zuschieben willst, dann nur nVidia direkt.


    P72 wäre schön, wenn du deinen Einleitungspost entsprechend anpassen könntest


    Inoffiziell scheints aber ja doch eingeschränkt zu klappen. Für jede Session müssen die Steammods halt neu installiert werden. Sollte es wie in dem Zitat beschrieben ne Möglichkeit geben, ein ganzes Spiele zu "deinstallieren" und dann neu zu "installieren", könnte man so zumindest mit wenigen klicks auch eine höhere Anzahl an Mods für die neue Session erhalten ... sonst ... gerade bei so vielen Mods die man gern mit TPF2 verbindet ... isses natürlich nix.



    MFG PMV

  • Also wenn ich mir alleine heute die Netz-Ausfälle ansehe, ist es nach wie vor am Sichersten, in aktuelle Hardware zu investieren

    ________________________________________________________________________________________________________
    CPU: AMD Ryzen 2600x @4,2 GHz | MEM: 32GB DDR4 @3000 MHz| GPU: GTX 1650 SUPER Windforce OC 4G GDDR6
    Win10 Pro (64bit) | TrainFever, TPF1, TPF2 + div. Tools


    Früher war mehr Lametta

  • Irgendwie raff ich da wohl was nicht.

    Soll man jetzt auch noch ne kostenpflichtige Abo-Software installieren nur um sein Game vernünftig spielen zu können?

    Auch wenn es nur 5,49 € im Monat sind.

    Da rechnet mal aus, was euch TPF2 am Ende kosten wird.

    Sollen sich die Leute bei UG mal langsam äußern ob und wann denn nun ein Performance- Patch rauskommen wird, anstatt die User zu seltsamen Methoden zu zwingen, nur damit man ihr Produkt verwenden kann.

    Jetzt wird irgendeiner mit dem Argument "du musst ja nicht" kommen.

    Dann frage ich ob ich denn kein Anrecht auf ein fehlerloses Produkt habe, ohne irgendwelche Faxen machen zu müssen.

    Andere Hersteller packen's doch auch.

    Ein Computer ist dazu da, die Probleme effizient und schnell zu lösen, die man ohne ihn gar nicht hätte.

  • Das hat nix mit dem Preis zu tun.

    Ich habe den Eindruck, man wollte TPF2 noch unbedingt vor Weihnachten rausbringen.

    Andere Softwareschmieden gehen da klar einen anderen Weg.

    ANNO 1800 wurde auch verschoben um beim Releaasetermin mit nem 23 GB Patch auf zu fahren.

    Ein Computer ist dazu da, die Probleme effizient und schnell zu lösen, die man ohne ihn gar nicht hätte.

  • Auch wenn es nur 5,49 € im Monat sind.

    Da rechnet mal aus, was euch TPF2 am Ende kosten wird.

    Es geht bei Geforce Now nicht nur um TPF2 oder generell "nur" ein Spiel. Dafür würde sich das wirklich nicht lohnen.
    Das ganze Konzept rechnet sich erst, wenn es um Spiele geht, dessen eigene Hardware nicht mehr ausreicht.
    Eine Beispiel-Rechnung habe ich hier im Thema schon angeführt.

    Praktisch ist es "noch" recht unausgereift und voller Kinderkrankheiten, wie man hier ja bereits lesen konnte.
    Wobei die unzureichende Mod-Unterstützung, da vermutlich noch das geringste aller Probleme ist.
    Cloud-Gaming, ist aber definitiv auf dem Vormarsch, und wird angesichts immer höherer Hardwareanforderung wohl auch eine deutlich größerer Bedeutung und Akzeptanz zuteil. (Vergleichbar mit TV VoD und Streaming Diensten)
    Leistungsfähige (Spiele-)Computersysteme werden in der Anschaffung immer Teurer, und ihre "Halbwertzeit" immer kürzer. Ergo man gibt immer mehr für Computerhardware aus. (Was übrigens ein ein nicht unwesentlicher Pluspunkt für Spielekonsolen ist.)


    Wie schon erwähnt. Potential hat nVidias Geforce Now auf jeden Fall. Wirklich empfehlenswert zum aktuellen Zeitpunkt wohl noch nicht.
    Deswegen würde ich auch damit rechnen, das die Abo-Gebühren zukünftig noch steigen werden, wenn das ganze System stabiler läuft und nicht mehr so Sitzungs-Abhängig ist.
    So habe ich bei 2 Spielen mit jeder neuen Sitzung (1 Stunde in der Kostenlosen Variante) neu konfigurieren müssen.
    Ob und wie weit das auch in der Bezahl-Variante nötig ist, kann ich natürlich nicht sagen.
    Denn auch die Bezahl-Möglichkeiten sind derzeit noch unzureichend.

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!


    System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 431.36)

  • Einige kurze Statements auf die Schnelle, die meine persönlichen Erfahrung wiederspiegeln:


    Steam-Mods können - auch wenn aktuell anscheinend (noch?!) keine offizielle Unterstützung durch Gefore NOW kommuniziert wird - genutzt werden.


    Bei jedem Start von Geforce NOW werden hinzugefügte und/oder entfernte Steam-Mods korrekt erkannt und dem Spiel hinzugefügt und/oder entfernt.


    Bei diesem Vorgang müssen mitunter verhältnismäßig große Datenmengen mit dem Server synchronisiert werden.


    Das kann in Abhängigkeit von z. B. Anzahl der Mods, Geschwindigkeit des Internet-Zugangs, Auslastung des Servers etc. durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen.


    Beispiel: 90 Mods bringen mit 22.191 Dateien in 2.146 Ordnern ca. 4GB auf die Waage. Das ist eine enorme Hausnummer!


    Das Spiel startet zumeist sehr schnell und damit in vielen Fällen vor(!) Beendigung des Synchronisationsprozesses.


    Dies führt dazu, dass mitunter noch nicht alle Mods zur Verfügung stehen, wenn ein Spielstand geladen werden soll.


    Wenn also plötzlich diverse Mods mit rotem Ausrufezeichen als vermeintlich nicht vorhanden gekennzeichnet werden und/oder der letzte gespeicherte Spielstand oben links im TPF-Hauptmenü nicht angezeigt wird, muss einfach noch eine Weile gewartet werden.


    Früher oder später sollten dann alle Mods zur Verfügung stehen und sich auch jeder Spielstand wieder korrekt laden lassen.


    Zur Überprüfung wie weit die Synchronisation fortgeschritten bzw. ob diese bereits abgeschlossen ist, sollte einfach immer mal wieder zwischen TPF-Hauptmenü und "Spiel laden" und/oder "Freies Spiel" gewechselt und der Inhalt der Mod-Liste überprüft werden.

  • Wenn man den Faden weiterspinnen darf heißt das also, in Zukunft bräuchte man keine Highendrechner mehr, da alle Spiele Cloud basiert sind und man nur noch die jeweiligen Launcher und evtl.Spielstände auf dem heimischen PC hat.

    Einerseits ein Vorteil. Dann nämlich geht die Rechnung gegenüber einen Neukauf von Hardware auf.

    Andererseits habe ich da so meine Bedenken in Sachen Stabilität.

    Zur Zeit kann ich meine Spiele zur Not auch offline spielen.

    Ein Computer ist dazu da, die Probleme effizient und schnell zu lösen, die man ohne ihn gar nicht hätte.

  • Wenn man den Faden weiterspinnen darf heißt das also, in Zukunft bräuchte man keine Highendrechner mehr, da alle Spiele Cloud basiert sind und man nur noch die jeweiligen Launcher und evtl.Spielstände auf dem heimischen PC hat.

    Nö, irgendwann setzt bei der ganzen Verlagerung von Aktivitäte dann der Effekt ein, dass die Bandbreite der Anbindung vom lokalen DSL-Knoten im Wohngebiet nicht mehr ausreicht. Du brauchst da einfach nur genügend Leute an dem Knoten, die alle Video-On-Demand und Streaming machen und dann fängt selbst der Fernseher an zu ruckeln. :saint:

  • Mengi

    ich weis das willst du nicht hören ... aber du kannst anderen nichts glaubhaft vorwerfen, was du selbst nicht getan hast. Wir sitzen hier alle im gleichen Boot. Gerade bei so neuen Sachen muss man wie bei einem frischen Release eines Spiels immer von Problemen und Missinformationen ausgehen. Und ne "Empfehlung" hat hier im Thread niemand gegeben. Wer hier allerdings Nachholbedarf hat, ist Geforce Now in Sachen Informationspolitik. Nirgends wird wirklich erwähnt, das sie grundsätzlich nicht unterstützt werden. Wenn du also jemanden den schwarzen Peter zuschieben willst, dann nur nVidia direkt.


    Dann formuliere ich es um, P72 hatte den Rat gegeben es auszuprobieren. Aber Du hast Recht, wenn man auf einen Rat hört und es geht nicht, dann sollte man das niemandem vorwerfen. Es gibt ja keine Ratannahmeverpflichtung. Ergo nehme ich den Vorwurf zurück. P72 demnach nichts für Ungut.


    Und Kritik, wenn berechtigt, wird von mir immer gerne gehört. Bringt einen ja bekanntlich weiter.


    Wenn es jetzt tatsächlich mit MODS funktioniert, könnte ja alles gut sein. Ich werde das mal testen. Die Kollegen bei NVIDIA sollten aber dringend ihre Planlosigkeit abstellen, denn offensichtlich wissen die Support Mitarbeiter nicht, was ihr eigenes Produkt kann und was nicht.

    Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist. Hanlon`s Razor

    Edited once, last by Mengi ().

  • Quote

    Die Kollegen bei NVIDIA sollten aber dringend ihre Planlosigkeit abstellen, denn offensichtlich wissen die Support Mitarbeiter nicht, was ihr eigenes Produkt kann und was nicht.


    Herr Biprajit sitzt vermutlich in seinem Call-/Support-Center in Indien und wird sich bei seinen Aussagen gewiss an die Vorgaben und Richtlinien seiner Arbeitgeber halten.


    Soll heißen, dass Mods aktuell anscheinend nicht offiziell unterstützt werden.


    Dies bedeutet, dass - nur weil es heute funktioniert - es morgen nicht auch noch so sein muss. Das sollte wohl hoffentlich allen Spielern klar sein.


    Auf der anderen Seite könnte ich mir aber auch gut vorstellen, dass GeForceNOW mittel- bis langfristig auch die Spieler erreichen möchte die Mods nutzen. Hierbei geht es ja nicht nur um TPF, sondern eine ganze Reihe weiterer Spiele, die potenziell zahlungswillige Kunden liefern könnten.

  • Geforce Now installiert, App gestartet, Meldung Spiel kann mit max. 753x1024 gespielt werden. Habe ca. 35 MBits Verbindung. Dann wurde ich mit Steam verknüpft, Steam will das spiel neu installieren obwohl es sich in meiner Bibliothek befindet ?? Dann Abbruch. 8o8o:?::?:

    IMAC 27 Zoll Retina, Intel I5 6600 CPU 3,3 Ghz, 2 TB Fusiondrive, 24 GB RAM, AMD Radeon R9 M395, Windows 10 Home

  • Dann wurde ich mit Steam verknüpft, Steam will das spiel neu installieren obwohl es sich in meiner Bibliothek befindet ??

    Das ist normal, das Spiel muss in der VM (Virtual Machine) von Geforce Now installiert werden.
    Wenn es auf Deinem Rechner installiert ist, nützt es ja Geforce Now nix.
    Wäre genau so, als hätte dein Kumpel nen leistungsstärkeren Rechner. Dem nützt es zu spielen ja auch nix, wenns "nur" auf deinem Rechner installiert ist.

    Die Auflösung sollte aber wiederum deutlich höher einstellbar sein.

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!


    System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 431.36)