Out of memory

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • was meinst du mit Einstellung des Speichers?

    Man hat die Möglichkeit in Windows die Art und Umfang der Speicherverwaltung (zB ob dynamisch von Win bestimmt oder ich lege selbe fest wieviel) festzulegen.Mit deiner CAM-Software hat Du zudem ein recht gutes Tool um Dir die nötigen Hardware Daten als Ergänzung anzeigen zu lassen. Schau doch einfach mal druch wie sich deine Speicherbelegung beim Spielablauf verhält. Der Hinweis mit zuviel Mods sollte dabei auch BEachtung finden.Ich musste auch einige rausnehmen, da sonst alleine meine Startzeit (TPF1) überirdisch lang wird.

  • ...Leute, überschüttet den armen User nicht mit Unmengen an Input, dass er nicht versteht!8)


    Was die Leistung und Menge angeht, so habe ich ein meiner Meinung nach schlechteres System.


    AMD FX 8320 8x3,5 Ghz

    8Gb DDR3

    RTX 650ti 2Gb

    2x SSD

    1xHDD


    Trotzdem kann ich, wenn auch im Daumenkinomodus ( 1-10 Fps ) eine größenwahnsinnige Karte spielen, was natürlich keinen Spaß macht. Ich tippe mal auf einen Hardwaredefekt,fehlerhaften Treiber, oder eben doch eine Modunverträglichkeit.

    Als erstes würde ich den Ram testen (mem86) und das Riegel für Riegel.

    Ich denke mal nicht, dass das System noch auf HDD installiert ist, sonst würde ich auf fehlende Bereinigung und Defragmentierung tippen.

    Als letzten Weg würde ich den "mod"- Ordner umbenennen ( z. Bsp.: "mod_ori") und einen neuen Erstellen. Dann ein neues Spiel starten, abspeichern und jede Mod einzeln einfügen und aktivieren.


    Viel Spaß dabei!8)



    MfG Uwe

    ...und ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die olle Rübe! ^^:thumbsup:

  • ne hab 3 ssds und eine m.2 ich glaub nicht dass es daran scheitert

  • Ich hab zwar imernoch keene Glaskugel, aber ich behaupte immernoch, es liegt an fehlendem Ram. Wie gesagt, ich habe schon bei TPF1 auf 16gb gewechselt und habe inzwischen 32gb Ram, weil genau diese Meldung mir immer auf den Nerv ging.

    Wenns einem nicht passt, einfach mal Kopf zu und Leine ziehen !!!

  • easybronko  DerEchteJan


    Ihr hab aber schon gesehen, dass die RAM Angabe in der STDOUT.TXT sich auf die Grafikkarte und nicht auf das System bezieht?!


    double buffering: 1

    sample buffers: 0

    samples: 0 (0)

    swap interval: -1

    video memory: 8192 MB


    was mich eher stutzig macht, ist die Angabe swap interval

    Bei mir steht da immer 1 und nicht -1


    wie es scheint hast du ein nvidia Update eingespielt

    OpenGL version: 3.2.0 NVIDIA 445.75

    Renderer (vendor): GeForce GTX 1070/PCIe/SSE2 (NVIDIA Corporation)

    Shading language version: 1.50 NVIDIA via Cg compiler


    vielleicht ist da auch der Fehler zu suchen

    meine Version ist noch die

    OpenGL version: 3.2.0 NVIDIA 442.74

    Renderer (vendor): GeForce RTX 2070/PCIe/SSE2 (NVIDIA Corporation)

    Shading language version: 1.50 NVIDIA via Cg compiler

    beim letzten NVIDIA Update hatte ich auch mal das Problem, dann hab ich den alten Treiber wieder installiert und schon war es weg.


    Wenn du im WINDOWS EXPLORER mit der rechten Maustaste auf dieser PC klickst und dann auf Eigenschaften, wird dir der Arbeitstpeicher angezeigt


    Aber 8 GB könnten wirklich schon sehr knapp sein, denn bei ca 280 MOD braucht das Spiel schon allen rund 6,5 GB


    und beim Laden des Spieles hab ich gesehen, dass der Wert auch mal auf 8,5 GB angestiegen ist.

    Dann würde es natürlich auch zum Absturz kommen.


    2 Lösungen
    1. kleinere Karte und weniger MODS

    2. auf mindestens 16 GB aufrüsten, so nicht doch schon vorhanden.

  • "Beim Zuweisen von Speicher ist ein Fehler aufgetreten. Wenn Sie wiederholt Fehlermeldungen zu wenig Speicher erhalten, sollten Sie die Größe der Auslagerungsdatei manuell erhöhen"


    Ich würde mal einfach behaupten, da steht doch schon die Lösung ;) Wahrscheinlich die Auslagerungsdatei auf irgendwelche fixen Werte eingestellt als das automatisch über Windwos verwalten zu lassen.

  • Macongo ge au. du hast es ja schon richtig zitiert....

    sollten Sie die Größe der Auslagerungsdatei manuell erhöhen"


    also ich würde jetz mal einfach vermuten das die Einstellung automatisch erfolgt, aber diese trotzdem nicht ausreichend ist, was auf zu wenig Speicher hinweist.


    Aber ich bin jetzt auch kein IT-Fachmann

    Wenns einem nicht passt, einfach mal Kopf zu und Leine ziehen !!!

  • nee, Auslagerungsdatei auf automatische Größe ist schon richtig, dabei kann es nicht zu wenig Speicher geben. Das Teil manuell auf einen fixen Wert einstellen (oder gar abschalten) geht fast immer irgendwann in die Hose.

    Gut, manuell erhöhen ist jetzt ein bisschen blöd formuliert, er soll es händisch auf automatisch setzen, dann kann ein Fehler aus dieser Richtung zumindest ausgeschlossen werden.

  • Auslagerungsdatei (Swap) wird genutzt wenn der Arbeitsspeicher nicht mehr ausreichen wird. Es werden Teile von weniger genutzten Speicherseiten auf einen relativen langsamen Datenträger ausgelagert. (Das Betriebssystem macht dieses automatisch)



    Technisch können zwei Sachen passieren:

    • Es ist ein Fehler im Spiel oder Mod und der Speicher füllt sich und wird nicht mehr freigegeben => Irgendwann ist er Voll *
      (Auch andere Sachen können Probleme bereiten, Virenscanner, Grafikkarten Treiber)
    • Du hast einfach nicht genügend Arbeitsspeicher um die Menge an Daten zu verarbeiten.
      (Im TPF2 Sinne, zu große Karte, zu viele Mods)


    Die Auslagerungsdatei für TPF2 bzw. WiSim / Aufbauspiele Allgemein zu vergrößern bringt nichts. Die ganzen Daten werden technisch immer gebraucht. Daher ist die Auslagerungsdatei zu nutzen der falsche Weg. Wenn der PC/Notebook eine konventionelle Festplatte nutzt wird die Sache relativ langsam.

    Mit einer schnellen SSD ist vielleicht noch erträglich, die Abnutzung derer ziemlich hoch.(Weil dann die Auslagerungsdatei ständig geschrieben wird, nach nen Monat ist die SSD dann durch)


    TPF2 brauch mindesten 16GB Arbeitsspeicher.

    Jedes weitere Mod braucht Arbeitsspeicher. (Sonst muss man sich auf eine kleine Karte beschränken)



    * Vielleicht ist der TPF2 Texturcache beschädigt, wenn es bei einmaliger Texturkompression hängt. Mal leeren. Und nimmt nicht eine Tonne Mods zum testen...

  • Also mit 8 GB Ram kann man problemlos mittlere und große Karten spielen.


    In der stdout steht * Size: 42 x 210 was umgerechnet 10,5 km x 52,5 km entspricht. Durch Ausprobieren fand ich heraus, dass das den Einstellungen "Größenwahnsinnig" und 1:5 enstpricht !! Die Seitenlänge 52,5 km ist damit die momentan maximal mögliche Länge einer Karte.


    Bei der Konfiguration würde mich es eher wundern, wenn das Spiel läuft. Selbst die besten Systeme können solche Karten wahrscheinlich nicht problemlos laden und wenn dann wird man nicht viel bauen können, bis man ins Daumen-Kino übergeht.

    Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. - Albert Einstein

  • Mit einer schnellen SSD ist vielleicht noch erträglich, die Abnutzung derer ziemlich hoch.(Weil dann die Auslagerungsdatei ständig geschrieben wird, nach nen Monat ist die SSD dann durch)


    TPF2 brauch mindesten 16GB Arbeitsspeicher.

    Jedes weitere Mod braucht Arbeitsspeicher. (Sonst muss man sich auf eine kleine Karte beschränken)


    Fast jede Software nimmt sich einen Teil der Auslagerungsdatei, egal wieviel RAM du installiert hast. Wir hatten hier ja schon Leute die die Aulagerungsdatei komplett disabled hatten (mit dem Argument ich hab genug RAM, 32 GB oder so), und prompt lief TpF2 nicht mehr rund oder stürzte ab.

    Lasst die Auslagerungsdatei in den Optionen durch Windows verwalten und gut ist, dann passiert auch nichts unvorhergesehenes.


    Aber das eine SSD nach einem Monat durch ist weil die Auslagerungsdatei eingeschaltet ist, halte ich ja mal für ein Gerücht.

    Ich habe PC's am laufen schon seit Jahren mit SSD und durch Windows verwaltete Auslagerungsdatei (auf der SSD), da passiert der SSD überhaupt nichts, der Zustand ist nach wie vor gut und es mussten noch nicht mal die Reserve-Blöcke auf der SSD angetastet werden (die SSD hat jetzt fast 5 Jahre auf dem Buckel). In der Firma laufen alle PC's und Notebooks mit SSD und Auslagerungsdatei, da gab es seit Jahren nicht einen Ausfall der SSD. Das kann man also getrost vernachlässigen.

  • Update: Ich muss mich korrigieren.

    Aus Spaß hab mal eine solche Karte gestartet - und sie hat tatsächlich geladen. 8| Mit niedrigen Grafikeinstellungen krieg ich sogar 30 FPS im Standbild. Beim Scrollen und Zoomen sieht die Sache aber wieder ganz anders aus. Das geht sehr ruckelig vorran und macht auf Dauer keinen Spaß. Ich vermute, dass es daran liegt, dass die Kartenbereiche ständig vom ausgelagerten pagefile zum Ram hin- und hergeschoben werden.

    Ram belegt es ungefähr 3 GB (von 8).

    Im Ressourcenmonitor steht bei Zugesichert 9,3 GB.

    Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher. - Albert Einstein

  • Macongo


    Bitte zitiere nicht aus den Zusammenhang. Jetzt lies mal meine Beitrag noch mal aufmerksam durch, ich habe nicht geschrieben das Du die Auslagerungsdatei abschalten sollst, sondern nicht vergrößern.


    Du sollst genügend Arbeitsspeicher haben, das du während des Spielens die Auslagerungsdatei nicht nutzen musst. Wenn Du zu wenig Speicher hast, dann wird versucht ggf. gerade nicht genutzte Speicherseiten auf den Datenträger geschrieben.


    Wenn diese Daten ständig genutzt werden und verändert, typischer Weise bei einer WiSim kann es dir passieren, das die Schreiblast durch die Decke geht. Zum Beispiel wenn gerade ein Savegame erzeugt wirst, hast du den Spielstand im Speicher, dann noch die komprimierten Daten, die Zwischenstationen. Gerade NVMe Systeme ohne eigenen Cache sind da gefährdet, da Subjektiv das Spiel noch gut genug läuft. Nochmalig es geht hier darum das dein Programm, d.h. dein Spiel ständig geänderte Daten zwischen Arbeitsspeicher und SSD hin und her kopiert. Gegenbeispiel, ich lagere 10GB an Daten auf die SSD aus, die sich in den nächsten 2 Monaten nicht ändern, hast du nur 10GB auf deine SSD geschrieben. Wenn Du 5GB geänderte Daten aber jede Sekunde neu auslagerst? Da ist mal schnell 1TB Weg...

  • .... Daher ist die Auslagerungsdatei zu nutzen der falsche Weg.

    das hatte ich so verstanden, man solle keine Auslagerungsdatei nutzen. Habe ich dann missverstanden. Aber 5 GB pro Sekunde, nun ja, den Wert schaffen SSD'S wohl kaum, meine NVME ist mit theoretischen 2,8 GB/s Schreibleistung angegeben ;-) Mir ist kein Fall in der Praxis bekannt, egal in welcher Konfiguration, dass jemand so seine SSD oder NVME innerhalb kürzester Zeit geschrottet hat.

    Es wäre aber interessant zu wissen, ob TpF2 überhaupt alle aktivierten Mods ständig im Speicher hält. Ich habe 32 GB RAM, davon werden bei einer großen Karte mit nur einer Linie zwischen 2 Bahnhöfen und 550 aktivierten Mods, 13 GB verbraten. Natürlich wird nur ein Bruchteil der Mods im Spiel auch tatsächlich genutzt. Das Pagefile von Windows wird dazu überhaupt nicht benutzt (so sollte es ja auch sein).

    Eigentlich wäre es ja totale Speicherverschwendung wenn aktivierte aber nicht genutzte Mods ständig im Speicher gehalten werden - weißt du da mehr ?

    Allerdings hat Windows dem Pagefile (im Idle, ohne Spiel) trotzdem 5 GB zugeteilt, und da passiert auch im Idle (mit geöffnetem Firefox) was, hab mal so überschlagsweise durchgerechnet mit dem Windows Performance Monitor, zwischen 50 und 100 MB werden pro Stunde geschrieben. Bei einer angegebenen Lebensdauer von 600 TB (geschrieben) ist da trotzdem noch jede Menge Luft bevor sich die NVME verabschiedet;-)

  • Das geht jetzt aber am Thema vorbei. Alle Model Daten (lua/cons/mdl) werden bei Start eingelesen, es gibt natürlich einen Textur Manager, der nur die Daten wenn sie benötigt werden eingelesen. Der Model Manager hat auch ein Caching verhalten, da kann ich keine Aussage drüber machen, Modelle und Lod stufen werden teilweise erst später aus dem Blob gelesen.


    Nochmalig die Schreiblast geht hoch wenn du keinen Arbeitsspeicher mehr zur Verfügung hast. Ergo Du hast 8GB Arbeitsspeicher und es klemmt an allen Ecken und Kanten.

    Es sind nur hypothetische Annahmen, es werden nicht andauernd 250MB/s geschrieben. Und ob es jetzt 1, 2 oder 3 Monate dauert, ist jetzt auch nicht der Punkt.

    Ich bleibe bei meiner grundsätzlichen Haltung, es ist gar nicht gut für die SSD und beeinträchtigt die Lebensdauer der SSD auf jeden Fall und man sollte es nicht unterschätzen...


    Nochmalig, zurück zum Thema:

    Die ersten TPF2 Versionen braucht schon die Kampagne mehr als 8GB Ram. Ergo, wer mit Mod spielen will, braucht 16GB oder muss sich mit einer winzige Karte begnügen.