Ein paar Fragen zu den Industrien

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Hallo zusammen,

    Bei der Industrie Baumaterial (Ziegel), dauert die Herstellung ewig lange.

    Anbindung an Städte ist vorhanden aber es kommt das Baumaterial nur "Tröpfchenweise" aus der Fabrik.

    Ich habe die Züge auf vollladen einer Fracht eingestellt aber die stehen dann ewig herum und kosten eine Menge Kohle.

    Habe ich etwas übersehen oder ist das normal.


    Weiters ist mir aufgefallen wenn ich Von einer Industrie mehrere Standorte (Industrien, Städte) beliefere,

    dann ist die Ausgabe der Industrie sehr unterschiedlich, was die Terminals betrifft:


    Nur ein Beispiel:

    Terminal 1: Bekommt soviel, dass immer die Meldung der Überfüllung erscheint, dass Waren verloren gehen etc.

    Terminal 2: Bekommt fast nichts ab obwohl die Industrie genügend liefert (nur halt alles an Terminal 1).

    Terminal 3: dto.


    Sollte es eine Einstellung geben, das zu verhindern bzw. gleichmäßiger aufzuteilen, würde mich Eure Hilfe sehr freuen.


    Vielen Dank vorab und liebe Grüße,


    Peter


    PS: Ich spiele eine mittelgroße Karte ohne Mods.


  • Optimal abgestimmt ist eine Linie, wenn ein Zug am Ladebahnhof kurz hält, mit dem, was da auf ihn wartet, (beinahe) vollgeladen ist und gleich wieder weiterfährt.


    Probier deswegen doch einmal aus, einen etwas kleineren Zug zu schicken und ihn nicht auf einen bestimmten Füllstand warten zu lassen. Sobald die Linie gut läuft und der Zug kontinuierlich voll beladen fährt, kannst du ja immer noch aufstocken und einen zweiten auf die Linie setzen oder einen mit mehr Kapazität schicken.