Rico S.- WIP Mähdrescher

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Marcolino26


    Viel zu komplexe Objekte zu veröffentlichen und damit viele tausend Spiele zu ruinieren ist unverantwortlich und egoistisch!

    Was bitte soll daran a) Egoistisch sein und b) Was daran soll Spiele ruinieren? Wenn etwas nicht läuft lässt man es auch nicht im Spiel.


    Somal es erst Veröffentlicht wird wenn auch wirklich alles läuft !!!


    Die Warnung werde ich definitiv dazuschreiben.. denn wie bei jeder Mod gilt ... "Man muss es sich ja nicht downloaden. Ist schließlich keine Pflicht." Und "Jede Mod ist kein originaler Teil des Spiels darum nutzung auf eigene Gefahr!" Egal ob in TPF , Skyrim oder sonstigen Spiele mit Modsupport


    Desweiteren ist dies auch meine Erste Mod. Und ich wähle von Anfang an ein komplexes Modell um später daraus lernen zu können.

    Das ich nicht alles mit Einmal mache , liegt einfach daran das man schnell den Überblick verliert wenn so viele neue Dinge auf einen Einbrasseln.

    Darum gehe ich die Sache Schritt für Schritt an.


    Das dieses Objekt mehrere Lodstufen bekommt steht auch außer Frage.

    nur weil ich diese jetzt noch nicht mache, heißt es ja nicht das diese nicht kommen werden.

    Das jetzige Design ist die Nahaufnahme für Kamera, Bilderfahrten etc.


    Lod o wird somit das Komplette Konstrukt sein


    Lod 1 wird einen vereinfachten Innenrahmen und Außenhülle bekommen und auch das Interieur wird vereinfacht

    Dargestellt.

    Die Räder werden einfache Zylinder und bekommen nur noch eine passende Textur.

    Animationen die man nicht mehr sehen kann fallen dann komplett weg. Riemen, Auswurf und

    förderschnecke etc. Lichter werden reduziert


    Lod 2 wird das Objekt nur noch aus einem Guss sein lediglich die Wichtigsten Animationen wie Tür, Haupt-Trommel +

    Hebefunktion und Rohr und leiter wird dann vorhanden sein, Lichter fallen weg oder werden auf ein Minimum reduziert

  • Es müssen übrigens nicht zwingend nur 3 lods sein, man kann auch mehr nehmen.


    Und es kommt natürlich drauf an welche Entfernungen du für die Lod's geplant hast. Der Detailgrad oben ist wahrscheinlich schon bei weniger als 50m nicht mehr erkennbar, und eher noch weniger wenn die kleineren Details die gleiche farbe haben wie der Hintergrund (der body).


    Für lod_2 das höchste Lod braucht man nichts außer der Form mit Rädern je nachdem welche Entfernung man dort einstellt, ab 400m (je nach Größe) reicht ein da ein ganz grobes Modell mit 1000-3000Tris oder so, es gibt auch Modder die kommen mit <1000 aus bei 500m (Seamon).

  • Wenn mehrere Lods gehen, dann würde ich das sogar so machen.. würde dann sogar die LOD 0 bis ca. 25 Meter machen, das ist auch schon eine recht weite Entfernung.. bis 50m dann lod 1 bei der Rahmen nur noch glatt ist und die Animimiertne Riemenräder nur noch aus Zylinder besten usw. Das würde sicher einiges bringen. Details wie der offene Motor etc sind dann ja auch schon nichtmehr nötig.:/

  • Da du es scheinbar noch nicht gefunden hast, hier noch der Link zu meinem Tutorial.

    Vielleicht stehen da noch ein paar hilfreiche Tipps drinnen, die du noch nicht kennst.

    Modding Guide: Anleitung für Anfänger zum Erstellen eines Mods


    Tendentiell ist es eigentlich besser ein simples Modell als erstes zu wählen und sich dann zu komplex und detaillierter zu steigen :D

  • Ist ja auch gut :) Das, was du baust, muß zuallererst mal dir selbst gefallen. Und man sieht ziemlich genau, daß du aus der LS-Ecke kommst - dafür ist der Mähdrescher nämlich ziemlich perfekt; in dem Spiel hat man viel Zeit, solche Details wie die Ansteuerung eines Messerbalkens oder einen laufenden Schrägförderer zu würdigen.


    Und du wirst sehen, beim ersten Modell flucht und kotzt man noch ziemlich viel, das zweite geht dann viel schneller und eleganter von der Hand.

  • DH-106 Hehe.. ist richtig.. LS nutze ich als Bauvorlage.. Das Modell wird zwar kein Lizens Model , aber ich orienire mich an einem.. entstehen tut alles nach Augenmaß und einer Grundgröße die ich gegoogelt habe.als Orientierung.


    Ich hoffe nur das die Skale werte auch passen... hab die werte immer durch 2 geteilt wegen +/- Bereich.. irgendwo hatte ich mal gesehen das jemand meterangaben hatte... hab aber keine Ahnung wo man das einstellt.


    Und ich gehe davon aus dass mich die Mod frustrieren wird .. :D:D Und wenn es die Mod nicht ist, dann Blender :D

  • ...der Heckauswurf sieht ein wenig nach Rostselmasch aus?


    Die Skalierung ist ganz einfach. Blender ist metrisch, eine Einheit im Blender ist also ein Meter. Du kannst dir auch Dreiseitenansichten in Blender reinschmeißen und dann entlang des Bildes bauen, wenn du das magst. Das lebt aber von guten Rissen; viele, die man findet, sind von marginaler bis fürchterlicher Qualität.



    Und daß nach dem ersten Modell Bißspuren in der Tastatur und Einschläge in der Wand von fliegenden Mäusen zurückbleiben, ist völlig normal. Jedes fertige Modell bringt dich dem Zenmeister ein Stück näher ;)

  • Das bringt nix.. das macht nur doppelte aufeinander liegende weg.. aber keine Verticies die sich z:B auf einer Linie liegen und nur die Edge Unterteilt, z.B als Überbleibsel von vorhergehenden unterteilungen also von •------•------•--• zu •------------------•

    Geht auch mit: Vertice(s) markieren, die verschwinden sollen, dann X drücken und Dissolve Vertices.


    Bei den lods ist es so, dass ab ca. 400 m Entfernung im Spiel eh kaum mehr Details zu sehen sind. Zum Beispiel sieht mein Be 4/4 bei der entferntesten lod-Stufe so aus:

    = 28 Tris. Es ist natürlich von der Form her ein einfaches Modell, aber bedenke, dass im Spiel ca. 400 m Entfernung so aussehen:

  • DH-106 das mit den Zeichnungen werde ich versuchen wenn ich mich an meine erste dampftuff tuff waage .. warum ich die Dampftuff tuff nenne... weil es meine aller erste Modellok war die ich als kleiner Stöpsel lieben gelernt habe und noch heute bei mir stehen hab.


    Bei mähdresche muss das Spiel herhalten.. das läuft auf einem 2. Bildschirm die ganze Bauphase über mit :D

    Ich kann dir aber gerade garnicht sagen welcher das ist, weil ich heute mal eine Augenschonende Pause mache .. seit Tag der erstellung bis jetzt Täglich von 9 uhr Vormittags bis früh um 3 oder 4 zu basteln geht auf die Substanz.. vorallem wenn die Augen eh schon nicht mitspielen :D



    Mark_86 so ungefähr wird der Mähdrescher dann dann auch aussehen beim letzten Lod.. das wird auch nur noch ein grob geformter klotz ... ich kann ihn mir schon Vorstellen.. vielleicht mach ich Holztxtur drauf ... wäre lustig weil es keiner bemerken würde :D

  • Kurze Frage, Es gibt ein Paar Teile am Mähdrescher, die ich gern umsetzen würde, aber diese würden die schon jetzige hohe Triszahl (modeliert) um ein vielfaches übersteigen. dafür gebe es Theoretisch eine gute Lösung, weiß aber nicht wie ich diese für TPF umsetzen kann.


    Es geht z.B. um die kleinen Rechen und schneiden am Mähwerk. welche aus vielen kleinen Dreiecken und Zylindern besteht.


    Früher hätte ich mir eine rechteckige flache Mesh genommen, und darauf eine Transparente Textur gelegt welche nur die gewünschten Dreiecke und Zylinder als sichtbar enthalten. hätte diese dann gespiegelt so das die Textur von beiden seiten aus zu sehen ist.


    Wie verhält sich das bei TPF?


    Gruß Rico

  • Das mit der Alpha map (Transarenz) funktioniert in TPF2 genauso wie immer.

    Ist auch vernünftig, weil der Drescher jetzt schon ein Trimonster ist. Viele Details, die du ausmodelliert hast, lassen sich auch mittels Normal- und Glossmap darstellen.

  • HundertDampf und Markus1014 Das klingt gut.. einige Sachen habe ich ausmodeliert da es doch sehr weit vom Gehäuse absteht der ganze bereich zwischen dem innenrahmen und später dem außengehäuse sind fast ein halber meter abstand durch den man bei nahaufnahme schauen kann. Und genau dafür sind die sachen auch ausmodeliert und später animiert. halt aber nur in der nahsten Lodstufe


    MaikC Jedes Spiel gibt einem ein Gerwissen Grad an Realität vor. Wenn man danach geht brächte es weder TPF 1 noch 2.


    beide Teile versuchen der Realität ein Stück näher zu kommen.. den Maß an Realität den man sich selbst setzt, liegt bei jedem selbst.

    Wenn man sagt das im Cockpit übers Feld fahren man LS nutzen sollte, dann sollte man auch für Transportfahrten Eurotruck Simulator nehmen und/oder Train Simulator .. für Dekorationen und Schönbau die Sims.


    Merkste selbst, das dies ein leidiges Thema ansich ist. Die Anforderungen die man in ein Spiel dieser Art setzt sind so weit auseinender das dies nicht vergleichbar ist mit dem Sinn welches das Spiel einst hatte und dem Spaß und den Möglichkeiten was man aus dem Spiel herausziehen kann.


    Ich selbst bin ein Detail Freak und versuche dies auch Möglichst umzusetzen.. weil.. und das ist der Punkt, das Spiel und auch alle Modder dies einem ermöglichen.


    Natürlih sind meine Erfahrungen noch fern von allen anderen, weil die meisten Sachen ich nicht kannte... und aus dem Grund versuche ich mich heranzuarbeiten. Ich bin nicht der Typ der lange sucht.. Ich teste mich lieber heran.. den aus fehlern und Ergebnissen lernt man. Nicht aus der Theorie.. die ist maximal eine Stütze und ein Nachschlagewerk wenn man nicht weiter weis.


    Den Mähdrescher baue ich in erster Linie für mich ..und wenn alles Funktioniert wie soll wird er veröffentlicht.. wenn nicht mach ich es neu mit dem Wisssen den ich hier von erfahrenen TPF - Moddern aufschnappen konnte.


    MFG Rico

  • Ich hab mir jetzt mal bissel Gedanken gemacht.


    Da es sehr unterschiedliche Ansichten gibt was das Ergebniss am Schluss angeht, hätte ich vielleicht einen Vorschlag der für alle mit Interesse am Model was bieten könnte.


    Da dieses Model wahrscheinlich 5 Lodstufen bekommen wird , welche Inividuell angefertigt werden, würde ich Vorschlagen ich mach 3 verschiedene Set Versionen.

    Wenn das Jetztige Model im Spiel zu meiner Zufriedenheit funktioniert, würde ich das ganze in 3 Sets aufteilen


    Set 1. High Tris .. Das Modell in voller Pracht mit allen 5 Lodstufen

    Set 2. Middle Tris .. Das Modell mit 4 Lodstufen dabei entfällt die die erste Lodstufe welche die meisten Tris besitzt und Animationen reuzieren sich auf Rohr, Schneitwer, Tür und Klappen. und die Räder sind vereinfacht

    und für die ganz harten im Garten, wäre dann

    Set 3, Low Tris mit 3 lodstufen, welches wieder die erste stufe aus set 2 entfallen lässt und die Animationen sich nur noch auf Schneitwerk und Rohr bezieht.


    Das ganze würde sich dann im Text wiederspiegeln und als 3 verschiedene Datein angeboten werden


    Wäre das eine Lösung bei der sich keiner einen Strick nehmen muss?


    Mfg Rico

  • Einen Strick braucht sich hier genau niemand zu nehmen :)


    Wenn du einmal Lust hast, könntest du dich mal in die Normalmap einlesen. Auf der wird eine mehr oder weniger feine Oberflächenstruktur definiert. Und das geht so: die glatte Oberfläche hat einen mittleren Grauton wie z. B. 787878. Vertiefungen bekommen einen dunkleren, Erhöhungen einen helleren Farbton. Das ganze schickt man dann durch einen Normalisierungsfilter, wie ihn GIMP zum Beispiel hat. Und damit kann man zum Beispiel sehr schön und ohne ein einziges Tri hinzuzufügen Details wie die Nieten, Blechfalze, Roststruktur, Wellblech, oder auch gröbere Details, wie sie auf der Vorderseite der Scheinwerfer an deinem Mähdrescher zu finden sind, herausarbeiten. Ein drastisches Beispiel ist hier Wellblech: wenn man die Sinuskurven des Blechs mit Teilen nachbauen würde, würde man erstens wahnsinnig werden und zweitens schon bei einer kleinen Höhenflosse einige zigtausend Tris verheizt haben. Mit einer Normalmap geht das viel eleganter. In diesem Fall sieht sie einfach aus wie ein Zebrastreifenmuster, was nicht schwer zu zeichnen ist...