Änderung der Kapazitäten von Vanilla Fahrzeugen oder eine andere Lösung des Problems?

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Hallo,


    ich würde gerne mal wieder ein neues Spiel anfangen auf einer großen Karte.


    Das Problem im LateGame wird dann wieder mal sein, dass man die Städte gar nicht mehr vollends mit Gütern bzw. Personen beliefern kann weil die Züge/Waggons/LKws einfach nicht mehr die Kapazitäten hergeben.
    Nun könnte man einfach irgendwelche Fahrzeugmods nehmen und sich dort die Kapazität beliebig ändern und diese dann als Mods im Spiel nutzen.

    Ich möchte aber gerne Vanilla spielen, weil es sonst wieder böse Ruckelorgien gibt.

    Also die Frage lautet, ob man die Kapazitäten der Vanillafahrzeuge verändern kann?

    Oder hat jemand vielleicht eine andere Lösung parat um das o.g. Problem in den Griff zu bekommen?

  • Moin, bist Du sicher, dass die "Ruckelorgien" wirklich abhängig ist von den Nicht-Vanila-Mods? Das große Problem von TP2 sind eigentlich nicht die Mods, sondern die verwendete Grafikengine des Spiels. Mods von hier oder bsplw. der Modwerkstatt laufen in der Regel äußerst stabil. Bei Problemen wird in der Regel sehr schnell von den Moddern reagiert.


    Problematisch ist eher das Auslagern der großen Datenmengen in dem Spiel. Wenn der Arbeitsspeicher zu klein ist, produziert das definitiv Ruckler, so war das auf jeden Fall bei mir. Ich hab meinen Rechner dann von 16gb auf 32gb Arbeitsspeicher aufgerüstet und eine Grafikkarte mit 8Gb Speicher verbaut, das Betreiebsystem und Spiel sind auf seperaten SSDs untergebracht. Das hat einiges gebracht, perfekt ist es aber immer noch nicht. Bei den derzeitigen Hardwarepreisen, sollte man aber gut überlegen, ob es das wert ist. Ich spiele von Beginn an die großen Karten.


    Schau mal in deinen Taskmanager, wie die Auslastung von deinem Rechner ist, wenn du im Spiel bist ("Strg+Alt+ent", dann Taskmanager anklicken). Ohne dein System zu kennen, tippe ich darauf, dass die Auslastung der GPU (also Grafik) und Arbeitsspeichers sehr hoch ist, die CPU war zumindest bei mir nie das Problem. Ach so, achte mal darauf, wann die Ruckler kommen. Wenn das erst nach einiger Zeit ist, dann hast Du eventuell einen Wärmestau im PC.


    Das mal eben so in Kürze, viel Erfolg weiterhin!

  • Ich antworte mal auf Gameplay Ebene:


    Für TPF2 würde ich sagen, einfach Güter oder Kapazitäten der jeweiligen Stadt anpassen. Wenn der Bedarf zu hoch ist, kann man ja Industrie/Gewerbe Gebiet verkleinern oder hoch stellen, Wachstum gibts so oder so.


    Bei TPF1 ist Herausforderung, jede Stadt mit allen 6 Gütern zu beliefern natürlich ungleich schwiergier. Vor allem, da Städte hier ja unkontrolliert wachsen. Trotzdem sollte man sich von den Zahlen nicht unter Druck setzen lassen. Die wird man eh nur erreichen, wenn man Kapazitäten ver x facht oder 20 parallel Gleise baut.


    Daher die Frage: Warum müssen die Städte überhaupt vollständig mit Gütern beliefert werden?

    Wenn man jetzt die Kapazitäten hochsetzt, multipliziert man einfach den gesamten Güterverkehr.
    Es ändert sich also nichts außer den Zahlen.

    Zudem verschlechtert sich die Performance, denn jetzt müssen x fach soviele Gütereinheiten berechnet werden.

    Denn jede Gütereinheit wird (wie jede Person) einzeln berechnet.