[VIDEO]Ist Train Fever nur eine Virtuelle Miniatureisenbahn?

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Quote

    Bin ohnehin gespannt, wie das ablaufen wird, wenn man sich das "gemecker" hier im Forum zum Teil so ließt. (NICHT auf dieses Thema hier bezogen)


    Mal sehen, ob die Leute dann noch immer so "großkotzig" Ihr Maul aufreißen.


    Ja nein mir war es auch wichtig im Video sachlich zu bleiben, aber eine Prise Frust schwingt eben auch bei mir mit.


    Über das TS-Event wusste ich nichts vielleicht werde ich mich da ja auch beteiligen und mal zuhören was gesagt wird. Auf jedenfall schön dass die Entwickler sich um die Comunity bemühen das muss man echt Loben (Könnetn sich mal andere Publisher ne Scheibe abschneiden)

  • Diese Aussage, dass es an der Anzahl an berechneten Objekten liegt ist für mich eine Ausrede denn dies muss man als Entwickler mitberücksichtigen und einkalkulieren und eine Lösung dazu finden.


    1. Lösung: kleine Maps oder/ und max. Anzahl -> beschwerden
    2. Lösung: Spiel nicht programmieren ... *ganz ganz traurig wär*
    3. Lösung: den Spieler entscheiden lassen, wie stark er sein PC auslasstet -> mekern wegen schlechter Performance


    ;)



    Quote

    Andere Spiele haben es bewiesen, dass es geht.


    Welche?
    Cities XL nutzt nur Statistiken und Zahlen wie SimCity 4, hat aber eine Performance die jenseits von gut und böse ist.
    Cities in Motion 2 hab ich zwar nicht so genau auf sein maximum überprüft, aber es beläuft sich da auf die ähnliche Menge wie bei TF. (also 10k - 20k) Und hab auch sehr oft gelesen, dass einige ebenfalls nicht mit dem Spiel zufrieden sind, was die Performance angeht.
    SimCity hat eine extra kleine Karte, um die notwendige Rechenleistung klein zu halten. Trotzdem kommt das Spiel bei großen Städten auf über 100k Objekte (a.k Agents). Davon sind aber nicht alle gleichzeitig unterwegs und die Wegfindung ist sehr einfach gehalten.
    Cities: Skylines ist noch Zukunft.


    Quote

    Ausserdem ist wie ich finde das berechnen jedes einzelnen Einwohners in TF soweiso Verschwendung, da diese ja keine Persönlichkeit Glücklichkeit oder Bedürfnisse haben. Es sind im Grunde einfach nur leblose Wesen mit Zahlen auf dem Kopf.


    SimuTrans oder TTS nutzen nur Statistiken und Zahlen. Wenn dir das mehr zu sagt, warum spielst du dann nicht diese? Der Rechenaufwand ist da um ein vielfaches geringer als bei Ansätzen wie den von TF. Wem der Ansatz von TF nicht gefällt, der sollte TF schlicht nicht kaufen. Da heißt es, warten, warten, warten. Vielleicht gibt es ja irgend wann doch noch ein altes Spiel mit zeitgemäßer Grafik, obwohl mir der Mehrwert da sich nicht erschließt, aber jeder das seine.

    Quote

    Es interessiert auch niemanden von uns wo eine einzelne Person hinwill, alles was zählt ist wieviel wir wohin bringen können.


    Schließe bitte nicht von dir auf andere. X/ Ich erwarte solche Spiele schon seit jahren sehnsüchtig, wo genau das möglich ist. Dadurch wird aus nackten Zahlen endlich mal eine (reale) Person, die man befördert. Und nun endlich ist es so weit. :thumbsup:


    Quote

    Man bezahlte für dieses Spiel und wenn einige User sagen, "Das Spiel wird für mich nach Jahr xx unspielbar" Dann ist es hier einfach nur lächerlich dies rechtfertigen zu wollen. Genau solchen Leuten verdanken wir nämlich die in den letzen Jahren miserable Spielindustrie weil man kauft und die Qualität nicht mehr hinterfragen, sondern sogar verteidigen sucht.


    Das ist für mich ein persönlicher Angriff! Ich hab mich vor dem Kauf sogar ganz genau Informiert. SimCity wie TF hab ich genau das bekomen, was ich erwartet hab. Ja, bei SimCity hab ich auch den Serverausfall erwartet. Warum? Weil bereits beim Release für Amerika bereits Serverprobleme auftauchten, nicht mal ne Woche vorher wenn ich mich erinnere ... trotzdem hab ich in der ersten Woche 100h Spielzeit angehäuft. :saint: Ich hab genau dafür bezahlt, was ich bekommen hab. Du hingegen scheinst da eher in die Riege zu fallen. Immerhin bist du es doch der, der sich im Nachhinein über etwas beschwert, was ich dir hätte vor dem Kauf schon sagen können. :whistling:


    Und nein. Ich kauf Spiele selten zum Release, gerade wegen dieser Misere. Und es sind sogar in den letzten 2 Jahren fast ausschließlich Spiele von kleinen Entwicklern gewesen (wie TF). Und wie siehts da bei dir aus? ;)
    Ball immer schön Flach halten bitte. :/


    Ich kann auch noch weiter ausholen. Seit dem es Spiele gibt sind diese auf dem PC dafür ausgelegt gewesen, erst auf Zukünftiger Hardware zu funktionieren. Das ist kein Phänomen der aktuellen Zeit.



    PS: Bitte bringt mir nicht Publisher und Entwickler durcheinander. EA tritt bei SimCity nur als Publisher auf. Maxis ist der Entwickler. Im Falle von SimCity hat Maxis sogar betont, das EA ihnen da nicht (viel?) rein geredet hat. Maxis hat sich also hier ein Eigentor geschossen.
    Bei Train Fever ist UG der Entwickler und z.B. für Deutschland Astragon der Publisher.
    * Entwickler: zaubert das Spiel
    * Publisher: vertreibt/ verkauft das Spiel "für" den Entwickler


    MFG PMV

  • Schließe bitte nicht von dir auf andere. Ich erwarte solche Spiele schon seit jahren sehnsüchtig, wo genau das möglich ist. Dadurch wird aus nackten Zahlen endlich mal eine (reale) Person, die man befördert. Und nun endlich ist es so weit.


    Der Meinung von @PMV schließe ich mich vollkommen an. Es soll nicht einfach nur darum gehen x Fahrgäste anonym von A nach 'Egal' zu transportieren um einen theoretischen Bedarf zu decken. Sorry @SwissCH, aber da bist du am Ziel vorbeigeschoßen. Die Abdeckung des tatsächen Bedarfs macht dieses Spiel erst so richtig interessant. Es geht eben nicht darum, dass aus Wohngebiet A 50 Leute nach Industriegebiet B und 40 nach Geschäftsviertel C usw. transportiert werden müssen, sonder darum, dass Person 23127, Person 47110825, Person 110112, usw. zu ihrem ganz individuellen Zielen möchten. Und da ist TrainFever so ziemlich einmalig.


    Natürlich ist es unschön, dass die Personen und Häuser nur durch Nummern repräsentiert werden, aber hier ist es tatsächlich egal, ob die Person "23127" oder "Elfriede Müller" heißt.


    TrainFever ist eben nie als Modellbanhn-Anlage entwickelt wurden, sondern als WiSim.


    Ich kenne kein anderes Spiel welches 10.000+ individuelle NPCs in Echtzeit, mit individueller Wegberechnung, realistischen Fahrverhalten (Bescheunigung und Verzögerung), schöner Grafik usw. darstellen kann...


    Dass TrainFever trotz dessen noch so manches Defizit aufweißt ist jedoch nicht von der Hand zu weisen.

  • Mir war eigentlich so als ob Maxis bis kurz vor dem Release eigenständig war und das Management von EA nichts zu sagen hatte. Das sie Anteile an Maxis als Co-Publisher gehalten haben ist so, dass war typisch für die damalige Zeit um Spieleschmieden an den Publisher zu binden. SC4 ist dann das erste Spiel was mit EA-Logo erschienen ist, und den zu frühen Release hatte man schon dem Management von EA zu verdanken. Das Spiel war aber noch eine Maxis-Entwicklung.

  • Interessantes Video. Im groben stimme ich dir zu. Dinge wie Fahrpläne, Micro-Management usw. fehlen mir auch sehr. Allerdings macht der Flair einiges schon wieder wett.
    Du kannst ja gerne mal beim TS-Treffen mit den Entwicklern mit dabei sein. Vielleicht klärt das ja fragen bzgl. der Zukunft und weiteren Entwicklung. Urban Games ist unheimlich Communityorientiert und nimmt da auch viel Vorschläge an.


    2 Dinge sind mir im Video noch aufgefallen: Das klicken deiner Maus sticht wirklich sehr hervor. Manchmal lenkt es meine Aufmerksamkeit total weg vom gesprochenen hin zu *klick klick* :D
    Und wegen der Performance: Hast du mal die Texturenkomprimierung ausgeschaltet? Dies hat die Ruckler bei mir gänzlich entfernt. Gaaaanz selten stockt es mal kurz.


    Ansonsten ein tolles Video! Die Karte gefällt mir auch sehr. Ich werd wohl das eine oder andere kopieren :P

  • Zum Thema Performance:
    Mein PC:
    I7 3770 3,5 ghz
    16 GB DDR III 1866
    HD 6950 2 GB DDR5
    64 bit WIn 7 Ultimate
    Spiel ist auf einer Samsung SSD installiert


    Anbei meine aktuelles Setting, damit das Spiel lauffähig ist (läuft auf 1920x1080).


    Man sieht es bei Swiss auch im Video, das es völlig unrund läuft, die Züge ruckeln durch die Landschaft. Leider ist es bei mir nicht anders, schon beim Spielstart um 1850 zuckt und stockt es auf einer "leeren" Karte. Das ist sehr unschön und verdirbt einem wirklich die Laune beim Spielen. Ich weiß, dass die Kernmannschaft nur aus 5 Mann besteht, doch bevor man DLC's, upgrades etc bringt, sollte man versuchen, diese "Macken" heraus zubügeln. Ich muss mich da Swiss anschließen, ein unrundes Spiel verdirbt einem alles, auch wenn der Rest noch so gut und Ideenreich implementiert wurde.


    Momentan braucht es wirklich kein DLC oder ähnliches, sondern andere Dinge wie


    - performance update (dringend!!)
    * Das skandinavische Team von Cities Skylines ist 12 köpfig; im Spiel laufen auf (Endausbau) größeren Karten bei mir momentan 350.000 Menschen rum, plus (gefühlte) 3 Millionen Autos, Züge, Buslinien, Flugzeuge, Schiffe und U-Bahnen. Und da ruckelt mit meinem PC rein garnichts. Der Wunsch nach flüssiger Performance ist kein Leiden auf hohen Niveau, sondern ein must to have.


    - Fenster hüpfen abstellen
    *damit ist gemeint, das wenn ich z.b. 20 Zuglinien habe und diese auf der rechten Seite mit einem Autoaustausch bestücken will, dass jedes mal, wenn ich eine Linie anklicke, das darauf folgende Fenster willkürlich irgendwo auf meinen Bildschirm aufpoppt. Es wäre um einiges einfacher, wenn man bestimmte Elemente "festtackert"; eine ordentliche und aufgeräumte Menuleiste, die auch etwas hübscher sein darf (letzteres nur zweitrangig)


    - Spielstart um 1825 (Adler Lokomotive)
    *mir ist klar, das die Firma von Train Fever in der Schweiz sitzt, doch was hat der Firmensitz mit der Europäischen Zuggeschichte und deren komerziellen Ausschlachtung zu tun? Wenn dann die Brötli um 1850 kam, wunderbar. Bis dato sind einige andere Züge schon in Europa und auf der Welt umhergeflitzt.


    - Linienfarben selbst bestimmen (nicht unendlich, eine Palette mit 16 Farben langt)
    *Um Routen besser zu bestimmen, wäre eine frei wählbare Farbe nützlich.Beispiel: Rot = personenfracht, schwarz=Öl, Braun=erz, Grün=baum (holz) etc.


    - Elektrifizierung der Strecke
    *wie oft man schon nach dem 1mm Schienenstück suchte - und manchmal nicht gefunden hat - , damit die Elektro Lok endlich den Bahnhof oder den Lokschuppen verlässt, kann ich selbst nicht mehr zählen. Auch das ist ein Punkt, der dringend eine Überarbeitung braucht. Z.b. für die ganz gewieften TF Gamer ein Button - alles unter Strom setzen - ; vorrausgesetzt, man hat das nötige Kleingeld, um sein gesamtes Schienennetz auf Strom umzustellen ;)


    - Toggle Funktion bei Linienverwaltung Depots
    *gemeint ist ein Button, der die Fahrzeugdepots ein/ausblendet, weil die bei der Linienverwaltung Sekundäre Funktionen hat, die nicht permanent benötigt werden. So hat man mehr Platz, um mehr Linien anzuzeigen oder einfach nur mehr PLatz auf dem Bildschirm. Beides ist nett.


    Im USA DLC (welches ich noch nicht besitze, weil Punkt 1), sind dort die Züge drin, die 1835 schon komerziell genutzt wurden? Oder fängt man in der USA auch mit der Spanisch Brötli Bahn an, die zu der Zeit in den USA höchstwahrscheinlich völlig unbekannt war?


    Auch wenn sich dieser Post wie Meckern anhört, so will ich auch nicht unterschlagen, das Steam mir mitteilt, das ich seit 211 Stunden schon TF gesuchtet habe. Das Wort Eisenbahnromantik war vor dem 211 Stunden noch ein Wort, was mir völlig fremd war... nun dank euch nicht mehr :)


    --------------------------------------
    Nachtrag 06.04.2015


    - Busspuren
    *Eine Busspur, die auch von was anderen, z.b. LKW's, mit benutzt wird, ist keine Busspur. Also entweder ich habe eine Linie, die nur von Bus und Straßenbahn genutzt werden kann oder man spart sich das. Ich möchte aber gerne eine Busspur. Vor allen dingen eine, die dann auch nur von diesen befahren werden darf.


    - Kollision beim Gleisbau
    *was sich die Engine so alles ausdenkt, was eine Kollision sein soll. Wenn ich ein Gleis über eine Straße ziehe, meckert er nicht rum. Doch wenn schon ein Gleis da ist und ich eine Straße bauen will, geht das nicht. Warum? Oder beim Brücken und Tunnelbau verbindet er sich einfach nicht, weil er meint, das Terrain aufzuschütten geht nicht... auf einer ebenen Fläche! Bitte, stellt das ab.

  • @Abgematzt
    Zum Thema USA-DLC: wenn man das nciht extra einstellt gibt es gar keine Europa Züge. Also erst informieren, dann meckern.


    Bei den anderen Themen stimme ich dir zu. Bei den Linienfenstern gibt es z.B. schon ein Farbbalken. Dort könnte man einfach draufklicken und sich die gewünschte Farbe aussuchen.


    Zum Thema Performance die hat sich zwar verbessert, aber es ist mit meinem ca. 4 Jahre altem Mac und 250 Mods (okay das sieht vielleicht etwas Leistung, aber doch nicht 1850 wo noch keiner aktiv ist) 1850 selbst auf einer mittleren Karte ohne Bebauung (meinerseits) und auf niedrigster Grafik (auch ohne AA) immer nochnicht möglich ruckelfrei über die Karte zu fliegen. (Der Rechner schafft nach kleinen Startrucklern eine 100.000 Bewohner Karte bei Cities Skylines auf mittlerer (empholener Auflösung.)

  • Vorweg: Durch die letzten Patches sollten tatsächlich 30k-40k flüßig möglich sein. Ich selber hab aber noch nicht so viel. Ich weis nur, es ist nun flüßig bei meiner aktuellen Anzahl. :whistling:


    - performance update (dringend!!)
    * Das skandinavische Team von Cities Skylines ist 12 köpfig; im Spiel laufen auf (Endausbau) größeren Karten bei mir momentan 350.000 Menschen rum, plus (gefühlte) 3 Millionen Autos, Züge, Buslinien, Flugzeuge, Schiffe und U-Bahnen. Und da ruckelt mit meinem PC rein garnichts. Der Wunsch nach flüssiger Performance ist kein Leiden auf hohen Niveau, sondern ein must to have.


    Das liest sich so, als würde Cites Skylines viel mehr machen ... dem ist aber nicht ganz so.
    Cities Skylines ist eine Mischung aus Agents und Statistikmodel. Damit ist schon mal klar, von deinen 350.000 wird nur ein Teil überhaupt als Agent (Person/ Fahrzeug) simuliert. Wie viel Personen/ Fahrzeuge tatsächlich gleichzeitig unterwegs sind, wird hoffenltich eine Mod bald zeigen. Eine Mod für Fahrzeuge gibt es bereits. Diese zeigt mir z.B. in meiner aktuellen 170k Stadt gerade mal 10.000 Fahrzeuge. Da ich allerdings ein sehr gutes ÖPNV hab kommen noch mal 20.000 beförderte Personen pro Woche hinzu. Wie viele Personen davon aber tatsächlich gleichzeitig unterwegs sind, weis ich nicht. Vermutlich aber weniger als Fahrzeuge. Damit wären es weniger als 20k. Doch die 3. Beschleunigungsstufe unterscheidet sich bei mir nicht mehr von der 2. Was heißt, das Limit ist erreicht.


    Damit kommen wir zum Ansatz, den Cities: Skylines verfolgt. Es scheint keine festen Zeitpunkte zu haben, wo etwas fertig sein muss. Und so macht es von der Möglichkeit gebrauch, das Spiel heimlich in der Ausführungsgeschwindigkeit zu begrenzen. Damit ruckelt das Spiel nicht, sondern es wird schlicht langsamer und langsamer und langsamer. Bis nicht mal mehr die Geschwindigkeitsstufe 1 möglich ist. ;)


    Dabei hat Cities: Skylines zusätzlich (im gegensatz zu TF) ein Limit von 65k Agents. Ist das erreicht, wird kein weiteres Fahrzeug/ Fußgänger erzeugt bis ein anderes verschwindet. Da Cities: Skylines aber eben auf einem Statistikmodel beruht, kann die Stadt größer werden ohne das Wachstum zu stoppen oder die "Simulation" zu stören. Beispiel: Ein Student muss nie zur Uni gegangen sein und wird doch einen Abschluss kriegen. Vorrausgesetzt, er ist in der Uni eingeschrieben. Hat man keine (oder schlechte) ÖPNV, entfallen sogar viele Fußgänger. Da nicht jede Person ein Auto besitzt, bleiben diese dann eher zu Hause.
    Es gibt auch ein Limit der Bevölkerung von ~1 Million.


    Insgesamt fühlt sich durch das heimliche Anpassen der max. Spielgeschwindigkeit und des harten LImits das Spiel runder an. Mehr macht Cities: Skylines deswegen aber nicht. ^^ Und wer TF oder CSL ausschöpfen will braucht meiner Meinung nach so oder so eine High-End-CPU und eine gute Grafikkarte.


    MFG PMV

  • PMV:
    Vorweg: Sehr gut durchleuchtet das ganze.


    Wenn ich mir jetzt diese Zahlen von dem anderen Produkt ansehe und 20K als Limit setze, so muss doch bei TF doch noch einiges geschraubt werden. Sind auf eine mittleren Karte 20 Städte a 1.000 Einwohner? Oder auf einer kleinen? Selbst wenn jede Stadt am Ende 1.000 Einwohner im Schnitt hat, die irgendwas vor sich hin wuseln, dann stimmt doch dennoch irgendwas an der Performance nicht. Auf einer kleinen Karte sind doch höchsten 8 Städte; hab sie ehrlich gesagt nicht gezählt, aber mit nem 5er Bahnhof habe ich nur eine Stadt über eine Kette anfahren müssen, der Rest war alles direkt. Müssten dann um die 7 maximal sein.


    Mal davon ab, dass das Spiel schon beim Start auf einer leeren Karte vor sich hinruckelt und erstmal alles in den Speicher schaufelt (und es dann wieder rausschmeißt?). Zoom mal bei Start direkt raus und versuch mal schnell über die Karte zu fliegen. Wer da keine Hänger hat, muss irgendwas anders machen wie ich ( und wenn dem so ist, dann hätte ich auch gerne die Anleitung dafür :D )


    Flüssig bedeutet, das ich einfach über die Karte fliegen kann, rein und raus zoomen etc. etc. Alles andere hat nichts mit flüssig zu tun. Man sieht es auch an den TF Videos, die im Netz umher gehen. Ich habe noch nicht eins gesehen, wo ein Zug mal ruckelfrei über die Lande tuckert. Das sollte doch schon alarmiernd sein, das die Nutzer - vorrangig ich mit diesem Post - das sich nicht nur einbilden.


    Ok, das wars, bin alles los geworden :)

  • Mal davon ab, dass das Spiel schon beim Start auf einer leeren Karte vor sich hinruckelt und erstmal alles in den Speicher schaufelt (und es dann wieder rausschmeißt?). Zoom mal bei Start direkt raus und versuch mal schnell über die Karte zu fliegen. Wer da keine Hänger hat, muss irgendwas anders machen wie ich ( und wenn dem so ist, dann hätte ich auch gerne die Anleitung dafür )


    Ok, habe ich gerade auf einer großen, leeren Karte ausprobiert. Ja, es ruckelt zu Beginn, wenn man rauszoomt und dann scrollt (beim Scrollen mehr als beim Zoomen), aber wenn ich dann einmal über die ganze Karte geschaut habe, kann ich ruckelfrei überall hin scrollen. Also es ruckelt nur am Anfang, danach läuft es bei mir flüssig (auf einer leeren Karte!). Das ist doch bei Dir sicherlich auch so, oder ruckelt das bei Dir permanent?

  • Es ruckelt permanent. WIe bei dir ist dann erstmal ruhe, aber sobald ich z.b. die Karte drehe, geht das ganze wieder von vorne los. Im Laufe des Spiels wird das natürlich immer unangenehmer.
    Meine Graka ist zwar nicht mehr die allerneuste, aber der Rest meines PC's ist nicht grade gammlig. Und andere Spiele laufen ja auch einwandfrei.


    Den Charme einer Modelleisenbahn zu erledigen wie der Autor dieses Threads würde ich ja auch gerne; ruckelfrei wäre supi ;)

  • Nein, wenn ich die Karte einmal komplett abgescrollt habe, kann ich zoomen, drehen und Winkel ändern wie ich will, da ruckelt nichts mehr (immer noch auf einer neu erzeugten, komplett leeren Karte!).


    Rechner ist ein i5 [email protected],5 GHz, ATI Radeon HD 7970, 8 GB RAM, OS und Spiel auf SSDs. OS ist Win 7 x64. Ich hab also ein bißchen mehr CPU-Leistung als Du, dafür abe nur die Hälfte an RAM. Bei der GraKa bin ich unsicher, wie die sich zur der 7970 positioniert. Aber 6950 klingt schon eine Ecke kleiner... Vielleicht ist sie ja wriklich der Übeltäter. Wie viel RAM hat die? Die 7970 hat 3 GB.


    Aber bei Zugmitfahrten ruckelt es dann bei mir teilweise auch echt übel. Sogar auf kleinen Karten.

  • Ja, das stottern direkt nach dem Laden einer Karte ist in der Tat unschön. Das erste, was ich nach dem Laden einer Karte mache: Raus zoomen und über die ganze Karte scrollen. Ich persönlich sehe das allerdings als Teil der Ladesequenz an. "manuelles laden der Karte" Das sollte eigentlich schon das Spiel zu beginn machen. Aber mich persönlich stört es nicht. Danach ist alles gut. Auch bei meiner großen bebauten Karte. Punktabzug gibs von mir dafür aber auch. Es ist nicht ganz rund.


    Deine Grafikkarte ist etwas schwächer als meine HD 7870. Aber ich glaub nicht, dass der Unterschied so groß ist. Vielleicht bin ich aber auch unempfindlicher als du. Oder vielleicht schlechte Grafikkartentreiber Einstellungen? Hier im Thread und weiter im Forum gibs ein paar Tricks zum verbessern der Performance. Vielleicht findest du ja was. ^^

    MFG PMV

  • Das ist das einzige, was noch erklärbar ist, sind die 1GB mehr Grakaspeicher, die du inne hast . Die 7970 ist zwar die Nachfolge Generation von meiner (direkte Nachfolger ist die 7950), aber das, was deine Karte wesentlich besser kann als meine, wird in diesem Spiel nicht gefordert (sieht bei Battlefield oder ähnliches dann schon ganz anders aus, da bist du erheblich im Vorteil). Rest ist identisch, Spiel läuft auf einer SSD etc. etc.


    Ich habe ja kürzlich alle Archivements im Steam erstanden, jetzt wird erstmal TF Pause gemacht. Denn um die hübschen Mods der Communitzy zu genießen ( die ich ja jetzt endlich nutzen kann), ist das Spiel einfach zu unruhig, damit meiner einer Spaß hat.
    Doch in bin geduldig und hoffe auf Besserung von den Devs, das die was entscheidenes finden, um das Spiel zu optimieren. Leider geht ja dort die meiste Zeit bei drauf und keiner dankt es einen wirklich (also ich schon! :) )