Pimp my Train

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Hallo!


    Mir ist gerade eine Idee gekommen, die relativ leicht und schnell von mir umsetzbar wäre: Ein Tool zum Gestalten von Lokomotiven und Wagen mittels verschiedener Teile, die im Voraus angefertigt sind.


    Das heißt man hat eine Palette an Deko-Objekten verschiedener Art (vom einfachen Würfel übers Fenster bis zur Kupplung) und platziert diese in einem 3D Raum. Mittels Schaltflächen für Platzierung, Rotation und Skalierung kann man dann Fine-Tuning vornehmen und die Sachen nach Wahl auf die andere Seite kopieren. Ebenso platziert man dann Bogeys und Räder und man kann bestimmte Elemente mit eigenen Texturen versehen und noch Dreck oder Ähnliches drüber blenden lassen. Zum Schluss gibt man noch benötigte Werte ein, exportiert es und installiert es mittels einer Batch Datei, welche vom Programm generiert wird (da manche Sachen wie das Konvertieren von Texturen, die die Engine (Unreal Engine 4) nur als png ausspuckt, nicht mit meinen Kentnissen von dem Tool ausgeführt werden können).


    Die Frage ist: Würde es jemand nutzen oder wäre es euch zu albern? Klar kann man damit keine Sachen erschaffen, die der Realität so Nahe kommen wie die meisten Modelle hier, aber wenn ich sehe, dass Leute TF.net Lakierungen oder Zukunftsvehikel anfertigen, dann sehe ich schon ein wenig Potenzial für solch ein Programm.

  • Verdammt viel Arbeit für wen? Für mich oder für den Nutzer? Der Nutzer wird fast schon spielerisch Züge erstellen können (ähnlich wie der Vehikel-Bau in Spore). Für mich und für alle, die gerne Inhalte beisteuern möchten, sobald es fertig ist, wird es etwas Arbeit sein, ja. Aber ich bin schon recht weit gekommen in den letzten beiden Stunden:


    Man kann schon Objekte platzieren, die an einem Raster ausgerichtet werden und diese dann mit den (noch sehr hässlichen) Menüs unten rechts adjustieren. Ebenso lassen sich Objekte selektieren und löschen. Das Menü links funktioniert auch schon, dort werden die ganzen Teile aufgelistet, wenn man eine Kategorie wählt.

  • Ne, viel Arbeit für dich, und alle, die dir helfen (können). Gehör ich leider nicht dazu.
    Nachdem ich aber gerade mit dem Repainten angefangen habe und Stunden in Spore verbracht habe, alles Mögliche zusammen zu bauen, werde ich es wohl doch nutzen :D


    Ausserdem: Respekt! Sieht wirklich schon jetzt sehr vielversprechend aus. Der Lego-Baukasten für TF. Das sind Entwicklungen ;-)

  • Ich habe kein Interesse, weil ich ziemlich schnell an den Punkt kommen würde, an dem ich dann doch ein spezifisches Teil brauche, weil es mit Standardteilen nicht passt oder nicht aussieht.
    Selbst wenn du die Möglichkeit einbaust, eigene Meshes zu importieren - Dann kann ich auch gleich alles in Blender bauen.

    "Wenn größere Fußballspiele oder gar Weihnachtseinkäufe im KaDeWe als hochgradig riskant eingestuft werden, haben die Terroristen schon gewonnen, ohne einen einzigen Sprengstoffgürtel gezündet zu haben."


    Frank Jansen, Der Tagespiegel, Berlin, 15.11.15

  • Ja, es wäre auch eher für Anfänger gedacht, die mit 3D nichts am Hut haben. Ich habe ein wenig weiter daran gearbeitet, bin aber auf diverse größere Probleme gestoßen, die das ganze Projekt unheimlich kompliziert machen.


    Ich hasse mich unheimlich dafür, dass ich ständig Sachen ankündige (nicht nur hier), aber nur selten etwas abliefern kann. Sollte das hier wieder passieren, schließt den Thread einfach oder bannt mich - nur so scheine ich daraus zu lernen.

  • Na na, nicht die Flinte ins Korn werfen.
    Ohne Menschen wie Du, die neues ausprobieren und auch scheitern, würden wir heute immer noch auf den Bäumen/in den Höllen Höhlen sitzen.
    Lieber etwas gewagt und evtl. glorreich gescheitert, als nichts zu tun.
    Und das Wissen und die Erfahrung, die man auch bei nicht zu Ende gebrachten Dingen sammelt, sind wertvoll...



    Edith weiß auch nicht, warum gleich die Hölle erhalten musste...

  • Ich kenne das zu gut. Baue auch gerade wieder bissl mit OpenGL rum (mein damaliges Projekt neu aufleben lassen ^^) und auch da stolper ich mehr wie das ich laufe ^^ Aber: Man lernt ja daraus, denkt sich neue Ansätze aus und geht andere hoffentlich erfolgreichere Wege :) Oder man lässt es erstmal sein :D Kenn ich alles zur Genüge und hab daher vollstes Verständnis.

    Büffeln is nich so meins, ich bin da eher der Ornithologe...