Das alte Frachtsystem

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Es währe wirklich großartig, wenn jemand das Güter-System aus dem letztem patch auf die Alte Variante zurückmodden könnte, da diese änderungen es nahezu unmöglich machen effiziente Güterlinien einzurichten.
    Warum brauche ich einen Schüttgutwaggon speziell für Eisen, obwohl ich da genausogut Kohle reinfüllen kann?

  • Ich weiß wirklich nicht, was der Patch das Spiel unspielbar machen soll :huh:
    Ja, ich brauche für eine Linie "Kohle -> Erz -> Stahlwerk" jetzt die doppelte Anzahl Waggons - dafür habe ich keine Doppelbeladung mehr.
    Ja, ich brauch für eine Linie "Kohle -> Stahlwerk -> Erz -> Stahlwerk" die doppelte Anzahl Waggons - oder ich fahre gleich mit zwei Zügen. Das mach ich schon immer so und sorgt für keinerlei Probleme!
    Ja, ich kann keine Ringlinie "Öl -> Raffinerie -> Stadt -> Öl" mit den gleichen LKW mehr fahren, weil Gütertrennung. Als durch "Truckmania" oder das USA-DLC die Güter getrennt worden, war es eine atemberaubende, vielbejubelte Neuerung. Jetzt ist es plötzlich schlecht.


    Ja, es erfordert ein Umplanen und ein "wie-mache-ich-es-effizienter"-Denken - aber ist keinesfalls schwer oder das Spiel zerstörend!

  • Nahe zuünmöglich eine Effiziente Güterlinie zu erhalten? xD
    Ich hab bei meinem aktuellenspiel mit dem neuen Patch sogar eine sehr effizenten Güter bzw Warenverkehr darunter moment verwalte ich nur Eisen und Kohle aber damit mach ich gerade über 2Mio gewinn (müsste nach gucken für genauen wert) und das per Zug aber erst seit kurzem sonst per LKW waren die sehr gut effizient zu erhalten, ich frag mich was da unmöglich sein soll?

  • Gerade die Konstruktion, dass man mit mehreren Zügen pendelt zwischen Kohle, Stahlwerk und Eisen, ist nach meinem Gefühl im Spiel vorteilhaft gewesen. Man legt sich einfach zwei Züge zu, die auf dieser Strecke fahren, und macht sie gleich lang - schon sammeln sie im synchronen Takt bei den Minen in gleicher Menge Rohstoffe ein und liefern die passend und gleichzeitig (bzw. regelmäßig versetzt) beim Stahlwerk ab.


    Andererseits: Realistisch ist das nicht unbedingt, da die Wagen nach dem Transport des einen Gutes erstmal in die Reinigung müssten, bevor was anderes als das bisherige eingefüllt werden kann. Und an den Leerfahrten würde sich auch nichts ändern.


    Lediglich die Konstruktion der Doppelzuladung funktioniert damit natürlich nicht mehr.

    Bilder sagen mehr als tausend Worte... (Erweiterte Antwort --> Datei anhängen --> Bild auswählen --> *freuen*)

  • Mir Persönlich gefällt diese Änderung des Frachtsystem nur bedingt. Wie andere es auch schon angesprochen haben aber nur was die LKW's betrifft.
    Ein System, bei dem an jeder Haltestelle bestimmt werden kann was das Fahrzeug zu/ablädt, würde ich sehr gerne begrüssen! Das würde 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen denke ich :D

  • Mir gefällt die Änderung, weil das den Realismusgrad des Spiels deutlich erhöht.


    Schon klar, man braucht jetzt für jedes Ladegut eigene Fahrzeuge. Und, was ist schlecht daran? In Echt können weder Bahnwaggons noch LKW alles laden.
    Beim Zug gibt - und gab - es schon immer verschiedene Kohle- und Erzwagen, aus gutem Grund, da Erz deutlich schwerer ist und somit aus Achslastgründen spezielle Waggons erfordert; für "Güter" gibt es beim Vorbild auch tausende verschiedene Güterwagen - angefangen von Kühlwagen bis zu Zementwagen. ... und beim LKW ist es genauso.


    und für mich ist dieses Mitdenken bei Güterrouten nicht neu, ich erinnere mich da an "Schiene und Straße", da musste man auch für spezielle Güter verschiedene Fahrzeuge kaufen.


    Aber interessant, woran sich manche Leute stoßen können.

  • Warum brauche ich einen Schüttgutwaggon speziell für Eisen, obwohl ich da genausogut Kohle reinfüllen kann?


    Weil es auch beim Vorbild so gemacht wird. Für den Kohletransport gibt es Falns-Wagen: http://www.dybas.de/dybas/gw_a…ganzzug/image/erz_1_3.jpg
    Für den Eisenerztransport reichen diese nicht mehr aus, da Eisenerz wesentlich schwerer ist als Kohle. Um die Achslast nicht zu überschreiten, wurden hierfür sechsachsige Faals bzw. später Falrrs. letztere haben sogar eine Automatikkupplung für größere Zuglasten, um schwerere Züge zu bilden (spitzenreiter ist der 6000t-Zug Hamburg-Salzgitter)

  • Da kommt dem Spiel natürlich die reduzierte Warensimulation zu Gute: Öl wird man nur in Tankwagen transportieren, Holz gehört auf Rungenwagen (obwohl offene Güterwagen das auch nehmen könnten), Kohle und Eisenerz wie beschrieben aus Lastgründen auf verschiedene Fahrzeugtypen (auch wenn die im Spiel nicht dargestellt sind, noch nicht mal als Mod derzeit - Gedankenrealismus halt :) ), und Güter geht in geschlossene Güterwagen.


    Blöd nur die Sache mit den Containertragwagen für Güter und/oder Öl... Aber die Situation, dass man von einer Ölquelle dicht neben einer Stadt zu einer Raffinierie dicht neben einer anderen Stadt liefern muss und den Rückweg profitabel gestalten kann, wäre mit Stock-Wagenmaterial (und von dem muss man ausgehen) nicht vorgesehen und möglich.

    Bilder sagen mehr als tausend Worte... (Erweiterte Antwort --> Datei anhängen --> Bild auswählen --> *freuen*)