Problem beim städtischen Busverkehr

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Guten Abend allerseits,


    undzwar habe ich folgendes Problem:
    Ich spiele auf "schwierig" und schaffe es unter keinen Umständen schwarze Zahlen beim Busverkehr zu schreiben.
    Ich habe schon diverese Linienführungen mit Takten versucht, aber schaffe es einfach nicht. Meine Busse sind auch immer alle zwischen 90 und 100% ausgelastet, die Haltestellen sind voll, habe immer die neuesten Modelle und sie werden auch automatisch ausgewechselt, wenn sie zu teuer werden.
    Meine Frage ist daher, ob es in einem schwierigen Spiel überhaupt unmöglich ist, mit ÖPNV Geld zu machen, und er damit nur vorhanden ist, um die Eisenbahn zu pushen, oder ob ich einfach zu doof bin :D


    Vielen Dank im Vorraus :)

  • Also bei TF war das schon so im Lategame. Ich habe nie geschafft, mit ÖPNV in schwierig positive Umsatz zu machen. Allerdings wenn ich kein städtische Verkehr gebaut habe, waren die Bahnlinien auch nur halbwegs ausgelastet und brachten kein richtige Umsatz.
    In Tpf hab ich bisher nur Kapmagnen gespielt, vermute aber, dass es immer noch so ist.


    (Aber Tramlinien haben bei mir immer noch besser funktioniert als die Busse, kannst mal vielleicht versuchen.)

  • ÖPNV läuft bei mir auch mehr schlecht als recht. Obwohl an den Haltestellen immer Personen warten und auch alle Fahrzeuge voll belegt sind, gibts teilweise sogar - auf der Strecke.
    Mehr Fahrzeuge machen es dann nur noch schlimmer, da die Betriebskosten natürlich höher sind. Weniger Fahrzeuge schaffen aber das Fahrgastaufkommen nicht mehr weg.

  • Wichtig ist die exakte Planung der Strecke un Haltestellen! Unbedingt die Belegung der Stadtviertel anschauen und den verkehr so leiten, das die Strecke vom Wohnhaus > Arbeit > Wohnhaus besteht.


    Problem ist, wenn (Bus)Haltestellen zu nah gebaut sind, da


    1. Wohngebiet > 2. Wohngebiet > Arbeit


    die Passagiere aus 1 einsteigen, die zu 3 fahren wollen und für die Passagiere bei 2. kein Platz mehr ist.


    Besser ist


    1. Wohngebiet > Arbeit (Linie 1)


    2. Wohngebiet > Arbeit (Linie 2)


    Die Rücktour wäre nach erstem Beispiel auch schlecht, denn


    Arbeit > Wohngebiet 2 > Wohngebiet 1


    nimmt dann für Wohngebiet 2 alle mit und nur wenn Plätze frei sind, für Wohngebiet 1.


    Optimal ist also


    Wohngebiet 1 <> Arbeit


    Wohngebiet 2 <> Arbeit