Lösung über Blocksignale? Oder doch ein 8-gleisiger Bahnhof?

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Hallo zusammen.


    Bevor jemand mich rügt, ich habe alle Themen durchforstet und nur Teillösungen gefunden. :-)


    Zu meiner Frage. Da ich jemand bin, der schon 'Transport Tycoon' auf der PlayStation 1 gespielt hat, TrainFever besitzt und über die Neuerungen in TransportFever beeindruckt ist, bin ich auch jemand, der vorausschauend plant und baut. Das heißt, es kann sein, dass ich mit einer 'Schrotflinte' auf 'Linienspatzen' schieße. Mit anderen Worten wiedergegeben ergibt das folgendes Szenario:


    Ziel meiner jetzigen Anstrengungen ist es 4 Quellindustrien mit einer weiterverarbeitenden Industrie zu verbinden. Alle diese 4 Quellen weisen einen 4 gleisigen Bahnhof auf und sind auch komplett bis zum Ziel 4 gleisig geführt. Das ist überhaupt kein Problem, wenn denn der Zielbahnhof (ein Kopfbahnhof) 16 Gleise hätte. Selbst, wenn das Spiel mir das erlauben würde, wäre mir das zu groß. Ein 8 gleisiger Bahnhof ist das Maximum. Ich jedoch besitze aktuell als Zielbanhof einen 4 gleisigen Bahnhof. Das heißt, ich muss 16 Gleise (4 x 4) auf 4 Gleise aufteilen. Demnach muss ich eine 'Verjüngung' und 'Zusammenführung' der Strecken vor dem Bahnhof durchführen. Jene ist auch schon fertig und an jeder Weiche (nach außen bzw. auf das Nebengleis) mit einem Signal versehen.


    Das Problem was entsteht ist, wenn auf Gleis 1 von 2 Gleisen des 4 gleisigen Bahnhofs (wo also 8 Gleise ankommen) ein Zug steht und auf einem anderen Gleis (also dem Zweiten daneben) ein Zug heranrollt, jener dann am Signal stehen bleibt, statt auf das zweite Gleis einzufahren, was im Bahnhof ja frei ist. Dies 'schaukelt' sich auf, bis vor dem Bahnhof bei einer 4 gleisig ankommenden Strecke 2 Züge vor den Signalen stehen und 2 weitere Züge den Bahnhof nicht verlassen. Ergo steht alles munter vor dem Bahnhof herum und bewegt sich nirgends hin, obwohl die Logik vorgibt, dass sie nur auf dem richtigen Gleis ausfahren müssen.


    Ich muss dazu sagen, dass es keine Wegpunkte gibt, da die Linie (pro 4 gleisiger Strecke) immer nur eine Linie ist. Das heißt 4 Quellindustrien = 4 Linien zu a 4 Gleisen. Ich werde, falls notwendig, heute Abend einen Screenshot zur Verfügung stellen um die Problematik darzustellen.


    Meine Frage ist nun, löse ich das Problem, indem ich 16 Gleise wenigstens auf 8 Zielgleise (Zielbahnhof) führe? Oder genügt es, die Signale auf den 4 gleisigen Strecken als Blocksignale zu verwenden? Und wenn ich Blocksignale setze, würde ich auf einer 4 gleisigen Strecke nur die Strecke selbst für (derzeit) einen Zug in Blöcke aufteilen, was aus meiner Sicht das Problem nicht löst.


    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Hilfe.

    Signaturen und lustige Statements werden völlig überbewertet!
    W-A-S-D und bei dir tut's weh!
    Requiescat in pace

  • Hallo Maverick,


    danke für die schnelle Antwort. Wenn ich heute Abend daheim bin, mache ich mal einen Screenshot davon und mache nach Möglichkeit auch die Linien und Signale sichtbar.

    Signaturen und lustige Statements werden völlig überbewertet!
    W-A-S-D und bei dir tut's weh!
    Requiescat in pace

  • Das heißt 4 Quellindustrien = 4 Linien zu a 4 Gleisen

    Soll das etwa heißen, dass du pro A(Quelle)-B(Ziel)-Verbindung vier Linien betriebst..?


    Also parallele Linien - so wie du sie scheinbar betreibst - funktionieren nur wenn es KEINE Verbindungsstücke auf die einzelnen Streckengleise gibt, da die Züge ansonsten dazu neigen sich dem Rechtsverkehr unter zu ordnen oder aber die angezeigte Linie zu befahren.


    Wenn du dies wirklich aus Kapazitätsgründen machen musst, dann kannst du auch diese vier Strecken doppelgleisig ausbauen und mit Blöcken unterteilen...


    Ansonsten würde ich dir empfehlen, dass du dir 1-2 Tutorials zum Thema Signale setzen ansiehst...


    Edit: hier noch zwei Videos zum Thema:



    Das ist zwar für TrainFever entstanden, aber immer noch recht anschaulich erklärt.

    Frag' nicht - Du könntest eine Antwort erhalten.

    Edited once, last by Argument: Videos hinzugefügt ().

  • Soll das etwa heißen, dass du pro A(Quelle)-B(Ziel)-Verbindung vier Linien betriebst..?

    Hallo Argument. Nein, das soll es nicht heißen. Ich habe am Ende 16 Züge, die auf 4 Linien unterwegs sind. Das heißt, pro Quelle eine Linie. Und jede Linie hat folglich im Ziel ein eigenes Gleis.

    Signaturen und lustige Statements werden völlig überbewertet!
    W-A-S-D und bei dir tut's weh!
    Requiescat in pace

  • Du hast 4 verschiedene Linien die an einem Zielbahnhof enden? Dann reicht doch als Zielbahnhof ein 4 Glesiger? Pro Linie 1 Gleis an dem abgeladen wird.
    Seltsam finde ich auch dass Du an den Quell Industrien einen 4 Gleisigen Bahnhof erstellst und die Strecke ebenfalls 4 Gleisig für 1 Linie die von diesem Bahnhof abfährt? Pro Linie reicht doch ein Doppelgleis, wenn Du die unbedingt von anderen Linien trennen möchtest.


    Wenn Du nun am Zielbahnhof die jeweiligen 4 Doppelgleise der Zulieferer auf je 1 Bahnsteig enden lässt, musst Du nur die Signale so setzen dass ein einfahrender nicht einen ausfahrenden behindert.

  • Ich steige da auch gerade nicht ganz durch, aber so wie ich das verstehe und mir vorstelle, betreibst du ein ziemlicher Chaos. Ich persönlich habe auch lieber eine Regelung über Signale, bevor ich für 16 Linien bzw. Züge jeweils ein eigenes Gleis bereitstelle.


    Bin schon auf deine Bilder gespannt.

    Xubuntu 18.04 64bit – MSI Z170A GAMING PRO Carbon – Intel Core i7-6700K – ZOTAC GeForce GTX 970 OC (Treiber 384.90) – 40GB DDR4 RAM Transport Fever Build 15434

  • @priceshooter
    Ich empfehle dir mal auf meinem Youtube mal vorbei zu schauen, Klick mich
    Dort habe ich vor 2 Wochen ein Video hochgeladen, wie man am besten einen großen Bahnhof signalisiert.
    Wenn du möchtest, können wir uns heute gerne auf dem Teamspeak treffen und dann kann ich dir das gerne über Teamviewer oder ähnlichem erklären ;)
    Ich wäre ab 16Uhr zuhause wenn du da interesse hast :)

  • Warum so umständlich mit "hunderten" Gleisen? Check irgendwie nicht, was du da gebaut hast....


    Ich mach das immer so:
    Industrie A (Rohstoff): 1 bis 2gleisiger Güterbahnhof - mit Anschlussbahn an zweigleisige Hauptstrecke verbunden - Hauptstrecke - Anschlussbahn zur Industrie B - dort ein Güterbahnhof mit Gleisen für Zulieferung und Ablieferung.


    Ist - wenn du wirtschaftlich spielst - deutlich billiger als sämtliche Strecken 4- und mehrgleisig zu bauen (das Geld steckt man lieber in einen zusätzlichen Zug o.a.) und wenn du im Schönbau spielst deutlich realistischer und schöner.

  • Auf der Strecke selbst ist es machbar viele Linien fahren zu lassen, sofern du die Blockabstände so kurz wie nötig (maximale Zuglänge) hälst. Aber auch da kommst du irgendwann an ihre Grenzen, weil die Züge dann nurnoch von Block zu Block fahren und dann warten müssen. Mehr als 2 Linien versuche ich nicht auf zwei Gleisen fahren zu lassen, Personenlinien und Güterlinien trenne ich zusätzlich relativ strikt.
    Es ist machbar, einen Kopfbahnhof mit vielen Linien zu betreiben. Aber - und genau da ist der Haken - man muss ausreichend Platz im Bahnhofsvorfeld haben. Am effizientesten, zumindest nach meiner Erfahrung, lässt sich ein Kopfbahnhof betreiben indem zu für jede Linie ein eigenes Wartegleis zu Verfügung stellst. Also für jede Linie, die im Bahnhof hält, muss mindestens ein Wartegleis im Vorfeld vorhanden sein, auf der ein zweiter Zug der selben Linie auf Bahnhofseinfahrt warten kann, ohne die anderen Linien zu behindern. Ausfahrtsgleise hingegen lassen sich bündeln, für ein 8 gleisigen Kopfbahnhof wären das bei mir 8 Einfahrts- und zwei Ausfahrtsgleise.
    Das mag nicht unbedingt realistisch oder besonders ansehnlich sein. kommt man mit wenig Weichen und Gleisquerungen aus, was der Ästhetik abträglich ist, aber es ist zielführend und effizient. So können sich die Linien im Vorfeld selbst sortieren und überholen und man vermeidet Staus.



    Im Bild sind es nur 6 Gleise, aber das Grundprinzip sollte klar sein

  • Da trennt man halt strikt, ob man Schönbau betreibt oder halt auf Effizienz spielt. Weil ich muss später auf meiner Map auf einem 4 gleisigem Abschnitt 19 Linien befördern. Zudem mag ich es sehr, wenn sich Güterverkehr und Personenverkehr ein Doppelgleis teilen. Aber da kann man sicherlich Tage darüber streiten :)

  • SCHÖNER fänd ich es auch, wenn man die Linien besser aufteilen könnte. Eine Linie nicht an ein Gleis gezwungen wäre. Dann hätte man die Probleme nicht, aber wenn ein 60 km/h Güterzug meine 90 km/h Personenlinie blockiert ist das ziemlich nervig. Solange es keine Gleiswahl und nur ein Signal gibt, wird wohl der Realismus hinten anstehen müssen ..

  • Wenn ich mit Vorsignalen z.B. die Blöcke im Weichenbereich verkürzen könnte, würde man viel Platz sparen. Wenn sich Züge im Bahnhof einen leeren Bahnsteig suchen würden, könnte man deutlich mehr Linien (realistisch) in einem Kopfbahnhof betreiben, da selten alle Gleise belegt sind, wird der Zug immer irgendwo seinen Platz finden. Wenn ich mehrere Gleise in eine Fahrtrichtung habe, könnte ich die Züge, je nach dem auf welchem Gleis gerade Platz ist, aufteilen um die Strecke so effizient wie möglich zu nutzen und die Abstände zwischen den Zügen so groß wie möglich zu halten.
    Aber es ist halt ein Spiel und kein elektronisches Stellwerk.