Posts by CC_Johnson

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    Da sind zu viele Mods mit Wechselwirkungen an den Gleisen und Stationen drin. Funktioniert es in einem Spielstand nur mit

    CommonAPI2, Bahnhofs Adapter und CC Johnsons Gleispaket?

    Nochmal getestet, geht auch nach Patch. Liegt garantiert an ner Inkompatibilität mit irgend was anderem.

    kann die KI an gespeerte Straßen aber trotzdem Häuser bauen

    Ja.

    leider ist die KI in der Lage "Mod-Straßen" zu bauen (marcs Straßen)

    Hab ich noch nicht erlebt, kann ich so nicht besträtigen.

    Beim späteren Hinzufügen hatte ich nie Probleme

    Vielleicht deswegen.

    Wir habe uns doch "alle" immer eine klügere KI gewünscht

    Leider hat das jetzt alles nichts mehr mit Bahnhofsmodulen oder meiner Mod zu tun. Bitte die KI Diskussion an anderer Stelle fortführen. Danke.

    Nein, weil modtechnisch ganz was anderes und ausserhalb meiner Fähigkeiten.

    Ist das TPF2?

    Dann mach dich doch mal mit den neuen Spielfeatures vertraut, z.B. der Möglichkeit, Strassen zu "sperren", damit die KI sie nicht mehr verändert oder anbauen kann. Die Aktion, die du da machst, hatte ich im Vorgänger auch, ist jetzt aber überhaupt nicht mehr notwendig. Frag mich aber bitte nicht nach Details, da gibts eigene Threads dazu.

    Ist doch logisch, weil die NL mit ner eigenen .con daherkommt, die die ganzen Funktionen des Bahnhofsadapters nicht enthält. Nutze auch beides. Immer erst den Bahnhof aus dem Adapter bauen, dann mit all den extra Modulen anpassen. Den NL nur als Modullieferanten sehen, nicht als extra Bahnhof. Zwar etwas aufwändiger, aber dann klappt auch alles so, wie es soll. Wenn man andere Bahnhof-.cons baut, nimmt das Spiel die Module, die zuerst (oder zuletzt, da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher) geladen wurden.

    "Spielabsturzbericht" ist die stdout.txt. Da am Ende läßt sich normalerweise erahnen, welche Mod für nen Crash verantwortlich ist.

    Bin leider seit Tagen nicht mehr zum Spielen gekommen, bin mir aber relativ sicher, dass wenn CommonAPI2, Bahnhofadapter, meine Gleissets, dann die Brücke installiert ist, und keine anderen Mods, die ebenfalls Änderungen an Gleisen oder dem Vanilla Bahnhof durchführen, das ganze ziemlich gut miteinander funktioniert.


    Spiel Crasht / Game Crashed

    Speicherort der stdout.txt

    CommonAPI2 - Modulare Bahnhofsadapter - Fragen & Antworten & Probleme

    akpsv

    Das tut mir leid, aber daran kann ich leider nichts ändern. Bei solch tiefgreifenden Mods muss man sich leider vorher überlegen, welche man nutzen will. Wenn mehrere das selbe ändern (hier: Bahnhofskonstruktionen), dann entstehen zwangsläufig Inkompatibilitäten. Daher bin ich ein Fan der CommonAPI2 Lösung, da hier viel auf eine gemeinsame Grundlage gebracht wird. Darüher hinaus sind viele andere Mods für grössere Bahnhöfe leider sehr unsauber umgesetzt.


    oberhausener68

    Ich bin mir leider nicht ganz sicher, dass ich verstehe, was du sagst. Welche deutschen Gleise? Meine? Welche Version? CommonAPI2 und Bahnhofsadapter installiert?

    Das Problem, dass du beschreibst, ist mir so noch nicht begegnet und dürfte, wenn alles richtig installiert ist, von der Logik her gar nicht vorkommen. Zu den Angaben oben ist auch ein Screenshot in der entsprechenden Sitation öfter mal hilfreich.

    Was die Brücke angeht, habe ich sie noch nicht fest verbaut, aber sie ist in meiner Load Order. Hab sie auch schon angeklickt, um zu sehen, wo sie passt. Wenn es also einen Crash geben würde, dann wäre das mir wohl schon passiert. Abgesehen davon, dass beides die CommonAPI2 verwendet, das ist ja der Sinn des Ganzen. Also sollte es eigenentlich voll kompatibel sein. Woher leitest du deine Befürchtung? Ansonsten: Einfach mal ausprobieren. Save mit nur der Brücke zusätzlich laden und Bau versuchen. Sollte es crashen (was ich mir nicht vorstellen kann), passiert dem Save ja nix.

    Das kann ich dir leider nicht sagen. Für zukünftige vergrösserte Bahnhofe lies den CommonAPI2 Thread aufmerksam durch, der Station Adapter kann das nämlich integriert. Habe ich selbst allerdings noch nicht verwendet.

    Gute Frage.


    Ansonsten mach doch mal bitte nen Screenshot von dem entsprechenden Moment. Ich kann das Problem derzeit leider nicht nachvollziehen.


    Edit: Du lädst direkt nach meiner Mod eine namens br146_oberleitung/1. Aus welcher Mod stammt die nochmal und warum lädst du zweimal ne deutsche OL?


    Edit2: Und hau den Larger-Station Scheiss raus, dass beisst sich mit dem Bahnhofsadapter.

    Danke. Mein erster Gedanke ist, du verwendest wahrscheinlich die falschen Module. "catenary" ist englisch für Oberleitung. Alle ohne diesen Hinweis haben erstmal keine, können aber später upgegradet werden.

    Das ist überhaupt kein Problem.

    Ich selbst mache sowohl vom "mods" Ordner als auch von C:\Program Files (x86)\Steam\SteamApps\workshop\content\1066780 (der Workshop Ordner) regelmäßig Backups.

    Aber dein Gedanke wurde auch schon ausprobiert und funktioniert ohne große Probleme. Inhalt des genannten Ordners einfach nach "mods" kopieren und dann bei Steam deabonieren. Verschieben kann zu Problemen mit dem Workshop Index führen. Einziger Haken: Alle Mods aus dem Workshop Ordner bestehen aus Zahlenreihen, an die man alle noch "_1" anfügen muss, damit sie im Spiel ordentlich mit Titel angezeigt werden. Funktionieren so oder so aber einwandfrei. Natürlich gibt man so den großen Workshop-Vorteil auf, keine Updates zu verpassen.

    Ansonsten kann man nach Löschung einer Mod bei Steam auch ohne Probleme das Backup zurück in den Workshop Ordner kopieren, was normalerweise auch ohne weiteres funktioniert. Dabei kann es aber passieren, dass über kurz oder lang die Mods wieder gelöscht werden.


    Das kann dann z.B. auch so aussehen:

    Sorry. War tatsächlich nicht in der Lage, alles durchzulesen. Versuche ohnehin, mich meist zurück zu halten, und dann ist es leider oft so, dass wenn ich was "beitrage", ich mich doch oft grad aufrege. Mir ist es eigentlich egal, wer welches System verwendet, aber ich krieg nen Anfall, wenn Leute, die sich bewusst gegen einen Umstieg entscheiden, gleich als unfähig, dumm und zurückgeblieben bezeichnet werden, ohne zu bedenken, welche anderen Umstände dort ins Gewicht fallen könnten.

    Aber genug damit.


    Habe kürzlich auf GameStar ne Umfrage gelesen, dass bei den Spielern der Anteil noch bei ca. 8-10% liegt, natürlich fallend. Wäre davor auch eher von ca. 15% ausgegangen.


    Und wie man oben sieht, sehe ich Win10 und MS derzeitige Politik als sehr problematisch an, und es war echt ein Aufwand, mich mit dem neuen System einigermassen "sicher" zu fühlen. Und das bleibt auch noch ein andauernder Prozess. Was davon jetzt gefühlt und was rational ist, ist für ein Kunden/Anbieterverhältnis auch vollkommen irrelevant.

    Die fehlenden Updates sehe ich aufgrund anderer Sichheitseinstellungen und Programme als eher kleines Problem an.

    Aber wie gesagt, Vorteile von Spielen mit dx12 und der derzeit noch nicht im Detail überprüfte erhoffte Performancevorteil werden aller Voraussicht auch mich aus der Win7 auf die Win10 Kategorie verschieben.

    Glaub ich jetzt sehr unterschiedlichen Quellen, die die entsprechenden Dinge an bestimmten Einträgen und Prozessen darlegen können, die ich bei mir hier nachvollziehen konnte, bis ich sie deaktiviert hatte, und wo sich bestimmte Punkte immer wieder wiederholt haben, oder jemandem mit einfachen Behauptungen, ohne Argumente und Belege?

    Nein.


    Fakt ist: Cortana lässt sich nicht ohne negative Auswirkungen deinstallieren. Nur mehr oder weniger ausschalten. Und das auch nur mit Drittprogrammen zuverlässig. Selbes für Edge. Und den Shop braucht man evtl früher oder später, ob man nun will oder nicht. Fakt ist: Nach meinen Recherchen und Aktionen war die Netzaktivität sehr, sehr viel weniger, als zuvor.


    Was da nun technisch dran ist, brauch ich nicht weiter drauf einzugehen. Es ist einfach der Gipfel der Kundenunfreundlichkeit, und dass das von vielen einfach hingenommen wird, find ich sehr bedenklich.


    Und wenn du nicht nachvollziehen kannst, warum man für eine ausführliche Recherche mit den entsprechenden Folgeaktionen, neben dem Sog. RL, und den entsprechenden notwendigen Pausen mehrere Tage braucht, dann kann dir eh niemand mehr helfen.


    PS: Fakt ist auch, dass sich einige Einstellungen nach Updates wieder zurücksetzen. Was ich wirklich bedenklich finde.


    PPS: Übrigens verurteile ich niemanden, der sich das OS antut. Es gibt durchaus auch einige, wenige Gründe dafür.

    Was mir so auf den Keks geht ist die Intoleranz und Unfähigkeit sowie die damit einhergehende Verurteilung von Usern, die sich bewusst dagegen entscheiden, und die Panikmache damit. Es kommt immer darauf an, wie sich der User im Allgemeinen am Gerät verhält und welche Sicherheitsmaßnahmen er sonst noch unternimmt. Darauf wird nie eingegangen, und die "Win7-Jünger" als dumm verurteilt. Das ist totaler, arroganter Blödsinn. Während die Fakten, die einen mehr, die anderen weniger belegt, gleich bleiben, kann die Beuteilung durchaus variieren und zu unterschiedlicher Meinung führen. Daher sollte man doch mal ganz dringend versuchen, die andere Position zu verstehen. Oder zumindest zu tolerieren.

    Aber diese Ich weiß es besser, alle anderen haben Unrecht find ich sowas zum kotzen.

    wieso installieren sich die Windows 7 Verfechter eigentlich nicht mal probehalber Windows 10 auf ihr System ?...

    Bitte um Nachsicht, dass ich nichts mehr gelesen habe, was an Posts danach kommt, weil mir solche dummen, arroganten Aussprüche sowas von auf den Keks gehen...


    Erste Reaktion: Are you fucking kidding me?!


    Ernsthaft, ich war bis jetzt auch mit Win7 unterwegs, und zwar seit ca. 4 Jahren ohne (Windows) Update, aufgrund der Telemetrie-Patches. Und lief alles ok, über nen neutralen Browser, entsprechende Sicherheits-Plugins, Skript- und Werbeblocker, eigenes AV-Programm, S&D und anderes. Und natürlich entsprechendes Verhalten bei Surfen, Downloads und Mails. War ich damit 100% sicher unterwegs? Sicher nicht. Da helfen nur regelmäßige Backups des mir wichtigen, für den entsprechenden Fall.

    Wäre ich mit Updates besser unterwegs gewesen? Da hab ich so meine Zweifel.


    Jetzt habe ich mich durch die Diskussion hier doch mal motivieren lassen, ein Win10 Upgrade (auf eigener Platte) durchzuführen.

    Hauptsächlich in dem Interesse, festzustellen, ob es was für die Performance tut. Leider bin ich noch nicht zum spielen gekommen, da ich seit 4 Tagen versuche, Win10 meinen Willen aufzuzwingen. Mich durch die elende Privatsphäre-Abteilung gequält, nach Anleitung etliche Reg-Eintrage deaktiviert, nach Empfehlung unterschiedlicher Quellen externe Software verwenden, um unnötige Aktivitäten zu verhindern usw.

    Jetzt mal ehrlich, Apps, die sich nicht ohne Drittprogramm deinstallieren lassen? Cortana, die ständig zuhört und mitschreibt (wenn denn ein Mikro grad angeschlossen wäre)? Dieser unglaublich intrusive Shop, den man jetzt braucht, um Kleinstprogramme zu installieren/deinstallieren, die vorher über System/Programme liefen.

    Egde kann ich nicht loswerden, da es nun Teil des OS ist, und unvorhergesehene Nachwirklungen entstehen können. Wurde MS vor Jahren nicht von der EU gezwungen, neben dem IE Alternativen bei der Installation anzubieten? Und jetzt ist Edge so integriert, dass das OS ohne nicht richig funktioniert?

    Zumindest darf von denen keins mehr ungefragt starten. Das war aber Arbeit.


    Übermittlung meiner (abgeschalteten) Browser-Historie an MS?

    Keylogging? Wirklich?

    Nur ein paar Beispiele, da ist noch soviel mehr.


    Warum nur soll man sich so einen Müll auf den PC holen? Ja, nur weils nichts anderes aktuelles mehr gibt, ich zu faul bin, mich mit den Fallstricken von Linux auseinanderzusetzen. Weil dx12 damnächst zwingend wird. Und vielleicht ein bißchen mehr Performance.

    Ausserdem braucht jede Aktivität, die unnötig stattfindet, zusätzlich was von meinen Systemressourcen. Das summiert sich und verschlechtert meine Spielperformance.


    Ausserdem finde ich das Design grottenhäßlich. Das ist sicher Geschmackssache. Aber ich mochte es "luftig". Und leider gibt es keine einfache, sichere, kostenfreie, zuverlässige Möglichkeit, das wieder zu bekommen. Denn auch die Anpassungsmöglichkeiten wurden stark eingeschränkt.


    Von der technischen Seite bin ich nur wenig qualifiziert, um ein Urteil abzugeben. Aber aus Kunden-/Anwendersicht ist dies wohl das bösartigste und bei weitem schlechteste Betriebssystem, dass ich jemals gesehen habe. Und ich bin seit DOS unterwegs, kenne alle Windows, Ubuntu, und noch ein paar.


    Und wer jetzt gleich schreit, ich hab nichts zu verbergen. Ich auch nicht. Bis auf wenn halt doch. Und wer weiß schon, was einen irgendwann wieder einholt. Wo die Daten dann mal landen. Wer mich damit vllt als (Zufalls-) Ziel auswählt und was dann kommt. Nein, danke. Vorsicht ist immer noch besser.

    Es muss nicht mal die große, böse Firma sein. Es reicht schon ein unzufriedener Mitarbeiter. Und schon weiß mein nächster Arbeitgeber genau, welche Pornos ich schaue. Das muss doch nicht sein.


    Und wem das egal ist, der ist einfach nur ein Opfer.



    PS: Ich habe gar kein Auto. Laufe viel. Nutze die Tram. Und gelegentlich mal Carsharing.

    Aber das mit Impfgegnern und Klimaleugnern zu vergleichen, ist schon unverschämt. Und pauschales 130 ist totaler Blödsinn. Wenn ich denn mal unterwegs bin, und die Autobahn ist ausnahmsweise mal frei, dann fahr ich genz sicher nicht dauernd 130. Für mehr Schilderbrücken! Ausserdem spielt es für das Unfallrisiko kaum eine Rolle mehr, ob nun 130 oder 160, alles ab 30 kann zur Katastrophe führen. Und mMn ist das größte Risiko das nachlässige, unumsichtige, rücksichtslose Verhalten vieler Verkehrsteilnehmer. Aber da hilft keine Geschwindigkeitsbegrenzung, sondern nur eine deutlich höhere, konsequente Kontrolldichte.

    Das liegt am NL Bahnhof. Habs mir noch nicht im Detail angeschaut, aber hatte das Problem auch schon. Da stimmt was mit den definierten Bahnhofgleismodulen nicht. Aber nicht schlimm. Mein Tip: Immer anderen Bahnhof bauen, dann NL Bahnsteigmodule ersetzen. Dann klappts auch mit dem späteren Upgrade.

    Bei meinen eigenen Gleismodulen funktionierts. Dafür brauchte ich auch 4 pro Stück, damit sie richtig upgraden. Und will man die Geschwindigkeit ändern, muss man das Modul trotzdem ersetzen. Da ist das System einfach sehr eingeschränkt.

    Cool. Wenn du nett seien willst, vielleicht könnte man drauf achten, dass das Paket nicht zu groß wird (v.a. die Texturen). Ich brauch jetzt schon 8 min zum laden und 15,4 von 16 GB RAM Auslastung :D Sorry, aber die Tür find ich schon übertrieben krass ;)