Posts by Licaon

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    Es gibt sogar einen eigenen Nadelbaum-Mod auf Steam (https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=2247194383), die Bäume haben aber alle eine eigenartige Transparenz, die sie auf Screenshots sehr pixelig aussehen lassen und fügen sich außerdem farblich meiner Meinung nach nicht sehr gut in die TPF2 Landschaft ein.


    wer lesen kann ist klar im Vorteil. :D

    ich hab mal wieder ein konkretes Beispiel, ein greifbares Beispiel.

    Spantenwagen.
    die habe ich modelliert und der gute DomTrain hat sie ingame gebracht.
    Ich habe mich an die Originalzeichnungen gehalten, was auf den Zeichnungen nicht oder schlecht dargestellt war habe ich anhand von Vorbildbildern und natürlich auch Modellbildern gemacht. Dabei ging ich einige Kompromisse selbst ein, weil ich u.a. viele idente Teile verbauen wollte. Also habe ich - und das gebe ich offen und ehrlich zu - zB bei den Fensterhöhen und -breiten getrickst. In Echt gab es da mehrere Ausführungen, die Modelle haben alle die selben Fenstermaße.

    Die Modelle fanden bei jenen, die sie in Händen hielten, recht viel Anerkennung, so schlecht dürften sie also nicht getroffen sein.

    Jetzt stellen wir uns vor ich hätte gescannt.
    - Modellbahnwagen:
    nicht nur, dass diese oft übertrieben starke Plastikteile haben (was auch gut so ist und so sein muss, denn die Wagen sollen ja auch einen Spielbetrieb überstehen), so fehlen besonders im Innenraum Teile - oder aber, es sind Teile da, die man für realistische Modelle nicht gebrauchen kann, etwa durchsichtige Fensterbänder, Aussparungen für Kurzkupplungskulisse, etc.

    Also - nein. Das verwerfen wir gleich wieder.

    Ok dann:
    - 1:1 - Gott sei dank gibt es recht viele museale Spantenwagen. Also könnte man die ja auch scannen. Hm, nur: manche Wagen sind in schlechtem Zustand (der 5fenstrige Bi in Schwechat hat etwa fehlende bzw vermoderte Holztrittstufen); manche sind zweckmäßig adaptiert (Buffetwagen zB), manche haben moderne Zubauten wie Webastoheizung usw um modernen Sonderzugeinsätzen zu genügen.
    Egal, sagen wir ich finde ein geeignetes Vorbild. Dann ist es immer noch fraglich, ob das Vorbild 1:1 einscannen zielführend ist - weil es dann zu detailliert ist. Jede Schraube, jede Niete, jede Blechnaht, wird ja vom 3d-Scan erfasst. Das mag schön und realistisch sein, du hast dadurch aber Trisbomben die jegliche Rahmen sprengen. Schrauben und Nieten kannst du dann mühsam rauslöschen, bewegliche/animierte Teile musst du aus dem Polygonhaufen dann auch erstmal separieren und die Unterseiten, wo du nicht dazukommst musst du nachmodellieren.

    Nein, ich denke das kann man auch getrost vergessen. Da ist man wirklich besser unterwegs, wenn man nach Plan selbst modelliert.
    Besonders und vor allem bei größeren Wagenfamilien, wie sie hier häufig in der Webdisk anzutreffen sind.

    Ich bin gerade dabei, die Mod Sächsische Schmalspurwagen zu erstellen. Da sind dann auch Güterwagen dabei. Dauert aber noch ein paar Tage. Die letzten Lods und etwas scripting fehlt noch.

    und abhängig von dem Inhalt des Packs mach ich dann vielleichtnoch eine handvoll Zusatzwägen dazu, weil ich auch noch paar sächsische Skizzen im Fundus habe, die Maverick2002 nicht umsetzen möchte. Aber bis dahin vergeht noch viel Zeit

    für das Paket müsste ich ja dann 6 Brücken erstellen.

    nicht unbedingt
    für den Anfang reicht ja zB eine im Stadtbahnstil mit Gusseisen-Pfeilern.

    So eine gab es zB am Bahnhof Rekawinkel auf der Westbahn.
    https://www.damalsundheute.at/…11_1375_1031_16242795.jpg
    https://wandernimwienerwald.fi…nhof-rekawinkel.jpg?w=748
    leider seit 2017 durch eine Unterführung ersetzt und abgetragen.
    Aber immerhin 122 Jahre existent ....

    Leicht gesagt, aber es wird sich niemand finden lassen, der sich darauf einlässt, das zu modden.

    Das Gui Interface dafür stelle ich mir sehr aufwändig vor. Da kommen dann auch so Hindernisse mit der Linienfarbe dazu (wie bei der Fahrplan Mod). Und dann muss man im Prinzip das halbe Fahrzeugkauf Menü nachbauen, weil man die Fahrzeuge ja als ganzes ersetzen muss.

    Und selbst wenn man das alles geschafft hätte, würde die Ersetzung immer noch "blitzartig" geschehen, man hätte noch kein echtes Rangieren, keine Stromabnehmeranimationen...

    würde aber einen Mod mit all diesen Kompromissen dennoch verwenden - genauso wie die Fahrplanmod übrigens, die auch viel Kompromisse eingeht - weil es immer noch eine Verbesserung des Status Quo wäre.
    Aber ja, ein enormer Programmieraufwand.

    Ich weiß aber dass es einige Programmier-Spezialisten in der Community gibt. Mal schauen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    es frisst alles Zeit, die wir Modder uns neben Job und Familie freiwillig und unbezahlt nehmen. Nur wage ich zu behaupten die Recherche etwas mehr als das Modellieren

    ich habe nie gesagt, dass das Modellieren dann ruck zuck erledigt ist. Es geht schneller aber nicht schnell. Der Unterschied zwischen beiden Wörtern sollte bekannt sein.

    Jein, speziell für Anfänger wärs gut wenn sie dem Moddingleitfaden folgen und Mods "wie für die älteren Spiele" machen

    also Blender 2.79 mit Exporttool -> tpf1 Mod --> Tpf2 Mod

    ohne das Exporttool und ohne Moddingleitfaden (den es für neuere Blendervarianten noch nicht gibt) bist du auf dich alleine gestellt....

    und da viele Modder hier auch noch 2.79 verwenden, kann dir dann evtl nicht mal ein erfahrener Modder helfen.

    es kommt bei Sketchup auch drauf an wie man die Modelle zeichnet und auch welches Exportformat man wählt, das macht nämlich Unterschiede.

    Klar muss man - zumindest meine Modelle - dann auch noch in Blender trisschonend nachbearbeiten; und da ich sehr gerne in Sketchup mit Groups und gespiegelten Teilen arbeite, habe ich oft versteckte doppelte Flächen in den Modellen. Aber das mach ich selbst. Ist für mich dennoch ein einfacherer Workflow als die Sachen komplett in Blender zu machen, weil ich da wie die Kuh vorm Tor stehe.

    Nur leider kommt das dann in den Mods offenbar nicht rüber. z.B. 1062 010 mit geänderten Scheinwerfern, 1043.04 mit zwei verschiedenen Stromabnehmern, oft fehlen auch schon die Standardmodelle wie bei der 1110.5 eine normale blutorange Ausführung oder bei der 1042 ist ja fast gar nichts da.

    Ich kann dir auch genau sagen warum: der/die Modder/in erachtet vielleicht diese Varianten als "nicht nötig" und lässt sie daher aus - weil es Zeit frisst und Zeit ein kostbares Gut ist. Jede Variante mehr bedeutet idr. auch eigene Texturen, eigene Scripts, Meshumbauten, und damit oft auch neue LODs.
    Es steht aber jedem, auch dir, frei, die Grundmodelle herzunehmen und solche Exoten selbst in Blender umzubauen. Ist keine Hexerei. Viel Spaß, wir danken für die Mitarbeit.

    bei so einer Antwort muß ich lachen. Ich rede doch nicht von Google wir leben da offenbar in zwei vollkommen verschiedenen Welten.

    wieso nicht? Tatsächlich konnte ich mit Google schon einiges brauchbares finden. Aber halt nicht zu allem.
    Im Gegenteil, selbst in Bahnforen wo selbsternannte Experten und 1000%ige Fanboys ihr Unwesen treiben, wirst du mit manchen Anfragen im Regen stehen gelassen oder es hat schlicht niemand von denen Infos ....

    das Team AT ist behaupte ich mal recht gut versorgt mit Plänen und Vorbildfotos
    ... behaupte ich mal aus bestimmten Gründen :D

    aber selbst das entstand nicht über Nacht, sondern in inzwischen jahrelanger Sammel- und Scanarbeit - man findet immer wieder Neues. Und aus vielen, vielen Quellen. Nicht nur Zeitschriften....

    Und wenn ich das mal sagen darf: genau das ist oft das Zeitfressende bei Mods ....
    Die 3d Meshes sind mit etwas Übung schnell gezeichnet, gemappt, ingamegebracht. Das wirklich Aufwändige ist die Recherche davor. Bezüglich Lackvarianten. Detailunterschiede bei verschiedenen Bauserien. Umbauten. Und einfach Detailbilder von Sachen die man auf den Skizzen kaum erkennt oder die falsch/nicht dargestellt sind (JA, das gibt es recht oft!)... und das zB vor einer Lok, die vor 30 Jahren oder so ausgemustert und noch viel früher erbaut wurde.
    Ja, das ist eine Heidenarbeit und ja, ich bin so verrückt und tu mir das für viele AT-Mods ua. an. Und ich hoffe das kommt nicht all zu arrogant rüber, aber ich behaupte etliche Mods hier würde es ohne mich nicht oder zumindest nicht in dem Umfang geben. Leider würdigt kaum einer diese versteckten Hintergrundarbeiten.

    und was ich nicht habe finde ich bestimmt wo zum Download.

    und bei dem Satz musste ich einfach nur herzlich lachen :D Ja, klar findet man manches auch im Internet. Allerdings oft in einer so unbrauchbaren Auflösung, dass du es gleich wieder in den Papierkorb löschen kannst :D

    da es in letzter Zeit paar DR-Schmalspurmods gab und noch welche kommen:

    Zittau als Stadt samt Schmalspurbahn Zittau-Oybin. Solle sich auf einer Map ausgehen (evtl 1:2 oder so?) und recht abwechslungsreich
    und eben nicht nur Megabahnhof mit Stadt.

    + Zusatzchallenge: das ganze im Zustand der DR vor 1993, weil vor 1993 gab es auf schmaler Spur noch Güterverkehr.