Posts by Vred

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    Mir ist ja auch schon aufgefallen, dass man die Amerika-Straßen (die alten, also die bis zum Jahr 1925 gebaut werden) auf dem Sand-farbenen Amerikanischen Boden manchmal etwas schlecht sieht.


    Dass aber nun sogar einmal das Spiel selbst so eine Straße übersehen hat, hat mich doch überrascht. Die auf den Bildern gezeigte Brücke wurde so nämlich tatsächlich gebaut, es gab KEINE Brückenpfeilerkollision! =O


    (Gut, notfalls könnten die Benutzer dieser Straße rechts und links davon vorbei fahren, das sollte sich knapp ausgehen.)

    Anhand deiner Angaben kann ich nur raten, woran es liegen könnte.


    1. Hat deine Linie „Güter 2 Weizen” in der Haltestellen-Zuordnung den Bahnhof bei deinem Bauernhof und den Bahnhof bei deiner Lebensmittelfabrik beide zugeordnet?


    2. Hat deine Linie „Güter 1 Weizen” in der Haltestellen-Zuordnung den Bahnhof bei deiner Lebensmittelfabrik und den Bahnhof in der Stadt beide zugeordnet?


    3. Hat jener Bahnhof in der Stadt, der der Linie „Güter 1 Weizen” zugeordnet ist, Häuser der Art „Geschäfte” (in der Landnutzung-Ansicht blau) in seiner unmittelbaren Nähe?


    4. Wenn du am oberen Bildschirmrand auf das „!” klickst, werden dann Fehler oder Warnungen angezeigt, die deine Linie „Güter 1 Weizen” und/oder „Güter 2 Weizen”, bzw. die auf diesen Linien fahrenden Züge, betreffen?


    5. Hast du bei den beiden Linien, bei der Zuordnung der Bahnhöfe, bei der Auswahl
    „lade wenn vorhanden” / „Vollladen einer Fracht” / „Vollladen jeder Fracht”
    die voreingestellte Option „lade wenn vorhanden” beibehalten oder etwas anderes ausgewählt?


    6. Sind auf diesen beiden Linien schon jeweils mindestens je 1 Zug die gesamte Strecke, vom Anfang bis zum Ende, und zurück, zumindest 1 mal hin und her gefahren? Es dauert nämlich ab dem Zeitpunkt, wo alles gebaut ist und die Linien alle Bahnhöfe zugeordnet haben, einige Zeit, bis die Fabriken merken, dass da jetzt Züge fahren. Die Angabe „Linienbenützung” bleibt dabei während dieser Zeit auf „nein” und es kann einige Zeit dauern, bis sich das auf „ja” ändert. Da muss man dann eben erstmal die Züge hin und her fahren lassen und abwarten.

    Hallo Eric16,


    zeig bitte mal ein Bild, auf dem für alle beteiligten Linien (also für die Linie, die die Getreide / Vieh - Züge fahren und auch für die Linie, die die Züge fahren, die die fertigen Lebensmittel in die Stadt bringen) das jeweilige Linien-Fenster zu sehen ist. (Linien-Fenster ist das, das aufgeht, wenn du im Linien-Manager auf den Namen der Linie klickst)


    Sieht dann ungefähr so aus:

    Ja, sorry, den Link hatte ich zwar gesehen, aber aus irgendeinem Grund hatte ich irrtümlich den Eindruck, das sei auch nur ein alter Thread, bei dem nur in neueren Antworten zu dem neuen Update geschrieben worden sei :| (vielleicht wegen dem Datum im März am Beginn des Threads - aber in dem Fall ist das natürlich trotzdem das Thema - Irren ist menschlich ;) )

    Gibt es da für die „vollständigen Release-Notes” (also die Liste, wo die einzelnen Änderungen alle im Detail aufgelistet sind) auch schon eine deutsche Übersetzung?


    Falls nein, würde ich eine solche selber schreiben - aber vorher wüsste ich gern, ob es das nicht doch schon wo gibt (wo ich es vielleicht nur noch nicht gefunden habe ;) ) ?


    Weitere Frage: Warum gibt es für diese Änderungen (vom 3. 5.) keinen eigenen Thread hier? (Fände ich übersichtlicher, es ist ja doch eine Menge geändert worden.)

    Edit: Letzteres war ein Irttum ;)

    Viele haben schon erlebt, dass man eine Brücke nicht abreißen(!) kann, wegen angeblicher Brückenpfeilerkollision.


    Bei mir tritt das wenn, dann meistens bei Straßenbrücken auf. Ich weiß aber jetzt, woran es in vielen Fällen (wenn nicht in den meisten Fällen) liegt:


    Es sind die Häuser, die frech an die Brücken dran gebaut werden!


    Ein konkretes Beispiel - mit Lösung - lege ich in Form von Bildern bei (Beschreibungen sind in den Bildern integriert).

    Alternative Bahnsteige würden in TpF nicht funktionieren. Woher sollen die Passagiere dann wissen, wann und an welchem Gleis der Zug hält? Dann müsste jeder einzelne Bahnsteig von zwei Seite angefahren werden, damit das funktioniert. Jetzt kann aber jeder Bahnsteig NUR immer von einer Seite angefahren werden.


    Doch, das ginge sehrwohl: Es müsste nur so sein, dass für den Zug nicht in der allerletzten Sekunde entschieden wird, auf welches Gleis er fährt, sondern rechtzeitig, bevor der Zug im jeweiligen Bahnhof wieder abfährt, damit die Fahrgäste noch auf den richtigen Bahnsteig gehen können - und zwar ggf. auch mit Wegen über Treppe hinunter und wieder hinauf. Die entsprechende Ankündigung für die Fahrgäste auf den Bildschirmen am Bahnsteig sowie durch Lautsprecher-Ansagen muss ja nicht für den Spieler sichtbar bzw. hörbar sein. Hauptsache, die Fahrgäste erfahren, auf welchen Bahnsteig sie müssen.


    In Wirklichkeit kommt das ja auch immer wieder vor, dass ein Zug ausnahmsweise auf einem anderen Bahnsteig einfährt - nur wird das halt in Wirklichkeit zumindest so 30 bis 60 Minuten vorher festgelegt und angekündigt (die Fahrgäste müssen auf die Bildschirme schauen und/oder auf die Lautsprecher-Ansagen achten). In Transport Fever sollte dafür eher 30 bis 60 Sekunden vorher reichen, aber ein Tag hat in Wirklichkeit ja auch nicht nur ein paar Sekunden wie im Spiel. Ein solcher Kompromiss wäre also auf jeden Fall sinnvoll: Man gehe eben einfach davon aus, dass die Fahrgäste in jedem Fall durch Bildschirme und Lautsprecherdurchsagen (auch wenn diese für den Spieler nicht sichtbar bzw. hörbar sind) wissen, auf welchen Bahnsteig sie müssen.


    Im übrigen fände aber auch ich es sehr praktisch, wenn es alle Bahnhöfe mit gerader Anzahl Gleise (also mit 2, 4, 6, oder 8 Gleisen) auch mit Mittelbahnsteigen zwischen den Gleisen gäbe;


    Beim Bahnhof am Ende einer Strecke würde ich mir manchmal wünschen, wenn ein und dieselbe Linie 2 Gleise des selben Bahnhofs (wenn die Strecke in diesem Bahnhof endet) abwechselnd nützen könnte, sodass während ein Zug beim Einladen ist, inzwischen schon mal der andere Zug der selben Linie am anderen Gleis zum Ausladen einfahren kann. Bei Personenverkehr sollte man dazu sinnvollerweise eben Bahnhöfe mit 2 Gleisen und Mittelbahnsteig haben.


    Der Wunsch mit Ausweichbahnsteig/Auswahlgleis scheint so Utopisch, wie der Wunsch, dass Züge sich während der Fahrt Teilen, um in unterschiedlichen Richtungen weiter zu fahren. Auch das An- und Abkoppeln von Wagons während der Fahrt ist für TpF ein utopischer Wunsch. TpF ist doch nur ein Game! Wer Ab- und Ankoppeln will, Zuge wenden lassen, sollte lieber auf Loksim 3D oder vergleichbares umsteigen.


    Das sind aber völlig andere Angelegenheiten, das kann man nicht vergleichen.

    Wenn man ein Gleis einfach so in die Botanik baut, dann hat es als Anfangssteigung eben nicht 0. (Da das so aber auch nicht vorgesehen ist, ist es kein Bug.)


    Als „Anfangssteigung” (darunter würde ich verstehen: Solange ich noch nicht auf den Pfeil zum Höhe festlegen geklickt habe) darf es ja auch ruhig eine Steigung > 0 haben. Das ist ja, zur Anpassung an die Landschaft, durchaus sinnvoll so!


    Aber sobald ich auf den Pfeil klicke, und explizit auf waagrecht einstelle, dann müsste es (wenn es eben auch nicht an andere Gleise, die eine Steigung aufweisen, angeschlossen ist) doch Steigung 0 bekommen.


    Dass das nicht so ist, ist meiner Meinung nach sehrwohl ein Bug! Denn was soll das für einen Sinn haben? Es muss doch möglich sein, ein neu gebautes, nicht an andere Gleise angeschlossenes und somit völlig unabhängiges Stück Gleis exakt waagrecht zu bauen!


    Also, @Werkstatt ;-), bitte
    Bug Nr. 65:
    Wenn man beim Gleise bauen die Steigung (durch Klick auf den Pfeil) explizit auf 0 setzt, dann ist sie oftmals trotzdem nicht 0, und zwar auch wenn der gebaute Abschnitt nicht an bestehende Gleise mit Steigung angeschlossen ist.

    Und bei Bug Nr. 63 bitte um Ergänzung:
    Möglicherweise Folgefehler von Bug Nr. 65


    (Eventuell kann man ja irgendwann mal einen „Bug oder Feature?” - Thread für diverse Fälle machen, zum abstimmen ;-) )

    @Werkstatt: Danke fürs Aufnehmen in die Liste;


    Bug Nr. 47 (Das mit der Eingabe von Namen beim Umbenennen) wurde aber mit Build Nr. 13482 behoben!


    Bug Nr. 18: Hier könnte man noch ergänzen, dass bei einem Bahnübergang mit einer Elektrifizierten Straßenbahn die Oberleitungsmasten der Straßenbahn meistens mitten auf den Eisenbahngleisen stehen (nicht nur zwischen den Gleisen).


    Hendi: Ein Bug ist das mit den Weichen auf jeden Fall - möglicherweise tritt aber schon vorher, beim Bauen der geraden Gleisstücke, ein Fehler auf. Ich habe die auf dem Bild zu sehenden Gleisstücke gebaut, indem ich das 1., gerade Gleis in einem Schritt gebaut habe, und die Steigung explizit (also mit Klick auf den waagrechten Pfeil) auf absolut eben gesetzt habe.


    Und zwar ohne dass dieser neu gebaute Gleisabschnitt an andere, bestehende (und möglicherweise geneigte) Gleise, angeschlossen wäre!


    Dann habe ich das 2., parallele, gerade Gleis direkt, eben als Parallel-Gleis, an das 1. daran gebaut.


    Wenn das auf diese Weise gebaute Gleisstück dann trotzdem nicht zur Gänze, auf der vollen Länge, eben ist, dann wäre das eindeutig ein Bug. Wenn ich auf halbwegs geeignetem Gelände (wenn man also nicht grade auf Gebirgshang unterwegs ist) mit der normalen Standard-Bedienung (wohlgemerkt, für den Fall, dass man NICHT an bereits bestehende Gleise anbaut, sondern eben - im Wahrsten Sinn des Wortes - auf der grünen Wiese beginnend) baue, dann erwarte ich schon, dass ich dann auch ein ebenes Gleis bekomme.


    Sofern das jemand genauer feststellen kann, wäre das eventuell noch ein zusätzlicher Bug:
    Nr. 65 (?) Wenn man Gleise mit Steigung 0 baut (auf den waagrechten Pfeil geklickt), werden sie manchmal trotzdem mit Steigung gebaut - auch wenn dabei nicht an bestehende Gleise drangebaut wird (?)


    Mit „?” deswegen, weil ich das nicht mit Sicherheit feststellen kann; Aber wenn, dann könnte man zusätzlich zur Aufnahme als neuer Punkt in die Liste dann auch noch beim Bug Nr. 63 die Anmerkung dazuschreiben: „Möglicherweise teilweise Folgefehler von Bug Nr. 65”


    In den meisten Fällen funktioniert das Bauen der Hosenträgerweiche auf die von mir beschriebene Weise (wie auch schon in der Tipps & Tricks - Abteilung erläutert) eh. Aber hin und wieder kommt es eben zum Bug!


    Abgesehen davon habe ich außerdem immer noch den Eindruck, dass die Prüfung der Steigung beim Bauen von Hosenträgerweichen zu streng eingestellt ist. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass in Wirklichkeit Hosenträgerweichen nur an Stellen gebaut werden, die „tausend-prozentig” eben sind und nicht auch nur die geringste Steigung aufweisen. Dann wären Hosenträgerweichen in der Realität wohl eine absoulte Seltenheit. Mir ist aber bitte schon klar, dass ein Spiel nie zu 100% realistisch sein können wird! Es geht mir nur darum, dass man eben beim Prüfen der Steigung nicht päpstlicher als der Papst sein sollte.

    Ich glaube der "Bug" tritt nur im Ausrundungsbogen des Neigungswechsels auf - und da würde die DB auch keine Weiche oder DKW reinbauen ==> kein Bug.

    Stimmt leider nicht. Die falsche Meldung „Steigung zu groß” tritt auch in Fällen auf, wo eben nicht nur der mit der Doppelkreuzweiche zu bebauende Abschnitt völlig eben ist, sondern auch keinerlei Strecken angrenzen, die eine Steigung aufweisen könnten!


    Beiliegend ein Beispiel dafür - ganz aktuelles Bild von heute, also jedenfalls mit der neuesten Build-Version!


    Bitte also den Bug in die Bug-Liste aufnehmen!

    Mit dem Update 13482 vom 26.07.2017 wurde der Fehler mit dem zu kurzen Eingabefeld für den neuen Namen beim Umbenennen von Linien, Bahnhöfen/Haltestellen, etc. erfreulicherweise behoben (auch wenn es in den offiziellen Release Notes nicht erwähnt ist) !


    Seit dem 26. Juli gilt somit: Viel Vergnügen beim Vergeben schöner, ausreichend langer Namen! Die Zeit der zwangsweise unschönen Abkürzungen ist vorbei. :thumbup:

    Ich wollte auch nur auf den Bug hinweisen, und dass dieser Bug in Werkstatt's Liste eben noch fehlt.


    Mir ist durchaus bekannt, wie man mit Herumtricksen und etwas aufwendiger Bedienweise bauend, fast immer doch noch erreichen kann, dass eine Hosenträgerweiche gebaut wird, und habe darüber auch schon einen Bericht in der Tipps und Tricks - Abteilung geschrieben:


    Hosenträgerweichen bauen: So klappt's fast immer!


    Das sind aber nur Tricks, um das Problem des bugs (mehr oder weniger umständlich) zu umgehen.


    Trotzdem ist es eindeutig ein bug - die Prüfung der Steigung ist beim Bauen von Hosenträgerweichen viel zu streng - und dabei nicht mal konsequent: Während einerseits in vielen Fällen eine Hosenträgerweiche verweigert wird, obwohl es auch keine Verbindungen zu anschließenden Steigungen gibt, ist es anderseits in manchen Fällen sogar so, dass bei einer Strecke, die eindeutig NICHT eben ist, sondern eindeutig bergauf führt, die Hosenträgerweiche manchmal sogar trotzdem genehmigt wird!

    Bug Nr. 47 (das mit der Längen-Beschränkung beim Eingeben von Namen) wurde mit dem neuesten Update behoben!


    Unabhängig davon, fehlt auf der Liste immer noch der Bug, den ich in Antwort Nr. 21 vom 9. April 2017 beschrieben habe! (Wäre mittlerweile wohl mindestens Nr. 63 in der Liste ;) )

    Ein weiterer Fehler wurde übrigens auch noch behoben, obwohl er gar nicht in der offiziellen Liste der Änderungen von Urban Games aufscheint - dennoch ist es für mich eine wesentliche Verbesserung und sehr erfreulich:


    Beim Umbenennen (z. B. neuen Namen vergeben für eine Linie, einen Bahnhof, einen Zug oder was auch immer) wurde endlich der Bug behoben, dass die Eingabe-Länge extrem beschränkt war (obwohl die Namen, wie man an den vorgegebenen Namen gesehen hat, immer schon ausreichend lang sein konnten - war also wirklich nur ein Fehler bei dem Eingabe-Feld). Das freut mich echt sehr, jetzt muss ich mir nicht mehr ständig hässliche Abkürzungen ausdenken! :thumbsup: (Das einzige, was jetzt an dem Namen-Eingabe-Feld noch zu kritisieren wäre, dass Akzent-Tasten (wobei solche in manchen Ländern außerhalb von D und Ö auch zur Eingabe von Umlauten, als Kombination von ¨ und Buchstabe, verwendet werden) immer noch nicht funktionieren! Vor allem aber auch für so manche andere, nicht-deutsche Sprache, wo Akzente die Bedeutung von Wörtern und Namen extrem verändern, muss das eine kleine Katastrophe sein ... :/ )


    Die Straßen-Wegpunkte gefallen mir aber auch sehr! :thumbup:


    Klar gibt es noch einige noch nicht behobene Fehler und noch unerfüllte Wünsche, aber da hoffen wir wohl alle noch auf zukünftige Updates. (Ich bin z. B. gespannt, ob man es eines Tages doch noch schaffen wird, in der Bau-Symbolleiste auch Einbahn-Signale direkt verfügbar zu machen, wo der Aufwand zum Umsetzen ja eigentlich minimalst sein müsste.)


    Der bekannte Übeltäter. Die Hosenträgerweiche bringt viel Ärger, weil sie noch immer nicht so will.


    In den meisten Fällen, wo Transport Fever das Bauen einer Hosenträgerweiche verweigert, kann man aber mit Tricks erreichen, dass es doch geht - ist zwar etwas umständlich, bringt aber immerhin meist das gewünschte Ergebnis.


    Weitere Details siehe im Tipps- und Tricks- Forum, wo ich dazu jetzt einen Beitrag erstellt habe:


    Hosenträgerweichen bauen: So klappt's fast immer!

    Jeder, der hin und wieder „Hosenträgerweichen” (einander kreuzende Gleisverbindungen zwischen 2 parallelen Gleisen mit insgesamt 4 Weichen, siehe auch Abbildung) baut, wird das Problem kennen:


    Beim Versuch, die 2. der beiden diagonalen Verbindungen zwischen den parallelen Gleisen zu bauen, weigert sich das Spiel oftmals mit der - in vielen Fällen schlicht falschen - Fehlermeldung „Steigung zu groß” (auch wenn die betroffenen Gleise 100% eben sind und nicht die geringste Steigung aufweisen!!)


    Dann kann man folgendes versuchen:


    * Manchmal hilft es schon, wenn man exakt die selbe Verbindung, die das Spiel verweigert, einfach umgekehrt, d. h. mit dem anderen Ende des zu bauenden Gleisstücks beginnend, baut. Also so, dass man mit der Maus während des Bauens in die andere Richtung zieht. Manchmal geht es dann kurioserweise, obwohl das Ergebnis das selbe ist.


    Sehr oft geht das leider so auch nicht;


    Mit den folgenden Tricks kann man das Spiel aber fast immer doch noch dazu überreden, die Hosenträgerweiche zu bauen:


    * Den Streckenabschnitt, auf dem die Hosenträgerweiche gebaut werden soll, von der restlichen Strecke abtrennen (beide Gleise), indem man zwischen dem Stück, auf dem die Hosenträgerweiche gebaut werden soll und der restlichen Strecke aus beiden Gleisen jeweils ein Stückchen herausreißt. In vielen Fällen kann man dann an einer Stelle, wo das Spiel die Hosenträgerweiche verweigert hat, plötzlich doch eine solche bauen!


    Danach kann man dann das ganze durch Wiederbauen der Gleisverbindungen wieder mit der restlichen Strecke verbinden!


    * Wenn das nicht klappt, also auch auf dem abgetrennten Streckenstück das Bauen der Hosenträgerweiche verweigert wird, dann hilft fast immer folgendes:


    1.: Das (nun abgetrennte) Streckenstück, auf dem die Hosenträgerweiche entstehen soll, komplett wegreißen.


    2.: Das Streckenstück, auf dem die Hosenträgerweiche gebaut werden soll, wieder bauen (kann durchaus wieder an genau der Stelle sein, wo man es gerade weggerissen hat!) -
    aber so, dass es noch NICHT mit der restlichen Strecke verbunden ist!


    Jetzt kann man meistens die Hosenträgerweiche auf diesem seperaten Gleisstück bauen. Und dann die fertige Hosenträgerweiche mit der restlichen Strecke verbinden.


    * Man kann es natürlich auch so machen, dass man gleich immer, wenn man im Zuge einer Strecke, die man grade neu baut, eine Hosenträgerweiche haben möchte, diese zuerst ohne Verbindungen zu anderen Gleisen baut und erst die fertige Hosenträgerweiche danach mit den anderen Gleisen verbindet.