Posts by chrigulix

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    Das Hin- & Herschieben zwischen den Prozessoren spielt heute m. E. n. dank des ausreichenden CPU-Caches keine wirkliche Rolle mehr.

    Lässt sich so aber auch nicht generell sagen. Gerade die CPU von @EHD ist ein Spezialfall. Dieser gehört zur Skylake-X Architektur von Intel und somit zur ersten Prozessorserie, die nicht mehr einen Ringbus sondern ein Meshbus für den Datentransfer einsetzte. Bei einem Ringbus ist es tatsächlich egal wo im L3 Cache die benötigten Daten gespeichert sind, denn jeder Kern kann gleich schnell auf den gesammten L3 zugreifen. Im fall des Mesh ist nur ein Teil des L3 direkt verfügbar, beim Achtkerner sollten maximal 5/8 des Cache sein. Die anderen 3/8 der Date müssen über einen Knoten weiter gegeben werden, womit sich die Latenz verdoppelt.

    Darum waren die Skylake-X bei gleicher Taktfrequenz ihren Vorgängern (Broadwell-E) in den meisten Benchmarks unterlegen. Nur die höhere Taktfrequenz erhöhte die Performance gegenüber dem Vorgängermodell. Bei den meisten Games, konnte nicht einmal dieser Vorteil helfen.

    Will das Spiel auch nicht sein. Ich glaube die Mischung aus WiSim, Modelleisenbahn und Schönbau ist das Geheimrezept - auch wenn von jedem Part nur etwas dabei ist.

    Wenn man dann aber bei Steam reinschaut, liest man da: "Die realistische Verkehrs- und Wirtschaftssimulation sowie eine umfangreiche Modding-Unterstützung machen das Spielvergnügen komplett." Das Spiel will also eine realistische Simulation sein! Schönbauen und realstische WiSim stehen auch nicht im Kontrast zueinander, denn beide Spielweisen setzen ein gewisses Mass an Realismus voraus.

    Dann spiel doch noch mal den Release-Build von TPF


    Bin ja nicht neu hier und so schlecht ist mein Erinnerungsvermögen auch nicht. Zudem hat ja niemand etwas gegen Bugfixes. Allerdings machte der letzte Patch für mich auch keinen Spass und jedesmal ist das Forum voll von Beiträgen über Instabilitäten, zerschonene Spielstände und dergleichen. Besonders auffällig dabei waren die beiden performance Patches.


    Wo soll's denn noch hinfüren? UG hat es mit der Verbesserung der Performance einige male versucht (in meinem Falle mit eher durchzogenen Ergebnis). Die Unzulänglichkeiten in der WiSim beseitigen (schwankende Produktion der Rohstoffindustrie)? War oft Thema, jedoch ging da bis jetzt gar nichts. Mehr features? Jedes einzelne dürfte dann wieder an der Performance nagen.


    Dabei muss man auch bedenken, dass man mit jedem grösseren Patch, der zu Problemen führt, ein paar Prozent der aktuellen Spieler vergrämt. Auch wenn die Mehrheit stehts eine Verbesserung verspürt, so verhält sich das ganze halt wie im Casino. Je länger man Spielt, desto grösser die Wahrscheinlichkeit, dass man mal den Schwarzen Peter zieht. Habe das in meiner Tätigkeit oft erlebt...


    Edit:

    [...] kriegt UG nicht mehr das gesammte Stimmungsbild zu sehen

    Aber du musst zugeben, dass dieses Forum schon einige male zu einer Heilewelt-Blase für Schönbauer "verkommen" ist. Es ist halt diese Spielergruppe, die hier am stärksten vertreten ist. Sie Repräsentiert jedoch kaum eine Mehrheit der TpF-Zielgruppe (man verzeihe mir die Verwendung, betriebswirtschaftlicher Begriffe, ich fühle mich schon ganz schmutzig).

    Aber diese Diskussion hatten wir ja schon @Xanos. TpF ist eine Wirtschaftssimulation oder will es zumindest sein. Das Spiel wird jedenfalls nicht als digitale Modelleisenbahn Verkauft sondern als WiSim. Selbes müsste ja auf den Nachfolger zutreffen, denn wenn das Genre ändert wäre es ja per Definition kein wirklicher nachfolger mehr... Falls man TpF in die Richtung Modellbahn weiter entwickeln will, fände ich das eher Suboptimal, da man gefahr läuft die WiSim-Spieler zu vertreiben. Insofern müsste man dafür schon ein "neues" Genre eröffnen mit dem nächsten Spiel. Eines ist für mich jedenfalls klar: Diese TpF-Patcherei führt nirgendwo hin. Manchmal ist es wohl einfacher etwas neues zu Beginnen als mit den alten Krücken (Kompatibilität) weiter zu gehen.

    Das größte Problem waren die Computergegner, dumm wie Stroh und eigene Regeln. Endete regelmäßig mit total verstopften Strassen so daß nichts mehr ging.

    Heisst ja nicht, dass eine allfällige UG-Version von Verkehrsgigant genau diese Macken auch aufweisen müsste. Grundsätzlich (im hinblick auf die Spielmechanik) mochte ich dieses Spiel, leider stürzte es bei mir so oft ab, dass ich schlussendlich aufgab.

    m Prinzip braucht man zum Umsetzen ja nur ein einziges freies Gleis. Das kann dann hinterher sogar von einem Linienzug benutzt werde, der dann halt mal kurz vor dem Einfahrsignal hält, wenn sein Durchfahrgleis gerade von einer umzusetzenden Lok blockiert wird (Für den Anfang später kann man das ja weiter ausbauen).

    Da sind Deadlocks dann aber vorprogrammiert. Stell dir vor beide Züge fahren gleichzeitig ein und beide wollen ihre Lokomotiven auf dem jeweils anderen Gleis umsetzen...

    Das Vanilla-Spiel läuft deutlich stabiler und schneller. Ich denke, da besteht Konsens.

    So einfach ist es nicht! Es gibt genügend beiträge, welche auch Probleme beim Vanilla Spiel aufzeigen.


    Es ist niemandem geholfen mit der lapidaren Aussage: "Bei mir geht es nicht - das Spiel ist Mist".

    Wo wurde sowas geschrieben? Ich bitte um die Beitragsnummer... Auch wenn eine Verschlechterung durch eine Patch äusserst Frustrierend ist, so muss ich doch sagen, dass hier noch keiner der Betroffenen mit einer undifferenzierten Keule um sich geschlagen hat. Was man von den "Wo ist das Problem, bei mir geht alles"-Leuten nicht unbedingt behaupten kann (ja dich eingeschlossen)!


    Ihr müsst bitte immer im Blick behalten, dass hier wahrscheinlich keine 2 Leute dieselbe Transport-Fever-Installation haben (Stichwort Installierte Mods).

    Genau, und kaum 2 Leute haben dieselbe PC-Hardware, warum also verallgemeinerst du hier?

    @fido ich frage mich ob du deine Wunsch auch zu Ende gedacht hast. Es ist alles etwas zu einfach, wenn man deinen Worten Glauben schenken sollte.

    Hat Dein Kopfbahnhof zwei Gleise, genügt ein kurzes Gleis mit einer Weiche am Kopfende.

    Das steigert ja dann wohl kaum den Realismus und den klassischen Kopfbahnhof dürfte man so kaum mehr bauen können. Es gab solche Bahnhöfe tatsächlich, siehe z.B. den ersten Bahnhof in Zürich (sogar mit Drehscheibe auf dem Vorplatz), allerdings wurde dieser schon nach nur 24 Betriebsjahren ersetzt. Grund dafür, war unter anderem die geringe Effizienz. Zudem beschreibst du stehts den einfachsten Fall: Ein Bahnhof mit zwei Gleisen und einer Linie. Ich kriege es jedoch problemlos hin mehr als zehn Linien an einem Kopfbahnhof zu betreiben. Um Deadlocks und Gridlocks zu vermeiden, muss man mindestens ein Umfahrungsgleis pro zwei Linien erstellen. Mein Bahnhof erhält dadurch nun nicht nur 10 Gleise sondern gleich deren 15. So viel zum Thema, dass Umfahrungen kaum Platz brauchen. Je dichter der Takt der einzelnen Linien, desto mehr Umfahrungsgleise brauche ich um einen Verkehrskollaps zu verhindern.
    Ein anderer Ansatz wäre, dass man dem User erlauben könnte Weichen an Bahnsteigsgleisen einzubauen. Dadurch könnte man wieder klassische Kopfbahnhöfe bauen und trotzdem Züge umfahren. Doch damit lädt man sich noch mehr Probleme auf; denn dieses Vorgehen führt unweigerlich zu variablen Haltepunkten in Bahnhöfen (Abhängig von Zuglänge und Weichenposition). Auch da gibt es einige offene Punkte, welche, wenn man sie von Seiten der Entwickler unzureichend umsetzt, zu Frustration für den Spieler führen können:

    • Meine Zugfahrzeuge sind plötzlich länger als das Stumpfgleis, sei es durch Ersatz durch längere Loks oder Einführen von Mehrfachtraktion.
    • Zug wird verlängert und es gibt keine möglichkeit mehr zum Umfahren. Wegen dem variablen Haltepunkt ist es schwierig mögliche Maximalzuglänge.
    • Ich verursache einen Deadlock durch unachtsamkeit. Wie löse ich diesen nun wieder auf?
    • Wir schreiben das Jahr 2050, ich betreibe nur noch Triebzüge und brauche keine Umfahrungsgleise mehr. Wie einfach wird es den Bahnhof umzubauen? Oder muss ich den wohl oder übel so stehen lassen wie er ist?
    • Drehscheiben sollten nur von Schlepptenderlokomotiven verwendet werden, kappiert dies das Spiel selbst?
    • Muss ich Umfahren oder kann ich stattdessen die Lok wechseln lassen (so wie man seit gut 100 Jahren mehrheitlich Züge wendet)?
    • Kann ich das ganze Ausschalten, wenn ich kein Bock auf so viel Micromanagement habe?
    • Kann ich die Rangierwege selber bestimmen oder übernimmt das die KI?
    • Es bräuchte wohl auch eine Priorisierung (durch Rangiersignale). Man will ja den vollen ICE nicht im Bahnhofvorfeld warten lassen, nur weil der lokale Dampflokverein gerade seine A 3/5 umsetzt für die Sonntägliche fahrt ins Grüne.

    Dies sind einfach mal die Punkte, welche mir nach ein paar Minuten überlegen so durch den Kopf geistern. Ein Programmierer, welcher sowas implementieren muss und sich damit gründlich auseinandersetzt, wird ein Vielfaches mehr an Problemen/kritischen Punkten finden um den Ottonormaluser nicht zu frustrieren. Damit verbunden ist natürlich auch viel mehr Bauerei im Pausenmodus, wohl nach dem Trial-and-Error-Prinzip und gerade wenn du zu Beginn des Spiels noch kaum Mittel hast um grosse Bahnhofsumbauten zu realisieren, kann man wegen einer falsch platzierten Weiche schnell mal Bankrott gehen. Oder auch im late-game auf einer grosse Karte mit ca. 10 Kopfbahnhöfen und jeder braucht beim Erstellen oder Modifizieren einer Linie vollsten Aufmerksamkeit um die Rangierabläufe überhaupt erst reibungslos zu ermöglichen. Wo bliebe dann noch Platz für den WiSim Teil? Auch wenn einige Behaupten mögen, dass Rangierfahrten auch eine WiSim Komponente haben, so ist diese Menge an Micromanagement doch eher hinderlich. Oder wie soll man die Bilanz des Unternehmens im Auge behalten, wenn man damit beschäftigt ist, auf höchster Zoomstuffe herauszufinden, warum die verdammten Rangierfahrten schon wieder einen Deadlock generiert haben?


    Sollte sich UG oder sonst jemand dazu durchringen solch komplexe Rangierabläufe in einem Spiel umzusetzen, dann sollte man das vielleicht eher in einem Bahnhof Tycoon Spiel tun, wo es dann darum geht, möglichst viele Züge in einem Bahnhof abzufertigen. Da hat man dann auch die Zeit sich auf solche Dinge zu konzentrieren. Allerdings wäre das wohl kaum mehr ein Nachfolger von TpF wie im Titel oben beschrieben.

    @gucky
    Ja, so sehe ich das auch. Dann muss man auch noch Drehscheiben einführen für die Dampfrösser, die dann mit den moderneren E- und Dieselloks wieder überflüssig werden, weil man ja zwei Führerständen hat. Dann braucht es immer auch noch ein freies Gleis zum umfahren der Wagen. Wobei das Umfahren ja heute auch eher selten praktiziert wird. Bei einem modernen Kopfbahnhofbetrieb wird ja am anderen Ende einfach eine neue Lokomotive angekoppelt, welche den Zug dann aus dem Bahnhof zieht und die alte Lok fährt nach der Ausfahrt des Zuges ins Depot. Also müsste man bei dieser Lösung an jedem Kopfbahnhof eine Zusätzliche Lok rumstehen haben. Zudem dürften damit dann die Fahrzeug- und Bahnhofmods aus TpF wohl kaum mehr kompatibel sein.


    Falls UG mit ihrem nächsten Spiel eine reine Schönbausandbox (virtuelle Modelleisenbahn) rausbringen will, dann denke ich, sollten Rangierfahrten sicherlich dabei sein. Für eine WiSim (und ich persönlich hoffe, dass es nun endlich eine WiSim werden wird) ist sowas dann eher hinderlich, gerade wenn der Takt der Züge wieder eine so wichtige Rolle einnehmen würde. Es wäre zwar schön mitanzusehen, wie da nach Ankunft eines Zuges erst mal 5 min lang rangiert wird, jedoch ist es halt im WiSim-Aspekt unschön, wenn der Zug dann fast ein Jahr braucht um den Bahnhof wieder zu verlassen und sich seither drei weitere Züge derselben Linie vor der Bahnhofeinfahrt stauen... Da stellt sich dann auch die Frage nach dem Balancing, welches so um einiges komplexer wird. TpF hat ja ehrlich gesagt sehr viele Unrealistische aspekte, welche man verbessern könnte. Weshalb sich die meisten mehr Realismus gerade im wohl komplexesten Bereich wünschen, finde ich aus psychologischer sicht einerseits interessant und aus technischer sicht aber eher merkwürdig.

    It would be kind of weird, if a graphics driver caused high SSD usage. Maybe it's wise to back-up your data (if not done automatically) in case your SSD is about to fail.
    Do you run any special SSD configuration or non-standard settings?

    I have a far more powerful workstation

    :-D well if it is far more powerful than a 7980XE paired with two 1080Tis, I would really like to know the specs.


    Keep us posted...

    Merkwürdig, Build 15240 hat bei mir noch einmal 2-5 FPS wegrasiert... Zudem hab ich nun wieder deutlich mehr Ruckler, mit Build 15080 wurde das Spiel zumindest etwas flüssiger (FPS konstanter), wenn auch die FPS im schnitt tiefer lagen. Mit jeder neuen Beta-Version wird's bei mir etwas schlechter. :-D Es wird nun wirklich Zeit für eine genauere Messung.

    Nichts für ungut aber die ist bewusst dass du noch nicht den fertigen Patch besitzt?

    Ja, ist mir bewusst und wird ja auch in meinem Text erwähnt! Der von dir zitierte Teil ist eine allgemeine Beobachtung, was deutlich wird, wenn man die beiden Sätze zuvor ebenfalls miteinbezieht. Es geht darum aufzuzeigen was geschieht, wenn mal jemand etwas eher Negatives schreibt, wie z.B. in diesem fall hier, dass etwas nicht funktioniert wie beabsichtigt. Bis jetzt hab ich übrigens unqualifizierte Kritiken, wo sowas steht wie: "Was fällt UG eigentlich ein, so etwas zu veröffentlichen!" in diesem Beta-Patch Thema noch nirgends gefunden. Gerade deswegen, verstehe ich nicht, weshalb gleich dieser Reflex aufkommt die Trollkeule zu schwingen und auch sonst den Eindruck zu vermitteln, dass man Probleme mit dem Beta-Patch hier gar nicht besprochen haben will.
    Aber gerade diese Diskussion ist doch für ein gutes Feedback an UG wichtig. Der Beitrag von @denesberky hat mich z.B. dazu bewogen die Performance auch mal unter Windows zu testen und er wird sich wohl nochmals vergewissert haben ob tatsächlich noch seine dedizierte GPU verwendet wird (es ist halt oftmals gut zu wissen, dass man nicht der einzige ist, mit besagtem Problem). Mit dem versuch UG vor "Kritik" zu schützen, verhindert ihr am Ende ein qualitativ gutes Feedback. Dieses verhalte erschliesst sich mir einfach nicht... und genau das wollte ich hier zum Ausdruck bringen. Ich hoffe das war etwas verständlicher als zuvor.


    Ich hoffe zumindest dass ihr UG eure Kritik am Patch genauso detailliert mitgeteilt habt..

    In meinem Fall habe ich noch nicht UG geschrieben, weil ich dieses Wochenende mal noch versuchen will mit Fraps eine Frametimeverteilung zu erstellen und diese dann UG zur Verfügung zu stellen. Dann habe die etwas Handfesteres als nur einen FPS bereich ermittelt durch den Steam Frame Counter. Kann ich jetzt ja auch versuchen, da ich weiss das das Problem bei mir nicht nur Linux-Spezifisch ist und es unter Linux keine Fraps-ähnliche Software gibt. Zudem will ich einzelne Szenenerien betrachten, da mir z.B. aufgefallen ist, dass ich mit dem Beta-Patch neuerdings FPS drops habe (noch keine Messung vorhanden), wenn ich mich in Flussnähe aufhalte (könnte mit den Reflexionen zusammenhängen). Wenn ich das Ganze in der Zeit hinbiegen kann, würde ich das auch gerne hier posten, falls sowas überhaupt erwünscht ist...


    Edit:

    Herumtrollen und zwei Seiten mit eher nutzlosen Beiträgen möchte ich aber nicht.

    Das auslagern der Off-Topic Diskussion habe ich damit auch nicht kritisieren wollen. Da habe ich volles Verständnis für.

    Und bevor die Open-Beta los ging, hatte ich ja schon Bedenken, wegen Trolle, die den Sinn einer Beta nicht verstehen geäußert.

    Mensch Leute, es ist doch klar, dass man Probleme bei der Beta direkt UG meldet, jedoch darf man diese doch auch hier zusätzlich diskutieren. Ich dachte dafür wäre ein Forum da oder wird man nun gleich durch solche Diskussionen zum Troll? Es ist ja auch klar, dass es sich um eine Beta handelt und soweit ich das hier mitverfolgt habe, hat das bis jetzt auch jeder verstanden.
    Ich finde es ebenfallst interessant, dass wenn man das Spiel mal nicht in den Himmel lobt und kritik äussert, gleich jemand die Diskussion abzuwürgen versucht. Warum kann man nicht einfach weg schauen, wenn einen ein Thema nicht interessiert/passt. Seid ihr wirklich immer noch so Unsicher mit eurer Kaufentscheidung, dass ihr keine Kritik an besagtem Produkt ertragen könnt? Wir sind doch alle Fans dieses Spiels, aber es handelt sich bei Gott nicht um das beste Stück Software, welches die Menschheit bis Dato gesehen hat. Soweit ist der Patch ja nur Beta, daher erübrigt sich auch ein abschliessendes Urteil, allerdings kann man auch mal diesen Zwischenstand kritisch betrachten... Ohne solche Diskussionen verkommt dieses Forum doch zu einer reinen Downloadplatform mit Kommentarfunktion und Likes.


    Sorry @Ulf1 dass du jetzt als Beispiel herhalten musst, es gäbe noch einige mehr, die ähnliches geschrieben haben.

    @fido Und warum wird mit dem Patch nun plötzlich der Grafikspeicher zu klein, wenn doch vorher genügend Resourcen für die gleichen 3D Modelle vorhanden waren und alles flüssig(er) lief? Ein Performance Patch, der bei leistungsschwächeren Systemen zu einer Geringerer Leistung führt als vorher ist wohl eher als ungenügend zu bezeichnen, als dass man dem Rechner die Schuld geben kann. Die Minimalanforderungen an das Spiel dürfen sich bei einem Patch wohl kaum verändert haben. Auch die benutzte GPU ändert sich nicht einfach so durch den Patch.

    10 Kerne / 10 Threads

    Bitte sag mir jetzt nicht, dass du eine € 1000+ teure CPU besitzt, jedoch Multithreading deaktiviert hast... ?


    Das haben wir bislang schon öfters gehört, dass der Patch bei jedem anders sich einregelt... wieso das so ist?

    Wie ist das zu verstehen? Die höheren FPS kommen erst nach ein paar Spielstunden? Wäre ja äusserst merkwürdig.


    Die FPS-Anzahl ist ausgeglichener

    Genau so ist's bei mir auch: Weniger FPS Schwankungen, jedoch generell niedrigerer Durchschnitt. Habe meine Messungen aus dem Beitrag Der Performance-Patch (BETA) ist da!!! unter Windows 8.1 anstatt Linux und mit dem neuesten NVidia-Treiber wiederholt und konnte keine nennenswerte Unterschiede zu den vorherigen Resultaten feststellen (dieselben Zahlen +-3 FPS). Was auch noch auffällt, ist dass zumindest bei mir die Spielgeschwindigkeit kaum einfluss auf die FPS zu haben scheint. Allerdings steigt die Auslastung der einzelnen CPU kerne dabei stark an (von 20-30% auf über 50%).

    Naja, bei mir fällt der "Performancegewinn" eher bescheiden aus, im Gegenteil, es hat sich im Schnitt sogar verschlechtert.


    OS: Kubuntu 14.04.
    CPU: i7-4810MQ
    RAM: 16 GB DDR 3 1600 Mhz
    GPU: NVidia Quadro K2100m 2GB GDDR5
    Display: 2880x1620



    Grössenwahnsinnige Map, um 2050, 120 aktive Mods


    Aktion

    FPS vor dem Patch

    FPS nach dem Patch

    Nach dem Laden im Pausenmodus

    20

    18

    Rausgezoomt im Pausenmodus

    12

    9

    Bahnhof reingezoomt

    14

    14

    Güterbahnhof reingezoomt

    8-16

    13-14

    Mirfahrt Regionalzug (bis 160 km/h)

    6-32

    8-25

    Mitfahrt TGV (bis 300 km/h)

    3-25

    4-27


    Grosse Karte, um 2050, keine Mods


    Aktion

    FPS vor dem Patch

    FPS nach dem Patch

    Nach dem Laden Pausenmodus

    51

    40

    Bahnhof reingezoomt

    8-18

    10-20

    Bahnhof rausgezoomt

    28

    32


    Grosse Karte, um 2050, keine Mods


    Aktion

    FPS vor dem Patch

    FPS nach dem Patch

    Nach dem Laden Pausenmodus

    37-44

    37-38

    Bahnhof reingezoomt

    12-22

    15-21

    Bahnhof rausgezoomt

    19-35

    26-30


    Die FPS Bereiche wurden also durchs Band weg eher enger, das heisst weniger starke Schwankungen. Der durchschnitt hat sich jedoch gefühlt verschlechtert. Wie siehts mit der Kernauslastung aus, hat das schon jemand überprüft?