Posts by Hauptwerkmeister

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    Guten Tag liebe Gemeinde,

    Ich persönlich mag das Rauchen der Gebäude und Züge nicht sonderlich. Per Skript habe ich bei den betroffenen Zügen bereits den Rauch entfernt, jedoch weiß ich einfach nicht, wo man bei den UG-Gebäuden den Rauch entfernen kann. Gibt es dazu eine Mod oder kann mir jemand sagen, wo genau ich den Skript-Eintrag finde? Besonders im Augenmerk sind mir da die alten Häuser vom Grundspiel.

    Vielleicht habe ich ja auch einen Eintrag übersehen, der eben dieses nachfragt oder eine Mod welche mir unter die Augen gekommen ist. In dem Fall bitte ich diesen *Post* zu entschuldigen und mit dessen Vermerk zu löschen.


    Liebe Grüße

    Simon

    Guten Tag,

    Ein mutiger Schritt, wenn ich diese Bemerkung Kund geben darf. Klasse, dass du weiterhin Mods für Transport Fever 1 bereitstellst. Auch wenn es so aussieht, als würden alle dem Nachfolger hinterher eifern, so sei dir bitte versichert, dass nicht nur meine Wenigkeit beim alten Klassiker bleiben. Ich wünsche dir gutes Gelingen und viel Erfolg!


    Liebe Grüße

    Simon

    Moin,

    Dann möchte ich auch gerne mal was Posten. Ich zeige euch meinen Bahnhof Alzey. Ich hoffe es ist nicht schlimm, dass es von Transport-Fever 1 ist.


    Zunächst einmal die Übersicht über die Gleisanlagen im aktuellen Zustand:


    Dann ein Blick in Richtung nördlicher Richtung:


    Rechts erkennt man noch die Anlagen des einstigen Bahnbetriebswerkes. Der Bahnhof besitzt insgesamt 5 Bahnsteiggleise, wovon für den aktuellen Betrieb noch 3 benutzt werden.



    Blick in die Südliche Richtung. Die beiden ehemaligen, durchgehenden Gleise sind um Zuge des ESTWs und Gleisplanoptimierung zu Abstellgleisen dilatiert worden. Eine Zugfahrt in Richtung Albig von Gleis 5 ist ebenfalls nicht mehr möglich.



    Nochmals ein Blick über die Gleisanlagen aus Richtung Norden.



    Und ein Blick aus Richtung Süden.



    Die Einfahrsignale der Südlichen Richtung. Hier trennt sich die Hauptbahn von der Stichstrecke nach Kirchheimbolanden.



    Wenig spektakulär: Die Einfahrt aus südlicher Richtung.



    Überblick über die Bahnsteige. Links ein RB in Richtung Mainz Hbf.



    Der Schülerzug, eine absolute Rarität: 218 mit Doppelstockwagen.


    Ich hoffe ein kleiner Einblick in meinen Bahnhof/Gleisplan/Verkehr hat euch gefallen.

    Bis dann,


    Simon

    Guten Abend,

    Vorweg: Ja ich lebe noch.

    Ich spiele aber kein Tpf2, sondern ausschließlich Tpf1. Es gab Dinge, die mich an Tpf2 zu sehr störten. Außerdem sehe ich mich als Hardcore-Realist-Schönbauer und für diesen Aspekt ist Tpf2 zu Tpf1 noch meilenweit entfernt. Besonders diese hellen, strahlenden Lampen der Fahrzeuge/Signale , oder die (DB Wald und Forst AG) Vegetation zwischen zwei Gleisen sind ebenso ein prägendes, negatives Bild, wie das umständlicher gestaltete Interaktionsmenü,

    Vielleicht muss man sich auch nur dran gewöhnen, schön Empfinde ich z.B. die einfachere Auswahl des Zuges. Es wird Mods und Updates geben und das Spiel wird sich bestimmt ändern.Man darf nicht vergessen, dass das Spiel noch relativ frisch ist und Herr Gott wenn man sich Tpf1 von damals mit Heute vergleicht... jedenfalls, ich will das Spiel nicht schlecht reden, aber es ist für mich derzeitig einfach nicht attraktiv, zu mal ich ein großes, privates Projekt in Tpf1 habe. So viel gibt es leider nicht, um zwischen Beruf und Privatleben an zwei unterschiedlichen, sehr doch zeitintensiven Spielen zu arbeiten.

    Dieses ist meine Meinung und mein Sichtfeld dazu. Mich entzieht leider das Wissen, wie groß der Aufwand ist, Tpf2 Modelle auch für Tpf1 User bereitzustellen. Es wäre aber schön wenn die lieben Modder vielleicht doch auch dort mal den Umstand machen und an die „Alt Eingesessenen“ mitdenken. Wenn nicht, ist es natürlich kein Weltuntergang hehe.


    So das war’s von mir und meiner Denkweise,

    Liebe Grüße

    Simon

    Moin Joyous,
    Vielen Dank das du mir die Mods anzeigst. Habe sie mir auch gerade runtergeladen. Ich habe leider nach wie vor das Problem, dass mein Spielstand nicht mehr ladbar ist, dass dieses Spiel die beiden Mods aus dem Workshop zudringlichst braucht. Gibt es da einer Alternative, wie man dieses umgehen kann? z.b. skripten?


    LG
    Simon

    Guten Tag zusammen,
    Nicht nur der No-Tree Mod, sondern auch der TPF Addon Dekoration Überdachung Mod fehlen bei mir. Die ganze Anlage wieder unbrauchbar. Ich habe mal auf den Mod geklickt, dort wird angezeigt, dass dieser nicht mehr existiert. Das mit dem Workshop ist mir ebenfalls aufgefallen. gerade eben aber funktionierte dieser wieder Einwandfrei, nur die beiden Modelle fehlen nach wie vor.
    Hoffentlich kommt dabei wieder was gutes raus, sonst bin ich mehr als frustriert.


    Mit freundlichen Grüßen
    Simon

    Guten Tag,
    Da hast du dir ja was schönes vorgenommen. Die 101 ist nicht nur meine Lieblingsbaureihe, sondern auch mein schönster Arbeitsplatz. Die neuen Repaints sehen sehr gelungen aus. Ich muss mal im Bilderbuch "Werbeloks der DB" schauen, ob es nicht noch den ein oder anderen Leckerbissen gibt.
    Vielen Dank für deine tolle Arbeit, auch über die 218 habe ich mich sehr drüber gefreut.


    Liebe Grüße
    Simon

    Guten Abend Florian,
    Ich weiß nicht genau, wie ich darauf antworten soll. Die Signale gibt es, ursprünglich zum größten Teil für Train Fever konzipiert, dass ist richtig.(Wobei ich noch keine SK-Signale gesehen habe, wenn du damit die Versuchssignale meinst.) Aber sie funktionieren mit und zum Teil auch ohne Mod Konverter für Transport Fever(meiner Erfahrung nach und was ich im Forum sehe auch bei zahlreichen anderen Usern). Es gibt sie mittlerweile sogar im Spiel unter Signalkategorien, was alles noch bequemer gestaltet.
    Vielleicht wäre es besser,wenn du schildern würdest, was, wie und wo genau es Probleme beim konvertieren gibt.
    Vielleicht kann man dort den Fehler beheben. Was soll denn so umständlich sein, die Mods zu installieren/konvertieren? Meinst du wie im Workshop einfach auf "abonnieren" zu klicken? Nun falls du darauf spekulierst, kann ich dir sagen, dass wird nicht passieren. Manche Modder möchten es einfach nicht, ihre Modelle dort hochzuladen und das sollte man respektieren.(Persönlich möchte ich anmerken, dass diese Redensart mit dem "endlich" wie eine Forderung an die Modder klingt, womit du eher unwahrscheinlich "Sympathiepunkte" sammelst.)


    Einen schönen Abend noch,
    Simon

    Guten Morgen,
    Es ist wenigstens schön zu hören, dass dieses anderen auch schon aufgefallen ist.


    @Inselschreck
    Genau das hatte ich ja zuerst auch gedacht, deswegen habe ich mal andere Mods ausprobiert, paar deaktiviert, aber diesen Effekt hast du überall.


    Andere Bugs konnte ich jetzt nicht feststellen, wie z.B. mit dem Bü von @Ralle. Fakt ist aber, dass das Spiel besonders in großen Bahnhofsvorfeldern jetzt aussieht wie ne Schlittschuhbahn. Vielleicht mache ich dann erstmal den Rest des Jahres Pause.


    Munter bleiben,
    Simon

    Moin,
    Gut vielleicht war die Wortwahl "Spiegel" vielleicht auch etwas unpassend formuliert. Ich habe mal zwei Bilder hinzugefügt, womit ich den Unterschied deutlich machen will. Vielleicht ist es auch einfach nur Geschmackssache, ich habe auch andere Mods versucht, aber leider bleibt dieses. Es stört mich extrem, aber wie ich höre, werde ich damit wohl Leben müssen. Schade, dann kann ich nur zum "Thank you" Patch sagen, dass dieser für mich mit Abstand eine Verschlimmbesserung darstellt. Vielleicht muss ich auch noch ein wenig mit meiner Radeon spielen, manchmal fällt es weniger aus, manchmal extrem.



    Vorher



    Nachher. Fazit: eigenartige...ich nenne sie Spiegelungen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Simon

    Guten Tag miteinander,
    Es wird mal wieder Zeit für eine Antwort und weitere Einblicke in meine Anlage. Erstmal vielen Dank für das Lob, es motiviert.


    GamingPotatoes:
    Der werte Lenzn hat Recht, es handelt sich um die ÖBB Lampen. Diese eignen sich perfekt für neuartige DBAG Bahnsteige, meiner Meinung nach.


    Heute möchte ich euch meinen Bahnhof Kreiensen vorstellen. Dieser liegt in Niedersachsen an der Nord-Süd Strecke. Was ich übernommen habe, sind die wesentliche Züge des Bahnhofes der Realität, das Umfeld, nun da habe ich meiner Kreativität freien Lauf gelassen. Es ist auch nicht alles zu 100% getreu, man möge es mir verzeihen. Fangen wir an:



    Eine grobe Übersicht, über die Gleisanlagen sowie den Ort.




    Ich benutze beiden Oberleitungsmastensets, da ich gerne aus beiden kombiniere. Die andere Farbgebung stört mich da nicht wesentlich. Kreiensen ist bereits an einem ESTW angeschlossen.
    (Ich habe es paar mal schon gesagt, aber ich mache es gerne nochmal. Die Signale stammen aus der Zeit, wo Kaleut sie für Train Fever entworfen hatte. Ich war einer der Tester und besitze diese Signale deswegen. Ich werde aber und bitte versteht das, ein Teufel tuen, sie ohne seine Erlaubnis weiterzuschicken.)
    Der Bahnhof ist wie jeder größerer Bahnhof in Deutschland von einen manchmal starken und manchmal weniger starken Rückbau und Verwahrlosung geprägt. Die Gleise, welche noch vorhanden sind, sind meistens mit neuen Betonschwellen ausgestattet.




    Die Bahnsteige sie wie zuvor wieder manuell angefertigt worden. Viel ist auch zu sehen, dass alte Bahnsteige mit niedrigeren Profil unangetastet liegen gelassen worden sind und der neue Bahnsteig aus diesem empor ragt. Solch einen Übergang habe ich hier versucht darzustellen. Rechts das alte, außer Dienst gestellte Stellwerk. Anhand den alten Querträgerwerken kann man durchaus erahnen, wie groß einmal sich die Bahnanlagen erstreckten. Wer geschichtliches Interesse an den Bahnhof hat, dem würde ich mal vorschlagen bei Wikepedia nachzuschlagen.



    Die neuen Bahnhofschilder passen hervorragend in das Gesamtbild. Danke an dieser Stelle nochmal dafür.




    Ein kleiner Standort der DB Netze soll nun auch nicht vernachlässigt werden.



    Gähnende Leere findet der Betrachter bei der ausfahrenden, nicht elektrifizieren Hauptbahn. Das alte BW verkommt, während rechts sich bereits ein Speditionsunternehmen ausgeweitet hat.



    Auch auf der anderen Seite, der Nord Süd Strecken Seite sieht man deutliche Rückbauten und das modernisierte Gleisbild.



    Und die Einfahrt in den Bahnhof Kreiensen aus Richtung der Dieselstrecke. Keine Sorge, die Ne1 bekommt noch seinen 2000 Hz Magnet.


    So das wars auch schon. Wenn ihr Fragen habt, dann immer gerne. Ich setzte mich dann mal wieder an zum bauen.


    Liebe Grüße
    Simon

    Guten Tag,
    Ich habe noch ein paar Bilder, bezüglich technischer Zeichnungen auftreiben können und darf sie euch nun hier präsentieren:



    Einmal der ETA150



    Einmal der ESA150



    Und einmal noch die Frontalansicht.


    Wenn jemand Interesse hat, kann er auch gerne mehr unterlagen bekommen.


    Liebe Grüße
    Simon

    Guten Abend,
    Ja Freunde es wird Zeit für einen erneuten Eintrag. Doch erst beantworte ich ein bisschen.


    @qwert
    Ich habe beide eingebaut, sowohl den "Brush Ground", wie auf die "platzierbaren Bodentexturen". Auch die andere Frage möchte ich beantworten. Ich bin kein Fan von leeren Karten, da der Zeitaufwand bezüglich Platzierungen von Fabriken, Häusern und Vegetationen einfach zu groß ist. Zudem brauche ich die Städte als kleine Orientierungshilfe. Ich bin aber oft am Überlegen, ob ich deine Variante nicht einmal anwenden werde.


    @Arby
    Verstehe mich bitte nicht falsch, aber ich möchte hier lediglich Tipps und Tricks geben und kein Baukastenprinzip. Aber ja, ich hätte mir die Zahl einmal merken sollen. Beim nächsten mal berücksichtige ich sie gerne.




    Heute geht es darum, einen Haltepunkt zu bauen. (Stand der heutigen Zeit).Ich dachte mir eigentlich das ist ein gutes Thema. Ich versuche alle Modelle und Schritte aufzuzählen, die relevant sind. Zunächst muss ich nochmal erwähnen, dass meine Haltepunkt keinerlei Funktionen als Bahnhof verfügen, sondern mir lediglich als Schönbau dienen.



    Zunächst müssen wir uns eine Ortschaft aussuchen, welche einen Haltepunkt haben soll. Ich habe hier mal meinen neuen Haltepunkt Buchet, welches auch gleichzeitig eine Endstation darstellt, ausgewählt. Ich lege keinen all zu großen Wert auf detailreiche Gebäudeausgestaltung was daher resultiert, dass bei mir die Eisenbahn im Vordergrund liegt.



    Der Haltepunkt sieht so derzeitig aus. Für die Bahnsteige habe ich den Mod von: ReCoKo benutzt und schimpft sich: "Bahnhofstools". Sie erleichtern das Leben der Bahnsteige um Längen. Die Bank ist von den Assets des Spieles und der digitale Anzeiger, sowie die Bushaltestelle kommen vom Paket: BVG-Bushaltestelle. Gleis-technisch, damit der Zug dort anhalten kann, habe ich die Spitzkehre benutzt. Zu den Signalen, sprich wie Ne5, Ne6, Lf7 usw. sage ich jetzt nix, denn dazu gibt es bei Youtube genügend Videos, wofür diese genau verwendet werden. Ein paar platzierte Personen und ein hiesiger Fahrkartenautomat im Unterstand runden die Szenerie ab.



    Ich habe versucht durch Bodentexturen und einer einzelnen Gleisfeldlampe zu deuten, dass es hier mal einen Bahnhof gab. Das diese Wunden des zurückbauen nicht überall sofort verschwunden sind, habe ich ebenfalls versucht darszustellen. Im Ort selbst habe ich noch eine beliebige Kirche platziert. Die Gleisanlagen habe ich in einem modernen Baustiel entsprechend hergerichtet, da heutzutage viele Nebenbahnen saniert sind. (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel). Sie sind mit einer typischen Nebenbahngeschwindkeit von 80kmh hergerichtet.



    Neben dem Bahnsteig habe ich gleich die Parkplätze für die Autos platziert, ebenso die Bushaltestelle. Weiter hinten, vor dem neuen Gewerbegebäuden, habe ich versucht noch einen Art "Buswendekreis" zu gestalten. Diese wurden mit kleinen Plakaten, sowie Müllcontainern ausgestattet, um die Szenerie ein wenig zu beleben. Für die ehemaligen Gleisanlagengebiete, habe ich nicht gescheut eine Mischung aus den BLC Decos Gräsern, sowie den normalen Büschen und Bäumen zu platzieren. In der heutigen Zeit sind zugewachsene Gleisanlagen, Schotterwüsten etc. ein typisches Markenzeichen.Auch viele Flächen sind heutzutage eingezäunt. Denkt daran, dass die Bahnsteige nicht mehr allzu lang platziert werden dürfen, da heute der Sparzwang herrscht.



    Da mich das Gleisende sehr störte, da das Schotter so abrupt endete, habe ich ein INDUPA3 Erdhaufen, in Form der Gleistextur dahinter platziert. Diese eignen sich auch hervorragend dafür Schotterberge in abgerissenen Gleisanlagen, Unebenheiten im Gleisbett oder das Bremssand in Abstellanlagen darzustellen.


    So, bei Fragen immer gerne schreiben. Soweit von einem Haltepunkt. Ich melde mich dann mal die Tage zurück mit einem normalen Bahnhof der heutigen Zeit. Ich füge jetzt noch ein paar weitere Bilder an, ohne Erklärung.






    Liebe Grüße
    Simon

    Guten Tag miteinander,
    >Hiermit mache ich nun meinen eigenes Thema auf. (Ich habe es mal unter Tipps und Tricks einkategorisiert, bei Bedarf bitte sonst verschieben). Da einige ja Fragen hatten, wie ich baue, soll hier nun...ja eine Art "Tagebuch" entstehen. Ich fange eine ganz neue Anlage an und erkläre Schritt für Schritt, wie ich baue, womit ich baue und worauf ich baue, lasse mir über die Schulter schauen. Sicherlich wäre vielleicht ein Youtube-Kanal, wie die anderen User es gestalten, wie zum Beispiel der gute @GamingPotatoes besser, doch habe ich dafür leider zu wenig Zeit. Ich werde die Fortschritte auch immer mal wieder sporadisch aktualisieren, da wie jeder kennt Arbeit und Privatleben vorgehen tut.
    Habt ihr Fragen? Zum Beispiel welches Modell ich verwendet habe? Wie ich es gebaut habe? Warum ich es so gemacht habe? Dann schreibt mir gerne ein Kommentar. Oder auch, wenn ihr Anregungen habt, Kritik, was man besser machen kann, immer gerne melden.
    (Vorweg: Ich baue nur Schönbau-Anlagen. Mir ist es egal, ob meine Eisenbahn, welche in jeder Anlage im Vordergrund stehen, Passagiere oder Güter befördern!)
    Ohne weiter um das eigentliche Thema herumzureden, fange ich nun auch mal an. Zunächst einmal in diesem Beitrag mit der Planung und der Erstellung einer neuen Anlage.<



    Die Planung:
    Zunächst einmal suche ich mir eine Zeit und ein Gebiet aus. Ich gehe da nicht nach Epoche, sondern nach Jahr. (Hab das mit den Epochen nie so richtig begriffen hehe) Meistens hole ich mir Inspirationen entweder durch die Arbeit als Lokführer, oder durch das Internet und Büchern. Ich hänge euch mal drei Bespiel-Links ran, die vielleicht der ein oder andere kennt, wo ich gerne drauf rumstöbere:
    -> https://doku-des-alltags.de
    -> https://www.drehscheibe-online.de
    -> https://www.youtube.com (Ananas 747 oder Pin Nuckel Führerstandsmitfahrten)


    Dieses mal möchte ich eine Anlage im Jahre 1978-1980 bauen, natürlich mit der Bahngesellschaft der deutschen Bundesbahn. Ist dieses erledigt, komme ich zu meinem nächsten Schritt. Die Anlage konstruieren. Ich habe bisweilen noch keine erstellen Karten jemals ausprobiert, sodass ich diese ganz 'Old School' per Zufallsgenerator erstellen lasse. Um nicht Jahrzehnte an der Anlage zu basteln, nehme ich die Größe: Groß im Verhältnis 1:3, Flach. Flach ist dabei ja relativ, da trotzdem Berge entstehen, was mich aber nicht stört.
    Von den Mods her benutze ich sowohl die von Train Fever, als auch von Transport Fever, sowohl durch den Workshop, als auch die Downloads in der Community.
    Bei Interesse, hier ist meine eigne Kollektion mit joa..den meines Erachtens wichtigsten Mods:
    https://steamcommunity.com/sha…iledetails/?id=1507735158
    Für die Texturen der Anlage sind zwei Mods für mich sehr ausschlaggebend, welche wären: "Enhanced Euro Terrain Textures Only" sowie "Enhanced Track Textures-Brown", diese sind ebenfalls in meiner Kollektion drinne.


    So, die Anlage ist erstellt und sieht wie folgt aus, ganz normal wie man es eigentlich kennt:



    (Ein Ausschnitt der der erstellten Anlage)
    Wie man sieht, ist alles normal. Doch bevor ich einfach drauf los baue, schaue ich mir die Karte erst einmal genau an, besonders die Städte. Es geht nämlich darum, die Trassen und Bahnhöfe zu planen. Ich zeichne mir dazu mit einem Bildbearbeitungspogramm sozusagen 'fiktive Linien' ein,wo die Eisenbahnlinien ungefähr lang laufen sollen, wo die Knotenbahnhöfe entstehen sollen,was dann so aussieht:



    Zur Erklärung: Die schwarzen dünnen Linien, sollen nicht elektrifizierte Nebenbahnen werden, die dicken schwarzen Linien nicht elektrifizierte, zweigleisige Hauptbahnen und die roten dicken Linien zweigleisige elektifizierte Hauptbahnen. Manchmal schwankt die Linienführung auch ein wenig, aber dieses soll den groben Plan darstellen.


    Ist dieses fertig, so suche ich mir einen Punkt der Anlage aus, wo ich anfangen möchte zu bauen. Meistens geschieht dieses in einer Stadt am Anlagenrand.. Doch auch dieses geht nicht ohne Vorplanung. Was genau für einen Bahnhof brauche ich? Ich denke mal es liegt auf der Hand, dass man für einen kleinen Nebenbahnbahnhof kein Knotenpunkt wie Frankfurt am Main platziert. Auch hier denke ich mir schon mal aus, wo beginnen die Züge? Wo enden sie? Wie sind die topografischen Verhältnisse? Was für Züge halten dort?
    Sind alle diese Kriterien erfüllt, baue ich nicht alles frei Hand. Es wird meistens nach Gleisplänen gearbeitet, welche entsprechend der Kriterien vorher ausgesucht worden sind.
    Für entsprechende Gleispläne schaue ich mir auf folgender Website welche an:
    http://www.sporenplan.nl/html_de/index.html
    Hier findet man wirklich eine Menge. Das ein oder andere Gleis wandert dann noch fiktiv hinzu oder wird auch weggelassen, auch hier wieder: Grobheit kommt vor Feinheit. Alle Punkte sind erfüllt? Dann geht es ab ans bauen. Das werde ich dann im nächsten Beitrag 'step by step' präsentieren.


    Ich hoffe es hilft euch ein wenig und damit würde ich sagen, ran an die Baumaschine.
    Bis demnächst,
    Simon