Posts by elFranzo

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community


    Wenn die Strecke nicht hochfrequentiert ist, finde ich den Aufwand zu gross.


    Trotzdem ein paar Anregungen für einen höheren Durchfluss:


    Das Kreuz in der Mitte ist nicht schlecht aber da würde ich z.B. Mit Brücken/Unterführungen arbeiten. ggf den abbiegenden Verkehr vor der Brücke abführen, damit wartende Züge nicht die Auffahrt blockieren


    Je nach Verkehrsaufkommen,
    würde ich ein zweite Abbiegespur einrichten, die es einem Zug ermöglicht direkt die erste Abfahrt zu nehmen ohne in den Kreisverkehr einzubiegen.

    Der Thread Titel spiegelt inzwischen auch meinen Eindruck vom Spiel wieder. Wobei ich aber auch klar sagen muss, dass ich wahrscheinlich erst 1/3 vom Spiel gesehen habe- ca 20-30 Spielstunden und ich spiele bisher nur im Dampflokzeitalter.


    Insgesamt ist es ein gutes Spiel aber wenn ich Vergleiche zu TPF1 ziehe, fühlen sich einige Änderungen wie ein Rückschritt an.


    Positiv hervorzuheben ist sicher die Grafik. Das Spiel sieht sehr hübsch aus und fühlt sich auch insgesamt organischer an. Was sicher auch daran liegt, dass das Gras die vormals scharfen Kanten kaschiert


    Mit dem Geländewerkzeug und dem Pinsel kann man viele Kleinigkeiten ansehnlicher gestalten Bspw habe ich um meine Tunneleingänge die Grashügel schön mit dem Felsgrund angestrichen.


    Das wirkt grade bei Tunnel an etwas steileren Hängen etwas stimmiger als der Grüne Grasgrund.


    Das separate pausieren von Spielgeschwindigkeit und Datum ist meine Lieblingsfunktion. Ich verliere mich gern in der Dampflok-Zeit. Endlich habe ich nicht mehr das Gefühl, dass ich irgendwie etwas verpassen würde, weil die industrielle Revolution zu schnell voranschreitet


    Das die 1850-Stahlbrücke aus dem Spiel ist, finde ich sehr Schade. Vor allem scheint die Steinbrücke nicht ganz fertig zu sein. Bei gebogenen Brücken entstehen auf der längeren Seite teilweise grobe Lücken zwischen den Segmenten. Immerhin ist die Kollisionsabfrage nicht mehr so krass und der Abstand zwischen Brücke und darunterliegenden Transportwegen sieht jetzt vernünftig aus.


    Die allgemeine Kollisionsabfrage beim Gleisbau wurde wohl auch noch einmal entschärft. Mir sind kaum Fehlermeldungen aufgefallen.


    Bei den Strassen war ich regelrecht schockiert. Da will ich eine 2-spurige Hauptstrasse auf 4-Spuren erweitern und das Spiel will mir die halbe Innenstadt wegreissen. So kann man natürlich auch dieses kleine Problem mit den Snap-Punkten umgehen, die einem früher die Strassen in so kleine Stücke unterteilt haben, dass man sie nicht mehr upgraden konnte. Am Ende musste ich es dann doch machen, auch eine Möglichkeit sein Geld zu verbraten. Immerhin scheint die Wegbaulogik der KI weniger aggressiv zu sein. Aber das hängt wohl auch mit den unterschiedlichen Mechaniken zusammen. Das Städtewachstum ist deutlich langsamer, sofern man nur Personen transportiert und das Grundlayout der Strassensysteme bevorzugt den 90° Winkel.


    Etwas Schade finde ich in dem Zusammenhang, dass man bei den Gebäuden die Grundstücksgrössen wieder auf «rechteckig» reduziert hat. Ich fand die Idee immer ganz schön, dass sich Grundstücke der Strassenführung angepasst haben. Aber hier kann ich mir ganz gut vorstellen, dass das am Ende viel Ressourcen frisst ohne wirklich tieferen Mehrwert zu bieten.


    Die modularen Stationen sind wunderbar aber irgendwie auch nicht ganz zu Ende gedacht. Es wäre schön wenn man sich mal in einem der Layers die Länge der Bahnsteige anzeigen lassen könnte oder ich habe die Funktion noch nicht gefunden


    Ein Punkt der mir vor Release schon klar war – warum nutzt man nicht das Potential der Stationen voll aus in Form von Spezialisierungen? Im mittlerweile 20 Jahre alten Railroad Tycoon 2 konnte man schon Zusatzgebäude zu den Stationen bauen, die einem gewisse Boni gegeben haben. Warum führt man so etwas nicht für die Module ein. Grade für die verschiedenen Güter wäre das doch Klasse. Kohlebunker/Warenhaus = mehr Lagerkapazität, Portalkran = schnelleres Entladen. Da gäbe es so viel Möglichkeiten die Personen/Güterbahnhöfe individueller zu gestalten und das ganze auch mit einem tieferen/wirtschaftlichen Zwecke zu verbinden.


    Spezialisierung vermisse ich auch irgendwie bei Gebäuden. Jetzt wo Städte nur noch zwei Güter brauchen, hätte man dafür auch mal etwas speziellere Gebäude designen können. So sieht halt jede Stadt wieder irgendwie gleich aus.


    Das automatische ersetzen der Fahrzeuge sollte wieder ins Spiel finden. Das vermisse ich sehr.


    Das Fahrzeug kaufen Menü wurde eher verschlechtert. Das verschieben von Fahrzeugen ist immer noch eine Qual. Da ersetze ich lieber den kompletten Zug als einen zusätzliche Waggon von ganz hinten irgendwo in die Mitte zu verschieben, damit für mich das Gesamtbild stimmt. Immerhin kommt mit dem nächsten Update wieder die Möglichkeit, dass man Waggons nach oben und unten verschieben kann.


    Das Fahrzeuge direkt auf der Strecke ersetzt werden – who cares? Vorher wurden sie in der Station getauscht und sie wenden auch weiterhin von Geisterhand. Das sind so Sachen wo ich die Vereinfachung der Lage begrüsse.


    Die Reduzierung der Industrien finde ich bisher Okey. Mein Aufwand im Spiel bleibt eigentlich der Gleiche. Ich muss jetzt schauen welche Stadt was braucht und habe teilweise eben das Pech, das eine der Stadt naheliegende Industriekette nicht unbedingt das Endprodukt liefert, welches diese Stadt grade benötigt. Immerhin kann ich trotzdem Grundstoffe zu verarbeitenden Betrieben bringen und damit Geld verdienen.


    Bugs und Crashs – davon bin ich bisher verschont geblieben. Crash bisher keinen. Bugs nur einen. Nachdem ich mal eine Tram/Cargo Station modifiziert hatte, wollte eins der Fuhrwerke unbedingt im Gegenverkehr fahren und hat damit einen Deadlock in der Station fabriziert. Das Fuhrwerk liess sich nicht drehen, anderen Linien zuweisen oder ins Depot schicken aber zum Glück kann man Fahrzeuge jetzt auch direkt verkaufen.


    Performance ist bisher okey. Ich hatte mir vor 5-6 Jahren mal ein Highend System zugelegt und das tut bis heute ohne Veränderungen seinen Dienst. Beim rauszoomen hat es manchmal etwas gestockt.

    Du willst Mods aktivieren?


    Wenn du ein Freies Spiel erstellst, kommt als letztes eine Auswahl welches Setting (Europäisch, etc) und in welchem Jahr du starten willst. Unteranderem kann man bei Setting "Benutzerdefiniert" wählen. Dort kann man dann die Mods aktivieren.

    Ich frage mich nur, was passiert, wenn Steam oder der Hersteller den Laden dicht macht.

    Das ist ein Szenario irgendwo Richtung Weltuntergang :D


    Wenn Steam/Valve untergeht dann ist primär alles was du nicht auf der Platte hast verloren. Ich nehme mal an, die Server würden in so einem Fall heruntergefahren. Dann gäbe es auch keine Downloads mehr.


    Das ist aber ein sehr unwahrscheinliches Szenario. Steam ist eine der grössten Plattformen dieser Art. Würde Valve schwächeln, stehen mit EA, UBI und vielleicht sogar Facebook/Apple genug Firmen in den Startlöchern die gern ein paar Münzen locker machen, um diesen Kundenstamm zu übernehmen.

    Kann es sein, das Steam bereits den Pre-download erlaubt? Grad mal via Web angemeldet und sehe grade, dass der "Installieren"-Button jetzt da ist.


    Release dürfte wohl leider erst morgen 18 Uhr sein. Aber vielleicht drückt der Tom auch ausversehen zu früh auf den Release Button :D



    Quote from Steam


    Erhältlich ab 11. Dezember
    Ungefähre Zeit bis zur Freischaltung dieses Spiels: 1 Tag und 9 Stunden

    Ich hoffe ich gebe es nicht falsch wieder


    ein kleines Feature was Tom in einem Video erwähnt hat: Wenn man die Art der transportierten Güter auf einer Strecke fest einstellt, haben die Waggons/Fuhrwerke mehr Kapazität

    @Arby


    wie im Text explizit erwähnt "ohne Mods". Meine Ausführungen beziehen sich auch nur auf dne Zustand von TPF ohne Mods. Das mit Mods mehr möglich ist, ist mir bewusst.


    Die LKW Terminals wurden nahezu unverändert aus TF übernommen. Für einen dritten Teil wäre es schön, wenn es bereits in der Vanilla-Version brauchbares Material gibt. Die ganzen Fanmods zeigen auch meist deutlich wo es klemmt - die gemoddeten Stationen haben entsprechend lange Lanes, damit das Einreihen auch gut funktioniert.


    Bin seit TF dabei, dass man Fahrzeugen eine Ware zu weisen kann ist mir bekannt. Aber wie du schon beschreibst eben nur eine. In einer Linie verschiedene fixe Waren mixen bringt nichts, weil durch den automatischen Austausch der Fahrzeuge alles nur durch ein generelles Model ersetzt wird. Das Terminals nur bestimmte Waren annehmen sollen fusst auf dem Gedanken, dass eventuell keine Zeit für neue Terminal Modelle ist. So hätte man die Möglichkeit den Frachtverkehr zu steuern ohne extra für jede Fracht eine extra Linie erstellen. Dann kann ich zwar weiter hin nur eine Linie aufs Terminal legen aber wenigstens sagen, nimm nur Stahl,Plastik, Bretter und Waren an. Die kann ich dann mit einer generischen Linie zur Warenfabrik bringen. Von da kommen dann Waren zurück die an der Station entladen werden.
    Problem mit generischen Linien ist auch immer, dass da unter Umständen ungewollte Frachtrouten entstehen. Auf einmal landen alle Güter auf der Strasse und der Zug fährt leer rote Zahlen und zu allem Überfluss schaffen es die LKWs es nicht das erhöhte Frachtaufkommen abzuarbeiten.

    Vor ein paar Tagen habe ich mich mal wieder in TPF gestürzt und ein Spiel ohne Mods gestartet.


    Was ich mich daher für die Nachfolger wünsche - bitte die LKW Terminals überarbeiten. Die sind echt nervig bzw nur eingeschränkt zu gebrauchen. Die 3 Lanes bringen bei der grossen Station gar nichts, Bei hoher Last/Frequenz auf allen 3 Lanes dauert die Abfertigung länger, weil sich die Fahrzeuge alle in einer Queue aufreihen. Klar relativiert sich das irgendwann ab 1960 wenn man Fahrzeuge mit genug Kapazität hat aber bis dahin sind es 110 Spieljahre.


    Eventuell ein kleines Feature - Bei LKW Terminals oder auch Güterbahnhöfen wäre es schön, wenn man festlegen könnte, welche Waren angenommen werden. Gab es meines wissens bei populären Aufbauspielen wie Siedler II (Neu Auflage in 3D) wo man recht simpel festlegen konnte, was in einem Lagerhaus eingelagert werden kann.

    Zu den Mods. Find die aktuelle ingame Ansicht schon mal eine deutliche Verbesserung. Ich benutzte den TFFM nicht, daher weiss ich nicht, ob der sogar so eine Funktion eventuell hat.


    Ingame würde ich mir Wünschen, dass der Modmanager eine zusätzliche Funktion zum Anlegen von Profilen hätte. Dort fügt man dann seine Wunsch Mods hinzu und speichert das profil.
    Wenn man dann ein neues Spiel mit einer bestimmten Profil startet, werden nur die daring enthaltenen Mods gestartet.


    Eine Sache die mich letztens wieder genervt hat. Halt eher so Eye Candy Zeug


    Beim Upgraden der Strassen kommt es manchmal zu folgenden Problemen


    1) An einer Kreuzung gibt es irgendwo ein klitze kleines Segment das nicht erfasst werden kann (meistens als kleiner roter Strich an der Kreuzungsschnittstelle zu sehen, wenn Upgrade aktiv ist). Das führt dann in der Regel dazu, dass man die Strasse nicht upgraden kann.


    Verursacht wird dass in der Regel, wenn man vorher die Kreuzung mehrmals verlegt hat und durch den Strassenansatz sich mehrere Schnittpunkte gebildet haben. Hier wäre es irgendwie genial wenn es irgendeine erweiterte Funktion gäbe, die das wieder grade zieht.


    2) Ähnliches Problem beim Upgrade von Strassen (z.B. Hauptstrasse 2 auf 4 Spuren), wo ein Abschnitt bebaut und der andere unbebaut ist. Das aktuelle System versucht dann immer auf dem unbebauten Abschnitt die maximal Breite upzugraden. Das führt dann manchmal dazu das Gebäude abgerissen werden. Hier wäre es vielleicht nett, wenn durch drücken der SHIFT oder STRG Taste das Upgrade unter Berücksichtigung der aktuellen Breite ausgeführt wird.

    Deaktivier die Software in der Taskleiste :D


    Hab das gleiche Problem mit diversen Games. Die Mittlere Maustaste macht irgendwie nie was ich will bzw was sie im Spiel machen soll. Ich deaktiviere die Software dann einfach in der Taskleiste.

    Hast du neue Fahrzeuge auf die Linie gesetzt? Dann lag es evtl daran, da die Fahrzeuge sich ja verteilen...

    kurz, Nein. Kann es aber auch zeitlich nicht mehr genau zu ordnen. Entweder hatte ich kurz vorher die Strecke elektrifiziert oder alle Fahrzeug via Linemanager durch neuere Modelle ersetzt. Danach gabs das Phänomen an dieser Haltestelle. Betraf auch eine andere Linie die diese Haltestelle passieren musste und die hatte ich nicht angefasst (ausser eben das Oberleitungsupgrade) aber anyway. Workaround gefunden. Back to Topic

    Eventuell mal probieren den entsprechenden Haltepunkt aus dem Fahrplan zu löschen und neusetzen.


    ich hatte Gestern eben ein Phänomen, wo die Trams immer zwischen zwei gegeüberliegenden Haltestellen gewendet haben. Und erst nach 2-3 mal Wenden weitergefahren sind. Nachdem ich die Haltestellen aus dem Fahrplan genommen habe und neugesetzt hatte gings dann.

    laut diversen Quellen ist das wohl ein Bug. Hatte ich leider auch schon mit Farm -> Lebensmittelfabrik. Das LKW Depot bei der Fabrik war auf einmal nicht mehr im Einzugsgebiet. Als ich dann eine neue Station direkt gegenüber der Fabrik gebaut habe, lag die alte auf einmal wieder im Einzugsgebiet.


    Ich glaub im Moment ist es wohl am Besten, wenn man den Einzugsbereich nicht zu sehr ausreizt (Mein Erfahrungswert)


    Pressemitteilung vom 15/11/2016


    [...]Darauf basierend präsentieren Urban Games ihre Nach-Release Pläne: Zuerst wird ein weiterer Patch veröffentlichen, um die wenigen verbleibenden Crashes zu beheben und die Game-Play-Mechanik zu verbessern. So gibt es z.B. einige Probleme mit dem Einzugsgebiet der Stationen, oder der Betrieb von Linien mit Fahrzeugen, die auf volle Ladung warten, führt zu einer sehr schlechten Frequenz, so dass die Industrien dann ihre Produktion einstellen.

    Auch das ist überhaupt nicht ersichtlich auf dem Screenshot! An was willst Du genau diesen Umstand auf dem Bild erkennen?Und wenn würde Umgekehrt ein Schuh draus werden.
    Das "3. Gleis" gehört dem unteren Bahnhof, da ein Bahnhof min. ein Gleis haben muss.

    easy, hab ich doch schon als edit unter meinem alten Beitrag geschrieben, dass ich DEINEN anderen Beitrag in einem anderen Thread zu spät gesehen habe. Persönlich waren mir solche Fummeleien in TF immer zu kompliziet, da durch die unterschiedlichen höhen Profile nie wirklich das Zustande kam was man da auch dem Bild sieht.


    Also was ich (bisher) ziemlich schade finde, ist der Style der Städte. Als ich ein wenig auf Youtube gestöbert habe und Procedural Generation of Parcels in Urban Modeling gesehen habe - hatte ich die große Erwartung, dass wir in einem TrainFever Nachfolger ähnlich zu sehen bekommen - vor allem weil Basil Weber mit im Team war.


    Das aktuelle Teaser Video war dann diesbezüglich natürlich (ein wenig) enttäuschend. Nun gut... bis Herbst ist ja noch ein bisschen hin. Vielleicht klappt es ja zumindest, sich der TrainFever Alpha Variante anzunähern was das Städte Design anbelangt (TrainFever Alpha).


    Die angekündigten Neuerungen sind bisher vielversprechend.

    Das mit den Procedural Generation of Parcels hät ich mir schon für City Skylines gewünscht. Bei der TF Alpha sieht man es teilweise auch. Kann mir nur vorstellen, dass das eventuell zu viel Rechenlast produziert hat und es deshalb wieder rausgeflogen ist.

    Sache mal drehen heute ALLE am Rad?Von dem Trailer war in dem Zitat überhaupt nicht die Rede! (In diesem sind in der Tat Kopfbahnhöfe zu sehen)


    Aber in diesem Zitat, wird Bezug auf ein Bild genommen:

    Und das ist in dem Kontext FALSCH, da auf dem besagten Screenshot eben WEDER ein Doppel- noch ein Kopfbahnhof zu sehen sind!Es sind 2 einzelne 160m, 2 bzw. 1 Gleisige Güterbahnhöfe. Beweiß: Siehe Link in meinem vorherigen Beitrag.


    Korrekt, Kopfbahnhof hab ich nicht verlinkt, da ich einfach mal davon ausgegangen bin, dass jeder den Trailer geschaut hat. Zusätzlich gibts davon auch noch einen Screenshot in der Gallerie.


    Mit dem Doppelbahnhof hast du recht. Bei genauer Betrachtung sehe ich nun, dass der zweite Güterbahnhof versetzt ist ABER scheint das System soweit angeasst, dass der untere Bahnhof das 3. Gleis vom oberen Bahnhof mitbenutzt. Hoffentlich erlaubt es die Group-Funktion aus TF, dass diese beiden Bahnhöfe eben einen Bahnhof mit zwei Ausgängen ergeben.


    edit, nuja hab noch deinen (Jey_Bee) Beitrag im anderen Thread gesehen. Muss sagen, dass mir das in TF immer zu fumlig war, dass so hin zu biegen. Nuja, schauen wir mal was die nächsten Monate noch kommt. Vielleicht streut Tomdotio noch paar Infos

    Bin schon mal ordentlich "geflashed". Ein paar coole Sachen, die der Trailer da zeigt. Und dazu noch Release in diesem Herbst
    - Modulare Bahnhöfe/Häfen und Industrie.
    - Kopf- & doppel Bahnhöfe (http://www.transportfever.com/…20Alpha/screenshot_06.jpg)
    - Fahrzeuge altern auch optisch/verschmutzen
    - Gleisbau sieht auch deutlich flexibleraus


    einzig die Schiffs/Flugzeuganimation gefällt mir nicht. Hoffe da kommt noch Gischt und Kondensstreifen dazu bis zum Release


    edit; eventuell noch Strassen implementieren, an denen keine Häuser wachsen können. Grad gesehen, dass an der Gleisüberführungdie Häuser hoch wachsen. Das hat mich optisch immer etwas gestört, wenn man Über/Unterführungen in TF gebaut hat.