Posts by Carbonunit

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    Hallöchen,


    vor einer Weile musste ich alle Mods für Transport Fever2 neu installieren, weil ich mich einmal dumm angestellt hatte. Auch ein damals ziemlich großes Savegame mit über 200 Mods, inklusive einiger Konvertierungen, war danach nicht mehr spielbar. Ich habe also vor ein paar Wochen eine neue Karte angefangen, erstmal mit Mods, die ich zum Bauen so brauche. Als dann die ersten Strecken fertig waren, kamen Fahrzeugmods dazu, aber noch keine Konvertierungen.

    Jetzt vermisse ich die Schürzenwagen. In der Modwerkstatt sagen sie, sie sind dran und die kommen auch für TPF2, aber sie liefen ja schon mal bei mir in konvertierter Form und bis die neue Version fertig ist, wird das ja gehen.

    Ich habe also die TPF1-Schürzenwagen nochmal heruntergeladen, konvertiert und in eine winzige Testkarte mit nur wenigen Mods (All Available, No costs, Sandkastenmodus und solche Sachen) reingeladen.

    Die Schürzenwagen sehe ich auch im Kaufmenue, aber sobald ich auf einen davon auch nur draufklicke kommt dies:

    Nun gab es glaube ich im Juni auch ein Update im Spiel. Kann sich da irgendwas geändert haben, dass neu konvertierte Mods irgendwie noch mehr bearbeitet werden müssen? Was fehlt da noch? Bzw. was braucht ihr, um das eventuell zu analysieren?

    Es gäbe noch so ein paar Sachen, die ich mir gerne nochmal für diese Karte konvertieren möchte, bis die in neuer Version verfügabr sind, aber ich befürchte, dass das alles schief geht.

    Die Einstellung der maximalen Wartezeit bei der Auswahl der Option "Volladen einer Fracht" bezieht sich leider immer auf die Zeit nachdem der letzte Passagier eingestiegen ist oder die letzte Einheit Fracht verladen wurde. Wenn man damit festlegen könnte, wie lange der Zug tatsächlich am Bahnhof wartet, wäre schon viel geholfen.

    Ich habe auf einer größenwahnsinnigen Karte (4:1) eine Schnellfahrstrecke mit gemischtem Personenverkehr und mehreren Überholmöglichkeiten gebaut. Also die Hochgeschwindigkeitszüge (>=300km/h) fahren mit einem Halt in der Mitte der Karte von Kartenrand zu Kartenrand. Auf den gleichen Gleisen fahren langsamere Züge (140 bis 160 km/h), die an mehreren weiteren Bahnhöfen anhalten und dort von den Hochgeschwindigkeitszügen überholt werden können.

    Nachdem das eine Weile gelaufen ist, fahren alle Züge in zwei Gruppen hintereinanderher. Es kommt also minutenlang kein Zug und dann kommen alle fast im Blockabstand, wobei die schnelleren Züge nach und nach den Block der langsameren Züge überholen. Auch ist der erste Zug der Gruppe immer brechend voll und der letzte gähnend leer

    Etwas entzerren kann ich das nur mit einem Zugspeicher am Ende für jeweils beide Zugarten. Da drin müssen die Züge auf Volladung warten. Weil dort aber niemand einsteigen wird, bleiben sie dort tatsächlich nur für die eingestellte Zeit stehen und nicht unkalkulierbar lange, wie sonst bei dieser Einstellung, wenn immer wieder Fracht oder Passsagiere kommen.
    Eine einstellbare, feste Wartezeit an jedem Bahnhof wäre sicher aufwändiger bei der Fahrplanerstellung. Dann braucht man irgendwann auch noch ein Fahrplantool. ich habe sowas mal von Hand auf Millimeterpapier für den Modellbahnclub gemacht. Viel Arbeit, war aber interessant.

    Die Gitterfachwerkbrücke ist für mich die schönste Brücke im Spiel, Danke fürs zur Verfügung stellen. Hier mal ein Bild:

    Nur ein winziger Schönheitsfehler:

    Die neue Kastenbrücke als Vorfluter passt nicht so recht zur Höhe des Bogens:

    Ist manchmal etwas umständlich zu bauen, aber das Ergebnis lohnt die Mühe.

    Hallo,


    noch ein Wunsch an die Bahnhofs-Modder:
    Die Wiener Stadtbahnarkaden machen Lust auf den Bau einer Hochbahnstrecke. Aber leider gibt es nur ultramoderne Hochbahnhöfe, die zu den Arkaden nicht passen. Es würde mir auch schon reichen, wenn sich der 1920-Vanilla-Bahnhof ohne aufgeschütteten Untergrund anheben ließe. Es gibt ja dank Brücken- und Dammbau-Mod genug, was sich da drunterbauen ließe, um das glaubwürdig abzustützen.

    Die Station Baumwall in Hamburg ist ein Beispiel, dass es sowas schon vor 1980 gab, die wurde 1911 erbaut.

    Hallo,


    mal eine Idee für den Zugspeicher: Könnte der nicht wie eine Stadt außerhalb der Karte funktionieren, also als Reiseziel und Wohnort von Sims dienen?

    Ich habe schon versucht, Besuchermagneten reinzusetzen, das ging aber nicht. So ließe sich auch auf kleineren Karten Fernverkehr simulieren.

    Im Moment benutze ich den Zugspeicher, um den Verkehr auf meiner Hauptstrecke etwas zu entzerren. Vorher steigen alle aus, der Zug fährt leer in den Speicher, dreht seine Runde durch ingesamt 11 Speicherplätze und dann dürfen wieder alle einsteigen.

    Eine Anmerkung nochmal vorab: Ich kann und will hier natürlich nicht die Arbeit der Modder ersetzen. Es geht einzig und allein darum, für Mods, die noch nicht konvertiert wurden und die der eine oder andere schmerzlich in seinem Spiel vermisst, eine Möglichkeit auch für Nicht-Modder zu finden, die Sachen für das eigene Spiel verfügbar zu haben, mehr nicht.

    Natürlich ist jeder Mod konvertierbar, kommt eben drauf an, wie viel Ahnung der Einzelne hat. Das hier richtet sich an Leute mit eher wenig Ahnung vom Modden, nebenbei kann man aber sicher was lernen, so wie auch ich schon was gelernt habe.


    Wenn es Ergänzungen gibt, hänge ich die komplette Liste ans Ende dieses Threads.

    Mit der Baureihe 50 bin ich jetzt auch weiter gekommen, darum die komplette Liste nochmal:


    Eisenbahn - Fahrzeuge - Personenwaggons:

    Eilzugwagen von Liacon (Link zur Webdisk)

    Schürzenwagen DRG und DB von Bandion (Link zur Modwerkstatt)


    Eisenbahn - Fahrzeuge - Dampfloks

    Baureihe 50 der DRG von Timo83

    Baureihe 50 der DB mit Kabinentender von Timo83

    Baureihe 50 der DB mit Wannentender von Timo83 (Link zur Webdisk für alle drei Varianten)

    Anmerkung: Es gibt eine info.lua, keine mod.lua, die kann aber umbenannt werden. Damit die Lok auch in der Liste der Mods mit einer Beschreibung angezeigt wird, muss der info = {..} Block in die mod.lua eingefügt werden, also hinter der ersten öfnenden geschweiften Klammer "info = {" einfügen (ohne Anführungszeichen) und vor die letzte schließende geschweifte Klammer noch eine schließende geschweifte Klammer setzen, um den Block wieder zu schließen.

    Die Führerhausfenster sind nicht transparent, es steht kein Personal auf der Lok und im Zug-Editor wird sie nur als blaues Kästchen dargestellt. Aber sie fährt ohne Absturz. Und wer sich besser auskennt als ich, kann die anderen Mängel sicher auch beheben. Oder Timo83 werkelt schon an der Konvertierung.


    Assets - Stellwerke

    Stellwerk Moabit von Jansch (Link zur Webdisk)

    Reiterstellwerk Frankfurt/Oder von Jansch (Link zur Webdisk)

    Brückenstellwerk Bingersbrück von Jansch (Link zur Webdisk)

    Stellwerk Koblenz-Lützel von PascalW (Link zur Webdisk)

    Anmerkung: Hier sind nach der Konvertierung die Texturen etwas verwischt und irgendwie metallisch glänzend.

    Richtig, funktioniert hat es auch ohne Strings.lua. Die Verweise habe ich selbst eingebaut, nur tun sie eben nicht das, was ich gedacht hatte, dass sie tun sollen. Soweit ich das übersehen kann, ist der Mod nicht doppelt, die BR 50 gibt es noch nicht für TF2.

    Ich bekenne auch, keine wirkliche Ahnung vom Modden zu haben. Programmiert hab ich allerdings früher, also Code erkenne ich und dass man geöffnete Code-Blöcke mit { und } oder begin und end etc. auch wieder schließen muss, ist mir auch klar.

    Irgendwo hier habe ich gelesen, dass man wohl die TF1 Version der Dampflok Baureihe 50 konvertieren können soll. Das klappt auch, die Lok rollt aus dem Depot ohne Absturz, aber in der Liste der Mods steht nichts drin. Kein Name, keine Tags, keine Autoren.

    Da der Computer sich das auch nicht aus den Fingern saugen kann, muss es also irgendwo stehen, wo er das findet.

    Nachdem ich mir andere Mods angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass für die konvertierte BR50 die Datei Strings.lua fehlt. Da drin stehen bei anderen Mods auch genau die Texte, die hier fehlen.

    Anscheinend liefern auch die Einträge name und description in der mod.lua einen Key, mit dem dann der Text aus der Strings.lua gelesen wird.

    Also habe ich die mod.lua entsprechend geändert:

    und eine neue Strings.lua erstellt, bzw. eine vorhandene aus einem anderen Mod geändert:

    Das wird auch fehlerfrei eingelesen, aber trotzdem wird nichts angezeigt. Was fehlt da noch? Ich möchte dahinter kommen, wie so ein Mod aufgebaut ist. Es muss ja irgendwie logisch sein, sonst kommt der Computer damit nicht klar. Aber ich kann hier nicht erkennen, was noch fehlt. Ich habe auch nicht die Absicht, hier jemand einen Mod wegzunehmen. Ich will die Lok nur gerne in meinem Spiel nutzen können. Abgesehen von dem fehlenden Beschreibungstext sind auch die Führerstandsfenster nicht transparent und es ist kein Lokpersonal auf der Maschine, aber sie fährt immerhin.

    "Es macht mmN wenig Sinn solche Liste zu machen mit Mods wo es bereits eins TPF2 Version gibt"

    Sicher, aber wo in der TF2-Webdisk sind denn die Mods, die ich da oben aufgeführt habe?
    Wenn so eine Liste nicht sein soll, dann probiert eben jeder alleine weiter und wartet auf die Modder, die vielleicht mal, oder auch nicht, Hand an ihre Werke legen.


    "Ich wüsste was ich tun muss damit es wieder ausschaut wie es soll."

    Schön, ich nicht. Oder ist das Herrschaftswissen, das mich nichts angeht?

    Hallo,


    mal eine Idee: Vielleicht können wir in diesem Thread eine Liste der bereits erfolgreich konvertierten Mods anlegen. Dann muss man nicht mehr ewig probieren, sondern weiß schon, was erfolgreich konvertiert werden konnte, wo es gar nicht geht oder wo welche Nacharbeit nötig ist. Falls es den Mod dann in der überarbeiteten Version für TF2 gibt, kann das ja auch hier vermerkt werden.

    Ich fang mal an mit den Mods, die ich bis jetzt mit dem Mod-Konverter von EAT63 konvertieren konnte:


    Eisenbahn - Fahrzeuge - Personenwaggons:

    Eilzugwagen von Liacon (Link zur Webdisk)

    Schürzenwagen DRG und DB von Bandion (Link zur Modwerkstatt)


    Assets - Stellwerke

    Stellwerk Moabit von Jansch (Link zur Webdisk)

    Reiterstellwerk Frankfurt/Oder von Jansch (Link zur Webdisk)

    Brückenstellwerk Bingersbrück von Jansch (Link zur Webdisk)

    Stellwerk Koblenz-Lützel von PascalW (Link zur Webdisk) Anmerkung: Hier sind nach der Konvertierung die Texturen etwas verwischt und irgendwie metallisch glänzend, siehe Screenshot


    Die Liste wird fortgesetzt und wer eigene Ergänzungen hat, immer her damit. Sollte es das Thema schon geben, lässt sich das sicher zusammenführen, aber ich habe nichts gefunden

    Gras rauchen... hab ich auch gedacht, das entspannt. Er meint aber wohl die Grafikeinstellungen von Hoch auf Mittel oder Niedrig zu setzen. Was nützt die schönste Schönbau-Gegend, wenn ich sie beim Durchfahren nur noch in Standbildern betrachten kann?


    Die FPS-Anzeige hab ich jetzt auch. Mit hoher Grafik gibts vielleicht mal 16 FPS, mit mittlerer Grafik hin und wieder 20. Für mich wirklich störend sind die Ruckler bei unter 10 FPS, was phasenweise auch noch vorkommt.

    Jetzt hab ich den neuesten NVIDIA-Treiber und jetzt kann ich auch 30 FPS einstellen. Klar, das Spiel verlangt einiges vom Rechenknecht, der wird auch ganz schön warm dabei und zieht ordentlich Strom.

    Die Karte ist groß, also die größte Karte, die man ohne Änderungen an den Settings einstellen kann, hat 23 Städte, alle verbunden mit 128 Linien. Es fahren auf Gleisen und Straßen etwas über 750 Fahrzeuge, dazu etwa 160 Mods. Kosten und Gewinne sind mir egal, aber es wird produziert und verbraucht.

    Mit 30 FPS werde ich das mal testen, weil mein liebstes Feature die Onboard-Kamera ist und da stören Ruckler schon. Mit Mikrorucklern kann ich aber leben. Bis jetzt siehts gut aus, Nervig waren bisher die Phasen, in denen es stark geruckelt hat. Die sind schon mal kürzer und hören auch von selbst wieder auf.


    Ich baue auch parallel an einer größenwahnsinnigen Karte, da fahren aber nur wenige Züge im Moment, ist alles noch im Aufbau. Da wäre ich doch sehr überrascht, wenn es bei der Karte im Vollausbau ohne Ruckeln abgeht.

    Ich hab einen Acer Aspire V Nitro Laptop mit i7 6700 HQ CPU, 2,60 GHz, 16 GB RAM und eine Geforce GTX 960M. Ob der Bildschirm g-sync kann, weiß ich nicht

    Die 40 FPS waren die kleinste mögliche Einstellung. Auf 30 FPS zu gehen scheint mir sinnvoll, weil das Auge ja doch nicht mehr als etwa 25 Bilder je Sekunde unterscheiden kann. Warum soll das Ding dann versuchen höhere FPS zu erreichen, wenn ich das doch nicht sehe? Solange die 30 FPS oder auch 40 stabil bleiben, soll mir das recht sein.

    Insgesamt ruckelt es schon mal weniger, es gibt aber immer wieder Phasen, da ruckelt es wieder sehr stark, nicht nur Mikroruckler. Soll ich dann maximal 60 FPS ausprobieren?

    Danke, Max Frame Rate habe ich jetzt für TF2 auf 40 eingestellt. Mit Mikrorucklern kann ich auch noch ganz gut leben. Zeitweise ruckelt es aber sehr stark, also Zug fährt 5m, bleibt stehen, fährt usw. Dann machts wirklich keinen Spaß mehr. Ich hoffe, das passiert jetzt nicht mehr. Lieber konstant eine niedrigere Framerate, als mal eine hohe und mal unter 10 FPS. Ich habe kein Tool um die FPS anzuzeigen, aber wenn es sich so verhält, dann wird die wohl kaum noch zweistellig sein.

    Hallöchen und Danke für die Tipps.


    Für den Cache-Ordner habe ich mir eine Verknüpfung auf den Desktop gelegt, dann komm ich da gleich dran.

    Die Auslagerungsdatei ist so eingestellt wie empfohlen.

    In die NVIDIA-Systemsteuerung bin ich auch reingekommen, habe auch die EIsntellung für Vertikale Synchronisierung gefunden, allerdings kann ich da nicht "Adaptiv" auswählen, sondern nur
    "Globale Einstellungen (Einstellungen für 3D Anwendungen verwenden) verwenden"
    "Einstellungen für 3D Anwendungen verwenden"

    "Aus"

    "Ein"
    Ich habe dann mal "Aus" gewählt, natürlich nur für TF2. Mikroruckler gibts immer noch, aber die ziemlich vollgebaute Karte ist spielbar.

    Oder brauche ich da zwingend noch ein Tool um die FPS auf 30 zu begrenzen?


    Noch eine, vielleicht dusselige Frage:
    Wenn ich statt 10 LKW fahren zu lassen zwei Züge fahren lasse, würde das bei der Performance helfen? Statt 10 Objekte zu berechnen und zu animieren sind es dann nur noch 2. Oder wird es dann nur schlimmer, weil jeder Wagen im Zug auch als einzelnes Objekt zählt?