Posts by z_blackblue

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    Ich habe auch überlegt, ob es etwas damit zu tun, wann ein Depot gebaut wird. In meinem gestrigen Beispiel war das grüne Depot, aus dem die Züge letztlich ausrückten, das mit Abstand älteste, wenn auch nur das zweitälteste auf der Karte.


    Nichtsdestotrotz bin ich es allmählich auch etwas leid zu raten, was die Logik hinter der Depotwahl sein könnte. Es ist jetzt kein Gamebreaker für mich. Ich habe eine Karte bis weit ins 21. Jahrhundert gespielt und in den allermeisten Fällen kamen die Züge aus dem Depot, das ich wollte. Aber wenn es halt mal nicht klappt ist es schon etwas ärgerlich und einfach unnötig. Lasst uns einfach dem Spiel sagen, wo der geklonte Zug rauskommen soll. Lasst das Spiel nicht unsere Absichten raten, das ist selten ein guter Ansatz. :thumbdown:


    Ich gehe aber auch davon aus, dass sich UG erstmal um weitere Performanceverbesserungen und Bugfixes kümmern wird und erst nach und nach (hoffentlich!) solche suboptimalen Gamefeatures optimiert.


    Und davon ab stehen jetzt erstmal die Feiertage an. Ich bin die nächsten anderthalb Wochen eh nicht zuhause und brauche mich entsprechend solange nicht weiter um Transport Fever zu kümmern (auch wenn ich wahrscheinlich trotzdem hin und wieder mal hier ins Forum reinschauen werde :) ). Soweit wünsche ich euch allen mal fröhliche Weihnachten und lasst euch nicht ärgern! :)

    Ich habe die Reihe der Haltestellen so verändert, dass mal in westliche und mal in östliche Richtung die 1 in Fuchsfurt Anbau ist. In beiden Fällen spawnt der geklonte Zug wieder im grünen Depot.


    Die R1 krieg ich nun mal nicht raus, da die parallel zur ICE Strecke verläuft. Ist aber immer das gleiche. Spawnt immer wieder im grünen Depot.


    @Relozu Die komplette Strecke kriege ich nicht in ein Bild, da sie immer einmal quer über die Karte geht. Aber außerhalb des Bildes ist nur noch ein Bahnhof. Ich weiß zwar nicht, was es dir bringt, aber bitte schön! ;)

    So zum Beispiel?
    Ich hab es auch mit noch größerem Fokus probiert, so dass nur R1 und ICE 1 im Bild sind. Ändert aber alles nichts, der ICE spawnt immer im grünen Depot.

    @Relozu
    Meinst du vielleicht ungefähr so:

    Das ist wieder das blaue Depot. Ich habe kein anderes Depot in der Session angeklickt. Trotzdem spawnt der nächste Klon-ICE wieder im grünen Depot, obwohl ich dort seit mindestens 50 Ingame-Jahren keinen Zug mehr rausgelassen habe.

    Ok, ich bin mit meinem Latein am Ende:





    Oben rot markiert die ICE-Strecke auf dieser Karte. Die bisherigen beiden Züge hatte ich jeweils manuell aus dem
    orangenen Depot ausrücken lassen. Für mein Experiment habe ich extra das blaue Depot gebaut. Ausgerückt ist der Zug nun aber aus dem grünen. Und mit Verlaub, das hat nun wirklich nichts mehr mit dem kürzesten Weg zu tun.

    Ich glaube auch, dass es mit dem Klonen an der richtigen Stelle weit weniger Probleme geben würde, wenn man .... Vorsicht! ... richtig aufbaut.

    Tja, und wer definiert was "richtig" ist? Ich fürchte die Spieler und das Spiel haben da nicht immer ganz deckungsgleiche Vorstellungen. ;)


    Mich würde aber in der Tat interessieren, wie weit die Logik des kürzeren Weges tatsächlich reicht. Nehmen wir mal folgendes Szenario: Man nehme zwei Städte/Bahnhöfe und verbinde diese mit einer Strecke für den Personenverkehr und einer für den Güterverkehr. Zudem baut man in der Nähe jeder Stadt jeweils ein Depot, dass jeweils zu den naheliegendsten Bahnhöfen führt. Ein Depot ist nur mit der Güterstrecke verbunden, dass andere nur mit der Personenstrecke. Das Güterdepot ist dabei etwas näher am nächsten Bahnhof als Personendepot an seinem nächsten Bahnhof. Würde ich nun versuchen den Personenzug zu klonen, müsste dieser nach der Logik des kürzesten Weges im Güterdepot spawnen.


    Ich glaube ich muss dieses Experiment wirklich mal bauen und schauen, ob dies so funktioniert, wie ich mir das nach meinen bisherigen Erfahrungen vorstelle. Wenn ich alles nach der Logik des Spiels "richtig" bauen soll, muss ich nun mal erstmal die Logik des Spiels genau verstehen.


    Wesentlich einfacher wäre es natürlich, wenn man das Spiel zwingen könnte einen Zug in einem bestimmten Depot zu spawnen! Daher mein im vorigen Beitrag geäußerter Wunsch.


    PS: Einen Bug sehe ich hier auch nicht. Ich denke UG wird sich schon etwas dabei gedacht haben. Ich finde es in der aktuellen Form nur etwas suboptimal.

    In der spielinternen Logik der kurzen Wege eher kein Bug. Clonen funktioniert, sofern die Linie in Reichweite ist. Wie das funktioniert, zeigen die Sceenshots. Und wenn es direkt in einem gewählten Depot erstellt werden soll, kann man enbtsprechendes Fahrzeug auch kaufen. Sind nicht wesentlich mehr Klicks. ;)


    Gruß

    Nur in der Nähe der Linie reicht schon mal nicht, es muss wohl in der Nähe einer Station sein. In einem Fall, wo es bei mir nicht funktionierte, hatte ich eine Schnellstrecke auf einer sehr großen 2:1 Karte gebaut, die die beiden größten Städte miteinander verband. Das Depot habe ich etwas nördlich der südlichen Stadt gebaut mit Ausfahrt Richtung Norden. Das bedeutet, dass dort ausrückende Züge eine sehr lange Strecke zurückzulegen hatten bis zur nächsten Station, der Stadt im Norden. Entsprechend hat sich das Spiel partout geweigert Züge in diesem Depot zu spawnen und stattdessen ein Depot im Nordosten gewählt, dass auch nicht direkt neben der nördlichen Stadt und schon gar nicht direkt am Linienverlauf lag. Aber es war immerhin noch näher am Bahnhof der nördlichen Stadt als das Depot an der Schnellstrecke, und man konnte den Bahnhof auch erreichen, wenn auch leider nicht die Schnellstrecke selbst, da ich die Gleise separat und ohne Verbindung gelegt hatte.


    Die Frage, die sich mir bei der ganzen Frage des Züge-Klonens stellt, ist, ob es überhaupt etwas bringt ein Depot im Fahrzeugmanager auszuwählen, ob das Spiel zwischen meinem Wunsch und eigenen Parametern abwägt (was ich mir irgendwie nur schwer vorstellen kann) oder ob das Spiel immer das Depot selbst auswählt und ich nur durch die Platzierung des Depots beeinflussen kann, wo die Züge ausrücken? Generell hoffe ich, dass UG früher oder später noch die Funktion einführt, dass das Depot wirklich ganz gezielt und verlässlich ausgewählt werden kann.

    Ihr müsst doch einfach nur neben der Strecke noch das Depot selektieren, damit der geklonte Zug dann dort ausfährt.


    Siehe auch im Beitrag von qwert

    In den meisten Fällen mag das funktionieren, aber leider nicht immer. Ich dachte auch, ich hätte es gelöst, nachdem es in etlichen Fällen funktioniert hat. Bis es in einem Fall, was immer ich auch angestellt habe, nicht funktionierte.

    Ich hatte vorhin auch einen Fall, wo der geklonte Zug partout nicht im gewünschten Depot spawnen wollte, sondern in einem, von dem er die gewünschte Strecke nicht erreichen konnte. Er kam zwar zu einem der beiden Bahnhöfe meiner Schnellstrecke, da diese jedoch nicht direkt mit dem sonstigen Streckennetz verbunden ist, hilft mir das nicht weiter. Generell ist es einfach ärgerlich, dass man sich anscheinend nicht wirklich aussuchen kann, in welchem Depot Züge geklont werden. Es hilft wohl nur alle Strecken miteinander zu verknüpfen, so dass die Züge schon ihren Weg finden oder jeweils nahe zu einem Bahnhof jeder Linie ein Depot zu haben. Irgendwie unbefriedigend.

    @andy2612 Ich habe mir deine Screenshots mal angeschaut und mit meinem Vorgehen verglichen. Was mir aufgefallen ist, bei dir sind Linie und Depot nicht gleichzeitig markiert. Das führt dazu, dass wenn du den Zug in der Linie zum Klonen auswählst, das Depot gar nicht mehr markiert ist. Dadurch weiß das Game nicht mehr welches Depot es nutzen soll und nimmt daher wohl irgendeines. Probier also mal aus Linie und Depot gleichzeitig markiert zu haben. Dazu musst du auf den weißen Kreis links vom jeweiligen Depot, bzw. der jeweiligen Linie klicken, nur so wird die Markierung fixiert. Klickst du jeweils nur auf den Text, verschwindet die vorige Markierung wieder. Ich könnte mir vorstellen, dass dies nicht nur dein Problem gewesen sein könnte.

    Einen Kompass habe ich auch nirgendwo gesehen. Teilweise habe ich mich einfach an der Realität orientiert, der die Karten in den Kampagnen ja nachgeahmt sind. Geht zum Beispiel ganz gut bei der transsibirischen Eisenbahn (der Baikalsee sieht etwas aus wie eine Banane und zieht sich von Südwesten noch Nordosten, mit Irkutsk in der Nähe des südwestlichen Endes) oder der Bagdadbahn. Ist aber sicherlich nicht immer eine praktikable Lösung. Ich denke hier haben die Entwickler etwas zu kurz gedacht.

    Ich habe schon den Eindruck, dass die Industrien größtenteils verhältnismäßig sinnvoll zu den Städten und deren Bedarf verteilt sind. Nichtsdestotrotz kommt es immer mal wieder zu fragwürdigen Verteilungen. Zum Beispiel, als ich mal für eine Karte im Karteneditor die Industrien automatisch verteilen ließ, hat er mir an einer Stelle 6 Eisenbergwerke direkt nebeneinander platziert. Als ich die Industrie erneut generieren ließ, waren es an anderer Stelle 8 Kohlebergwerke nebeneinander. Merkwürdigkeiten können also schon noch vorkommen.

    Dann kann ich also noch hoffen dass meine erste Bahnlinie auch mal von der Bevölkerung angenommen wird? Bisher kurven die lieber mit dem eigenen Auto durch die Gegend :-( Also das Gegenteil vom oben beschriebenen Verhalten
    Ja, ich bin noch ziemlich am Anfang, selbst erstellte Karte mit Start 1950

    Davon gehe ich aus. :)


    Du musst natürlich schon sicherstellen, dass die Verbindung hinreichend attraktiv ist. Wenn die Bahnhöfe jeweils weit außerhalb der Stadt sind und auch nicht gut per Bus oder Tram angebunden sind, du sehr langsame Züge nutzt oder die Straßenverbindung deutlich kürzer und schneller ist, dann nehmen die Leute doch eher ihr Auto. Es ist aber meiner Erfahrung nach kein Hexenwerk eine funktionierende Zugverbindung zu etablieren. Es fällt mir allerdings meist noch schwer die Kapazitäten im vornherein richtig abzuschätzen. Gerade in 1850 sollte man erstmal klein anfangen.

    0815san: Wenn man die Zeit bei 1956 angehalten hat und sonst nur "Vanilla" spielt und weit über 50 Linien hat ist das ziemlich sinnfrei ständig Fahrzeuge ersetzen zu müssen, meinst du nicht ! Ja das ist schön für dich, Lkw ersetzen ist auch ne große Kunst, da ziehe ich echt meinen Hut vor dir !

    Wenn du die Zeit angehalten oder stark verlangsamt hast, ist es doch eh am sinnvollsten die Wartungskosten auf sehr hoch zu stellen. Dann braucht man überhaupt nichts zu ersetzen, weil die Fahrzeuge ewig halten. Das ist eigentlich schon ganz sinnig umgesetzt.

    Ist bei mir genauso. Solange die Einwohner die Möglichkeit haben ihr Ziel per ÖPNV zu erreichen, nutzen sie diesen auch und lassen ihr Auto stehen. Ich bin mir nicht sicher ob die geringe Zahl an Autos nur an den verhältnismäßig geringen Einwohnerzahlen liegt oder ob das eine bewusste Entscheidung der Entwickler war, entweder um den Personentransport noch attraktiver zu machen oder schlichtweg auch um sich aus Performancegründen die Berechnung zu vieler Automobilfahrten zu sparen.


    Jedenfalls, wenn du mehr Individualverkehr und Staus haben willst, müsste es eigentlich reichen deinen ÖPNV einzustellen. Ob das aber so erstrebenswert ist ...

    So wie ich das sehe orientiert sich die Platzierung der Masten am ersten gezogenen Gleis. Wenn du also zuerst das nicht elektrifizierte Gleis von oben nach unten baust, dann das elektrifizierte rechts daneben von unten nach oben ziehst, werden die Masten trotzdem in der Mitte gebaut, da die Richtung der gesamten Trasse vom ersten Gleis bestimmt wird. Das bedeutet letztlich, dass du deine Idee mit vier Gleisen direkt nebeneinander und den Masten nur außen wohl vergessen kannst. Workaround wäre jeweils zwei Paare von Gleisen nahe nebeneinander aus unterschiedlichen Richtungen zu ziehen. Nicht ideal, aber wenn du den Spalt in der Mitte vielleicht etwas dekorierst, könnte es trotzdem noch ganz nett aussehen.

    Das wundert mich dann doch. Ich habe im Spiel festgestellt, dass bei einzelnen Gleisen die Masten immer rechts sind. Das war für mich dann nervig, wenn sich eine zweigleisige Strecke etwa für einen Mittelbahnsteig entzweit. Zog ich dann allerdings das linke Gleis vom Bahnhof zurück, hatte ich dann die Masten wieder außen. Insofern hätte ich gedacht, dass es auch bei einer solchen Trasse wie bei dir entsprechend funktionieren sollte. Aber wenn die Masten sogar umspringen ist das natürlich doppelt blöd. Das wäre für mich nur nachvollziehbar, wenn die Masten auf anderen Seite auch nach innen springen würden. Aber diese Asymmetrie ist schon unschön.