Posts by AlexZi

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

    dazu muss man noch sagen, dass die straight power und dark power pro NTs sehr viel mehr leistung auf der 12V Leitung zur verfügung stellen können als andere NTs.

    dein CX750 M kann über die eine 12V Schiene 62A bereitstellen. Das Straight Power mit 750W aber z.B. hat 4x12V Schienen und kann auf denen 20A/20A/24A/24A bereitstellen. Das würde grob 88A ergeben.

    12V x 62A = 744W

    12V x 88A = 1056W

    sprich kurzfristig kann soein Straight Power NT auch massiv mehr Leistung zur verfügung stellen, als die Spezifikation sagt. Deswegen kannst du auch ruhigen gewissens Kirsches Vorschlag folgen und ein 650W NT nehmen. Das wird mehr als ausreichend sein für dein System. Auch bei OC und WaKü


    Ich z.B. betreibe mein Systemmit einem BeQuiet Straight Power 10 500W ohne Probleme:

    core i7 6700K @ 4,5GhZ

    64GB ram

    GTX1080

    2x m.2 SSD

    SoundBlaster audigy RX 5


    Aber um die Aussage von Kirsche etwas zu relativieren. Ich betreibe meinen Server mit einem BeQuiet Dark Power Pro 10 550W. Auch wenn das System selbst unter Vollast maximal 150W benötigt, war das NT notwendig, weil ansonsten kein anderes NT genügend Leistung auf der 5V Schiene hatte. Aber selbst mit dem viel zu hoch dimensionierten NT braucht der Server im Idle etwas unter 30W. Wovon schon knapp 14W auf die Festplatten im Leerlauf entfallen. Soviel Auswirkung hat der Wirkungsgrad nicht unbedingt.

    Ich hab mir grade mal das Corsair CX 750M etwas genauer angeschaut. Eigentlich macht es garkeinen Sinn, dass es jetzt scheinbar funktioniert. Das Netzteil hat laut Datenblatt nur eine 12V Schiene. Somit gibt es keinen Lastenausgleich. Das könnte für eine kalte Lötstelle an dem einen Strang sprechen. Wenn das in der konstellation jetzt für einige Zeit zuverlässig funktionieren sollte, dann teste das nochmal nur mit dem zweiten Strang, den du jetzt dazu geschaltet hast. Wenn der Rechner dann wieder abschmiert ist das NT grütze und du solltest das reklamieren. Ansonsten ebenfalls reklmieren, dass dort möglicherweise etwas mit dem zweiten Strang nicht stimmt. Grantie sollte das eigentlich noch haben. Laut Corsair sinds wohl 5 Jahre Herstellergarantie.

    Wenn man gute Netzteile benutzt braucht man die in der regel auch nicht übermäßig höher auslegen als den maximalen Verbrauch des Systems. Bei billigen Netzteilen sieht das schon anders aus, weil die meistens von den Bauteilen her nichtmal das liefern können, was drauf steht. Bessere Netzteile können kurzfristig auch mehr Leistung bereit stellen als ihre Spezifiktion angibt.


    Wenn das Netzteil 2 12V stränge mit je 2 6/8 Pin steckern und die Grafikkarte 2 6/8 Pin anschlüsse ist es aus technischer Sicht sowieso am sinnvollsten beide Stränge mit je einem Stecker mit der Grafikkarte zu verbinden. Weil die Stränge meistens auf 2 getrennten 12 Volt schienen im Netzteil liegen. Dadurch wird die Last auf das NT besser verteilt. Optik ist natürlich ein anderes Thema. Und ja die meisten China Böller haben sowieso nur eine 12 Volt Schiene

    ihr bekommt keinen Bluescreen weil die Grafikkarte in dem Moment kein Signal mehr ausgibt. Im EventLog wird es aber trotzdem mit der EventID 6008 protokolliert.

    Event ID 6008 = Unexpected Shutdown/Reboot = Bluescreen. So definieren wir das bei uns im Rechenzentrumsbetrieb, weil sowieso nie einer den blauen Bildschirm sieht.


    So auch mit meinem beschriebenen Problem, dass ich mal mit einem Corsair NT hatte. Natürlich habe ich auch keinen Bluescreen angezeigt bekommen. Aber eben die EventID 6008 wurde in den Log geschrieben. Entschuldige die missverständliche Ausdrucksweise meinerseits.


    Schaut bei euch im EventLog nach den IDs 6008 und 1001 geht unter "details" und schaut, was dort protokolliert wurde. Schaut auch, ob es andere Kritische Events gibt. Gerne auch hier posten, dann kann man das zusammen versuchen zu analysieren.


    Alternative: anderes NT kaufen und gucken ob der Fehler immer noch auftritt

    möglicherweise ein Fehler, der sich explizit auf Corsair Netzteile zurückführen lässt?


    Tatsächlich hatte ich mal ein ähnliches Problem mit einem Corsair Netzteil nachdem ich aufgerüstet hatte. Mit der alten Hardware lief das System einwandfrei und mit der neuen Hardware ist das System immer mit einem Bluescreen abgestürzt, wenn das System aus dem Idle geweckt wurde. Nach austausch gegen ein BeQiet NT läuft der Rechner jetzt seit 3 Jahren ohne jemals wieder einen Bluescreen gehabt zu haben.


    Sammelt doch mal, welche Netzteile in den Rechnern stecken, die dieses Fehlerbild haben.

    Eventuell mal den Event Log bzw. die Ereignisnzeige -> Windows Protokolle -> System durchschauen. Mit glück steht dort etwas drin, dass weiterhelfen kann. Vorallem mal nach der Event ID 6008 ausschau halten. Weil dann ist es doch ein Bluescreen und dann kann man schauen ob so in dem zeitlichen Bereich andere Events liegen, die evtl. auf das konkrete Problem hindeuten oder die minidump datei analysieren.


    Netzteil wäre wie meine vorredner schon sagten denkbar. Aber wenn an dem NT kein Werksseitiger fehler vorliegt, würde ich das als schuldigen ausschließen. Leistung hat es genug für das System (das System würde wahrscheinlich auch mit einem 550-600W NT zuverlässig laufen wenn es nicht grade eins von LC-Power ist). Die Corsair Netzteile sind nicht unbedingt die schlechtesten. Wenn Corsair sich nicht in der Zwischenzeit einen anderen Fertiger gesucht hat werden die genauso von Seasonic gefertigt wie auch viele BeQuiet NTs. Also nicht zwingend die schlechteste qualität.


    Und die Angabe 80+ Bronze, Silber oder Gold kann man vernachlässigen. Das ist nur der Wirkungsgrad bei spezifizierten Lastzuständen. Der unterschied ist aber in der regel so gering, dass das 80+ Gold oder Titanium NT erstmal jahrelang im Beterieb sein muss, bis sich der höhere Kaufpreis amortisiert hat.

    da du nach Anregungen geragt hast, ich aber keine Ahnung von Programmierung habe, weiß ich nicht wie komplex das die ganze Geschichte machen würde:

    Wie wäre es mit einer Funktion mehrere mod Kollektionen für unterschiedliche Spielstände zusammen stellen zu können und diese per DropDown Menü vor spielstart auswählen zu können? So das der Mod Manager automatisch die richtigen Mods für den jeweiligen Spielstand auswählt und lädt