SoundSets von Train Fever konvertieren

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Ein Anleitung wie man die SoundSets aus Train Fever ändern muss, damit sie in Transport Fever funktionieren.

    Alternativ zum Manuellen Konvertieren kann man bei aktivierter (transportfever.net/index.php/T…546-TF-Mod-Konvertierung/) Mod auch Train Fever Mods ohne Konvertierung öffnen



    1 Einleitung

    Wie angekündigt funktionieren die SoundSets aus Train Fever in Transport Fever nicht mehr, glücklicherweise ist es aber ohne großen Aufwand möglich sie zu konvertieren (solange man keine der neuen Funktionen nutzen möchte).


    2 Grundstruktur

    Als erstes muss ganz am Anfang der Datei folgende Zeile hinzugefügt werden:
    local soundeffectsutil = require "soundeffectsutil"


    Die weiteren Änderungen betreffen dann den Rückgabewert der data-Funktion, hier bleibt eigentlich nichts so wie es war, die benötigten Daten sind aber alle auch bereits in den alten SoundSets vorhanden. Die neue Grundstruktur sieht so aus:


    Der type fällt also komplett weg, und refDist wird an anderen Stellen benötigt.


    3 tracks

    Enthält alle Dateien die vorher unter params -> tracks -> clip vorhanden waren, also alles was in einer Schleife abgespielt werden soll. Die angesprochene refDist wird jetzt für jede Sounddatei einzeln angegeben.
    Wenn ihr Bremssounds und das Quietschen der Räder nutzen wollt, müsst ihr noch diese Einträge hinzufügen:

    Code
    1. { name = "environment/_no-license_train-wheels-ringing-curve.wav", refDist = 25.0 },
    2. { name = "vehicle/train_electric_modern/_brakes.wav", refDist = 25.0 },


    4 events

    Hier sind alle Sounds zu finden, die nur einmalig abgespielt werden, also z.B. Horn/Hupe, Türen öffnen/schließen oder das Klacken der Räder. Aus Einträgen wie horn = "vehicle/ICE1/horn.wav" in den alten Dateien wird hier horn = { names = { "vehicle/ICE1/horn.wav" }, refDist = 16.0 }. Bei den names sind auch mehrere Pfadangaben möglich, wie genau das Spiel damit umgeht kann ich aber gerade nicht mit Sicherheit sagen (wird z.B. bei den clacks verwendet).


    5 updateFn

    Hier wird entschieden welcher track bzw. welches event unter welchen Bedingungen wie laut/schnell abgespielt wird, die Funktion ersetzt also die gainCurve und pitchCurve. Zum Konvertieren könnt ihr als wert einfach die Funktion soundeffectsutil.sampleCurve() verwenden und als Argumente die Nodes aus der alten Datei und input.speed01 übergeben, also z.B:


    Die Einträge hier beziehen sich immer auf die jeweiligen Einträge am Anfang der Datei, es müssen in den Tabellen also auch immer die gleiche Zahl an Einträgen vorhanden sein.


    Bremssounds und Quietschen der Räder:

    Code
    1. soundeffectsutil.squeal(input.speed, input.sideForce, input.maxSideForce),
    2. soundeffectsutil.brake(input.speed, input.brakeDecel, 0.5),


    Für Events wie das Horn können einfach, wie in der Grunstruktur angegeben, feste Werte verwendet werden. Die clacks verwenden im Originalspiel die Funktion soundeffectsutil.clacks(input.speed, input.weight, input.numAxles, axleRefWeight, input.gameSpeedUp), wobei axleRefWeight die Achslast ist und entweder vorher definiert oder direkt als Zahl angegeben werden muss.
    Zusätzlich zur Geschwindigkeit stehen über input jetzt noch mehr Werte zur Verfügung die zur Bestimmung der gain/pitch-Kurven genutzt werden können, z.B. power01 für die abgerufene Leistung.


    6 Vergleich

    Anhand des SoundSets des ICE 1:


Share