Luftbilder als Konstruktionsvorlage nutzen

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • In diesem Tutorial wird beschrieben, wie Luftbilder als Konstruktionsvorlage, oder gar als endgültiger Ersatz der Bodentextur genutzt werden können

    How To: Satellitenbilder in Transport Fever


    Schritt 1: Besorge eine Heightmap


    Viele schlagen dafür terrain.party vor, allerdings haben die dortigen Heightmaps eine zu geringe Auflösung für Realkarten. Wir benötigen mindestens 4m / Pixel. Für den wunderschönen Freistaat Thüringen gibt es seit einiger Zeit das Geoportal Thüringen, das extrem hoch aufgelöste Daten zum Download anbietet.


    Schritt 2: Besorge dir ein Satellitenbild


    Wer jetzt an Google Maps denkt hat eine Menge Arbeit und Frustration vor sich. Man wird schwerlich ein Satellitenbild erstellen können, das exakt deckungsgleich mit der Heightmap ist. Hier möchte ich ein weiteres Mal auf das Geoportal Thüringen verweisen, wo man hoch aufgelöste Satellitenbilder bekommt.


    Kurze Einführung in die Thüringer Geodaten


    Die Geodaten werden über eine Karte bereitgestellt, bei der man weit genug hereinzoomen muss um einzelne Kacheln von 1 x 1 Km anwählen zu können. Die Höhendaten liegen in verschiedenen Formaten vor:

    • LAS, LAZ: unglaublich hoch aufgelöst, aber aus mehreren Gründen unbrauchbar. Sie sind nicht gerastert, enthalten Gebäude und Vegetation und das Format ist relativ kompliziert (Aber gut dokumentiert). Alles in allem zu viel Arbeit
    • DGM, DOM: gerasterte, sortierte Höhendaten im Textformat. Sehr leicht zu nutzen, außerdem mit einer Auflösung von 2m / Pixel sehr gut für uns geeignet. DGM: Enthält keine Vegetation und Gebäude, DOM: Enthält Erhebungen von Vegetation / Gebäuden -> DGM ist unsere Wahl

    Die Satellitenbilder sind ganz ähnlich hinterlegt. Genau genommen handelt es sich hierbei nicht um Satellitenbilder, sondern um Luftbilder, die aus Flugzeugen aufgenommen wurden. Entsprechend liegen von jeder Kachel (hier 2x2 Km) mehrere Versionen vor, die von verschiedenen Überflügen stammen. Neben den historischen Luftbildern gibt es sogenannte Orthofotos, die entzerrt sind. Für die Planung in Transport Fever reichen die Previews, die in der Regel eine Größe von 1000 x 1000 Pixel haben.


    Die Länge und Breite des Satellitenbilds dürfen 16383 Pixel nicht überschreiten. Entscheidend sind hier, anders als bei der Kartengröße, nicht die Gesamtzahl der Pixel, sondern die Seitenlängen.


    Um die Höhendaten in eine Heightmap zu überführen, sowie zum Zusammensetzen der Kacheln zu einem einzelnen Bild, schreibt man sich idealerweise eine kleines Programm. Mein Ansatz ist leider nicht reif für die Öffentlichkeit.


    Schritt 3: Erzeuge deine Map


    Dafür gibt es etliche Tutorials und Tools. Natürlich klappt's auch manuell, ansonsten hilft das hier. Achte darauf, dass die Minimal- und Maximalhöhe der Karte zu den Höhendaten passen. Sie müssen nicht richtig sein, nur der Abstand muss stimmen. Transport Fever zeichnet bei 1000 Meter schon Schnee und ab ~600 Metern wachsen keine Bäume mehr.


    Schritt 4: Mache Transport Fever mit dem Satellitenbild bekannt


    Ersetze die ~\steamapps\common\Transport Fever\res\textures\terrain\level_colors.tga durch deine Textur. Wahrscheinlich musst du sie vorher ins .tga Format konvertieren. Hier hilft Irfan View mit seiner Batch-Convert Funktion. Vorher ein Backup machen!

    Schritt 5: Spanne das Satellitenbild über die Karte


    Ersetze den Code der ~\steamapps\common\Transport Fever\res\shaders\misc\terrain_gen.fs durch folgenden: Vorher ein Backup machen


    Schritt 6: What's next


    • Meiner Erfahrung nach sollte man zuerst die generierten Ortschaften und Straßen abreißen und neu bauen. Dabei sollte man darauf achten, dass eine Stadt zu keinem Zeitpunkt ganz abgerissen werden darf, sonst verschwindet sie. Die Auflösung der Höhendaten ist so hoch, dass die Trassen von Straßen und Bahngleisen ohne Probleme in der Höhenkarte gefunden werden können
    • Die mühsamste Aufgabe ist (in bewaldeten Gebieten) das platzieren der Bäume. Dabei können die neu platzierten Straßen erst mal übermalt werden. Später kann man die Straßen durch kurzes umrüsten (z.B. mit Tramgleisen) von Bäumen befreien. Die Geduld zahlt sich beim Blick auf die realistische Transport Fever Karte aus.

    Viel Spaß! Ich freue mich auf eure Screenshots :)

Share

Comments 1

  • Schon wer eine Idee wie man dies für TPF2 machen könnte? :)