Anschriften an Eisenbahnfahrzeugen (Deutschland)

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Eine kurze Liste über mögliche Anschriften an Fahrzeugen im Eisenbahnbetrieb in Deutschland.
    Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Doppelt und öfter vorkommende Anschriften sind unter "Allgemein" aufgeführt.

    1. Allgemein


    NameSymbolBedeutungVerwendungBesonderheiten
    BremsanschriftZeigt das verbaute Steuerventil (KE), die möglichen Bremsstellungen (G, P und R), sowie sonstige Bremseinrichtungen (E = elektrodynamische Bremse, mZ = Zustazbremse) anAn allen FahrzeugenZusätze können wegfallen, es können mehrere Steuerventile pro Fahrzeug verbaut sein (Bsp: Sgdmrss: 2x KE), andere gängige
    Steuerventile: O, DK, M, MK, CH,...
    mögliche Bremsstellungen: G, P, P2, R
    Mögliche Zusätze: E, A, H, mZ, Mg, ep,...
    FahrzeugnummerZeigt die vollständige Nummer des Fahrzeugs und seinen Halter anAn Triebfahrzeugen
    BremsgewichteZeigt die verschiedenen Bremsgewichte in den einzelnen Bremsstellungen an, sowie manchmal das HandbremsgewichtAn allen FahrzeugenFür rot hinterlegte Bremsgewichte (v.A. im Reisezugverkehr) gelten besondere Regeln
    UmstellgewichteZeigt die Bremsgewichte bei verschiedenen Stellungen des Bremsstellungswechsels(obere Reihe)und das Umstellgewicht (untere Reihe) anAn allen FahrzeugenIm Güterverkehr wird das Umstellgewicht in Tonnen (t) angegeben,
    im Reisezugverkehr mit Menschen (pl)
    FahrzeuggewichtZeigt das Dienstgewicht des Fahrzeugs anAn allen FahrzeugenDas Gewicht kann eingerahmt sein, das tatsächliche Gewicht des Fahrzeugs kann von der Anschrift abweichen
    (z.B. wegen Tankfüllstand)
    DrehzapfenabstandZeigt den Abstand zwischen den Mittelpunkten beider Drehzapfen anAn allen Fahrzeugen mit Drehgestellen
    Länge über PufferZeigt die Gesamtlänge (= über die Pufferteller) des Fahrzeugs anAn allen FahrzeugenIn der Regel sind Reisezugwagen 24,6 Meter lang.
    AnhebepunktInformation für die Werkstatt, dass sich hier ein Anhebepunkt für den Wagenkasten befindetAn allen Fahrzeugen
    HalbmesserradiusDer minmale Halbmesserradius von Gleisbögen, der mit diesem Fahrzeug befahren werden darfAn allen FahrzeugenKann auch eingerahmt sein
    BeheimatungDer Heimatbahnhof des FahrzeugsAn den meisten FahrzeugenMuss nicht auf allen Fahrzeugen vorhanden sein
    ScheibenbremseZeigt an, dass das Fahrzeug über Scheibenbremsen verfügtAn entsprechend ausgerüsteten
    Fahrzeugen
    SchnellbremsbeschleunigerZeigt an, dass das Fahrzeug in der Bremsstellung R einen Schnellbremsbeschleuniger verwenden kannAn entsprechend ausgerüsteten
    Fahrzeugen
    VereinbarungsrasterZeigt an, in welchen Ländern das Fahrzeug zugelassen ist und mit welchen Stromsystemen es fahren kann (ganz rechts)An allen Fahrzeugen, die in anderen
    Ländern zugelassen
    sind
    Rot durchkreuzte Einträge sind ungültig, ganz rechts kann auch der Satz "mit besonderer Vereinbarung" stehen
    RevisionsrasterZeigt die Länge der Gültigkeit der Revsion in Jahren (links), den Revisionsort (Mitte) und das Datum der letzten Revision (rechts) anAn allen FahrzeugenGültigkeit kann zwischen 1 und 6 Jahren variieren, Gültigkeit, kann durch zusätzlich Einträge an der Anschrift verlängert werden
    NBÜ/epZeigt an, dass das Fahrzeug mit verschiedenen Systemen der Notbremsüberbrückung und elektropneumatischen Bremsen ausgestattet istAn entsprechend ausgerüsteten
    Fahrzeugen
    Piktogramme abhängig von den verbauten Systemen





    2. Spezifisch für Wagen



    NameSymbolBedeutungVerwendungBesonderheiten
    ReisezugwagenanschriftZeigt zulässige Geschwindigkeit, elektrische Systeme, WC-Anlage und Druckresistenz
    des Wagens an
    ReisezugwagenZulässige Geschwindigkeit kann auch einzeln vermerkt sein
    LastgrenzrasterZeigt zulässige Geschwindigkeit bei maximal zulässiger Zuladung und befahrener Streckenklasse anGüterwagenLinke Spalte: Geschwindigkeiten, obere Zeile: Streckenklasse, S = 100 km/h, kann durch zwei oder drei fünfzackige Sterne ergänzt sein
    Nationales LastgrenzrasterZeigt zulässige Geschwindigkeit bei maximal zulässiger Zuladung und befahrener Streckenklasse auf Netzen bestimmer EVU anGüterwagens.o., Links oben wird der Betreiber des Netzes, für das das Raster gilt, angegeben
    BergverbotZeigt an, dass das Fahrzeug Ablaufberge nicht befahren darf. Unter dem Symbol kann der maximal Ausrundungshalbmesser, bis zu dem der Berg nicht befahren werden darf,
    angegeben sein
    An allen betroffenen
    Fahrzeugen
    Kann durch die Anschrift "Abstoßen und Ablaufenlassen verboten" ergänzt sein
    LadelängeZeigt die Länge der Ladefläche/des Laderaums anausgewählte Güterwagen
    LadeflächeZeigt die Ladefläche (Grundfläche) anausgewählte Güterwagen
    LaderaumZeigt den Inhalt des Laderaumes anausgewählte Güterwagen
    KesselfassungsvermögenZeigt das maximale Fassungsvermögen des Kessels anMineralölkesselwagen, Chemiekesselwagen
    internationales LichtraumprofilZeigt an, dass und welchem internationalen Lichtraumprofil der Wagen entsprichtAn allen betroffenen
    Fahrzeugen
    HandbremsanschriftZeigt die maximale Steigung an, bis zu der die Handbremse wirksam istAn allen betroffenen
    Fahrzeugen
    HandbremsgewichtZeigt das Fahrzeuggewicht (oben) und das Bremsgewicht der Handbremse (wenn vorhanden, unten) anAn allen betroffenen
    Fahrzeugen
    Kann als Ersatz für die Anschrift des Fahrzeuggewichts angeschrieben sein, wenn eine Handbremse vorhanden
    ist, bei neueren Fahrzeugen wird das Gewicht auch in kN angegeben
    WagennummerZeigt die Fahrzeugnummer, die internationale Lauffähigkeit, das Wagenaustauschverfahren und den Fahrzeughalter anReisezugwagen, GüterwagenBei Güterwagen oft angeordnet wie im Bild, bei Reisezugwagen oft in einer Reihe mit Fahrzeughalter hinten angestellt und
    "RIC" oder "RIV" eingerahmt in gesonderter Anschrift
    WagengattungZeigt die Fahrzeuggattung (großer Buchstabe), sowie die Eigenschaften des Wagens (kleine Buchstaben) anReisezugwagen, GüterwagenReisezugwagengattungen: A, B, AB, C (veraltet), DA, DB, DAB, W

    Güterwagengattungen: E, F, H, K, L, R, S, U, T, Z, veraltet: G, I, O

    1,020 times viewed

Comments 1

  • DH-106 -

    Diese Symbole sind für einen Nichteisenbahner völlig unverständlich gewesen - bis jetzt. Danke dir :)