Mein Schönbauprojekt (Lauenland)

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Hallo allerseits

    Ich habe endlich einmal eine Karte nach meinen Wünschen gestaltet und ausgearbeitet.
    Es handelt sich dabei um eine mittlere Karte im Verhältnis 1:2. Im Norden befindet sich die Küste und im Süden das Gebirge, sie ähnelt im Aufbau der "Von den Bergen ans Meer" Karte, die aber für meinen Geschmack, meine Geduld und die Leistung meines Laptops deutlich zu gross war. Darum habe ich eine eigene mittlere Karte erarbeitet.


    Die Karte beinhaltet vier fünf Landbezirke, die zusammen zu dieser Region gehören.
    Es sind dies die Bezirke: Karlsberg, Lauenburg, Lauental, Steingebirge und Fellertal.

    Karlsberg ist der kleinste dieser Bezirke und umfasst den Bezirksort Karlsberg an der Sonnenbucht und das zugehörige Hinterland, durch welches die namensgebende Sonne fliesst. Karlsberg wurde zur Jahrhundertwende zum weltbekannten Kurort für die Schönen und Reichen und lockt seither viele Touristen an seine sonnigen Strände. Deshalb wurde Karlsberg auch zum Kurort ernannt und trägt seither den offiziellen Namen Kurbad Karlsberg. Im Ausland ist Karlsberg auch vornehm französisch als Mont Charles bekannt.
    Das Hinterland ist ruhig und von der Landwirtschaft geprägt.

    Hinter einem bewaldeten Hügel liegt das Regionalzentrum Lauenburg und der dazugehörige Bezirk, der den ganzen Unterlauf der Laue umfasst. Die grosse Ebene erstreckt sich entlang der Küste und im Westen mündet die Laue ins Meer. Hier gibt es genug Platz für alles, was zu einem richtigen Regionalzentrum wie Lauenburg gehört. Hier befindet sich auch der Hauptbahnhof der Region, wo auch Fernzüge aus anderen Regionen halten.

    Folgt man dem Lauf der Laue erreicht man bald eine grosse Flussschlaufe. Auf der Landzunge in der Laue liegt das malerische Städtchen Lauenfels. Lauenfels ist sowohl der erste Ort am Oberlauf der Laue als auch Bezirksort des Bezirks Lauental, das den gesamten Oberlauf der Laue umfasst. Gleich hinter Lauenfels passiert die Laue ein steiles Felsentor. Dieses wird auf der östlichen Seite vom Lauenberg und im Westen vom Burgfels gebildet. Dahinter fliesst die Laue ruhig Richtung Norden. Im Oberlauf liegt die Insel Lauenau auf der ein uraltes Kloster steht. Die Laue trennt hier die östliche Bergkette der Fürstberge von der westlichen Übergangsbergkette zum Steingebirge.

    Der nächste Bezirk namens Steingebirge ist von hohen Bergen geprägt. Das Steingebirge liegt zwischen dem Lauental und dem Fellersee und ist nur über Pässe oder durch enge Täler erreichbar. Sein Bezirksort Felsberg liegt auf einer Hochebene. Von Felsberg aus führen Bahnlinien und Strassen in viele kleine Bergdörfer, die im Sommer ein Wanderparadies und im Winter die schönsten Skipisten bieten können.

    Der Bezirk Fellertal liegt im Westen dieser Region und kann in das eigentliche Fellertal und den Fellersee geteilt werden. Der Bezirksort Petersbad im Fellersee liegt, wie der Name bereits verratet, mitten auf einer Insel im Fellersee. Vom Fellersee fliesst die Feller durch das Fellertal ins Meer. Das Fellertal ist bekannt für seine guten Weine, da die Reben an den sonnenverwöhnten Hängen besonders gut gedeihen.


    Diese Karte sollte mein längerfristiges Projekt werden und ich möchte hier immer mal wieder kleinere und grössere Updates hochladen, wenn ich wieder Fortschritt erreicht habe.

    Die Karte ist übrigens im Steam-Workshop downloadbar!

    Über konstruktive Kritik und rege Diskussionen und Anregungen freue ich mich sehr!


    Lieber Gruss

    Kolibri


  • Danke vielmals! Das Gelände ist tatsächlich alles von Hand gemacht (also frisch aber leerer Karte, ohne Generator). Ich habe gestern Morgen damit begonnen und seither nicht viel anderes gemacht, haha. Fast 20 Stunden Arbeit würde ich behaupten, aber hat sich definitiv gelohnt!

    Jetzt frage ich mich, mit welchem Abschnitt ich beginnen sollte... Alles reizt mich sehr, Kurbad Karlsberg, der renommierte Badeort, das beschauliche Fellertal, ein Skigebiet im Steingebirge oder doch direkt mit dem Hauptbahnhof Lauenburg beginnen?

    Arrgg hilfe haha, was soll ich bloss tun?!

  • Seh ich genauso, plane am besten erstmal die Infrastruktur, wobei die natürlich nicht gleich final sein muss. Am besten suchst du dir dann einen Abschnitt, der erstmal nicht ganz so viel Arbeit macht, und baust den dann erstmal soweit fertig. Dann siehst du nämlich gleich einen Fortschritt, was deutlich motivierender ist als überall auf der Map Baustellen zu haben, die sich aber gefühlt kaum bewegen (hier mal ein Bahnhofsvorplatz, da ein Kleingarten, dann ein paar Häuschen, dann ein paar Signale platzieren, ... führt oft dazu, dass man kaum Fortschritte sieht). Besonders Kleingärten find ich in dem Zusammenhang furchtbar, weil man kaum Fläche füllt, sie aber super detailliert sein sollten, besonders wenn sie, wie es häufig der Fall ist, als "Füller" in der Nähe von Bahnstrecken sind.

  • Soooo...

    Ich habe mich dann entschieden, mit Kurbad Karlsberg zu beginnen, da es sich irgendwie gerade angeboten hat.
    Meine Idee dahinter ist wie oben beschrieben, dass es sich um einen mondänen Kurort handelt, der um die Jahrhundertwende Touristen von überall anzog. Die Stadt wurde zur Jahrhundertwende vollständig abgerissen in im modernen Pariser-Stil neu aufgebaut. Das geht darauf zurück, dass die ersten Gäste Franzosen waren und der Ort dort schon früh sehr bekannt wurde. Zentrum der Stadt ist der Platz zwischen der Kirche, dem Kurtheater und dem dahinter liegenden Stadthaus.
    Oberhalb der Stadt liegt die namensgebende Karlsburg, von wo aus man ein schönes Panorama über die Sonnenbucht geniessen kann.
    Auf dem Karlsberg befindet sich ein Sendeturm und eine kleine Gaststätte für die Wanderer und Biker der Gegend.
    Ausserdem gibt es noch ein kleines Industriegebiet, die Firma Hass GmbH & Co. KG hat sich als erstes angesiedelt (mit eigenem Gleisanschluss!), weitere werden folgen.
    Am Eingang zur Stadt gleich hinter der Sonne liegt das Hotel International. Es ist eines der renomiertesten Adressen der Stadt, ausserdem gibt es unterhalb der Burg noch ein Casino, das für seinen grossen grünen Wintergarten bekannt ist.


    Selbstverständlich bin ich noch nicht fertig mit den Bildern, das ist lediglich der aktuelle Fortschritt, den ich euch nicht vorenthalten will! Falls ihr Fragen, Ideen oder konstruktive Kritik habt, freue ich mich sehr darüber!
    Leider ist die Performance jetzt schon eher mässig, obwohl praktisch noch nichts bebaut ist und kaum Fahrzeuge unterwegs sind... Hab mal grosszügig Bäume gefällt, was kann ich sonst noch machen?


    Ich hoffe es gefällt, über angeregte Diskussionen freue ich mich sehr!


  • Nach einem kurzen Urlaub habe ich heute Morgen eine kurze Session eingelegt. Dabei sind einige kleine Grundstücke in Karlsberg entstanden.


    Hinter dem Bahnhof befindet sich nun ein Silo in dem das Getreide aus dem Sonnental gesammelt wird und dann mit dem Zug weitertransportiert werden kann.


    Zwischen den Schmalspurgleisen und der Bahnhofstrasse sind einige Wohnblöcke entstanden.


    Die goldenen Züge passen natürlich wunderbar zur Sonnenbucht-Bahn (SBB). Sie verkehren zwischen Karlsberg und Lauenburg entlang der Küste.


    Hinter dem Bahnhof ist noch eine Arbeiterblocksiedlung aus den 60er Jahren entstanden. (Das Ortsbild leidet zum Glück nur wenig)


    Anschliessend an den Busbahnhof ist eine kleine Gewerbezone entstanden mit einem Klauland und einer Volksbank-Filiale.


    Ich freue mich wie immer auf euren Input und angeregte Diskussionen und Tipps!

    Lieber Gruss

    Kolibri

  • Heute bin ich wieder nur kurz rangesessen und habe verschiedene Layouts für den Lauenburger Hauptbahnhof ausprobiert. Letztlich habe ich mich für das Dresdner Modell entschieden.


    Hier die Übersicht über das zukünftige Stadtzentrum Lauenburgs.


    Ob der Lauenburger Dom etwas protzig ist? Wahrscheinlich schon, aber...


    Der Dom und das Bahnhofsgebäude bilden so ein schönes Paar... das kann sich kein Stadtplaner besser träumen.


    Hier eine Ansicht von den nördlichen Durchfahrtsgleisen her. Ich freue mich schon, wenn rechts alles mit Häuserfassaden bebaut ist.


    Auch vom Meer aus tront der Dom schön über dem zukünftigen Hafen. Rechts sollte dann die mittelalterliche Altstadt mit der namensgebenden Lauenburg entstehen.


    Das Gleisvorfeld bereitet mir noch einige Sorgen... der Platz ist schon sehr beschränkt in diese Richtung. Ganz links an der Strecke nach Karlsberg entsteht ein kleiner Vorbahnhof. In der Mitte führt der Hauptstreckenast direkt nach Lauenfels, links von diesem Gleisstrang sollte ein Güterbahnhof/Rangierbahnhof entstehen. Das Viadukt (eher Ferodukt um präzise zu sein) führt linksufrig das Lauental hoch.


    Zwischen Karlsberg und Lauenburg habe ich die Sonnenbuchtbahn weiter geführt, hier fährt sie als Vorortbahn von Lauenburg bis zum vorhin erwähnten Vorbahnhof (ganz Hinten erkennbar).


    Wie gesagt macht mir das Gleisvorfeld grosse Sorgen... habt ihr da vielleicht Tipps? Ansonsten geht alles in einem angenehmen Tempo voran, nur die Performance lässt leider bereits zu wünschen übrig, vielleicht ist es sogar Zeit über einen leistungsfähigeren Computer nachzudenken, das Projekt an sich macht mir nämlich sehr viel Spass!


    Lieber Gruss
    Kolibri

  • Sooo...
    Hallo allerseits! :)


    Noch von den Sorgen des Gleisvorfelds geplagt, widmete ich mich heute nochmals Karlsberg und der Sonnenbuchtbahn.

    Hier seht ihr (in passendem Gelb) den Verlauf der Sonnenbuchtbahn. Wie bereits erwähnt führt diese von Kurbad Karlsberg entlang der Sonnenbucht nach Lauenburg-Ostbahnhof.


    Dieser hat bereits viel an Form gewonnen, ist aber noch lange nicht fertig. Am Ostbahnhof befindet sich eine grosse Bushaltestelle, eine Tramschleife und ein Tramdepot und ein grosses Einkaufszentrum.


    Auf das Tramdepot bin ich ziemlich stolz haha. Ich habe es mit moderneren Gebäuden verkleidet, da das alte und vor allem kleine original Depot einfach nicht so stimmig war. Hiermit bin ich hingegen sehr zufrieden!


    Ganz zu vorerst an der Landzunge zwischen Karlsberg und Lauenburg liegt die wohl beste Adresse der ganzen Region: das Grand Hotel Bellevue. Der prunkvolle Bau (natürlich französisch-karlsberger Stil) besitzt eine eigene Station an der Sonnenbuchtbahn. Selbstverständlich liess man das altehrwürdige Grand Hotel Bellevue nicht einfach langsam alt werden, gerade erst wurde die gesamte Terrasse unterbaut und das Grand Hotel mit einem grosszügigen Spa-Bereich unter der Terrasse ausgestattet. Vom grossen Aussenpool hat man eine wunderbare Sicht auf das Meer, die Sonnenbucht und Kurbad Karlsberg.


    In Kurbad Karlsberg sind nun endlich die letzten Parzellen an der Promenade bebaut worden, sodass das Stadtbild langsam vollständig wird.


    Als letztes habe ich noch das Tunnelportal in Karlsberg ein bisschen ausgestaltet und mit Evakuierungsflächen ausgestattet. Die steilen Hänge habe ich mit Gebüsch bepflanzt.


    Neben dem Tunnelportal ist eine kleine Schafweide entstanden (wo die Tiere herkommen frage ich mich auch noch... XD).


    Ich hoffe wie immer, dass euch mein Update gefällt und freue mich über Anregungen und Kritik zum bereits Gebauten!


    Lieber Gruss

    Kolibri

  • Salü zusammen

    Heute habe ich viel an Karlsberg-Sonnblick rumgebastelt, ja das Ufer auf der anderen Seite der Sonnenbucht hat nun endlich einen Namen!
    Spontan hatte ich die Idee, dass in Sonnblick ein Kongresszentrum stehen könnte, da es das geschützte Ortsbild von Kurbad Karlsberg zu fest stören würde und darum ausserhalb steht.


    Hier der aktuelle Stand von Karlsberg-Sonnblick.

    An der Promenade stehen viele kleinere Hotels und Ferienwohnungen, die wesentlich günstiger sind als jene in Kurbad Karlsberg.


    Am Promenadenplatz hält die Sonnenbucht-Bahn, mit der man in wenigen Minuten am Karlsberger Bahnhof ist.

    Ausserdem befindet sich am Promenadenplatz das berühmte Cabaret von Sonnblick, das jeden Abend erstklassige Varieté-Shows bietet.


    Am Ortseingang befindet sich das Hotel Intercontinental und das direkt daran anschliessende Kongresszentrum (das ich komplett im Eigenbau gebaut habe).


    Vis a Vis vom Hotel Intercontinental befindet sich der Tennisclub Karlsberg, der auch das eine oder andere grössere Turnier austrägt und deshalb ein kleines Tennisstadion besitzt.


    Generell bin ich mit diesem Bauabschnitt zufrieden und freue mich, wenn die Sonnenbucht ganz fertig ist und man mit Sonnenbucht-Bahn und Bus von Kurbad Karlsberg zum Ostbahnhof fahren kann.

    Lieber Gruss

    Kolibri

  • Hallihallo


    Vielen Dank CapaCity Fan für deine Anregung, in der Tat kommen mir nun, da alles andere langsam fertig ausgestaltet ist, die leeren Strände etwas befremdlich vor... (aufs schlechte Wetter kann man es bei der Skybox ja schlecht schieben XD). Ich werde daher als nächstes noch die Strände mit Ingos Assets ausgestalten.


    Hier nun also das neuste Update der Sonnenbucht, viel ist nicht mehr dazugekommen... ^^


    Als erstes habe ich die Promenade von Sonnblick abgeschlossen, die letzte Parzelle zwischen dem Kongresszentrum und dem Promenadenplatz ist nun auch überbaut.


    Ich habe auch noch die Hinterhöfe der Grundstücke in Sonnblick ausgestaltet, da diese direkt am Gleis der Sonnenbucht-Bahn liegen. Hier die Rückseite des Cabarets.


    Direkt an der Promenade haben die Cafès und Restaurants ihre Tische aufgestellt, die alle augenscheinlich gut besucht sind.


    Bahnhofsvorfeld Kurbad Karlsberg.


    Ausserdem habe ich die Busse in Kurbad Karlsberg ausgetauscht, da mir die alten Modelle zwar von der Lackierung her gefielen, aber die Fenster einfach als schwarze Flächen schon sehr störend waren. Dieser Vanilla Bus tut es auch ganz gut und gefällt mir sogar noch besser. Ausserdem habe ich an vielen Stellen noch Poller aufgestellt, damit gewisse Bereiche wie hier der Bahnhofsplatz von Kurbad Karlsberg nicht mit Autos zugeparkt werden.


    Ich habe eine kleine Rangierlinie eingerichtet, die vom Industriegebiet über das Rangiergleis im Bahnhof zum Abstellgleis hinter dem Silo führt.
    Auf ihr verkehrt eine Dieselrangierlok, da das Gleis zum Silo wegen den Schüttgutwagen nicht elektrifiziert sein kann.


    Abschliessend möchte ich euch den Blick von der Karlsburg über die nun fast fertige Sonnenbucht nicht vorenthalten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Fortschritt und es fehlen nurnoch einige kleine Dinge (Fussgängerzone Kurbad Karlsberg, Strände) um diesen Abschnitt abzuschliessen.


    Wie immer freue ich mich natürlich sehr über Anregungen und Kritik!


    Lieber Gruss

    Kolibri

  • Gestern habe ich mich vor allem mit den Details der Strassen und Fussgängerzonen von Kurbad Karlsberg beschäftigt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, die Stadt wirkt richtig lebendig. Doch seht selbst:


    Beim Casino hat es viel Platz für die Gäste in der Aussengastronomie.


    Hinter dem Kurtheater befindet sich ein Restaurant direkt an der Promenade, das sehr gut besucht ist.


    An der Kathedrale von Karlsberg befinden sich viele schöne und exklusive Cafés und Restaurants.


    Hier noch einige weitere besonders schöne Ecken der Stadt.


    Ausserdem ist am Eingang zur Stadt zwischen den Gleisen der Sonnenbucht-Bahn noch eine grosse Notdienst-Stelle (Polizei und Feuerwehr kombiniert) entstanden, diese befindet sich aber noch im Rohbau.


    Beim Eingang nach Sonnblick ist auf der rechten Seite noch der Fussballplatz des lokalen Vereins (1. FC Karlberg) entstanden.


    Schliesslich habe ich noch den Bahnhofsvorplatz vom Schmalspurbahnhof etwas schöner ausgestaltet.


    Das ist der aktuelle und nun fast fertige Zustand der Sonnenbucht.


    Wie immer freue ich mich natürlich sehr über Anregungen und Kritik!


    Lieber Gruss

    Kolibri

  • Heute habe ich mal wieder ziemlich viel Zeit investiert, auch wenn es nicht wirklich danach aussieht. Zufrieden bin ich trotzdem :)!


    Als erstes ist im Zipfel zwischen der Strecke nach Sonnblick und jener ins Sonnental ein wenig Kleingartenbau entstanden. Ich habe mich hier zum aller ersten Mal diesem Thema gewidmet und bin aber trotzdem sehr zufrieden damit.


    Endlich habe ich mit Ingos Assets und einem anderen Beach Paket die Strände ausgestalten können. Ich denke die Strände vertragen noch einige Liegestühle mehr, aber die Buden und die sonstige Infrastruktur gefällt mir schon sehr gut. Vor allem das Gebäude auf dem Platz in Sonnblick passt meiner Meinung nach sehr gut.

    Bei der Hass GmbH & Co. KG ist noch ein Materiallager und ein Parkplatz entstanden.


    Im Eingang zum Sonnental befindet sich das Betriebswerk der Sonnenbucht- und Sonnental-Bahn.


    Die ersten Kilometer Autobahn sind auch entstanden und das Sonnental und die Sonnenbucht hat seinen Anschluss erhalten.


    In Kurbad Karlsberg düsen jetzt Touristenbusse rum und zeigen den Besuchern die schönsten Ecken der Stadt.


    Das sind übrigens die Schattenbahnhöfe und Stationen hinter dem Karlsberg, wo alle Linien wenden.


    Und die neuste Perle auf der Karte: Der Gold-Panorama Express. Er fährt ohne Halt vom Lauenburg-Ostbahnhof über Kurbad Karlsberg nach Sonnenau im Sonnental. Sitzplätze sind selbstverständlich reservationspflichtig und am Abend gibt es Dinnerfahrten.


    Wie immer freue ich mich über eure Kommentare und auf konstruktive Kritik!

    Lieber Gruss


    Kolibri

  • Heute ist eine neue Perle entstanden: Das Kloster Sonnental!

    Noch ist der Abschnitt nicht definitiv fertig, aber er gefällt mir schon extrem gut.


    Was haltet ihr davon?


    Das Kloster befindet sich in der Mitte des Sonnentals bei der Überholstelle der Sonnental-Bahn.


    Ich finde, die Silhouette und die Bauweise des Kloster passen extrem gut. Genau so stelle ich mir ein Kloster vor, bzw. habe ich bereits Kloster gesehen, die in diesem Stil gebaut sind.


    Besonders gefällt mir daran, dass es schon von Weitem zu sehen ist und meiner Meinung nach richtig gut aussieht dabei.


    Wie immer freue ich mich über angeregte Diskussion und konstruktive Kritik!

    Lieber Gruss

    Kolibri

  • Nach einigen Tagen in den Bergen auf den Ski widmete ich mich in den letzten Tagen dem Dorf/Städtchen im hinteren Sonnental, Sonnenau.


    Hier eine Übersicht über das hintere Sonnental mit der Gemeinde Sonnenau in der Kurve der Sonne.


    Das Zentrum befindet sich unmittelbar beim Bahnhof der Sonnental-Bahn. Hier endet, bzw. startet der goldene Panorama-Express. Das letzte Bild zeigt das Rathaus der Gemeinde.


    Hinter dem Rathaus befindet sich die Primarschule. Auf dem Kirchplatz wird ein Freiluft-Theater vorbereitet.


    Am Eingang der Gemeinde befindet sich die Walter Spedition und die LaWiGe (Landwirtschaftliche Genossenschaft), die für den Transport und die Verteilung der landschaftlichen Güter zuständig ist. Vor der Spedition Walter befindet sich der lokale Detailhändler.


    Der Gold-Panorama Express hat eine neue Lok bekommen, die besser zum Design passt und auch modernen ist und höhere Fahrtgeschwindigkeiten hinkriegt.


    Das Betriebswerk der Sonnental- und Sonnenbucht-Bahn wurde etwas mehr ausgestaltet und mit zusätzlichen Abstellgleisen ausgestattet.


    In Kurbad Karlsberg wurde die allerletzte Lücke zwischen dem Parkhaus und der Feuerwache mit einer Tankstelle mit Garage und Zufahrt ins Parkhaus gefüllt. Dies da meiner Meinung nach beinahe jede Siedlung eine eigene Tankstelle braucht (das ist in meiner Umgebung zu mindest so) und sie dort sinnvoll platziert ist.


    Als letztes habe ich noch die Bahnhofe der Schmalspurbahn von Hand mit Quertragewerken ausgestattet, da die Bahnhöfe selbst keine Tragwerke besitzen und die Fahrleitung einfach in der Luft schwebte.



    Mit Sonnenau bin ich sehr zufrieden. Ich habe abseits des Bahnhofs und der Kirchplatzes viel mit fixfertigen Vanilla Grundstücken gearbeitet und diese betten sich meiner Meinung nach tiptop ins Ortsbild ein. So kommt man auch in einer vernünftigen Zeit auf einen angemessenen Fortschritt.

    Wie immer freue ich mich über Rückmeldungen von euch oder konstruktive Kritik und Anregungen!


    Lieber Gruss

    Kolibri

  • Heute habe ich mich nochmals der Gegend um Sonnenau gewidmet.


    Hier eine grobe Übersicht. Die leeren Parzellen wurden vor allem mit Landwirtschaft gefüllt.


    Hier einige Eindrücke rund um die Bahnstrecke.


    Etwas ganz wichtiges, was hier, wo ich lebe, in keinem Dorf fehlen darf, ist das lokale Schützenhaus mit 300 Meter Schiessstand. Jenes von Sonnenau befindet sich direkt hinter der Gemeinde und ist auch ein bisschen grösser, da hier alle Einwohner des gesamten Bezirkes schiessen kommen, ein Schiessstand in Kurbad Karlsberg wäre logischerweise undenkbar.


    An der Sonne entstand ein kleiner Badeplatz, der im Sommer sehr beliebt ist, deshalb brauch Sonnenau auch kein Freibad.


    Zwischen Kurbad Karlsberg und Sonnblick befindet sich eine kleine, ehemalige Kiesgrube, die der Natur überlassen wurde.


    Als kleiner Bonus hier noch eine Aufnahme aus dem Panorama-Express beim Kloster Sonnental.



    Wie immer freue ich mich über Rückmeldungen von euch oder konstruktive Kritik und Anregungen!


    Lieber Gruss

    Kolibri

BlueBrixx