Berg und Tal

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Ja, liebe Leut', ich habe es tatsächlich getan und mich doch mal wieder an TPF2 gesetzt, um mal wieder etwas zu stricken, auch wenn:


    - ich diese Trampfelpfande nachwievor ekelhaft und störend finde

    - die Schmutzränder an Straßen viel zu groß und hässlich sind

    - der Gleisschotter zu weit in der Landschaft rumfliegt

    - und ich noch keine schönen Feldwege, Personen Assets, Mini-Depts, transparente Straßen usw. zur Auswahl habe


    Dennoch griff ich mal in die gut gefüllte Wühlkiste 1.0 und schob mal das eine oder andere Asset zwischen Gleise, Straßen und Büsche und begann mit einer neuen Map. Die Landschaft stellt wohl das Zillertal dar, der Rest ist völlig fiktiv.

    Es sollen wieder Fahrzeuge (LKW, PKW und Busse) durch die Gegend fahren und natürlich auch Züge. Für letztere gibt es eine lange Panoramastrecke für Schnell, Nahverkehrs- und Güterzüge sowie einen Umschlagbahnhof mit Betriebs- und Ausbesserungswerk, Bergdörfer, einen Steinbruch, einen kleinen Hafen, usw. . Die Strecken, Bahnhöfe und Ortschaften sind alle fiktiv und sollen nur das Feeling einer Modellbahnanlage (angelehnt an einen Spur N Gleisplan) wiederspiegeln.

    Aber jetzt mal zu den bunten Fakten:



    Die Übersicht über den Streckenverlauf. Unten die Panoramastrecke mit den Bereichen für Bahnhof, Güterumschlag und Betriebswerk und oben links und rechts die Bergbahnhöfe usw. .






    Der Betrieb "Bruchstein & Co." entsteht und die ersten Arbeiten laufen bereits.



    Ja, Natur! Doch der Bär stört hier niemanden. Wieso auch? Er wurde ja in der Rampe einbetoniert. :D

  • Während der Natursteinbetrieb weiter ausgestaltet wird, beginnt die Kleinstadt daneben schon zu wachsen. Erste Detailarbeiten und Ausschmückungen sorgen schon für Lebendigkeit.



    Am Kleinstadtbahnhof herrscht schon ein wenig Leben. Noch fahren nur selten Züge, aber der Bahnhofsvorplatz ist trotzdem schon belebt.



    Park + Ride Parkplatz an der alten Dorfkirche. Diese blieb trotz Bahnhofserweiterung und Bau des Parkplatzes erhalten; mitsamt ihrem kleinen, alten Friedhof.



    Post, Obst & Gemüse und Ladengeschäfte. DHL liefert schonmal und die ersten Bürger gehen flanieren.



    Zeit zum Entspannen. Das Café ist schon jetzt für seine guten Kuchen und Backwaren bekannt.



    Auch diesmal werden wieder Hinterhöfe, Gärten und viele kleine Ecken detailliert ausgestaltet werden. So wie dieser Hinterhof eines Ladengeschäfts.

  • Und weiter geht's. Demnächst vermutlich auch mal per Video für alle, die sich nicht langweilen, bei der detaillierten Gestaltung zuzuschauen. :D

    Aber hier erstmal wieder ein paar statische Bilder:




    Ortseinfahrt vom Berg her kommend. Da geht's ganz schön runter, aber vorsicht: Geschwindigkeitskontrolle!




    Kleine Einfamilienhäuser am Ortseingang mit erster Ausgestaltung.




    Das Wohnen am Bahndepot ist gar nicht so schlecht. Alles ruhig und sehr gepflegt.




    Untere Ortseinfahrt mit dem Bahndepot im Hintergrund.




    Einfahrt des ersten Zuges in der ersten Kleinstadt. Fehlen nur noch die Blumen und das Konfetti.




    Blick von oben auf die erste Kleinstadt im Berg.




    Blick von oben auf die zweite Kleinstadt im Berg.




    Anlage der städtischen Bebauung, noch ohne Ausgestaltung. Rechts im Hintergrund liegt eine Holzverladestelle.




    Eine Holzverladestelle schmiegt sich an die kleine, im Berg gelegene Kleinstadt mit ihrem pompösen Bahnhofsgebäude.




    Während die Ausgestaltung läuft, beginnt der erste VT mit einer Testfahrt.




    Erster Blick vom Bahnsteig in die noch ungestaltete Kleinstadt.




    Zur Wanderszeit entsteht ein Waldparkplatz gleich oberhalb der Kleinstadt.

  • Die Frage ist nur, was ist dort, wenn keine Wanderszeit ist? Ein Loch? Etwas vom Geheimdienst? Bielefeld?

    Spaß beiseite, es wird jeden Tag ein bisschen besser :thumbup:

    Musste kurz überlegen wie Du das meinst. :D Müsste das dann umformulieren: "Rechtzeitig zu Beginn der diesjährigen Wandersaison entsteht ein neuer Parkplatz, der zukünftig Wanderern und Spaziergängern - natürlich kostenfrei - zur Verfügung steht." :) Ob sie dann aber im Wald auf ein mysteriöses Loch stoßen, in dem Bielefeld steckt, kann man nicht wissen. :D

  • In der Kleinstadt kommt langsam Leben in die Bude. Die erste Buslinie hat ihren Betrieb aufgenommen, Geschäfte öffneten und die ersten Figuren sind unterwegs.
    Hier sieht man die ersten Senioren auf dem Kirchplatz.






    "Mini Market" liefert frische Lebensmittel an.





    Direkt neben dem Bahnhof machte diese hippe, neue Bar auf und schon sind die ersten Gäste am Start






    Saubere Straßen, Ruhe und viel Grün. Der ideale Ort zum Entspannen.


  • Danke, muss ich mir mal ansehen. :)

    Im Straßenmenü auf die Wegpunkte gehen und über die Suchfunktion "stichwortartig" suchen. Also z.B. "geschwind" für Schilder für die Geschwindigkeit. Das macht das Setzen entsprechender Schilder auf Landstraßen z.B. zum Kinderspiel. Bei schmalen Straßen werden die Schilder leider mittig gesetzt.


    Aber fürs grobe Layout ist die methode schon recht erleichternd, sofern noch nicht bekannt. ;)


    Gruß