Die gebogenen Bahnsteige könnten eventuell kommen

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • Könnte man nicht den gebogenen Bahnhof aus TpF1 nicht für TpF2 konvertieren?

    Probiers doch aus?
    An der Biege-Option (Die Parameteroption) wird es vermutlich scheitern, da diese Parameter bei TPF(1) erst mit einem Patch hinzugefügt wurden.


    Aber Insgesamt wäre es reizvoll, Wenn die Bahnhofsgebäude aus TF und TPF als Module in TPF2 finden würden. Das würde richtig Abwechslung ins Spiel bringen. :)
    Ich sag es immer wieder.. MEHR Module brauch TPF2! :D

    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich schreibe, nicht was andere verstehen "wollen"!


    System: Windows 7 Ultimate 64bit ; AMD Phenom II X4 965 @ 3,4 GHz ; 8 GB DDR3 Ram ; GeForce GTX 660 @ 3 GB GDDR5 Ram (Treiber: 431.36)

  • Es wurde von Tom mal in einem Interview gesagt dass dies aufm Zettel steht, sie aber nicht wissen wie sie es umsetzen sollen wegen der Ingame Zeit und der Tag/Nacht länge und deren einflüsse. Meine mich zu errinern als die hier in Berlin ne Zugrundfahrt gemacht haben.


    MfG

  • Deshalb hatte ich schon damals gesagt:
    Gebogene Bahnhöfe wäre super ABER Bahnsteige als "Gleise" neben den Gleisen ziehen währe noch besser und bei weitem noch "Modularer".


    Sprich... Man zieht das eigentliche Gleis oder auch 2, holt sich aus dem Bau Menü dann den Bahnsteig und zieht diesen genau wie das normale Gleis neben dem eigentlichen Gleis. So kann man nicht nur gerade oder normale Kurven Bahnhöfe Bauen sondern auch Bahnhöfe in "Schlangen" form. Ist viel Modularer als das was es aktuell gibt.


    Aber das UG jemals so etwas macht bezweifle ich. Ich hab seit dem (für mich) Totalausfall nicht mal mehr Ansatzweise Hoffnung bezüglich UG. Da wurde ich schon zu sehr enttäuscht von diversen Entwicklern die Anfangs auch alles gut gemacht haben und dann nur noch $$$ sehen und auf den Rest Schei*en.

    Wenn Architekten Heut zu Tage Häuser so bauen würden wie Moderne Programmierer ihre Programme, dann könnte ein Specht ein ganzes Reihenhaus zu Fall bringen!
    Home-of-Stolle

  • Hallo


    Es wurde von Tom mal in einem Interview gesagt dass dies aufm Zettel steht, sie aber nicht wissen wie sie es umsetzen sollen wegen der Ingame Zeit und der Tag/Nacht länge und deren einflüsse. Meine mich zu errinern als die hier in Berlin ne Zugrundfahrt gemacht haben.

    Danke für die Klarstellung. @Ulf1 hatte mich ja auch schon auf diesbezügliche Aussagen von tom.io hingewiesen. Die waren mir völlig (und außerdem gänzlich ;) ) entgangen. Vielleicht habe ich sie auch einfach ignoriert, weil ich in einem Spiel, in dem ich immer wieder plane und baue, sowohl einen Tag-Nacht-Wechsel als auch Wetter für völlig irrelevant halte. Daran sieht man sich kurzzeitig satt und danach stört es einfach nur (ja, diese Aussage ist stark verkürzt). Ich will beim planen oder bauen weder von Dunkelheit noch von Regen, Schneefall oder Nebel gestört werden. Das ist meiner Meinung nach alles nur für's Zuschauen und deshalb sollte Arbeitszeit besser in Fehlerbehebungen und Features gesteckt werden, die das Spiel spieltechnisch weiterbringen.


    Tschö, Auge

  • Ich kenne TPF1 nicht, von daher habe ich bis jetzt keinen Verlust an Varianten, aber auch ich wünsche mir mehr Flexibilität. Unter gewissen Einschränkungen der Modularität kann ich mir das Folgende vorstellen:


    Der User klickt sich wie bisher im Konfigurieren-Dialog, ausgehend von einem Fixpunkt am linken oder rechten Anfang seine Station so zusammen, wie er es braucht und danach biegt er sich die gesamte Station an einem Stück - entweder per Mauszeiger oder per Radienangabe - in den gewünschten Radius. Eine Voransicht zeigt schematisch das Resultat in 3D und man bestätigt dann die Generierung des Bahnhofs, der dann als ein einzelnes unveränderliches Element, ich nenne es in Anlehung an AutoCAD "Block", eingefügt wird. Beim Bau bliebe die Modularität erhalten, lediglich nach der "Generierung" des Bahnhofs als Ganzes ließe sich nichts mehr ändern und wenn es dann doch nicht passt, müsste man neu anfangen.


    Ich vermute dass das alles andere als trivial sein würde, denn beispielsweise die Dachstützen oder Bahnsteigeinrichtungen müssen parametriert und in Funktion des Radius mehr zusammengestaucht oder weiter auseinandergezogen werden. Dem könnte unter Vorgabe bestimmter sinnvoller Radien entgegengewirkt werden.

    Das scheint gar nicht so schwierig zu sein, wie ich an den Bäumchen der Stadtstraßen inzwschen sehen konnte. War mir vorher noch nicht aufgefallen, dass die beim Bau je nach Radius "wandern". Dann sollte es bei Sitzbänken und Stützen auch machbar sein.


    Soweit mal meine Gedanken zum Thema.

    ASUS ROG GV752VW-T4004T: Intel Core i7-6700HQ - 16GB RAM - NVidia GTX960M 2 GB VRAM - 512GB SSD - 1024 GBHDD

    Edited once, last by Schremser: siehe Streichungen ().