test 37f: Grazer Metamorphose

Willkommen in der Transport Fever Community

Welcome to the fan community of Transport Fever and Train Fever, the economic simulators of Urban Games. The community is free for you to share and inform yourself about the game. We cultivate a friendly and objective interaction with each other and our team will be happy to answer any questions you may have.

 

Registration and use is of course free for you.

 

We wish you a lot of fun and hope for active participation.

The Team of the Transport-Fever Community

  • "test37f"

    Nach 2 Jahren ist die Map vom Schönbau her mit reichlich Verspätung ins Ziel gekommen. Es ist "test162" geworden und das Ergebnis gibt es hier:


    External Content vimeo.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ein Test ist leider nicht zustande gekommen, also ist die Map als Testversion hier erhältlich:

    Map test37f Testversion


    Besonderheit des Projekts: Aufbau als normale Wirtschaftssimulation bis Epoche B mit allen hauptsächlichen Transportketten, Zuschaltung der No-cost-Mod und Deaktivierung des KI-Städtebaus sowie Umbau der Ortskerne nach Schönbaugesichtspunkten. Leider gibt es keine (Schönbau-)häuser, die den Warenbedarf der Ortschaft automatisch mit übernehmen, insofern indirekt ein Fokus auf den Personentransport. Nichts desto trotz läßt sich ein Wirtschaftskreislauf problemlos abbilden und die Map "fährt" Erträge ein, die auf eine knappe Kostendeckung hinauslaufen. Viel zu tun also für Verkehrsplaner.

  • Durch das Update haben sich die Gleise vom NEP so stark verändert, dass ein offizieller Testlauf so keinen Sinn macht. Arbeit in ein updatefähiges Roll-back oder ein Workaround mit anderen Gleisen werde ich aber nur machen, wenn Nachfrage an der Map besteht - ansonsten hat es Spaß gemacht und mehr Schönbau ging nicht, die Performance macht das nicht mit.

    Schläge mit dem Zaunpfahl sind aber nicht nett :P

    Keine Sorge, denke kommendes WE kann ich am NEP was machen und dann gucken wir Mal, wie wir das am besten gelöst bekommen. ;)


    Davon ab sieht das echt genial aus.

    Aber bei der Bebauung usw, ist das eigentlich noch spielbar, oder nur noch Diashow?

  • Sven Rose : danke schön, TF bietet ja auch viele Möglichkeiten, fast wie bei Anno eine kleine Welt zu entwickeln. Die Städte haben sich in den zwei Jahren laufend durch Städtebaumaßnahmen verändert, das macht schon einen großen Unterschied zur KI. Und auch wenn es sehr lange gedauert hat, die Texturverfeinerungen wirken sich im Laufe der Zeit deutlich aus.


    Grimes : na ja, auf meine PM habe ich ja keine Antwort erhalten und da habe ich meine Pfote nun eben höher gehoben - da war noch was. Das Braun des Schotters finde ich eine gute Idee und das Problem habe ich per Screenshots beschrieben. Mir geht es in erster Linie um eine optisch stabile Möglichkeit, per Schottertextur einen fließenden Übergang zur Landschaft zu nutzen. Die Schottertextur hatte ich mir bei der 1.6-Version schon beim Vorgänger wiedergeholt. Bei Fragen: ich gebe aus Schönbausicht gerne Feedback:).


    Zur Performance: Freunde ruckelfrei fahrender Hochgeschwindigkeitszüge werden in Tränen ausbrechen, Schönbauer sind Kummer gewöhnt. Dennoch: es läuft (GTX 1660 Ti/32 GB RAM) aber ruckelt natürlich insb. bei den Großstädten. Eine weitere Detaillierung macht nun keinen Sinn mehr, auch meine stabile Frustrationstoleranz ist nun ausgeschöpft. Ich habe auf Halmtexturen bei den Feldern außer in drei Fällen komplett verzichtet (die Umstellung hatte sich deutlich ausgewirkt) und es macht sicher Sinn, noch etwa 50.000 Bäume zu fällen (auch hier bei der ersten Waldlichtung ein deutlicher Gewinn). Ich habe auch überlegt, ob es Sinn machen kann, für Kartenränder und weiter entfernte Bereiche Platten mit Waldtextur zu modden, um Bäume einzusparen. Eine weitere Maßnahme kann eine deutliche Reduktion der Sims sein, aber dann ist auf der Karte weniger los und die Wirtschaft muß komplett neu kallibiert werden. Den Autoverkehr habe ich schon weitesgehend rausgenommen - die Sims sind mit dem ÖPNV voll zufrieden, allerdings wirken die Straßen dadurch auch sehr leer. Hat alles seine Vor- und Nachteile.


    Woistjay : natürlich darfst du fragen, dafür ist das Forum ja da:). Es sind Illustrator und Photoshop, eine Beschreibung gibt es hier: Making of (test37f): Liniennetzplan/Network map

  • Die Anpassung von Update und NEP (Danke dafür) hat funktioniert und ist in trockenen Tüchern. Ich warte jetzt noch auf die offizielle Version und dann kommt das Dings zum Upload. Wer testen möchte, kann sich an mich wenden.

  • sabon

    Changed the title of the thread from “test 37f: Schönbauphase abgeschlossen” to “test 37f: Schönbauphase wieder aufgenommen”.
  • Die Map ist mittlerweile noch detaillierter texturiert und die Umstellung auf die neuen NEP-Gleise ist erfolgt. Nun gilt es, ein Texturenproblem zu lösen und zu entscheiden, ob die Map in eine erweiterte Testphase gehen kann. Interessant dürfte dabei auch sein, ob das angekündigte Update die Performance für Hardcore-Schönbau verbessern wird...

  • sabon

    Changed the title of the thread from “test 37f: Schönbauphase wieder aufgenommen” to “test 37f: Tester gesucht”.
  • Tester gesucht


    Themen: Technische Prüfung, Performance, logische Fehler, Eignung für Veröffentlichung
    Gegenstand: Feindetaillierte Schönbau-Map mit reduzierter Wirtschaftssimulation, ca. 360 Mods, durch Umfang ruckelnde Performance


    Anforderung: Interesse am Thema, Zeit, Kenntnis der Spiellogik, schneller Rechner. Wer mag, bitte eine PN an mich.


    Je nach Interesse und Ergebnis wird sich zeigen, ob die Map veröffentlicht werden wird.

  • Hoi Sabon,


    ich habe zufällig einen fast leeren Labtop. Acer-Nitro; AMD Ryzen 7 5800H with Radeon Graphics 3.20 GHz; 16.0 GB (15.4 GB verwendbar); Windowos11 Home.

    Würde das ausreichen um deine Karte auszutesten?

  • Habe mein Zeitfenster verpaßt, leider dauern die Antworten nun länger - sorry dafür.


    Beim Thema Performance gibt es viele Stellschrauben, z.B.:

    - Bildschirm(-größe), Grafikeinstellungen im Spiel

    - Anzahl Sims/Verkehrsmittel

    - Nicht-Vanilla-Bäume

    - Auswahl Mods (z.B. BR 111 alte/neue Mod)


    Vorliegende Version ist die Full-Monthy-Packung, also optimal für Schönbau - aber mit beschriebenen Nebenwirkungen. Es kann also abgespeckt werden.


    Zur Sicherheit hier noch mal wie im aktualisierten ersten Beitrag dieses Threads (dort ist auch das aktuelle Video neu verknüpft):

    Ein Test ist leider nicht zustande gekommen, also ist die Map als Testversion hier erhältlich:

    Map test37f Testversion

    Edited 4 times, last by sabon ().

  • sabon

    Changed the title of the thread from “test 37f: Tester gesucht” to “test 37f: ist online”.
  • Nach längerer Pause und nachdem ich ältere Kesselwagen und andere Mods entdeckt hatte, habe ich mir ein paar Stellen auf der Map neu vorgenommen.


    Hier hat Busline 507 nach Steinen ein neues Ziel erhalten.





    Da mich die Schornsteinvielfalt bei den Vanillaindustriegebäuden gestört hat, habe ich mit den Early Cargo Sheds eine Alternative für die Industriebrache in der Nähe von Kamern gefunden. Die Türen lassen sich zugemauert oder offen verwenden.





    Durch die erwähnten Kesselwagen habe ich alle Stationen auf der Öllieferlinie G11 mit angedeuteten Verladeequipement ausgestattet.






    Der Stadtviadukt in Hardert ist bei der Gelegenheit schlichter gestaltet.





    Da die Kapazität der Cargostation am Güterbahnhof Hardert zu gering war, habe ich zusätzliche Module in das Industriegebäude dahinter verlängert. Da die LKWs nun ins Gebäude fahren, musste das kaschiert werden, also ist eine Verladehalle aus Schallschutzwänden und Viaduktmoddach entstanden und damit das Problem gelöst.




    Nachdem in vorherigen Bauphasen die Performance verblüffenderweise kaum problematisch war, ist diese spätestens nach dem letzten NEP-Update in den Keller geruscht. Ein Grund dürften die auch dadurch leider notwendig entstandenen übereinander liegenden Texturschichten sein, ein anderer das Vermischen von Texturen. Aus Schönbausicht ein klarer Vorteil, aber häufig verwendet wird das seinen Preis haben. Interessant wäre es, auch andere Performancekiller zu finden, um eine Basis für die Verbindung von Schönbau, Wirtschaftssimulation und Fahrbetrieb zu finden.

  • Wow, du hast eine sehr tolle Kombination aus Wirtschaftssimulation und Schönbau erschaffen, wirklich 1A! :love: Was mich fast noch mehr beeindruckt ist die Professionalität der Präsentation mit dem gezeigten Video und den zum Download gehörenden Linienplan und dem Booklet mit Aufgabenstellungen und weiteren Infos. Das Zusammensuchen der Mods war recht aufwendig, aber das war es wert. Lediglich mit den beiden Mods aus Vienna Fever habe ich noch Probleme, das muss ich mir noch genauer anschauen, dem konnte ich heute nach Mitternacht wirklich nicht mehr nachkommen :sleeping: . Trotz fehlerfreier Modliste vor dem Start kommt ingame direkt nach dem Start noch eine Liste mit Objekten(vorwiegend Trams), die durch Dummies ersetzt wird. wie gesagt, das muss ich noch mal anschauen, wenn ich wieder Zeit habe.


    Die Performance auf meinem PC (siehe Signatur) finde ich ganz passabel mit Standard-Einstellung "hoch". Bei Mitfahrten um die 20 fps als niedrigstem Wert, geht noch. Von aussen mitgefahren je nach Perspektive deutlich flüssiger. Da ich TPF2 längere Zeit nicht gespielt hatte, bin ich mir sicher, dass ich noch einiges Verbesserungspotential in den Einstellungen finden sollte. Notfalls spiele ich nicht im 4K-Vollbild, sondern im Fenstermodus, das macht auch schon was aus.

    aktuelles System: PC mit AMD Ryzen 9 5900X - 64GB RAM // AMD Radeon RX 6700XT 12 GB VRAM // 1TB SSD und 2+1 TB HD // 32-Zoll-Monitor mit 4K

    altes System: ASUS ROG GV752VW-T4004T: Intel Core i7-6700HQ - 16GB RAM // NVidia GTX960M 2 GB VRAM // 512GB SSD und 1024 GB HDD // 17-Zoll-FullHD

  • Danke dir für die nette Rückmeldung, leider hatte ich bisher kein Feedback zur Testversion erhalten und war mir zur Performance nicht schlüssig, wie ich mit dem Projekt verbleiben würde. Ich habe die Map auf einem Laptop laufen, die Ladezeit liegt mit 32 GB RAM bei ca. 3 Min, die Kameramitfahrten gehen eigentlich aber die Animationsdarstellung bei normaler Kameraperspektive ruckelt schon derb, wobei ich die Performance-Einstellungen nicht radikal heruntergesetzt habe.


    Leider hat bisher jedes Update teilweise zu erheblichen Texturveränderungen geführt, woduch bei diesem Langzeitprojekt immer mehr Texturschichten durch Korrekturen übereinander liegen. Hier müsste es ein Texturmanagement mit "Schreibschutz" geben, 10 häufig verwendete Texturen und ca. 10 für Highlighttexturen müssten für die Gestaltung ausreichen und durch konsequente Beschränkung sollte es die Performance entlasten.



    Aus Zeitgründen sind derzeit alle Projekte in der Warteschleife, aber ab und zu komme ich noch zu etwas Schönbau. So hat z.B. der Streckenabschnitt zwischen Hahnweiler und Jersbek/Stockheim eine Überarbeitung erhalten. In Hahnweiler waren ursprünglich Dammgleise aus der TF2-Anfangszeit verbaut, die ich durch Brücken ersetzt und kaschiert hatte. Mittlerweile können steile Höhenunterschiede per Platte für ebene Flächen gestaltet werden und die Bahnhofseinfahrten haben so "normale" Gleise mit Abstellbereich für spätere Fahrzeugwracks erhalten.



    In Stockheim hat das BW eine neue Einfahrt erhalten und die abzweigende Güterstrecke nach Jersbek war mir zu langsam.

    Die langen Züge sind dort mit etwa 10km/h durchgeschlichen, was die Lieferkette deutlich beeinträchtigt hat.



    Die Entschärfung des Radius hat allerdings ein Brückenbauwerk mit zwei übereinliegenden Kurven notwendig gemacht.



    Hier ist noch der alte Kurvenverlauf zu erahnen. Die Geschwindigkeit konnte so verdoppelt werden.



    In Jersbek ist u.a. der Stellwerksbereich neu gestaltet.

  • Als viertletztes Projekt ist ein Busdepot im Bau. Wünschenswert wäre die Skript-Definition als funktionales Depot. Wenn sich jemand mit Know-how und Kapazität dafür findet, könnte ich mir vorstellen, ein vergleichbares Tramdepot für den Eisenbahnbereich zu bauen. Es wäre quasi "funktionaler Schönbau."

  • Das sieht doch nach was aus! Gefällt mir, weil vor allem ziemlich zeitlos!
    Stimme Tom Lange aber zu, als Asset in Verbindung mit unsichtbaren Depots wäre, zumindest als Alternative, wünschenswert!

    Der Mensch ist nicht das, was er vorgibt zu sein - er ist das, was er verbirgt!

BlueBrixx